Autor Thema: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg  (Gelesen 7939 mal)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #15 am: 13. Oktober 2016, 22:19:34 »
Ich habe Schwierigkeiten den Plan von 1975 zu lesen, hast du ihn etwas schärfer?

Offline MrMatze67

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 20
  • -Bekommen: 6
  • Beiträge: 22
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #16 am: 13. Oktober 2016, 22:23:51 »
Ich muss ihn dafür noch einmal neu einscannen. Momentan geht es bloß nicht, ich habe Probleme mit dem Scanner. Wenn wieder alles funktioniert, dann scanne ich den Netzplan nochmal ein und poste ihn hier noch einmal.
"Das Land, das die Fremden nicht beschützt, geht bald unter"
(Johann Wolfgang von Goethe)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #17 am: 28. Oktober 2017, 11:29:24 »
Liniennetzplan aus dem Jahr 1969

Zeitreisen Magdeburg wird fünf Jahre alt. Diesmal gibt es einen Magdeburger Liniennetzplan aus dem Jahr 1969 in neuem und modernem Gewand. Die alten Straßenbahn- und Kraftomnibus/Obus-Linien mit den alten Haltestellennamen als toller limitierter Druck auf hochwertigem Papier. Ab Samstag dem 11.11.2017 auf www.zeitreisen-magdeburg.de zu bekommen.



Quelle: https://www.facebook.com/ZeitreisenMagdeburg/photos/a.520503831310236.136595.520490704644882/1826842924009647/?type=3&theater
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 11:31:35 von NGT8D »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #18 am: 11. November 2017, 12:05:15 »


Dein Fahrplan in die Vergangenheit.
Von der Maxim-Gorki-Straße bis ins Karl-Liebknecht-Werk. Vom Hotel „International“ bis ins Stadion „Neue Welt“. Auf diesem Plan findest du die Orientierung dich im Magdeburg im Jahr 1969 zurechtzufinden und neue alte Orte zu entdecken.

Quelle: http://zeitreisen-magdeburg.de/produkt/orientierung_69/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #22 am: 06. Dezember 2018, 14:45:37 »
Straßenbahnlinie 1



Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2133822826681829&set=gm.2304885992857274&type=3&theater&ifg=1

Wenn ich das richtig überblicke, gab es also am Innenministerium (oder in der Hallischen Str.?) eine Zusätzliche Haltestelle Richtung Sudenburg.  Bemerkenswert finde ich auch, dass es zwar eine Linie war, man aber umsteigen musste um nach Rothensee zu kommen (wo dann auch die Takte nicht zueinander passten...). War das nur vorübergehend so?
Von wann ist der Plan überhaupt?

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #23 am: 06. Dezember 2018, 21:21:08 »

Von wann ist der Plan überhaupt?

Laut der Person, die ihn auf Facebook veröffentlicht hat soll er aus den Anfang der 50er Jahre stammen.

Offline Waldmeister

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 4
  • -Bekommen: 11
  • Beiträge: 14
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #24 am: 06. Dezember 2018, 21:22:20 »
Mit ein wenig Recherche im Internet lässt sich der Liniennetzplan mindestens auf den Zeitraum zwischen 1953 und 1959 eingrenzen.

Der Breite Weg hieß seit dem 5. Mai 1953 Karl-Marx-Straße. Der 1950 eröffnete Tiergarten wurde 1959 in Zoologischer Garten umbenannt. 1959 endete auch die Zeit des 1941 eröffneten Pendelverkehrs nach Rothensee (Quelle übrigens hier im Forum).

Wenn man berücksichtigt, dass die Streckenführung durch die Alte Ulrichstraße im Dezember 1955 zugunsten der durch die Stalinallee (ab 1956 Wilhelm-Pieck-Allee) aufgegeben wurde, kann man sogar auf 1953 bis 1955 eingrenzen, vorausgesetzt die Haltestellenbezeichnung Karl-Marx-Straße/Ulrichstraße wurde nicht noch einige Zeit beibehalten.

Wenn jemand herausfindet, wann die Hennigestraße in Bremer Straße und die Hauswaldstraße in Rostocker Straße umbenannt wurden, kann man vielleicht weiter eingrenzen.



Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 39
  • -Bekommen: 68
  • Beiträge: 196
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #25 am: 07. Dezember 2018, 13:18:26 »
Es gibt ein Foto (Bundesarchiv Bild 183-23382-0002) mit der Ulrichskirche von der Otto-von-Guericke-Straße aus aufgenommen, dass noch die Linienführung durch die Alte Ulrichstraße zeigt.
Das Bild ist vom 10. Februar 1954 datiert.

Ergänzung.

St. Ulrich und Levin wurde am 05. April 1956 gesprengt. Zu der Zeit fuhr die Straßenbahn schon durch die Wilhelm-Pieck-Allee. Soweit zur ungefähren Eingrenzung.

Mit der Stillegung der Strecke durch die Alte Ulrichstraße und der Eröffnung der durch die Wilhelm-Pieck-Allee entfielen die Straßenbahnhaltestellen an der Baerstraße/Himmelreichstraße, Alte Ulrichstraße/Karl-Marx-Straße und Ratswaageplatz.

Die Linie 1 hielt also Domplatz, Karl-Marx-Straße-Ecke Wilhelm-Pieck-Alle und dann am Bierutplatz.

An eine offizielle Straßenbezeichnung Stalinallee kann ich mich nicht entsinnen.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2018, 17:41:41 von Ex-Wilhelmstädter »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #26 am: 12. Dezember 2018, 14:30:57 »
Streit um Hausbau im Süden von Magdeburg

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/20181211/streit-um-hausbau-im-sueden-von-magdeburg

Man mag es kaum glauben: Auch der Artikel hat etwas mit dem ÖPNV zu tun. Und das führt mich dazu es zu Thematisieren:
 
Zitat
"Der bündnisgrüne Stadtrat Tom Assmann kritisierte, dass mit einer Forcierung des Autoverkehrs der Klimaerwärmung Vorschub geleistet werde. Das Argument aus der CDU/ FDP/ BfM-Fraktion, dass auf der Niendorfer Straße Busse der Regionalbusgesellschaft Bördebus fahren, mochte er nicht gelten lassen: Diese „Dorfbusse“, so der Stadtrat, führen beispielsweise viel zu selten."


Das führt mich dazu das hier zu Posten: Ich meine, es ist mindestens ein Jahr die Linie 57 (die seinerzeit einen ähnlichen Verlauf hatte, wie heute die 53/58) dort lang gefahren und hat an den drei Haltestellen gehalten, an denen heute die Regionalbusse halten. Damals ist die Linie meiner Erinnerung nach in den Birnengarten weiter gefahren (um anschießende am Siemens-Ring zu enden). Ich würde behaupten das muss so um die Jahrtausendwende gewesen sein, also vor ca. 15/20 Jahren. Hat jemand zufällig einen passenden Plan auf Lager und kann das bestätigen und den Plan hier posten?

P.S: Natürlich möchte ich auch Pläne aus der Zeit sehen, wenn ich mich geirrt habe, damit ich das schwarz auf weiß habe. ;)
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2018, 14:33:48 von ex-magdeburger »

Offline Michael

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 1
  • -Bekommen: 7
  • Beiträge: 16
Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Antwort #27 am: 12. Dezember 2018, 20:42:26 »
Es war schon eine ganze Weile her aber ich erinnerte mich auch, dass früher einmal dort ein MVB Bus lang gefahren ist. Er fuhr immer "über Hängelsbreite". In Netz eben mal schnell recherchiert kam das bei mir heraus:
   .
Quelle: http://www.strassenbahn-magdeburg.de
Es war tatsächlich der 57er.