Autor Thema: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt  (Gelesen 12789 mal)

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 117
  • -erhalten: 362
  • Beiträge: 774
Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« am: 21. August 2012, 17:02:49 »
Gestern morgen begann eine 25-jährige Frau gegen 8.10 Uhr Selbstmord, sie warf sich vor eine Straßenbahn im Kurvenbereich vor der Endstelle Olvenstedt. Die Strecke war für 2 Stunden gesperrt. SEV wurde eingerichtet.
Quelle: Volksstimme & MVB-Störungsmelder

Mein Beileid an das Fahrpersonal!

Offline Sukram

  • Streckenbauer
  • Verkehrsaufsicht
  • Hin- und Herfahrer
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 223
  • -erhalten: 364
  • Beiträge: 463
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #1 am: 21. August 2012, 17:26:44 »
Auch von mir Beileid an das Fahrpersonal aber auch an die Familie die vermutlich jetzt auch trauern wird.

Es gab durch den Unfall einen SEV der wohl recht zügig und gut funktionierend unterwegs war(die Linien 3,4,5 fuhren jeweils bis Olvenstedter Platz)
Weiterhin soll wohl an jeder Haltestelle zwischen Klinikum Olvenstedt und Olvenstedter Platz MVB-Personal gestanden haben um die Fahrgäste zu den SEV-Haltestellen zu lotsen.

Das betreffende Fahrzeug wurde wohl auch vor Ort von der Feuerwehr gereinigt um nicht blutverschmiert durch die ganze Stadt fahren zu müssen.

Gruß Marcus
« Letzte Änderung: 21. August 2012, 20:05:57 von Sukram »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 210
  • -erhalten: 110
  • Beiträge: 1.537
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #2 am: 21. August 2012, 19:31:13 »
Wie war eigentlich der SEV Organisiert? Meiner Einschätzung nach dürfte es schwierig sein, für die MVB mal eben einen SEV aus dem Ärmel zu schütteln. Es gibt ,soviel ich weiß, bereits (Kapazitäts-)Probleme mit der dem SEV auf der Leipziger.

Offline magdeburger

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 83
  • -erhalten: 164
  • Beiträge: 242
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #3 am: 21. August 2012, 20:01:56 »
Ersteinmal ebenfalls Beileid an die Angehörigen und den Kollegen.

Wie war eigentlich der SEV Organisiert? Meiner Einschätzung nach dürfte es schwierig sein, für die MVB mal eben einen SEV aus dem Ärmel zu schütteln. Es gibt ,soviel ich weiß, bereits (Kapazitäts-)Probleme mit der dem SEV auf der Leipziger.

Normalerweise werden schnell einzelne Busse aus dem Linienverkehr abgezogen, in dem Fall schätze ich mal von den Linien 71, 73 und 52. Auf diesen Linien gibt es dann leider Ausfälle, die dann aber wissendlich in Kauf genommen werden.

Offline Sukram

  • Streckenbauer
  • Verkehrsaufsicht
  • Hin- und Herfahrer
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 223
  • -erhalten: 364
  • Beiträge: 463
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #4 am: 21. August 2012, 20:13:13 »
Wie magdeburger schon sagte, dürfte es wohl einzelne Kurse der Linien 52,71,73 "erwischt" haben für den SEV.

Um einen Fahrplan wird sich da vermutlich nicht groß jemand gesorgt haben. Ich vermute mal, dass es in etwa hieß "an den Endstellen wird sofort wieder losgefahren".

Eventuell wurde dann mal am Klusweg kurs Pause gemacht oder die SEV-Fahrer haben selber drauf geachtet, sich einigermaßen gut zu verteilen um nicht unbedingt im Rudel zu fahren.

Sobald die Strecke wieder frei war, wurden dann die einzelnen Straßenbahnen und SEV-Busse wieder nach und nach ihren entsprechenden Umläufen zugeführt(ggf mit veränderten Fahrtstrecken zur Fahrtzeitaufnahme).


tatrafan

  • Gast
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #5 am: 21. August 2012, 21:00:21 »
Von mir natürlich auch mein Beileid an den Kollegen!

Wie magdeburger schon sagte, dürfte es wohl einzelne Kurse der Linien 52,71,73 "erwischt" haben für den SEV.

Um einen Fahrplan wird sich da vermutlich nicht groß jemand gesorgt haben. Ich vermute mal, dass es in etwa hieß "an den Endstellen wird sofort wieder losgefahren".

Eventuell wurde dann mal am Klusweg kurs Pause gemacht oder die SEV-Fahrer haben selber drauf geachtet, sich einigermaßen gut zu verteilen um nicht unbedingt im Rudel zu fahren.

Sobald die Strecke wieder frei war, wurden dann die einzelnen Straßenbahnen und SEV-Busse wieder nach und nach ihren entsprechenden Umläufen zugeführt(ggf mit veränderten Fahrtstrecken zur Fahrtzeitaufnahme).
Genauso wars einen Fahrplan gabs bei diesem SEV nicht. Es wurde an den jeweiligen Endstellen gleich wieder losgefahrn. Die Kollegen die Schiene fuhren sollten nur darauf achten das sie nicht im "Rudel" fahren. Die Busse kamen nur von der 71 und der 73.


mfg tatrafan

Offline Tatra-Fan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 1690
  • -erhalten: 605
  • Beiträge: 727
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #6 am: 21. August 2012, 21:01:56 »
Auch von mir ein Beiled an die Familie und den Fahrer

Welches Fahrzeug war beteiligt?

tatrafan

  • Gast
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #7 am: 21. August 2012, 21:19:08 »
Wenn ichs richtig gesehen hab wars wohl Wagen 1313.

Offline Ionenweaper

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 23
  • Beiträge: 98
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #8 am: 21. August 2012, 23:11:00 »
Warum hat man denn mitgeteilt, dass es ein Selbstmord war? Insbesondere die Volksstimme sollte da mal an ihre Berichterstattung überprüfen (Pressekodex), aber auch als MVB wäre vmtl. Personenschaden o. ä. ein bessere Ausdruck, um keinen Werther-Effekt hervorzurufen ... machen jedenfalls die meisten Verkehrsbetriebe so.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 172
  • -erhalten: 213
  • Beiträge: 946
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #9 am: 22. August 2012, 02:07:49 »
Die Vst. hat zurückhaltend formuliert.

Offline tramdenny

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 36
  • -erhalten: 43
  • Beiträge: 295
Re: Frau begeht Selbstmord - Olvenstedt
« Antwort #10 am: 22. August 2012, 08:56:38 »
Die Vst. hat zurückhaltend formuliert.

Also im letzten Satz in der Volksstimme steht das es sich um einen Selbstmord einer jungen Frau handelte. Bei den MVB stand weder bei Twitter oder Facebook etwas von Personenschaden oder Selbstmord, nur etwas von einer Störung bzw. schwerem Unfall.

 

SMF spam blocked by CleanTalk