Autor Thema: Busunfall am Olvenstedter Platz in den 80ern  (Gelesen 199 mal)

Offline Dackelmörder

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 19
  • -erhalten: 113
  • Beiträge: 64
Busunfall am Olvenstedter Platz in den 80ern
« am: 26. März 2021, 10:40:35 »
Hallo in die Runde,
ich benötige zu diesem Thema eventuell vorhandenes Schwarmwissen. Vielleicht kommt ein Arbeitskollege von mir über dieses Forum ein Stück bei der Recherche weiter. Anfang der 80er Jahre gab es am Olvenstedter Platz einen mehr oder minder schweren Verkehrsunfall mit einem Ikarus 280 Gelenkbus des VEB Personenkraftverkehr Magdeburg. Dieser bediente die Linie H-69 zwischen Alt-Olvenstedt und dem Olvenstedter Platz. Der Bus kam von Alt-Olvenstedt über die Olvenstedter Chaussee und passierte die Gleise der damaligen Endschleife Olvenstedter Platz ungefähr dort, wo jetzt die Strecke aus Olvenstedt den eigenen Gleiskörper verlässt. Als der Nachläufer die Gleise überquerte passierte folgendes. Ein technischer Defekt am Königsbolzen im Drehkranz des Gelenkbusses sorgte dafür, dass sich die Nachlaufachse quer stellte und der Nachläufer so unkontrolliert nach rechts ausschwenkte. Dabei beschädigte er eine Absperrkette am Fußweg und kollidierte mit einem Baum, an dem der Bus dann zum stehen kam. Nun zu meiner Frage. Hat noch irgendwer Erinnerungen an diesen Unfall und kann diesen, möglichst Taggenau, zeitlich eingrenzen? Gibt es in irgendeinem Archiv vielleicht ein Foto oder einen entsprechenden Zeitungsartikel aus der örtlichen Volksstimme? Hintergrund ist die Recherche eines Arbeitskollegen, der seit Mitte der 80er Jahre beim Kraftverkehr Magdeburg gearbeitet hat und über die MBLG jetzt bei Börde Bus arbeitet. Dieser Kollege möchte eine Art "Betriebschronik" über den PKV Magdeburg erstellen. Über sachdienliche Hinweise würden wir uns freuen.

 

SMF spam blocked by CleanTalk