Autor Thema: Ausbau von Haltestellen  (Gelesen 23805 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #75 am: 29. April 2020, 20:18:54 »
Beitrag des Fahrgastverband Magdeburg

„Überall gibt es Menschen, die Barrierefreiheit brauchen“. Dem können wir nur zustimmen. Seit Jahren wird diskutiert z.B. über den barrierefreien Ausbau der Haltestellen Westfriedhof, Arndtstraße, Thiemplatz oder Sohlener Straße. Passiert ist dort bis heute nichts. Forderungen einzelner Stadträte, mit dem Ausbau jeweils zuerst im eigenen Wahlkreis zu beginnen, helfen da keinesfalls weiter. Magdeburg braucht ein Investitionsprogramm zur Barrierefreiheit im ÖPNV. Die Menschen mit Behinderung oder Eltern mit Kinderwagen sollten es uns allen wert sein.



Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2841231715984408/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #76 am: 11. Mai 2020, 06:21:30 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #77 am: 29. Mai 2020, 15:06:46 »
Zwei barrierefreie Haltestellen für die Buslinie 51

Wir haben die Straßenbahnwendeschleife am Messegelände so ausgebaut, dass diese auch durch Busse befahren werden kann. Von der Investition profitieren vor allem die Fahrgäste, da somit zwei barrierefreie Haltestellen durch die Buslinie 51 bedient werden können.



Ab Dienstag, den 2. Juni 2020 wird die Buslinie 51 (Messegelände – Biederitz, Weidenring) ein Stück barrierefreier. Denn ab dann halten die Busse an den barrierefrei ausgebauten Haltestellen Jerichower Platz und Messegelände/Elbauenpark. Die alten Haltestellen am Fahrbahnrand entfallen somit.

Möglich macht dies eine MVB-Investition in die Straßenbahnwendeschleife Messegelände. Diese wurde in den vergangenen Wochen für eine Befahrung mit Bussen ausgebaut. Eine Asphaltschicht im Wendekreis wurde aufgetragen. Durch den Ausbau ist es möglich, dass die Buslinie 51 im Gleisbereich der Straßenbahnlinien 5 und 6 mitfahren kann und somit auch an den Bahnsteigen der beiden Haltestellen halten kann.

Da die Busse nun die Wendeschleife zum Drehen nutzen können, entfällt auch das Halten der Busse bis zur nächsten Abfahrt in der Herrenkrugstraße. Somit stehen für den Autoverkehr wieder durchgängig zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

In den Ausbau wurden 200.000 Euro investiert.

Quelle: https://136165.seu2.cleverreach.com/m/12015037/1488156-ab3ae21223d33e561c3648351b8212f6

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #78 am: 31. Mai 2020, 08:14:30 »
Die MVB bauen ihre Haltestellen am Messegelände barrierefrei aus

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/nahverkehr-barrierefreie-haltestelle-fuer-magdeburg

Offline 242

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 114
  • -erhalten: 448
  • Beiträge: 418
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #79 am: 12. Juni 2020, 21:39:44 »
Zwei barrierefreie Haltestellen für die Buslinie 51
Ab Dienstag, den 2. Juni 2020 wird die Buslinie 51 (Messegelände – Biederitz, Weidenring) ein Stück barrierefreier. Denn ab dann halten die Busse an den barrierefrei ausgebauten Haltestellen Jerichower Platz und Messegelände/Elbauenpark. Die alten Haltestellen am Fahrbahnrand entfallen somit.

....

Da die Busse nun die Wendeschleife zum Drehen nutzen können, entfällt auch das Halten der Busse bis zur nächsten Abfahrt in der Herrenkrugstraße. Somit stehen für den Autoverkehr wieder durchgängig zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Hat sich das noch nicht bei allen Fahrern herumgesprochen, oder warum stand am Donnerstag nachmittag doch wieder ein wartender Bus in der Herrenkrugstraße?

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #80 am: 12. Juni 2020, 23:44:44 »

Hat sich das noch nicht bei allen Fahrern herumgesprochen, oder warum stand am Donnerstag nachmittag doch wieder ein wartender Bus in der Herrenkrugstraße?

Mir ist zu Ohren gekommen, dass an einer der beiden (oder sogar an beiden) nördlichen Weichen eine Langsamfahrstelle war (ist?) und dort jetzt der Asphalt aufgerissen ist. Ich habe in dem Moment nicht geschaltet und deswegen auch nicht nachgefragt, aber für mich klingt es logisch, dass dann - für den Moment - der Bus nicht im Gleisbereich fahren kann.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #81 am: 09. Juli 2020, 15:51:37 »
Am Dienstag hat der Oberbürgermeister folgende Drucksache freigegeben, die im Dezember im Stadtrat beraten werden soll (jetzt ist erstmal Sommerpause und dann soll es vorher noch durch die Ausschüsse): https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=233931

So richtig kann ich mir nicht vorstellen, dass die Vorlage so durchgehen wird. Denn die Priorität 1 (Strecke nach Südost), soll 2025 bis 2031 Behindertengerecht ausgebaut werden, Priorität 2 (Große Diesdorfer) von 2031 bis 2035. Das sind nur die, die in naher und mittlerer Zukunft saniert werden sollen. Es gibt sogar noch eine Priorität 6 (unwichtige Haltestellen; über das ganze Stadtgebiet verteilt) die von 2049 bis 2089 saniert werden sollen. Nein das ist kein Witz. Also keiner von mir... Das steht tatsächlich so in der Anlage 1 auf Seite 38.

Offline MalteFr

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 15
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 34
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #82 am: 09. Juli 2020, 21:17:07 »
Es gibt sogar noch eine Priorität 6 (unwichtige Haltestellen; über das ganze Stadtgebiet verteilt) die von 2049 bis 2089 saniert werden sollen. Nein das ist kein Witz. Also keiner von mir... Das steht tatsächlich so in der Anlage 1 auf Seite 38.

"Unwichtige Haltestellen" ist aber auch nur die halbe Wahrheit. Ein großer Teil der Haltestellen der Prioritäten 6ff sind auch die "teilweise barrierefreien" Haltestellen, die z.B. nicht dem Magdeburger Standard entsprechen oder Nachtbushaltestellen an ansonsten barriefreien Straßenbahnhaltestellen usw.

Und zum anderen lese ich diese Aussagen der Stadt, dass es mit den aktuellen Mitteln beim aktuellen Tempo eben bis 2089 dauert, auch politisch als Ansage an den Stadtrat und/oder das Land (Fördermittel!): Wenn ihr wollt, dass es schneller geht, braucht es mehr finanzielle und personelle Ressourcen und vielleicht auch einen gesetzlichen Rahmen, der (siehe Thiemstraße) nicht für jede Haltestelle ein langwieriges Planfeststellungsverfahren vorgibt.

Zuguterletzt gibt es ja auch (berechtigterweise) noch den Wunsch nach Neubaustrecken (z.B. Ottersleben): auch hier lässt sich der große Berg an Arbeit hier als politisches Argument gegen neue Strecken nutzen, wenn der Bestand noch zu einem großen Teil auf eine Modernisierung wartet. (siehe Prioritäten 1-6 bis 2051, die ganze Streckenabschnitte umfassen).

Auf jeden Fall ein sehr lesenswertes Dokument. Ich bin gespannt, was daraus gemacht wird.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #83 am: 10. Juli 2020, 12:25:33 »
Das nächste Mal lese ich die Vorlage zu ende selbst, wenn ich dann erst viel später etwas posten kann. Asche auf mein Haupt.

Du hast recht, die Formulierung "unwichtige Haltestellen" ist nah an Fakenews...

Es ist so, dass wie du schon sagst es sich um Haltestellen handelt die nicht dem Magdeburger Standard entsprechen, wohl aber den gesetzlich Vorgaben. (Der Magdeburger Standard geht in einigen Details über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.) Es ist also überhaupt kein Handlungsdruck zumal es sich bei den Haltestellen die ganz unten in der Prioritätenliste sind um solche handelt die kaum 10 Jahre alt sind (z.b. auf der Otto-von-Guericke-Straße). Da ist die Jahreszahl 2089 mehr ein Symbol für "steht Kurz-, Mittel- und Langfristig nicht an"), als das es wörtlich zu nehmen ist.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #84 am: 11. September 2020, 17:35:53 »
Vollständige Barrierefreiheit im ÖPNV wird weit verfehlt


Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #85 am: 11. September 2020, 21:39:33 »
Ich habe mich da ja auch zunächst vermacht. Die Frage ist: Gilt die Leiterstraße bereits jetzt nach den vorgaben der Bundesgesetzgebung als Barrierefreie Haltestelle? Zu einer Barrierefreien Haltestelle - und das muss ich mich auch immer wieder in Erinnerung rufen - gehört ja nicht nur ein niveaugleicher Einstieg, sondern auch ein Blindenleitsystem. Das ist aber -  meiner Vorstellung nach - sicher ohne große Probleme kurzfristig nachrüstbar. Wobei ich Laie in dem Gebiet bin. Die Grünen haben zwar in dem Video das Beispiel Leiterstraße genannt, man hat dann aber offenbar die Haltestelle Thiemstraße abgefilmt. An der Leiterstraße sehe ich den Handlungsdruck nicht, an der Thiemstraße hat die Stadt schon ganz konkret etwas in der Pipeline und es soll diese Jahr noch losgehen und dann nächstes Jahr fertig zu sein.
Ja, die Grünen haben in der Sache recht. Aber die eine Haltestelle - bei der nur geringer Handlungdruck besteht - zu nennen und eine andere zu filmen - bei der tatsächlich Handlungsdruck besteht, aber eben auch kurzfristig etwas passiert - ohne drauf hinzuweisen, finde ich verdammt nah an Fakenews...

Edit: Tippfehler verbessert.
« Letzte Änderung: 14. September 2020, 10:57:07 von ex-magdeburger »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #86 am: 18. September 2020, 07:07:56 »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #87 am: 21. September 2020, 11:32:13 »
Zum einen: Ja, der Ausbau der Haltestellen geht mir zu langsam. Zum anderen ist es aber so, dass ich keinen großen Neuigkeitswert sehe. Der Ausbau auf der Halberstädter - wenn ich mir vor Augen führe was bereits im Gespräch ist - geht es um die Haltestellen Ambrosiusplatz, Eiskellerplatz, Jordanstraße und vllt noch Leipziger Straße.
Der Haltestellenkomplex Leipziger Str./Halberstädter Str. ist im Oktober Thema im Stadtrat. https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=234270 So wie ich die Verwaltung kenne, wir es aber erstmal heißen "geht nicht" "zu Teuer". Wenn nun aber der Stadtrat sich gegen die Verwaltung durchsetzt und die Haltestellen Braunlager Straße und Leipziger Straße kurz- oder mittelfristig ausgebaut werden, hat erstmal anderes Priorität, wie ich finde. Zum Beispiel die Große Diesdorfer oder der Straßenzug in Südost.
Auf Facebook sind mir neulich Fotos unter die Augen gekommen, bei der Ende der 80er die Gleise auf der Halberstädter neu gebaut wurden. Ich weiß nicht ob da in der Zwischenzeit etwas dran gemacht wurde: Wenn allerdings während der Bauarbeiten am Südring auch auf der Halberstädter etwas gemacht wurde (was ich wie gesagt nicht auf dem Schirm habe), und man warten will bis die Gleise "durch" sind, sind wir schnell bei 2037, da die Bauarbeiten am Südring ca. 5 Jahre her sind. Das ist dann 2037 auch schon wieder 20 Jahre her. Wobei ich in jedem Fall dafür bin das die Haltestellen nach Möglichkeit gebaut werden, wenn die Straßen sowieso aufgerissen werden, allerdings wären das auf der Halberstädter vermutlich keine 20 Jahre mehr, wenn das noch die "DDR-Gleise" sind. ;)

Offline Albis

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 74
  • -erhalten: 99
  • Beiträge: 294
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #88 am: 29. September 2020, 23:44:05 »
Soweit ich mich erinnere, wurde die Halberstädter 1989 grundhaft saniert. Abgesehen von den Umbauten am Südring und einen Schienentausch an der Braunlager Straße müsste das meiste noch original sein.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #89 am: 30. September 2020, 10:53:17 »
Soweit ich mich erinnere, wurde die Halberstädter 1989 grundhaft saniert. Abgesehen von den Umbauten am Südring und einen Schienentausch an der Braunlager Straße müsste das meiste noch original sein.

Hm. Dann sind die Gleise 31 Jahre alt und sollen noch 17 Jahre halten. Was dann 48 Jahre wären. Mache ich gerade einen Rechenfehler? Ich hätte jetzt behauptet, dass es 48 Jahre ordentliches Alter sind/sein werden. Kann mich jemand aufklären der vom Fach ist?

Mein Gedanke war der: Während des Neubaus der Klinkebrücke auf der Leipziger Straße wurden Gleise an der Kreuzung am Fuchsberg erneuert. Ich hätte drauf getippt, dass man es in Sudenburg ähnlich gemacht hat.

Nebenbei habe ich die Lebensdauer von Schienen gegoogelt. Laut der Quelle die ich als erstes angeklickt habe, sollen Eisenbahnschienen 30 bis 60 Jahre halten. Das ist länger als ich dachte. Um meine Frage von oben nochmal anders zu stellen: Wie lang ist die durchschnittliche Lebensdauer von Straßenbahnschienen?
« Letzte Änderung: 30. September 2020, 10:57:19 von ex-magdeburger »

 

SMF spam blocked by CleanTalk