Autor Thema: Elbehochwasser - Juni 2013  (Gelesen 97326 mal)

Offline magdeburger

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 83
  • -Bekommen: 164
  • Beiträge: 243
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #15 am: 05. Juni 2013, 09:05:21 »
Heute ist Nord-Invasion angesagt. Sämtliche Südoster rücken heute in Nord ein.

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #16 am: 05. Juni 2013, 12:50:34 »
Zitat
Magdeburg bereitet sich weiterhin auf Höchststände der Elbe vor, die die Landeshauptstadt voraussichtlich am kommenden Wochenende passieren werden. Die Sicherungsmaßnahmen wurden auch in der Nacht fortgesetzt, die Deiche werden rund um die Uhr kontrolliert.
 
Die Verbaumaßnahmen konnten planmäßig fortgesetzt werden. Seit gestern werden auch in Rothensee Sandsackwälle errichtet, um die Hafenanlagen und die Siedlungen zu schützen. Auch im Herrenkrugpark werden die Sicherungsarbeiten fortgesetzt. Seit gestern werden für die Befüllung von Sandsäcken auch freiwillige Helfer eingesetzt. Die Baumaßnahmen sollen heute im wesentlichen abgeschlossen werden.

Das städtische Vermessungsamt ermittelt durch Vermessungen und Berechnungen, welche Bereiche besonders geschützt werden müssen und kontrolliert vor Ort durch Vermessungen, ob die Sandsackwälle ggf. erhöht werden müssen. Dafür sind ausreichend Sandsäcke vorhanden.

An den Deichen gibt es derzeit keine Probleme, sie werden rund um die Uhr bewacht. Das Betreten und Befahren der Deiche ist untersagt. Das städtische Ordnungsamt wird die Absperrungen überprüfen und ggf. erneuern. Die Einhaltung des Betretungsverbotes wird ab sofort kontrolliert. Bei Verstößen ist mit Bußgeldern zu rechnen.

Für alle Entscheidungen und Maßnahmen zur Gefahrenabwehr legt der Katastrophenstab der Landeshauptstadt die offiziellen Pegelstände und Prognosen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz zugrunde. Nach den aktuellen Prognosen sind im Stadtgebiet von Magdeburg keine Überflutungen der Deiche zu befürchten. Deshalb gibt es derzeit keine Erwägungen, Teile der Stadt zu evakuieren. Sofern sich die Situation ändert, werden Betroffene rechtzeitig informiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #17 am: 05. Juni 2013, 14:33:58 »
Zitat
Aufgrund der vorherrschenden Hochwasserlage in Magdeburg gibt es weitere Ergänzungen zum MVB-Sonderfahrplan (gültig seit 05. Juni 2013).

Folgende Änderungen ergeben sich im Anschlussverkehr für unbestimmte Zeit:

Linie 51
Die Busse der Linie 51 verkehren im Anschlussverkehr bis zur Haltestelle Am Cracauer Tor, um eine bessere Anbindung zur Linie 96 zu gewähren.

Linie 92
Die Busse der Linie 92 im Anschlussverkehr fahren planmäßig. Sollten jedoch die Straßen bis Westerhüsen nicht durchgängig befahrbar sein, erfolgt eine verkürzte Linienführung bis SKL und es kommt zu Einschränkungen der ÖPNV-Anbindung im Bereich Westerhüsen. Bitte nutzen Sie auch die S-Bahnlinie (Zielitz – Magdeburg – Schönebeck-Bad Salzelmen) innerhalb des Stadtgebietes Magdeburg.

Linie 95
entfällt

Linie 96
Die Busse der Linie 96 verkehren zusätzlich zum Damaschkeplatz-Anschlusstreffen (um 01:30 Uhr, 02:30 Uhr und 3:30 Uhr) zwischen Damaschkeplatz und Cracau.

Weitere Änderungen im Tagesverkehr:

Linie 73
Die Busse der Linie 73 verkehren zwischen den Haltestellen Harsdorfer Platz und Pfälzer Straße.

MVB-Automaten
Die Standautomaten der MVB am Jerichower Platz und am Messegelände sind außer Betrieb. Alternativ können Fahrscheine in allen Bahnen und Bussen der MVB erworben werden.

Zitat
Leider ist uns ein Fehler unterlaufen. Der Bus der Linie 51 fährt nicht nach einem Notfahrplan sondern entsprechend den Fahrzeiten aus dem gültigen Fahrplanheft mit einer kleinen Änderung: Die Busse ab 21 Uhr (Rufbus) fahren bis zur Haltestelle Cracauer Tor, um den Umstieg zur Anschlusslinie 96 zu gewährleisten.
« Letzte Änderung: 07. Juni 2013, 19:54:28 von Tw1380 »

Offline wotan85

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 201
  • -Bekommen: 7
  • Beiträge: 5
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #18 am: 05. Juni 2013, 20:49:27 »
Moin Moin

Aktuelle Lage in Magdeurg!

Bilder von Heute am frühen Abend



Sie Schwimmt Bald wieder :D



LG
Marcel
« Letzte Änderung: 05. Juni 2013, 21:05:38 von wotan85 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.622
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #19 am: 05. Juni 2013, 21:50:55 »
 Elbehochwasser Magdeburg 05.06.2013



« Letzte Änderung: 06. Juni 2013, 09:49:27 von Tatra-Kutscher »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 894
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #20 am: 05. Juni 2013, 22:17:38 »
Mal was anderes: Wenn ich die Notfahrpläne der 5 und 6 richtig im Blick habe stehen die Bahnen (besonders die der 5) an der Hst. Turmschanzenstraße eine halbe Ewigkeit. Stimmts oder habe ich Recht? ;)

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #21 am: 05. Juni 2013, 22:26:55 »
Der Vollständigkeit wegen:
Zitat
Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper wendet sich mit folgender Botschaft an die Magdeburgerinnen und Magdeburger:

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger,

erneut stehen unserer Stadt dramatische Tage bevor. Der Hochwasserscheitel wird Magdeburg voraussichtlich am Wochenende erreichen, und er wird nach den Berechnungen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz die Dimensionen von 2002 übertreffen.

Erneut fürchten viele Bürgerinnen und Bürger um ihr Hab und Gut, besonders in den östlichen Stadtteilen. Ich möchte Ihnen versichern, dass der Katastrophenstab alles in seinen Kräften Stehende tut, um Schaden von unserer Stadt abzuwenden. Wir sind heute auf ein Hochwasser deutlich besser vorbereitet als vor elf Jahren.

Alle unsere Entscheidungen und Maßnahmen sind an den Messungen und Prognosen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz ausgerichtet. Nach deren Vorhersagen könnte die Elbe in Magdeburg einen Wasserstand von 7,20 m erreichen. Auch bei solchen Pegelständen sind Überflutungen der Deiche im Stadtgebiet nicht zu erwarten. Deshalb gibt es derzeit auch keine Veranlassung, Teile der Stadt zu evakuieren. Ich kann sehr gut verstehen, dass viele Menschen nach den Erfahrungen von 2002 beunruhigt sind und um ihr Eigentum fürchten. Aber nach allen Informationen und Einschätzungen, die wir derzeit haben, sind die östlichen Stadtteile auch bei Pegelständen um 7,20 m an der Magdeburger Strombrücke noch geschützt.

Die neuralgischen Punkte in unserer Stadt sind uns aus dem Hochwasser 2002 und nachfolgenden Ereignissen bekannt. Dort arbeiten wir schon seit Montag rund um die Uhr daran, Sandsackwälle zu errichten und Deiche zu sichern oder zu verstärken. In diesem Zusammenhang möchte ich mich für die überwältigende Hilfsbereitschaft der Magdeburger bedanken. Weit über 1000 freiwillige Helfer haben sich bisher an unserem Bürgertelefon registrieren lassen. Auch wenn wir nicht jeden von Ihnen sofort einsetzen können: Alle Helfer sind registriert und wir werden auf Sie zurückkommen, wann immer wir Verstärkung brauchen.

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger,

die nächsten Tage werden wir alle in angespannter Erwartung verbringen. Ich hoffe genau wie Sie, dass unsere Anstrengungen, die Stadt zu schützen, reichen. Denn trotz kluger und intensiver Vorbereitung - ein Restrisiko bleibt. Seine Höhe kennt niemand. Im Internet unter www.magdeburg.de und in den sozialen Netzwerken informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen und die Entscheidungen des Katastrophenstabes, unser Bürgertelefon ist ab sofort rund um die Uhr für Sie geschaltet. Es gibt keinen Grund für Panik.

Zitat
Nach den aktuellen Prognosen wird der Scheitel des bevorstehenden Hochwassers Magdeburg voraussichtlich am kommenden Sonntag und Montag erreichen. Für Magdeburg/Strombrücke werden weiterhin – ungesichert – bis zu 7,20 m vorhergesagt. Die Fachleute vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz gehen aktuell davon aus, dass dieser Wert das Maximum ist.

Mit einer Überflutung der Deiche im Stadtgebiet von Magdeburg wird nach wie vor nicht gerechnet. Eine Evakuierung bestimmter Stadtteile wird nicht erwogen. Sofern sich die Situation verschärft, werden Betroffene sofort informiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Aktuell werden noch in Rothensee Sandsackwälle errichtet. Außerdem werden in der Turmschanzenstraße und an der Langen Lake Sandsäcke verbaut. Die Sandsackwälle in der Oststraße und in der Zollstraße werden nach einer Überprüfung durch das städtische Vermessungsamt erhöht.

 Insgesamt wurden bislang rund 2000 BigBags und 250.000 Sandsäcke verbaut. Die Stadt füllt weiterhin auf zwei Sandsackfüllplätzen Sandsäcke ab, die zur Deichverteidigung bereitgehalten werden. Für Privatleute können keine Sandsäcke zur Verfügung gestellt werden. Dazu Einsatzleiter Holger Platz: „Bei unseren Sicherungsmaßnahmen haben Siedlungen und wichtige öffentliche Infrastruktur oberste Priorität.“

Heute waren rund 1200 Kräfte im Einsatz, darunter ca. 370 Freiwillige. Zu den auswärtigen Einsatzkräften gehören Feuerwehrleute aus Hannover, Braunschweig, Wolfsburg und Salzwedel, Kräfte des Technischen Hilfswerkes aus Staßfurt, Bad Belzig, Halberstadt und Luckenwalde sowie Bundeswehrsoldaten aus dem gesamten Bundesgebiet. Neben den Kameraden der Berufsfeuerwehr sind aus Magdeburg Kräfte der städtischen Beschäftigungsgesellschaften AQB und GISE, des Abfallwirtschaftsbetriebes, des Technischen Hilfswerkes und der Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz.
Bundeswehr, Hannover, 2 Bereitschaften aus Berlin

Der Stadtordnungsdienst kontrolliert inzwischen mit vier Doppelstreifen die Einhaltung des Betretungsverbotes der Deiche. Insbesondere im Bereich der Büchnerstraße wurden heute bereits mehrere Platzverweise ausgesprochen. Auch Verwarngelder zwischen 15 und 35 € werden verhängt.

Das Bürgertelefon der Stadtverwaltung unter 0391/540 77 77 ist ab sofort rund um die Uhr erreichbar.



SEV Buckau - Westerhüsen: hier verkehren 3 Busse im 20 Minutentakt
« Letzte Änderung: 06. Juni 2013, 09:49:00 von Tatra-Kutscher »

Offline magderolli

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 17
  • -Bekommen: 2
  • Beiträge: 12
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #22 am: 05. Juni 2013, 22:30:04 »
ja die 5 steht an der hst rum und muss warten heute musste sogar die lore mit arbeitswagen dahinter warten.
gruß jörg

Offline 242

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 104
  • -Bekommen: 430
  • Beiträge: 365
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #23 am: 05. Juni 2013, 22:36:33 »
Stimmts oder habe ich Recht? ;)

Ich konnte heute abend sehen, dass eine 5 hinter der nächsten wartete...

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #24 am: 06. Juni 2013, 07:53:13 »
Einsatz der Feuerwehr: in Alt Salbke / Faulmannstraße.
Einsatz THW: Ortsdurchfahrt Schönebeck Frohse

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #25 am: 06. Juni 2013, 10:18:09 »
Zitat
Magdeburg bereitet sich weiterhin auf historische Höchststände der Elbe vor, die für das kommende Wochenende erwartet werden. Auch während der vergangenen Nacht wurden die Sicherungsarbeiten, insbesondere in Rothensee fortgesetzt. 1200 Kräfte waren im Einsatz, darunter 230 Freiwillige.
 
Magdeburg bereitet sich weiterhin auf historische Höchststände der Elbe vor, die für das kommende Wochenende erwartet werden. Auch während der vergangenen Nacht wurden die Sicherungsarbeiten, insbesondere in Rothensee fortgesetzt. 1200 Kräfte waren im Einsatz, darunter 230 Freiwillige.

Heute Vormittag werden die Fachleute des städtischen Vermessungsamtes nochmals alle Sandsackbarrieren vermessen, damit - soweit erforderlich - aufgestockt werden kann. Ausreichend Sandsäcke dafür sind vorhanden.

Geprüft wird außerdem, ob in der Bleckenburgstraße noch Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind. Falls erforderlich, werden diese umgehend eingeleitet.

Am Steingrabensiel wurde inzwischen eine Pumpe installiert, um den Polder abzupumpen.

An den Deichen gibt es bislang keine Auffälligkeiten. Die Deichwachen sind rund um die Uhr auf Kontrollgang. Das Betreten und Befahren der Deiche ist streng verboten. Die Kontrollen werden heute verstärkt. Bei Verstößen wird ein Verwarngeld bis zu 35 € fällig, das noch vor Ort zu entrichten ist. Die Stadt erwägt, bei anhaltenden Verstößen gegen das Betretungsverbot die Kontrollen und Strafen zu verschärfen.

Das Bürgertelefon unter 540 77 77 ist weiterhin rund um die Uhr geschaltet. Die Stadt informiert außerdem aktuell unter www.magdeburg sowie über Facebook und Twitter.
« Letzte Änderung: 06. Juni 2013, 13:00:25 von Tw1380 »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #26 am: 06. Juni 2013, 12:58:44 »
Zitat
Live-Abfahrtszeiten und Wochenendfahrpläne
Die Live-Abfahrtszeiten auf der MVB-Homepage können, aufgrund des Abschaltens des Rechenzentrums des beauftragten Unternehmens der MVB, nicht mehr angezeigt werden.

Die Fahrpläne für das Wochenende zum veröffentlichten Notfahrplan werden derzeit erstellt und zeitnah hier veröffentlicht.

Zitat
Busse für freiwillige Helfer
Ab heute, den 06. Juni 2013 ab 15 Uhr kann es zu kurzzeitigen Einschränkungen auf den Buslinien kommen. Hintergrund ist eine mögliche Anforderung des Katastrophenstabes der Landeshauptstadt Magdeburg zur kostenlosen Beförderung der freiwilligen Helfer für den Hochwassereinsatz.

Die Einschränkungen werden aktuell über den Twitter-Störungsmelder bekannt gegeben.
Quelle: http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 06. Juni 2013)
« Letzte Änderung: 06. Juni 2013, 13:01:17 von Tw1380 »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #27 am: 06. Juni 2013, 16:29:27 »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #28 am: 06. Juni 2013, 18:31:36 »
Zitat
Salbker Platz gesperrt
Der Salbker Platz wurde für den Verbau von Wasserschutzeinrichtungen gesperrt. Dauer mindestens bis 19 Uhr. Der SEV verläuft zweigeteilt:

Teil 1: Buckau (Wasserwerk) <-> SKL
Alle 20 Minuten nach Fahrplan wie veröffentlicht.

Teil 2: Bahnhof Südost <-> Westerhüsen (Betriebshof)
Alle 30 Minuten mit Anschluss von und zur S-Bahn. (Maximal bis 21 Uhr)
Die S-Bahnen im Stadtgebiet können auch mit der marego-Fahrkarte für die Tarifzone Magdeburg genutzt werden.
Siehe pdf-Plan

Sollte die Linie 92 betroffen sein, fährt diese nur bis SKL. Der Bereich südlich davon kann dann nur noch mit der S-Bahn erreicht werden.
Quelle: http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 06. Juni 2013)

Offline RainerMD

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 7
  • -Bekommen: 22
  • Beiträge: 26
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #29 am: 07. Juni 2013, 00:01:43 »
Über 50 Feuerwehrfahrzeuge aus BS,WOB und H sind am Salbker Platz im Einsatz. Der Platz wird mit BigBags gesichert, das von der Ostseite die Brühe nicht auf die Strasse läuft. Für den Verkahr ist der Bereich und die Faulmannstrasse gesperrt.