Autor Thema: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee  (Gelesen 5120 mal)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #15 am: 23. Dezember 2019, 00:31:53 »
Ich sehe das deutlich differenzierter: Ja, eine Fertigstellung 2024 wäre dann zum 25. Jubiläum des ersten Spatenstiches. Allerdings war schon 1999 klar, dass es mal eben nicht mit einem Fingerschnippen gemacht ist. Lange Zeit wurde mit einer Fertigstellung 2019 geplant/gerechnet.

Dazu kommt, dass das Großprojekt in 8 Bauabschnitte unterteilt (1-7 + 2a) wurde. Das hängt neben Gründen im Bauablauf auch damit zusammen, dass auch jeder einzelne Bauabschnitt durch den Stadtrat muss(te). Der Stadtrat hatte also auch das Recht es in Mundgerechte Häppchen einzuteilen. Nach Fertigstellung des BA1 dauerte es 8 Jahre bis der nächste Abschnitt fertiggestellt war. Das lag sicher auch an der angespannten Haushaltslage der Landeshauptstadt Magdeburg damals, in der übrigens auch der Nachtverkehr der MVB in Anschlussverkehr umgeflaggt und bis Sonntags mittags ausgedehnt wurde – aus Kostengründen. Und wenn du mich fragst, was eine größere Priorität hat - eine Schulsanierung oder ein weiterer BA der Straßenbahn, dann entscheide ich mich für die Schule, wenn nicht genug Geld für beides vorhanden ist...

Um mal konkret auf deine Anstriche einzugehen:
 - Ob die wirklich so sehr lang sind, bin ich mir nicht mal sicher: Der BA7 ist 2014 durch den Stadtrat verabschiedet wurden. Meiner Erinnerung nach begannen 2016 die ersten Arbeiten in dem Zusammenhang. Wie zum Beispiel der Bau der Friedhofsmauer am Südfriedhof. Es geht sicher schneller, aber ich finde das auch nicht übertrieben spät.
- Ich schätzte Trümper als reinen Autofahrer ein. Das ein derartiges Großprojekt unter seiner Führung gekommen wäre, übersteigt meine Vorstellungskraft. Sein Vorgänger Willy Polte war auch in anderen Punkten deutlich zupackender, so hat er die Buga 1999 hergeholt und für den Bau der Bördelandhalle  gesorgt. Der Tunnel am Unipatz dürfte auch noch unter seiner Führung angeschoben worden sein, wenn auch erst später fertigestellt. Ob Magdeburg ohne Polte Landeshauptstadt wäre? Eine Führung im Landtag, die ich vor Jahren mitgemacht habe, lässt daran zweifel aufkommen. Dabei hat Polte nur 11 Jahre die Stadt regiert, bei Trümper werden es 21 sein (sofern er seine Amtszeit zu ende bringt und keine neue anstrebt). So wie ich Trümper einschätze, bin ich froh dass er zumindest nicht im Weg ist...
Bei BA5 liegen die Verzögerungen daran, dass auf Privateigentum zurückgegriffen werden muss. Zum Glück sind wie nicht in einem Land, wo der BA5 nicht einfach von der Polizei durchgeknüppelt werden kann. Das es dauert (und die Anwohner im zweifel eben auch klagen können), haben wir zu akzeptierten. Oder hast du einen besseren Vorschlag damit umzugehen?
-  Eigentümer der MVB ist die Landeshauptstadt Magdeburg. Wenn der OB heute vorschlagen würde die MVB besser auszustatten, gäbe es meiner Einschätzung nach morgen eine Mehrheit im Stadtrat dafür. Grüne und Linke dürften sowieso dafür sein, und die SPD wird ihrem OB nicht in die Parade fahren. An letzterem Grund liegt sicher auch, dass nicht aus dem Stadtrat an sich eine mehrheitsfähige Initiative dazu kommt. SPD-Fraktion und OB werden sich bei grundsätzlichen fragen zum einen abstimmen und zum anderen nicht gegenseitig in die Pfanne hauen.
wie schon an anderen Stellen von mir erwähnt: Die MVB liefert das ab, wofür sie bezahlt wird. Gibt es mehr Geld, kann die MVB - mit etwas Vorlauf - auch mehr leisten.

Offline ds10

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 2
  • -erhalten: 7
  • Beiträge: 57
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #16 am: 13. Oktober 2020, 12:19:08 »
Ich möchte heute einmal hervorheben, dass die Planfeststellung für den BA 5 heute vor vier Jahren beantragt wurde und es bis heute immer noch keinen Planfeststellungsbeschluss gibt. Da mahlen die Mühlen also wirklich sehr langsam.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #17 am: 13. Oktober 2020, 14:41:04 »
Danke für die Erinnerung. Da es keine Wasserstandsmeldungen gibt, ist mein Tipp, dass man versucht sich mit den Eigentümern versucht außergerichtlich zu einigen.

Auch wenn gleich ein Shitstorm auf mich niedergehen wird: Ich finde - in Anbetracht der Fertigstellung von BA4 (meiner Einschätzung nach frühestens 2024) - hätte man noch ein bisschen Zeit. Aber mit ein bisschen meine ich nicht zehn Jahre, sondern ein oder vllt. auch zwei Jahre. Wie in dem Faden zu BA4 steht ist es so, dass in der Kritzmannstraße bis 2023 gebaut wird (wenn es bei dem Zeitplan bleibt, was mich einigemaßen überraschen würde). Da ist aber noch nicht die B1 gequert und noch nicht der Ring verschoben. Bevor der BA4 nicht fertig ist, wäre der BA5 letztlich nutzlos. (Es sei denn, man beschafft eine kleine Anzahl an Zweirichtungwagen. Am Milchweg würde man auf die Strecke zu kommen und am anderen Ende um Stumpf zu wenden - gern auch mit dem bereits fertigstellten Abschnitt des BA4 bis Lorenzweg. Aber lassen wir das Thema. Meine Spinnerei wird sowieso nicht kommen... ;) )

Offline Waldmeister

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 14
  • Beiträge: 17
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #18 am: 13. Oktober 2020, 15:48:56 »
[...] es bis heute immer noch keinen Planfeststellungsbeschluss gibt [...]

Falsch. Es gibt einen Planfeststellungsbeschluss vom 01.10.2020. Er ist nur noch nicht "zugestellt", d. h. noch nicht wirksam. Wirksamkeit erlangt er mit Ende der Auslegungsfrist (30.10.2020), sofern niemand Klage gegen den Beschluss erhebt.

Offline ds10

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 2
  • -erhalten: 7
  • Beiträge: 57
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #19 am: 13. Oktober 2020, 21:06:27 »
Falsch. Es gibt einen Planfeststellungsbeschluss vom 01.10.2020. Er ist nur noch nicht "zugestellt", d. h. noch nicht wirksam. Wirksamkeit erlangt er mit Ende der Auslegungsfrist (30.10.2020), sofern niemand Klage gegen den Beschluss erhebt.
Okay, danke. Ich hatte nur unten auf der Internetseite nachgesehen und dort ist unter Planfeststellungsbeschluss noch nichts eingetragen, dass der Planfeststellungsbeschluss ab 19.10. ausliegt steht ja nur oben im Text.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #20 am: 14. Oktober 2020, 12:45:13 »
Interesannt ist übrigens, das die Pläne nicht online eingestellt sind. Man muss sich also unbedingt auf den Weg machen und kann es sich nicht mal eben in der Mittagspause oder nach Feierabend anschauen. Transparente Verwaltung geht für mich anders...

Offline Waldmeister

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 14
  • Beiträge: 17
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #21 am: 14. Oktober 2020, 14:31:30 »
Leute, bitte informiert euch erst mal richtig, bevor ihr Fake-News in die Welt setzt. Die Pläne liegen vom 19. bis 30. Oktober zur Einsichtnahme aus. Ab dem 19. Oktober werden sie auch digital zur Verfügung stehen.
Quelle: Planfeststellungsverfahren 2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn in Magdeburg BA 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #22 am: 14. Oktober 2020, 15:31:08 »
https://www.Magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Verwaltung-Service/Auslegungen

Hier waren übrigens schonmal Pläne aller aufgeführten Projekte Online gestellt. Ja, es kann sein, dass sich beim BA 5 etwas geändert hat. Nur die Aussage der Stadtverwaltung auf meine E-Mailanfrage warum alle Pläne runtergenommen sind, war sinngemäß das man Speicherplatz sparen will. Eine Begründung die ich übrigens im Jahr 2020 in der Form kein Stück nachvollziehen kann, um es diplomatisch auszudrücken. Ich bin dann davon Ausgegangen das die damalige Antwort auch für BA5 gilt. Im Lichte dessen habe ich oben die Antwort verfasst.
Aber ja du hast recht: Ich habe in dem Punkt voreilig geurteilt und bin schon ruhig - zumindest bis nächste Woche Montag um dann zu gucken ob etwas online ist.
Wer sich dafür interessiert wann und mit wem ich die Korrespondenz gehalten habe und wie der genaue Wortlaut in der Mail war, kann sich gern per Privatnachricht an mich wenden.

Edit: Tippfehler ausgebessert.
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2020, 10:51:41 von ex-magdeburger »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #23 am: 14. Oktober 2020, 15:50:14 »
Planfeststellungsbeschluss für 5. Bauabschnitt der 2. Nord-Süd-Verbindung liegt vor

Strecke zwischen H.-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chausee/ab 19.10. einsehbar

Für einen weiteren Bauabschnitt der neuen Straßenbahntrasse der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) können ab Montag, den 19. Oktober 2020 die Planunterlagen eingesehen werden. Die Planfeststellungsbehörde hat vor kurzem entschieden, unter welchen Bedingungen das Bauvorhaben „2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn in Magdeburg, Bauabschnitt 5 – Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee“ umgesetzt werden kann. Der dazugehörige Beschluss ist bis 30. Oktober im Baudezernat einsehbar.

Der Planfeststellungsbeschluss vom 1. Oktober 2020 und die planfestgestellten Unterlagen liegen in der Zeit vom 19. bis zum 30. Oktober 2020 im Fachbereich Vermessungsamt und Baureicht zur Einsichtnahme aus. Darüber hinaus können der Beschluss und die Unterlagen auch im Internet unter www.magdeburg.de/Start/Bürger-Stadt/System/Adressen/index.php?La=1&object=tx,37.15178.1&kat=&kuo=2&sub=0 eingesehen werden.

Zur Beachtung der gesetzlichen Vorgaben zur Eindämmung des Coronavirus wird wegen der damit verbundenen Zugangsbeschränkungen im Baudezernat empfohlen, vor der persönlichen Einsichtnahme in die Auslegungsunterlagen telefonisch unter 0391/ 540 5231 oder -5197 einen Termin abzustimmen. Durch eine vorherige Terminabstimmung können sämtliche im Zusammenhang mit der Einsichtnahme stehenden Abläufe und Hygienevorschriften organisiert werden.

An das Ende der Auslegungsfrist schließt sich eine einmonatige Klagefrist an.

Das Planfeststellungsverfahren

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) planen den Neubau einer zweigleisigen Straßenbahntrasse vom Hermann-Bruse-Platz bis zur Ebendorfer Chaussee. Dieser Bauabschnitt verbindet die Bauabschnitte 4 und 6 der 2. Nord-Süd-Verbindung.

In dem von der MVB beantragten Planfeststellungverfahren wurde die Vereinbarkeit des Vorhabens mit allen davon berührten öffentlichen und privaten Belangen geprüft. Das Planfeststellungsverfahren ist ein besonderes, streng formalisiertes Verfahren zur umfassenden Entscheidung über die Zulassung des Vorhabens.

Nach der öffentlichen Auslegung der Planunterlagen wurden die erhobenen Einwendungen der von dem Vorhaben betroffenen Bürger*innen und die Stellungnahmen der Behörden in einem nichtöffentlichen Erörterungstermin besprochen. Gegenstand der Erörterungen waren im Wesentlichen Beeinträchtigungen durch Erschütterungen sowie die Gestaltung des Straßenraumes insgesamt.

Auf der Grundlage des Ergebnisses des Erörterungstermins wurde die Planung durch die MVB nochmals angepasst. Auf dieser Grundlage wurde nach Abwägung der privaten und öffentlichen Belange eine Entscheidung durch die Planfeststellungsbehörde getroffen.

Quelle: https://www.presse-service.de/public/Single.aspx?iid=1056054

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #24 am: 16. Oktober 2020, 15:06:30 »
MVB-Bauvorhaben Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee

Für einen weiteren Bauabschnitt der neuen Straßenbahntrasse der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) können ab 19. Oktober die Planunterlagen eingesehen werden. Die Planfeststellungsbehörde hat entschieden, unter welchen Bedingungen das Bauvorhaben „2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn in Magdeburg, Bauabschnitt 5 – Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee“ umgesetzt werden kann. Der dazugehörige Beschluss ist bis 30. Oktober im Baudezernat einsehbar.



Was: Einsicht in Planfeststellungsunterlagen zum Bauvorhaben der Magdeburger Verkehrsbetriebe „Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn in Magdeburg“

Wann: 19. bis 30. Oktober 2020

Wo: Fachbereich Vermessungsamt und Baurecht - Baudezernat, An der Steinkuhle 6

Eine telefonische Terminabsprache wird dringend empfohlen.

Der Planfeststellungsbeschluss vom 1. Oktober 2020 und die zugehörigen Unterlagen liegen in der Zeit vom 19. bis zum 30. Oktober 2020 im Fachbereich Vermessungsamt und Baurecht zur Einsichtnahme aus. Darüber hinaus können der Beschluss und die Unterlagen im Internet unter Magdeburg - Planfeststellungsverfahren BA5 https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Verwaltung-Service/Amtsblatt/index.php?La=1&object=tx,37.15178.1&kat=&kuo=2&sub=0 eingesehen werden.

Zur Eindämmung des Coronavirus‘ wird vor einem persönlichen Erscheinen im Baudezernat ein telefonisch abgestimmter Termin empfohlen. Dies ermöglicht eine Organisation der notwendigen Abläufe und Einhaltung der Hygienevorschriften bei Einsichtnahme in die Unterlagen.

Telefon: 0391 540 5231 oder alternativ 0391 540 5197

An das Ende der Auslegungsfrist schließt sich eine einmonatige Klagefrist an.

Das Planfeststellungsverfahren

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG, kurz MVB, planen den Neubau einer zweigleisigen Straßenbahntrasse vom Hermann-Bruse-Platz bis zur Ebendorfer Chaussee. Dieser Bauabschnitt verbindet die Bauabschnitte 4 und 6 der 2. Nord-Süd-Verbindung.

In dem von den Magdeburger Verkehrsbetrieben beantragten Planfeststellungverfahren wurde die Vereinbarkeit des Vorhabens mit allen davon berührten öffentlichen und privaten Belangen geprüft. Das Planfeststellungsverfahren ist ein besonderes, streng formalisiertes Verfahren zur umfassenden Entscheidung über die Zulassung des Vorhabens.

Nach der öffentlichen Auslegung der Planunterlagen wurden die erhobenen Einwendungen der von dem Vorhaben betroffenen Bürger*innen und die Stellungnahmen der Behörden in einem nichtöffentlichen Erörterungstermin besprochen. Gegenstand der Erörterungen waren im Wesentlichen Beeinträchtigungen durch Erschütterungen sowie die Gestaltung des Straßenraumes insgesamt.

Auf der Grundlage des Ergebnisses des Erörterungstermins wurde die Planung durch die Magdeburger Verkehrsbetriebe nochmals angepasst. Auf dieser Grundlage wurde nach Abwägung der privaten und öffentlichen Belange eine Entscheidung durch die Planfeststellungsbehörde getroffen.

Quelle: https://www.magdeburg.de/index.php?ModID=255&FID=37.24411.1&object=tx%2C698.6.1

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 665
  • Beiträge: 4.644
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #25 am: 23. Oktober 2020, 17:45:38 »
Bauplan für MVB Nord-Süd-Verbinder liegt vor


Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #26 am: 26. Oktober 2020, 16:59:31 »
Ich habe mir jetzt die Unterlagen (die - anders als ich es vermutet habe - doch online sind) anguckt.

Interessant finde ich, die Alternativvorschläge zur Trassenführung im Planfeststellungsbeschluss Punkt 2 (ab Seite 83). Es gibt einige Vorschläge die teilweise die Buslinie 71 auf dem Olvenstedter Graseweg ersetzten/unterstützen würden. Das ist mir unabhängig von BA5 tatsächlich auch mal in den Sinn gekommen: Wenn eine Strecke nach Ottersleben gebaut wird und die 73 dauerhaft (unterstützt mit Forschungsmitteln) eine Linie für innovative Antriebe wäre, bliebe die 73 - zumindest zwischen Kastanienstraße und Krankenhaus - als letztes noch übrig, wo mir persönlich eine Straßenbahn nicht vollkommen unrealistisch scheint.

Aber zum eigentlichen Thema: Ich habe mir die Einwendungen Angeguckt: Es gibt mehrerer Einwender die gefühlt alles kritisieren - teilweise mit 20 Kritikpunkten (Punkt 7, ab Seite 207).  Ich glaube Personen, die alles kritisieren, lehnen die den BA5 aus grundsätzlichen Erwägungen ab und werden Fehler suchen, nur damit sie Gründe haben dagegen zu klagen. Ich hoffe die Planfeststellung ist so wasserdicht, das die Gerichte bereits die Klage als unbegründet zurückweisen.

Bemerkenswert ist noch, dass der Zeitplan bereits im Oktober 2017 eine Ausschreibung der Bauleistung vorsieht, der Plan also über 3 Jahre der Realität hinterherhinkt. Allerdings wirdund kann  der Zeitplan gut als Orientierung dienen.

Offline MalteFr

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 15
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 34
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #27 am: 26. Oktober 2020, 18:12:32 »
Interessant finde ich, die Alternativvorschläge zur Trassenführung im Planfeststellungsbeschluss Punkt 2 (ab Seite 83). Es gibt einige Vorschläge die teilweise die Buslinie 71 auf dem Olvenstedter Graseweg ersetzten/unterstützen würden. Das ist mir unabhängig von BA5 tatsächlich auch mal in den Sinn gekommen: Wenn eine Strecke nach Ottersleben gebaut wird und die 73 dauerhaft (unterstützt mit Forschungsmitteln) eine Linie für innovative Antriebe wäre, bliebe die 73 - zumindest zwischen Kastanienstraße und Krankenhaus - als letztes noch übrig, wo mir persönlich eine Straßenbahn nicht vollkommen unrealistisch scheint.

Zuerst: Ich bin sehr froh, dass der BA 5 in dieser Linienführung bleibt und nicht an den Wohngebietsrand geschoben wurde (wie der BA 4 in Stadtfeld Ost).

Der Abschnitt H Kastanienstraße–KH Olvenstedt erscheint mir definitiv straßenbahnwürdig, was sich m.E. in der zu beobachtenden Auslastung der Busse widerspiegelt und der Anzahl an Einsteigern am KH Olvenstedt, von denen ein großer Teil Richtung Flora-Park und Lübecker Straße fährt. (Und vom Flora-Park wiederum fahren viele Leute sowohl Richtung Osten als auch Westen.) Ich wundere mich, dass diese Ost-West-Verbindung noch nie als Idee in irgendeiner Planung (selbst als nachrangig zu realisierende) auftaucht.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 186
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.297
Re: Bauabschnitt 5 - Hermann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee
« Antwort #28 am: 27. Oktober 2020, 11:47:14 »
Was mir bei den Einwendungen noch eingefallen ist: Es wird mehrfach kritisiert, dass die Verbindung zur Lübecker Straße wegfällt, wenn der 69 ersetzt wird. Das ist Formal richtig, aber betrifft letztlich nur die Haltestelle Ringfurther Weg.

Und zum BA4: Die Streckenführung war sicher der Weg des geringsten Widerstandes. Allerdings gibt es die bestehende Strecke in der Olvenstedter Straße , die schon einen guten Teil der Gegend erschließt, daher finde ich die Streckenführung durchaus in Ordnung.

 

SMF spam blocked by CleanTalk