Autor Thema: Ausbau von Haltestellen  (Gelesen 9164 mal)

Offline magdeburger

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 83
  • -Bekommen: 164
  • Beiträge: 242
Ausbau von Haltestellen
« am: 23. Februar 2013, 12:51:19 »
Eben in der Volksstimme gefunden:
http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1027481_Haltestellen-sind-grosse-Huerde.html

Steht bei der Hst. "Zoo" eigentlich mittlerweile fest, welche Variante genommen wird. Da gab es doch auch Streit.

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 117
  • -Bekommen: 362
  • Beiträge: 785
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #1 am: 23. Februar 2013, 13:01:40 »
Ja es wird die genommen, die von vornherein favorisiert wurde! Also beide Haltestellen an der Stelle, wo jetzt die Stadteinwärtige ist. Man hatte ja auf ein Planfeststellungsverfahren verzichtet, um den Ausbau zu beschleunigen. Aber ein Furz musste sich ja zu Wort melden. Was ist dabei herausgekommen? Ein teures Verfahren, eine Verzögerung von über einem Jahr und: NULL EINWÄNDE!  Man kann nur mit dem Kopf schütteln.

Offline Albis

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 71
  • -Bekommen: 97
  • Beiträge: 265
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #2 am: 23. Februar 2013, 13:55:59 »
Es ist gut, dass was passiert, aber es geht alles viel zu langsam. So dauert das ja noch bis ins 22. Jahrhundert, bis alle Haltestellen barrierefrei sind. Zudem ist das ganze auch eine Frage der Sicherheit. Wie oft sind schon aussteigende Fahrgäste von unachtsamen Autofahrern angefahren wurden?

Es kräht zwar ab und zu mal ein Stadtrat, der den Ausbau seiner Haltestelle fordert. Meiner Meinung nach sind hier aber Bund und EU gefordert, das ganze massiv finanziell zu unterstützen, denn die Städte schaffen es ja nicht.

Tatrasucht25

  • Gast
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #3 am: 23. Februar 2013, 16:40:53 »
Es ist auch wichtig beide Haltestellen am Zollhaus behindertengerecht auszubauen. Gerade die Leute welche dort auf der Insel wohnen, müssen auf den Autoverkehr besonders acht geben wenn Sie in der Straßenbahn ein- und aussteigen wollen. Warum wird die Haltestelle Zollhaus nicht mal in der Volksstimme erwähnt?  :o

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 39
  • -Bekommen: 68
  • Beiträge: 189
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #4 am: 23. Februar 2013, 16:57:34 »
Warum wird die Haltestelle Zollhaus nicht mal in der Volksstimme erwähnt?  :o

Mal eine Vermutung.

Kommt wirklich mal eine neue Elbüberquerung zu Stande, dann wäre die heutige Haltestelle Zollhaus nicht mehr vorhanden. Also auch kein Ausbau.

Offline nachtanschluss

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 3
  • -Bekommen: 15
  • Beiträge: 14
  • Es lebe die Straßenbahn!
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #5 am: 23. Februar 2013, 19:51:35 »
Haben es denn die Magdeburger verlernt, in eine Straßenbahn zu steigen?
Ich denke doch mal nicht...

Wenn ich diese Diskussion (von der Volksstimme forciert) als Außenstehender lese, so frage ich mich wirklich, hat Magdeburg einfach zu viel Geld?!
Da wird mit Zahlen von € 170 000 bis hin zu  € 5,5 Millionen nur so um sich geworfen, daß einem ganz schwarz vor Augen wird.
Klar ist es bequem, wenn man von einem Haltestellenkap direkt in den Wagen steigen kann und sicher dort, wo es möglich ist, angebracht. Aber wo kommen denn diese utopischen Summen her? Wahrscheinlich saniert man dann gleichzeitig halbe Straßenzüge und schiebt es dem Ausbau der Haltestellen zu.
So weit ich mich erinnern kann ist die letze Fahrpreiserhöhung noch garnicht so lange her...

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 117
  • -Bekommen: 362
  • Beiträge: 785
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #6 am: 23. Februar 2013, 21:03:03 »
Bei den großen Summen wird nicht nur die Haltestelle ausgebaut, sondern gleich die Gleisanlage erneuert. Siehe als Beispiel die Otto-v.-Guericke-Str.

Das ist aber auch keine Diskussion der Volksstimme, sondern der AG Menschen mit Behinderung. Hier wird immer mit Parolen um sich geworfen, und am Ende werden natürlich immer die Fahrpreise erhöht.  ::) ::) ::) :o :o :o :o Dass die Fahrpreise nicht dazu da sind, um Baumaßnahmen zu finanzieren, sondern um den Betrieb zu sichern, daran denkt Ottonormalbürger auch nie.

Offline BW Magdeburg

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 167
  • -Bekommen: 457
  • Beiträge: 453
  • Magdeburger Bahn hat Geschichte
    • Magdeburger Eisenbahn
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #7 am: 23. Februar 2013, 22:37:55 »
Ich lese immer nur "Barrierefreiheit".. 

Sind die NGT nicht niedrig genug ? Gerade weil die Tatras oft für ältere schwierig zu "Besteigen" waren dachte man auch um..   reicht das noch nicht ? Wollen die jetzt mit Luftkissen und Senften reingehoben werden ?

Selbst bei Kinderwagen lief es im Tatra-Zeitalter reibungslos. Man half sich beim Ein und Aussteigen. 
Ein neumodischer Blödsinn den die Gesellschaft verlangt. Einsteigen auf einer Ebene..  Wozu ? Für jeden Furz muss eine Insel gebaut werden.

Aber wenn Rentner gefahr laufen die Bahn zu Verpassen, dann können die Sprinten und mit Krücken winken..  aber einmal drinne sind die alle Invalide Hoch 3 und nicht fähig den eigenen Arm zu heben um sich Festzuhalten wegen nur einer Haltestelle.
Hab es Oftgenug erlebt.

Ich begrüsse die Anpassungen in keinster Weise. Aber die eigene Meinung kund tun ist ja nicht Modern. Erstmal Lesen , Nicken und dann die Klappe halten.
Am Ende leidet das Stadtbild für die Bequemlichkeit seiner Bürger zusehenst..

Nehmt doch mal die Leipziger..  Jede Insel mit x-vielen Zusatzampelanlagen. 

 ::) ::) ::)

Offline amerikalinie

  • Verkehrsaufsicht
  • Immerfahrer
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 1060
  • -Bekommen: 112
  • Beiträge: 204
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #8 am: 23. Februar 2013, 23:42:29 »
Ich lese immer nur "Barrierefreiheit".. 

Sind die NGT nicht niedrig genug ? Gerade weil die Tatras oft für ältere schwierig zu "Besteigen" waren dachte man auch um..   reicht das noch nicht ? Wollen die jetzt mit Luftkissen und Senften reingehoben werden ?

Selbst bei Kinderwagen lief es im Tatra-Zeitalter reibungslos. Man half sich beim Ein und Aussteigen. 
Ein neumodischer Blödsinn den die Gesellschaft verlangt. Einsteigen auf einer Ebene..  Wozu ? Für jeden Furz muss eine Insel gebaut werden.

...

Ich begrüsse die Anpassungen in keinster Weise. Aber die eigene Meinung kund tun ist ja nicht Modern. Erstmal Lesen , Nicken und dann die Klappe halten.
Am Ende leidet das Stadtbild für die Bequemlichkeit seiner Bürger zusehenst..


Vielleicht auch mal bedenken, dass Haltestelleninseln nicht nur der Barrierefreiheit dienen, sondern auch der Verkehrssicherheit, weil das Aussteigen nicht direkt auf der Straße erfolgt. Insofern doch keine so schlechte Einrichtung und insbesondere bei vielbefahrenen Straßen sinnvoll.
I AM SHERLOCKED

Offline magdeburger

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 83
  • -Bekommen: 164
  • Beiträge: 242
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #9 am: 24. Februar 2013, 00:55:49 »
Nun ja,

bei dem Ausbau der Haltestellen geht es schlicht und ergreifen darum, auch Rollstuhlfahrer ein von anderen Menschen unabhängiges Leben zu ermöglichen. Ältere Leute und Kinderwagen benötigen diese Haltestellen natürlich nicht, aber sie profitieren davon. Wie bereits gesagt, erhöhen diese Inseln natürlich auch die Verkehrssicherheit.

Dazu noch ein passender Artikel aus der Volksstimme:
http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1027370_Der-Weg-in-die-Stadt-ist-fuer-uns-abgeschnitten.html

Offline Albis

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 71
  • -Bekommen: 97
  • Beiträge: 265
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #10 am: 24. Februar 2013, 16:57:45 »
Ich würde Barrierefreiheit nicht als neumodischen Blödsinn bezeichnen. Man weiß auch nie, was mit einem selbst passiert. Und dann ist man auf einmal sehr froh, wenn die Haltestelle vor der eigenen Tür barrierefrei ist.

Offline nachtanschluss

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 3
  • -Bekommen: 15
  • Beiträge: 14
  • Es lebe die Straßenbahn!
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #11 am: 24. Februar 2013, 21:33:14 »
Ich selbst bin nun schwerbehindert, man hat mir einen halben Fuß abgeschnitten.
Aber deswegen brauche ich nun nicht beim Besteigen einer Bahn oder eines Busses jedesmal eine auf's modernste und ausgebaute Haltestelle!
Ich möchte nur von A nach B fahren, weiter nichts.
Für Rollstühle gibt es (jedenfalls hier in Berlin) die Liftfunktion oder eine ausklappbare Rampe. Das sollte doch auch woanders möglich sein.
Und zur Verkehrssicherheit sei angemerkt, wenn ein jeder den Paragraphen 1 der STVO beherzigen würde, bräuchte man diese Diskussion nicht.   :)

Offline amerikalinie

  • Verkehrsaufsicht
  • Immerfahrer
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 1060
  • -Bekommen: 112
  • Beiträge: 204
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #12 am: 25. Februar 2013, 00:55:27 »
Ich selbst bin nun schwerbehindert, man hat mir einen halben Fuß abgeschnitten.
Aber deswegen brauche ich nun nicht beim Besteigen einer Bahn oder eines Busses jedesmal eine auf's modernste und ausgebaute Haltestelle!
Ich möchte nur von A nach B fahren, weiter nichts.

Ohne dir zu nah treten zu wollen, gibt es aber auch Menschen, die das nicht (mehr) können. Und in unser alternden Gesellschaft werden das eher mehr.

Zitat
Für Rollstühle gibt es (jedenfalls hier in Berlin) die Liftfunktion oder eine ausklappbare Rampe. Das sollte doch auch woanders möglich sein.

Für Rollstuhlfahrer ist eine Rampe sicherlich praktikabel aber für alle, die schlecht gehen können, dauernd Lift oder Rampe zu betätigen ...

Zitat
Und zur Verkehrssicherheit sei angemerkt, wenn ein jeder den Paragraphen 1 der STVO beherzigen würde, bräuchte man diese Diskussion nicht.   :)

Wenn es danach geht bräuchte man Bahnschranken, Überholverbotsschilder, Geschwindigkeitsbegrenzung und Sicherheitsgurt auch nicht unbedingt.  :)
I AM SHERLOCKED

Tatrasucht25

  • Gast
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #13 am: 25. Februar 2013, 01:44:56 »
Es gibt doch aber eine Rampe in jeder Straßenbahn. Warum wird die nicht mal genutzt, geschweige in der Zeitung erwähnt. Da sehe ich einen Rollstuhlfahrer wie er ohne Rampe in die Straßenbahn transportiert wird. Warum werden die Rampen nicht bei solchen Haltestellen eingesetzt?
« Letzte Änderung: 25. Februar 2013, 01:47:36 von Tatrasucht25 »

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 117
  • -Bekommen: 362
  • Beiträge: 785
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #14 am: 25. Februar 2013, 20:03:01 »
Die Rampen funktionieren nur bei barrierefreien Haltestellen. Schon etwas absurd.