Autor Thema: Ausbau von Haltestellen  (Gelesen 13088 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #45 am: 16. Oktober 2018, 16:44:41 »
PS: Der Fahrgastverband Magdeburg hat mal wieder etwas gefunden worüber er sich aufregen kann

Die Eröffnung eines Kindergartens sollte eigentlich ein Grund zur Freude sein. Bei der neuen Kita am Turmpark werden jedoch ausgerechnet die Kinder und deren Eltern und Erzieher in punkto Verkehrssicherheit und Barrierefreiheit beim ÖPNV im Stich gelassen. In den zwei Jahren von der Planung bis zur Fertigstellung der Kita hat die Verwaltung offensichtlich nichts unternommen, um die kritische Situation an der Haltestelle, die von Anfang an bekannt war, in irgendeiner Form in Angriff zu nehmen. Eine zeitnahe Lösung für die Sicherheit der Kinder ist offenbar auch nicht angedacht.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1840833986024191/?type=3&theater

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #46 am: 17. Oktober 2018, 14:53:07 »
Tatsächlich ist das ein großes Thema in Südost, bzw. zumindest in Salbke. Zumal das ganze auch eine Vorgeschichte hat: Es gab stimmen die im Vorfeld gesagt haben, dass der Bau eines Kindergarten sicher sehr wichtig ist aber dieser Ort nochmal von der Stadtverwaltung überdacht werden solle. Es half nichts, die Stadtverwaltung fand den Ort passend und wälzt wie im Artikel erwähnt, die Verantwortung auf den Kindergarten ab, wobei die (zukünftige) Leiterin die Situation ebenfalls als sehr problematisch ansieht.
Wer schonmal an der Haltestelle Turmpark in die 2 Richtung Stadt bzw die 58 Richtung Reform eingestiegen ist, kann das auch nachvollziehen. Das ist die Blödeste Haltestelle in ganz Magdeburg. Da ist mir selbst der Hasselbachplatz bei Gedränge noch lieber. Wenn jetzt noch Eltern mit kleinen Kindern dazu kommen, wird das nicht besser. Jeder jeder mal mit Kindern zu tun hatte, weiß das diese nie zu 100% kontrollierbar sind, erst recht nicht wenn die keinen ihre gestressten Eltern begleiten. ;)
Nun soll (also einige Monate nach Eröffnung der Kita) erstmal gezählt werden, wie viele dort tatsächlich über die Straße gehen. Nur: Ich kann es keinem verübeln, der nach 3 Versuchen mit Bus und Bahn, das Auto nimmt...

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #47 am: 24. Oktober 2018, 18:00:12 »
ÖPNV: Weiterhin Probleme mit Barrierefreiheit auf dem Olvenstedter Platz



Die unzureichende Barrierefreiheit auf dem Olvenstedter Platz wurde in der Vergangenheit schon oft diskutiert, zuletzt beim Rundgang der GWA Stadtfeld-Ost am 19. Juni 2018. Im danach vom Stadtrat beschlossenen Antrag A0096/18 wurde "der Oberbürgermeister beauftragt, die Haltestelle Olvenstedter Platz/ Harsdorfer Straße (Stadteinwärts) provisorisch zu einer barrierefreien Haltestelle auszubauen."

In der daraus resultierenden Stellungnahme vom 06.09.2018 erkennt die Stadtverwaltung zwar an, dass "die Haltestelle Olvenstedter Platz zweifellos eine wichtige Haltestelle im städtischen ÖPNV-Netz ist" und dass "derzeit nur an der stadtauswärtigen kombinierten Bus- und Straßenbahnhaltestelle (Richtung Klinikum Olvenstedt) auf der Nordseite des Olvenstedter Platzes im Bereich der Türen 2 und 3 ein niveaugleicher Ein- und Ausstieg möglich ist.", sieht aber momentan keine Möglichkeit, diesen Zustand zu verbessern.

Haltestelle in der Mitte (am Blumenpavilion):



Aus der Stellungnahme der Stadtverwaltung vom 06.09.2018: "An dernstadteinwärtigen Haltestelle (auf der Nordseite des Olvenstedter Platzes) ist kein barrierefreier Ein- und Ausstieg möglich. Ein barrierefreier Ausbau dieser ebenfalls kombinierten Bus- und Straßenbahnhaltestelle ist gegenwärtig (auch provisorisch) ohne weiteres nicht umsetzbar.

Die barrierefreie Zugänglichkeit einer Haltestelle umfasst u.a. auch ein zulässiges Höchstmaß für den „Restspalt“ zwischen Straßenbahnfahrzeug und baulicher Bahnsteigkante. Eine Optimierung dieses Spaltmaßes kann (ohne Verlegung der Gleise) nur erfolgen, indem die bisherige Bahnsteigkante näher an die Gleise bzw. an die Straßenbahn rückt. Durch das erforderliche Heranrücken der Haltestellenkante an die Gleise wird der Haltestellenbereich jedoch so eingeengt, dass die Busse, die ebenfalls die Haltestelle befahren, sich aus Sicherheitsgründen nicht mehr begegnen können/dürfen. Ein Busbegegnungsverkehr kann somit im Haltestellenbereich nicht mehr stattfinden. Eine Begegnung kann jedoch ohne weiteres im Linienverkehr nicht ausgeschlossen werden. Erfahrungsgemäß müssten (um den Begegnungsverkehr gewährleisten zu können) umfangreich die Gleise versetzt/umverlegt sowie großräumig an den Bestand angepasst werden, hier möglicherweise auch im angrenzenden Kreuzungsbereich. Dies würde allein kostenseitig kein Provisorium mehr darstellen."

Haltestelle auf der Südseite (am Edeka)



Aus der Stellungnahme der Stadtverwaltung vom 06.09.2018: "Die Straßenbahnhaltestelle auf der Südseite des Olvenstedter Platzes (Schleife) wird derzeit durch die Straßenbahnlinie 1 bedient, montags bis freitags zwischen 5 und 21 Uhr, samstags zwischen 11 und 18 Uhr. In den übrigen Zeiten und sonntags wird diese Haltestelle nicht bedient. Laut dem am 14.06.2018 beschlossenen Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt Magdeburg (Beschluss-Nr. 1970-056(VI)18) wird perspektivisch mit Einführung des Liniennetzes 2020+ der Straßenbahn die Wendestelle nicht mehr regulär angefahren (Achse G1-11).

Ein provisorischer Ausbau dieser Haltestelle zum stufenlosen Einstieg ist daher derzeit nicht vorgesehen. Die bauliche Beschaffenheit des Umfeldes, insbesondere die dichte Lage vor der
Ampelanlage ist des Weiteren ein Ausschlusskriterium für die Anordnung eines Haltestellenkaps."

Lösungsvorschläge der Stadtverwaltung:

Aus der Stellungnahme der Stadtverwaltung vom 06.09.2018: "Gegenwärtig steht für Fahrten in Richtung Stadtzentrum die barrierefreie Haltestelle Harsdorfer Straße im Europaring zur Verfügung. Diese befindet sich 300 m westlich vom Olvenstedter Platz und wird derzeit durch die Straßenbahnlinie 4 bedient."

"Kurzfristig könnte die Ausstiegshaltestelle vor der Befahrung der Schleife Olvenstedter Platz zum stufenlosen Einstieg genutzt werden. D.h. Fahrgäste, welche barrierefrei am Olvenstedter Platz in die Linie 1 Richtung IKEA einsteigen wollen, können dies an der Ankunftshaltestelle der Linie 1 auf der Nordseite des Olvenstedter Platzes (stadtauswärts) tun. Sie würden dann durch die Schleife mitfahren und müssten jedoch noch die Wendezeit von derzeit maximal 7 Minuten bis zur Abfahrt in der Bahn warten."

"Die Stadtverwaltung entwickelt derzeit gemeinsam mit der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) ein Konzept zur Umgestaltung der Haltestellenanlagen in der Landeshauptstadt Magdeburg. Unterschiedliche Kriterien werden bewertet und fließen in eine Liste zur Priorisierung der Reihenfolge des Umbaus der Haltestellen im Stadtgebiet ein. Die Reihenfolge des Haltestellenausbaus wird sich dann maßgeblich nach dieser Prioritätenliste richten, sofern Haltestellen nicht im Rahmen ohnehin geplanter Maßnahmen ausgebaut werden können."

Quelle: https://magdeburg-stadtfeld.de/2018/10/24/weiterhin-probleme-mit-barrierefreiheit-auf-dem-olvenstedter-platz/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #48 am: 25. Oktober 2018, 06:36:59 »
Die Haltestelle am Olvenstedter Platz in Magdeburg soll barrierefrei werden. Doch die Verwaltung sieht dafür keine zeitnahe Möglichkeit.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/verkehr-magdeburger-wollen-barrierefreien-halt

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #49 am: 25. Oktober 2018, 13:08:59 »
Ich habe irgendwie den Eindruck, dass die Verwaltungsmitarbeiter der Meinung sind, die werden nie alt. Vor kurzem stand es schon in der Zeitung, dass die Barrierefreiheit auf der Großen Diesdorfer schon blockiert wird. Dorf wurde drauf vertröstet, dass die Große Diesdorfer sowieso "bald" angefasst wird. Wobei "bald" nach Fertigstellung von 2. NSV und Tunnel ist. Also eher Richtung 2025, bis alles an der Diesdorfer fertig ist.  Ich hoffe die Stadträte bleiben beharrlich und lassen sich nicht so einfach von der Verwaltung abspeisen.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #50 am: 12. Dezember 2018, 14:35:09 »
Barrierefreie Haltestelle Am Hopfengarten geht in Betrieb:
Umleitung für Buslinie 58 entfällt




Die Haltestelle Am Hopfengarten wurde durch die Landeshauptstadt barrierefrei ausgebaut. Die Buslinie 58 kann wieder normal fahren.

In der Straße Am Hopfengarten wurde durch die Landeshauptstadt Magdeburg in Fahrtrichtung SKL eine neue barrierefreie Bushaltestelle mit Bussteig gebaut. Die Bauarbeiten konnten eine Woche früher abgeschlossen werden, als geplant.
Ab Donnerstag, den 13. Dezember gegen 11 Uhr wird die Buslinie 58 wieder in normaler Linienführung fahren und erstmals die neu gebaute Haltestelle ansteuern. Die Umleitung über Ottersleber Chaussee entfällt.

Haltestellenpläne der Linie 58, gültig ab 13.12., ca. 11 Uhr https://www.mvbnet.de/verkehr/fahrplan/fahrplaene-bus/linie-58-fahrplanwechsel-2018/

Mit dem Umbau ist nun ein stufenloses Ein- und Aussteigen möglich. Insbesondere Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollatoren und Kinderwagen profitieren davon.

Die Fahrplanauskunft berücksichtigt diese Änderung noch nicht.

Quelle: https://www.mvbnet.de/barrierefreie-haltestelle-am-hopfengarten-geht-in-betrieb-umleitung-fuer-buslinie-58-entfaellt/

« Letzte Änderung: 12. Dezember 2018, 16:25:33 von NGT8D »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #51 am: 13. Dezember 2018, 12:53:00 »
https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/stadtrat-magdeburg-holpriger-weg-zur-barrierefreiheit

Holpriger Weg zur Barrierefreiheit

Die Barrierefreiheit ist in Magdeburg ein wichtiges Thema. Doch die Umsetzung dauert oft zu lang. Das monierte nun auch ein Stadtrat.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #52 am: 18. Dezember 2018, 17:03:54 »
Das älteste Straßenbahn-Wartehäuschen Deutschlands ist wieder gänzlich ohne Gerüste und Bauzäune zu sehen.







Quelle: https://www.facebook.com/StadtbildMagdeburg/photos/pcb.2032141083520072/2032140203520160/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #53 am: 24. Januar 2019, 06:25:47 »
Magdeburgs Haltestellen sollen barrierefrei werden. Doch der Ausbau der Punkte am Westfriedhof und an der Arndtstraße verzögert sich.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/haltestellen-magdeburg-schiebt-barrierefreiheit-auf

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #54 am: 25. Januar 2019, 15:28:29 »
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Und wieder werden die Fahrgäste des ÖPNV von der Stadtverwaltung im Stich gelassen. Der barrierefreie Ausbau von Haltestellen der MVB, der auch die Sicherheit der Fahrgäste beim Ein- und Aussteigen erheblich verbessern würde, hat bei der Stadt keinerlei Priorität. Ein Armutszeugnis für eine Landeshauptstadt.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1987665384674383/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #55 am: 11. Februar 2019, 06:36:48 »
Im Magdeburger Stadtrat sind zusätzliche Markierungen an Haltestellen Thema. Ziel ist mehr Sicherheit. Doch die Verwaltung hat Bedenken.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/stadtrat-magdeburg-disput-um-markierung-an-haltestellen

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #56 am: 14. März 2019, 06:26:05 »
Für 260.000 Euro soll in Magdeburg die Haltestelle Westfriedhof provisorisch barrierefrei werden. Geplante Umsetzung: frühestens 2020.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/haltestelle-provisorische-barrierefreiheit-in-magdeburg

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #57 am: 26. März 2019, 13:50:23 »
PS: Der Fahrgastverband Magdeburg hat mal wieder etwas gefunden worüber er sich aufregen kann

Die Eröffnung eines Kindergartens sollte eigentlich ein Grund zur Freude sein. Bei der neuen Kita am Turmpark werden jedoch ausgerechnet die Kinder und deren Eltern und Erzieher in punkto Verkehrssicherheit und Barrierefreiheit beim ÖPNV im Stich gelassen. In den zwei Jahren von der Planung bis zur Fertigstellung der Kita hat die Verwaltung offensichtlich nichts unternommen, um die kritische Situation an der Haltestelle, die von Anfang an bekannt war, in irgendeiner Form in Angriff zu nehmen. Eine zeitnahe Lösung für die Sicherheit der Kinder ist offenbar auch nicht angedacht.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1840833986024191/?type=3&theater

Tatsächlich ist das ein großes Thema in Südost, bzw. zumindest in Salbke. Zumal das ganze auch eine Vorgeschichte hat: Es gab stimmen die im Vorfeld gesagt haben, dass der Bau eines Kindergarten sicher sehr wichtig ist aber dieser Ort nochmal von der Stadtverwaltung überdacht werden solle. Es half nichts, die Stadtverwaltung fand den Ort passend und wälzt wie im Artikel erwähnt, die Verantwortung auf den Kindergarten ab, wobei die (zukünftige) Leiterin die Situation ebenfalls als sehr problematisch ansieht.
Wer schonmal an der Haltestelle Turmpark in die 2 Richtung Stadt bzw die 58 Richtung Reform eingestiegen ist, kann das auch nachvollziehen. Das ist die Blödeste Haltestelle in ganz Magdeburg. Da ist mir selbst der Hasselbachplatz bei Gedränge noch lieber. Wenn jetzt noch Eltern mit kleinen Kindern dazu kommen, wird das nicht besser. Jeder jeder mal mit Kindern zu tun hatte, weiß das diese nie zu 100% kontrollierbar sind, erst recht nicht wenn die keinen ihre gestressten Eltern begleiten. ;)
Nun soll (also einige Monate nach Eröffnung der Kita) erstmal gezählt werden, wie viele dort tatsächlich über die Straße gehen. Nur: Ich kann es keinem verübeln, der nach 3 Versuchen mit Bus und Bahn, das Auto nimmt...

Zwar immer noch keine Lösung was die eigentliche Haltestelle betrifft, aber zumindest etwas sicherer gewurden an der Haltestelle

In Magdeburg-Salbke wurde vor einer Kita eine temporäre Tempo-30-Zone eingerichtet. Mit Erfolg.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/verkehr-erfolg-fuer-tempo-30-in-magdeburg-salbke

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 398
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #58 am: 26. März 2019, 19:44:02 »
Zwar immer noch keine Lösung was die eigentliche Haltestelle betrifft, aber zumindest etwas sicherer gewurden an der Haltestelle

In Magdeburg-Salbke wurde vor einer Kita eine temporäre Tempo-30-Zone eingerichtet. Mit Erfolg.
Stadtratssitzung vom 21. Feb. 2019
https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=229362&voselect=120558

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #59 am: 02. April 2019, 18:11:44 »
Bei Regen bildet sich eine große Pfütze an einer Haltestelle in Magdeburg-Stadtfeld

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/strassensenke-riesige-pfuetze-veraergert-magdeburger