Autor Thema: Elbehochwasser - Juni 2013  (Gelesen 97280 mal)

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #30 am: 07. Juni 2013, 08:17:57 »
Zitat
Busse für freiwillige Helfer
Durch die Anforderung von Bussen des Katastrophenstabes der Landeshauptstadt Magdeburg zur kostenlosen Beförderung der freiwilligen Helfer für den Hochwassereinsatz kommt es auf den Buslinien 52, 71 und 73 zu Ausfällen.
Quelle: http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 06. Juni 2013 - 19:30)

Zitat
Buslinie 56
Die Buslinie 56 fährt wegen Hochwasserschutzmaßnahmen nur noch bis Pechau.
Quelle: http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 06. Juni 2013 - 20:15)

Zitat
Buslinie 56
Aufgrund gesperrter Straßen (Hochwasserschutz) ist der Betrieb der Linie 56 bis auf weiteres eingestellt. Wir bitten um Verständnis!
Quelle: http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 06. Juni 2013 - 20:36)

Zitat
Anschlusslinie 92
Aufgrund der Sperrung des Salbker Platzes (Hochwasserschutz) fährt die Linie 92 nicht zwischen SKL und Westerhüsen. Bitte nutzen Sie auch die S-Bahnlinie (Zielitz – Magdeburg – Schönebeck-Bad Salzelmen) im Stadtgebiet Magdeburg. Die marego-Fahrkarten für die Tarifzone Magdeburg sind in den S- und Regionalbahnen gültig.
Quelle: http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 06. Juni 2013 - 20:42)

Zitat
Lage in Magdeburg spitzt sich zu: Der Elb-Pegel ist auf 6,83 Meter gestiegen, womit der Höchstwert von 2002 überschritten ist. Im Ortsteil Buckau hat das Wasser eine Kaimauer überspült, Helfer versuchen nun einen Schutzwall aus Sandsäcken zu errichten. Experten rechnen damit, dass der Scheitelpunkt erst am Sonntag Magdeburg erreichen wird.

Zitat
In Magdeburg steigt die Elbe weiter rasant an, derzeit steht der Pegel bei 6,97 Meter. Im Ortsteil Buckau überstieg der Fluss eine Kaimauer, der Klosterbergegarten steht seitdem komplett unter Wasser. Im Umland der Landeshauptstadt sind die Helfer vor allem in den Orten Pechau, Gerwisch und Gommern im Einsatz. Dort werden Sickerstellen an den Deichen abgedichtet.

Zitat
Das Hochwasser sorgt für weitere Behinderungen im Bahnverkehr: Wegen einer Sperrung in Pratau bei Wittenberg müssen die Fernzüge von Berlin und Magdeburg nach Leipzig über Dessau umgeleitet werden. Der Halt in Wittenberg entfällt, die Fahrten dauern fast eine Stunde länger. Alle Züge halten zusätzlich in Bitterfeld. Auf der Strecke Magdeburg-Leipzig entfallen die Haltestellen Köthen, Halle und Leipzig-Flughafen. Der Bahnverkehr zwischen Magdeburg und Schönebeck wurde vorerst komplett eingestellt.

Die Deutsche Bahn hat wegen des Hochwassers eine kostenlose Service-Hotline eingerichtet. Die Hotline ist unter 08000/99 66 33 zu erreichen.


Zitat
Salbker Platz bleibt gesperrt. Daher weiter Ersatzverkehr geteilt Buckau <> SKL und Bf. Südost <> Westerhüsen.
Quelle: Störungsmelder MVB (Stand 07. Juni 2013)

Zitat
Die Linie 56 fährt ab sofort aufgrund des Hochwassers nur noch bis Pechau.
Quelle: Störungsmelder MVB (Stand 07. Juni 2013)

Zitat
Sandsackfüllplatz in der Nacht am Wissenschaftshafen aufgegeben, weil Wasser von der Elbe übergelaufen ist. Neuer Standort: Virchowstraße

Zitat
Das Elbehochwasser hat in Magdeburg die 7-Meter-Marke überschritten. Zum Vergleich: Bei der Flut 2002 lag der maximale Pegelstand bei 6,72 Metern. Normal sind für die Elbe in Magdeburg knapp zwei Meter. Damit spitzt sich Lage dramatisch zu und Höchststand wird erst für Sonntag erwartet. OB Trümper will nach Krisensitzung gegen 11 Uhr informieren.

Zitat
Bahn-Infos zu Behinderungen und Ausfällen:
 
Fern- und Regionalverkehr zwischen Magdeburg und Köthen unterbrochen. IC-Züge Hannover–Braunschweig–Magdeburg–Köthen–Halle–Leipzig/Halle Flughafen–Leipzig werden über Dessau umgeleitet.

Strecke Pratau–Wittenberg wegen drohender Überflutung der Gleise gesperrt. Betroffen ist die ICE-Linie Hamburg–Berlin–Wittenberg–Bitterfeld–Leipzig/Halle–Naumburg–Jena–Nürnberg–München. Die Züge werden über Dessau umgeleitet. Halt in Wittenberg entfällt.

S-Bahn Dresden: Der Verkehr zwischen Heidenau und Schöna ist eingestellt.

Weißenfels–Zeitz (RB 95): Bahnhof Zeitz wegen Überflutung weiter gesperrt. Die Züge der RB 95 verkehren nur bis/von Theißen
 
Erzgebirgsbahn: Die Streckenabschnitte Zwickau-Aue und Antonsthal-Johanngeorgenstadt bleiben bis auf Weiteres wegen Hochwasserschäden gesperrt.
 
Kostenlose Bahn-Hotline: 08000/99 66 33
« Letzte Änderung: 07. Juni 2013, 11:05:52 von Tw1380 »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #31 am: 07. Juni 2013, 11:56:59 »
Zitat
Magdeburger OB Trümper: Prognose für Elbe-Hochwasser am Wochenende auf 7,30 Meter erhöht, zehn Zentimeter höher als bislang erwartet. Hochwasserscheitel wird etwa fünf Tage anhalten. Erste vorsogliche Evakuierung: Hunderte Pflegebedürftige und Kranke aus den ostelbischen Pfeifferschen Stiftungen werden in andere Häuser in Sicherheit gebracht.

Zitat
In Magdeburg hat der Pegel der Elbe in der Nacht zu heute die Sieben-Meter-Marke überschritten. Die Deiche und Sandsackwälle sind höchsten Belastungen ausgesetzt. In Pechau sind mehrere hundert Kräfte im Einsatz, um den linken Umflutdeich zu sichern.
 
„Zum zweiten Mal wurden die Pegelprgognosen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz für Magdeburg überschritten“, so Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. „Wir stellen uns darauf ein, dass der Höchststand der Elbe uns möglicherweise schneller erreicht als vorhergesagt.“ Derzeit liegt der Wasserstand der Elbe bereits deutlich über dem von 2002 (Höchststand bei 6,71 m).

Das Wasser hat die Sandsackverbauten inzwischen fast überall erreicht. Die Barrieren werden intensiv kontrolliert, Sickerstellen verbaut. Falls erforderlich, stehen gefüllte Sandsäcke und Einsatzkräfte zur Verfügung, um zusätzliche Barrieren zu errichten. Außerdem stehen Pumpen bereit, damit Wasser ggf. abgepumpt werden kann.

Oberste Priorität hat derzeit der linke Deich am Umflutkanal in Höhe des Ortsteils Pechau. Dort wird seit gestern Abend der Deich erhöht und verstärkt. Zur Unterstützung treffen am Vormittag Kräfte der Bundeswehr ein. Sie bringen zwei Hubschrauber mit, um Sandsäcke zur Einsatzstelle zu fliegen.

Aktuell wird eingeschätzt, dass der Deich gehalten werden kann. Vorsorglich hat Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper die Evakuierung des Krankenhauses Pfeiffersche Stiftungen und kranker sowie hilfsbedürftiger Personen aus den ostelbischen Stadtteilen angeordnet. „Dies ist eine Vorsorgemaßnahme, weil die Evakuierung kranker und hilfebdürftiger Personen besonders viel Zeit braucht und aufwändig ist. Eine Räumung der ostelbischen Stadtteile ist aus derzeitger Sicht weiterhin nicht erforderlich.“ Die Betroffenen werden direkt informiert.

Autofahrer werden aufgefordert, Fahrten mit dem eigenen Pkw auf das Nötigste zu beschränken, die die Straßen für Rettungswege freizuhalten.
« Letzte Änderung: 07. Juni 2013, 12:17:20 von Tw1380 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.619
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #32 am: 07. Juni 2013, 15:34:10 »
Zur besseren Orientierung in unserem Liniennetz finden Sie nachfolgend den zur Hochwasserlage angepassten Plan für den Tagverkehr.



http://www.mvbnet.de/wp-content/uploads/2013/06/Hochwasser-Netzplan130607.pdf
« Letzte Änderung: 07. Juni 2013, 19:55:13 von NGT8D »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #33 am: 07. Juni 2013, 16:16:39 »
Zitat
+++ 16:20 Uhr +++
Neue Prognose für Magdeburg bestätigt: Am Sonntag steigt der Pegel auf 7,40 Meter.
 
+++ 16:11 Uhr +++
Aus Magdeburg werden erste Überschwemmungen gemeldet. Nach Angaben von MDR SACHSEN-ANHALT schwappt das Wasser unter anderem über das Schleinufer und in den Stadtteil Buckau. Betroffen sind auch Anlagen der Stadtwerke. In Buckau funktioniert die Gas- und Stromversorgung nicht mehr komplett.
« Letzte Änderung: 07. Juni 2013, 16:24:16 von Tw1380 »

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 117
  • -Bekommen: 362
  • Beiträge: 785
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #34 am: 07. Juni 2013, 17:38:34 »
Der Netzplan ist wieder veraltet. Der Heumarkt ist überflutet.

Zitat
Sperrung Heumarkt! Linie 6: Diesdorf - Alter Markt - Opernhaus - Nordbrücken - Messe. Linie 5 pendelt Olvenstedt - Hbf über Leiterstr. #MVB
Umstieg von und zur Linie 51 ab jetzt an Haltestelle Jerichower Platz (an der Aral-Tankstelle). Hier Anschluss Linie 6 über Nordbrücken #MVB

Betriebshof Nord soll am Wochenende eventuell evakuiert werden!

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.619
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #35 am: 07. Juni 2013, 18:58:20 »
Der Liniennetzplan musste der aktuellen Hochwasserlage angepasst werden. Hier finden Sie die Informationen, welche Gebiete zurzeit nicht befahren werden können.



http://www.mvbnet.de/wp-content/uploads/2013/06/Hochwasser-Netzplan130607neuDruck.pdf
« Letzte Änderung: 07. Juni 2013, 19:55:53 von NGT8D »

Offline wotan85

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 201
  • -Bekommen: 7
  • Beiträge: 5
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #36 am: 07. Juni 2013, 19:28:53 »
Zitat
Hamburger damm (rothensee/magdeburg) gebrochen

...quelle: Bundeswehr

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #37 am: 07. Juni 2013, 20:02:09 »
Zitat
Durch die Anforderung von Bussen des Katastrophenstabes der Landeshauptstadt Magdeburg zur kostenlosen Beförderung der freiwilligen Helfer für den Hochwassereinsatz kommt es auf allen Buslinien zu Ausfällen.
http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 07. Juni 2013 16:00)

Zitat
In Magdeburg steigt das Wasser schneller als erwartet. Zur Stunde werden die Sandsackverbauten nochmals vermessen und verstärkt. Dabei haben Pechau, das Industriegebiet Rothensee und der Werder sowie die Altstadt oberste Priorität. Zur Verstärkung sind rund 1.000 Kräfte der Bundeswehr unterwegs, die auch Technik mitbringen. Insgesamt sind derzeit rund 3.000 Kräfte rund um die Uhr im Einsatz, darunter 350 Freiwillige.

"Ich bitte um Verständnis, dass wir nicht alle freiwilligen Helfer sofort einsetzen können. Uns stehen noch mehrere schwere Tage bevor, an denen wir Freiwillige benötigen werden. Dann ist es gut, wenn wir sofort nachordern können."
Einsatzleiter Holger Platz in Magdeburg
 
Die Stadt weist daraufhin, dass das Bürgertelefon inzwischen personell aufgestockt wurde. Es ist weiterhin unter 540 7777 rund um die Uhr geschaltet. Die Bürger werden aufgefordert, private Pkw-Fahrten auf das absolut Notwendige zu beschränken, um die Straßen für Einsatzfahrzeuge freizuhalten.

Die Strafen bei Verstößen gegen das Betretungsverbot der Deiche wurden drastisch erhöht. Ab sofort werden 200 bis 400 € fällig. Das Ordnungsamt kontrolliert.

Zitat
Aufgrund der aktuellen Situation der Hochwasserlage in Magdeburg kommt es ab sofort zu veränderten Streckenführungen auf folgenden MVB-Linien:
Die Bahnen der Linie 5 pendeln zwischen Klinikum Olvenstedt und Hauptbahnhof.

Die Bahnen der Linie 6 verkehren zwischen Diesdorf und Messegelände über Alter Markt – Opernhaus – Nordbrückenzug.

Die Busse der Linie 51 verkehren zwischen Biederitz und Jerichower Platz (die Haltestelle befindet sich an der Aral-Tankstelle) über Georg-Heidler-Straße – Berliner Chaussee und Herrenkrugstraße.

Es werden alle Haltestellen entlang der Linienführungen bedient. Die Fahrpläne für die drei Linien werden nicht aktualisiert. Wir bitten Sie um Verständnis.

Sollte es zu veränderten Linienführungen im Anschlussverkehr kommen, wird dies sowie alle weiteren kurzfristigen Informationen über den Twitter-Störungsmelder bekannt gegeben. Zusätzlich ist die kostenfreie Hotline (0800/548 12 45) der MVB täglich von 05:30 Uhr bis 20:30 Uhr besetzt.
http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 07. Juni 2013 19:55)

Zitat
Aufgrund der Hochwasserlage werden ab Samstag, den 08.06.2013 bis voraussichtlich Dienstag, den 11.06.2013 keine Stadtrundfahrten angeboten.
http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 07. Juni 2013 20:00)

Zitat
Wegen des Hochwassers und zur Unterstützung des Katastrophenschutzes kommt es zu Einschränkungen auf der Linie 91.
http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 07. Juni 2013 20:59)

Zitat
In der Bandwirkerstraße mussten jetzt Strom und Fernwärme abgeschaltet werden.

Die Anwohner müssen ihre Wohnungen nicht zwingend verlassen. Bettlägerige Patienten wurden unter ärztlicher Aufsicht verlegt.
http://www.magdeburg.de/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.9626.1&La= (Stand: 07 Juni 2013 21:15)

Zitat
+++ 21 Uhr +++
Hochwasserhelfer dürfen in Sachsen-Anhalt kostenlos mit Nahverkehrszügen zu ihren Einsätzen fahren. Bis Mitte Juni gelten Dienst-Ausweise und Uniformen von Polizei, Feuerwehr, Rotem Kreuz und THW oder anderer bekannter Hilfsorganisationen in DB-Regio Zügen als Fahrausweis.

+++ 21:17 Uhr +++
Magdeburg: Kleiner Dammbruch in Rothensee. An der Reparatur wird gearbeitet.

+++ 21:29 Uhr +++
Magdeburg: In der Bandwirkerstraße mussten jetzt Strom und Fernwärme abgeschaltet werden.

Zitat
Aufgrund der akuten Hochwassergefahren hat der Katastrophenstab heute die Evakuierung der Pfeifferschen Stiftungen und des Altenpflegeheimes in der Bleckenburgstraße angeordnet.

Die Evakuierung der Pfeifferschen Stiftungen ist inzwischen abgeschlossen.
Auch aus der Turmschanzenstraße 16 (Pflegeeinrichtung für Intensivpatienten) mussten Patienten verlegt werden, da die SWM dort Strom und Fernwärme abschalten mussten.

Wenn jemand einen Angehörigen sucht, der evakuiert worden ist, kann folgende Stelle helfen:

Kreisauskunftsbüro des DRK Tel. 0391/744 87 50
http://www.magdeburg.de/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.9626.1&La= (Stand: 07 Juni 2013 21:50)

Zitat
+++ 22:04 Uhr +++
Magdeburgs Oberbürgermeister Trümper: "Unser großes Aufgabengebiet heute Nacht sind die Deiche bei Pechau."
« Letzte Änderung: 07. Juni 2013, 23:11:57 von Tw1380 »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #38 am: 07. Juni 2013, 23:19:37 »
Zitat
Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper wendet sich mit folgender Botschaft an die Magdeburgerinnen und Magdeburger:

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger,

uns allen steht ein dramatisches Wochenende bevor. Die Elbe hat die Sieben-Meter-Marke bereits deutlich überschritten und wird nach den Berechnungen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz am Wochenende voraussichtlich 7,40 m erreichen.

Das ist eine Ausnahmesituation, wie unsere Stadt sie in ihrer langen Geschichte nur selten erlebt hat. Noch nie hatte die Elbe so viel Wasser.
Ich kann gut verstehen, dass Sie, liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger unruhig werden und die seit Tagen steigenden Prognosen Ihnen Sorgen bereiten. Erneut fürchten viele Bürgerinnen und Bürger um ihr Hab und Gut, besonders in den östlichen Stadtteilen. Ich möchte Ihnen versichern, dass der Katastrophenstab alles in seinen Kräften Stehende tut, um Gefahren von unserer Stadt abzuwenden. Wir haben heute sofort alle unsere Maßnahmen an der neuen Prognose ausgerichtet.

Der zuständige Landesbetrieb für Hochwasserschutz hat mir versichert, dass die Standsicherheit unserer Deiche auch bei solchen Pegelständen gegeben ist. Deshalb gibt es derzeit auch keine Veranlassung, Teile der Stadt zu evakuieren. Aber wir werden nicht ohne Schäden davonkommen. Deshalb sollten insbesondere die Bewohner der östlichen Stadtteile Vorsorge treffen, um ihr Eigentum zu schützen, falls wir die Stadtteile räumen müssen.
Deichverteidigung und Gefahrenabwehr haben derzeit oberste Priorität. Mehr als 3000 Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet sind rund um die Uhr im Einsatz, um unsere Stadt zu schützen. Aktuell ist die Bundeswehr mit rd. 1000 Mann nach Magdeburg unterwegs.

Auch viele Freiwillige unterstützen uns seit Tagen. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön. Alle, die sich bei uns gemeldet haben und noch nicht zum Einsatz gekommen sind bitte ich um Geduld: Uns stehen noch weitere schwere Tage bevor, an denen wir freiwillige Helfer brauchen. Wir werden auf Sie zukommen.

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger,
die nächsten Tage werden wir alle in angespannter Erwartung verbringen. Ich hoffe genau wie Sie, dass unsere Anstrengungen, die Stadt zu schützen, reichen. Denn trotz kluger und intensiver Vorbereitung – ein Restrisiko bleibt. Wir müssen mit allem rechnen.

Helfen können Sie uns derzeit vor allem, wenn Sie unnötige Autofahrten vermeiden, um die Straßen für die Einsatzkräfte freizuhalten. Im Internet unter www.magdeburg.de und in den sozialen Netzwerken informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen und die Entscheidungen des Katastrophenstabes, unser Bürgertelefon ist rund um die Uhr für Sie geschaltet. Ich wünsche uns für die kommenden Stunden und Tage gute Nerven.
Quelle: http://www.magdeburg.de/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.9645.1&La= (Stand: 07. Juni 2013 23:18)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #39 am: 08. Juni 2013, 03:00:54 »
Der August-Bebel-Damm steht offensichtlich (Foto in der Volksstimme) unter Wasser. Die 94 fährt deshalb nur bis zum Zoo (MVB via Facebook). Wenn nicht ein Wunder geschieht, werden die Auswirkungen gravierender sein als, die von Weihnachten vor ein paar Jahren, als keine Straßenbahnen mehr fahren konnten. Seinerzeit hat man mit Bussen das 90er-Netz auch tagsüber gefahren. Nur stehen mit Sicherheit nicht alle Busse zur Verfügung, da die MVB den Katastrophenschutz unterstützen muss.

Offline tatrafan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 526
  • -Bekommen: 2949
  • Beiträge: 1.131
  • Magdeburg die Stadt der Intelligenzbolzen!
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #40 am: 08. Juni 2013, 04:12:13 »
Der Betriebshof Nord wird momentan evakuiert.
Die Fzg werden im Bereich Westring bis Südring abgestellt.
Die 94 verkehrt zwischen Robert-Mayer-Str. (Neue Neustadt) und Diesdorf.


mfg tatrafan der sich gleich das geordnete Chaos anschaut
Tatra T4D nur echt mit dem Beschleuniger!

Offline wotan85

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 201
  • -Bekommen: 7
  • Beiträge: 5
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #41 am: 08. Juni 2013, 05:15:10 »
Aktueller Pegel 6Uhr 7,29Meter (Ob die die Prognose nicht nochmal Anheben sollten?)


Zitat
Einschränkungen auf den Linien 1, 10 ++ Linie 5 eingestellt ++ Linien 2, 6 geändert ++ Li 3,4, 9 normal ++
Quelle: Twitter/ http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/




Zitat
Die Situation in der Zollstraße in Magdeburg verschärft sich. Wie die Stadt mitteilte, ist der Damm im oberen Abschnitt instabil. Die Bewohner müssen ihre Häuser verlassen.
Quelle: http://www.mdr.de/nachrichten/schaeden-durch-dauerregen120.html

Soviel zum Thema die Dämme Halten....

Und Noch zwei Sehenswethe Webcams.

Alle 2 Minuten Aktuell: (Da kann der anstieg gut beobachtet werden.
http://www.eulenspiegel-multimedia.de/images/flut/elbbalkon-aktuell.jpg

Aktuell noch ein altes Bild wird aber Tagsüber auch Oft Aktualisiert:
http://www.eulenspiegel-multimedia.de/images/flut/flut_aktuell.jpg


LG
Marcel
« Letzte Änderung: 08. Juni 2013, 06:24:48 von wotan85 »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 403
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #42 am: 08. Juni 2013, 07:48:25 »
Zitat
+++ 23:56 Uhr +++
In Magdeburg sind am späten Freitagabend 650 Bundeswehrsoldaten eingetroffen, um im Kampf gegen das Hochwasser zu helfen.

Zitat
+++ 01:13 Uhr +++
In Magdeburg steht nun auch im nördlichen Teil der Zollstraße das Wasser. Deswegen wurde hier der Strom eingestellt.

+++ 03:12 Uhr +++
In Magdeburg musste wegen Überflutungen jetzt auch in der Gabelsberger Straße der Strom abgestellt werden. Evakuierungen sind bisher dort nicht nötig.

+++ 03:54 Uhr +++
Logistische Probleme in Magdeburg. Am zentralen Sandsackverladeplatz Virchowstraße sind zwar hunderte freiwillige Helfer, allerdings kommen die Lkw mit dem Sand-Nachschub aufgrund der zahlreichen Straßensperren derzeit kaum zu den Helfern durch.

+++ 04:21 Uhr +++
Hochwassersituation in der Magdeburger Zollstraße spitzt sich zu. Wasser drückt gegen die Ufermauer und sickert durch die Sandsackdämme. Der Katastrophenstab hat daher damit begonnen, das Altenheim in der Straße zu evakuieren.

+++ 05:24 Uhr +++
Die Situation in der Zollstraße in Magdeburg verschärft sich. Wie die Stadt mitteilte, ist der Damm im oberen Abschnitt instabil. Die Bewohner müssen ihre Häuser verlassen.

+++ 06:42 Uhr+++
Auf der A2 ist die Abfahrt Magdeburg-Rothensee in beiden Richtungen gesperrt worden.

+++ 07:34 Uhr +++
Der Elbepegel an der Magdeburger Strombrücke hat 7,30 Meter erreicht. In Magdeburg-Werder müssen sich die Bewohner nach Angaben der Stadt auf weitere Evakuierungen einstellen. In einigen Straßen wurde der Strom abgestellt.

+++ 08:23 Uhr +++
An der Magdeburger Strombrücke hat der Pegel die 7,30-Meter-Marke überschritten. Um 8 Uhr wurden 7,31 Meter gemessen.

+++ 08:28 Uhr +++
Magdeburg sucht dringend Helfer in der Zollstraße. Freiwillige werden gebeten, ohne Pkw in die Zollstraße zu kommen.

+++ 08:50 Uhr +++
In Elbenau bei Schönebeck ist der Deich an mehreren Stellen gebrochen. Das berichtet eine Reporterin von MDR INFO. Man versuche derzeit mit schwerer Technik den Deich zu sichern.

+++ 09:06 Uhr +++
Magdeburg sucht 100 Freiwillige zur Sandsackbefüllung im Kieswerk Barleben. Helfer werden von der Polizei am August-Bebel-Damm durchgelassen.

+++ 09:19 Uhr +++
Der gesamte Elbe-Saale-Winkel wird evakuiert. Wie der Krisenstab des Salzlandkreises mitteilte, droht der Deich bei Breitenhagen auf einer Länge von 150 Metern zu brechen. Betroffen sind Groß Rosenburg, Klein Rosenburg, Sachsendorf, Lödderitz und Breitenhagen. Insgesamt 3.000 Menschen sind aufgerufen, sich sofort in Richtung Zuchau, Latdorf und Gerbitz zu begeben.

Zitat
Anschlusslinie 94
Ab 2:30 Uhr verkehrt die Linie 94 zwischen Pettenkoferstraße und Diesdorf. Der Verkehr zwischen Pettenkoferstraße und Barleber See wird ersatzlos eingestellt.
http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 08. Juni 2013 2:25)

Zitat
Weitere Einschränkungen
Auf Grund der weiterhin angespannten Hochwasserlage gibt es weitere Einschränkungen im Straßenbahn- und Busbetrieb der MVB:
Linie 1 – verkehrt zwischen Lerchenwuhne und Sudenburg über Hauptbahnhof und Otto-von-Guericke-Straße
Linie 5 - der Betrieb wird eingestellt
Linie 10 - ist zwischen Neue Neustadt/ Pettenkoferstraße und Sudenburg im Einsatz
Linie 3, 4 und 9 in regulärer Linienführung
Linie 2 und 6 in veränderter Linienführung

Auf den Buslinien der MVB kann es durch Anforderungen des Katastrophenstabes am gesamten Wochenende zu nicht planbaren Einschränkungen kommen.
http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 08. Juni 2013 4:55)

Zitat
Einschränkungen auf allen Linien
Aufgrund der Hochwassersituation kann es auf allen Linien zu Fahrtausfällen und Verspätungen kommen.
http://www.mvbnet.de/hochwasserlage/ (Stand 08. Juni 2013 5:09)

Zitat
Der August-Bebel-Damm ist weiterhin gesperrt. Dort ist zwischen Hansehafen und BAB 2 in Höhe TPA Wasser auf der Fahrbahn. Für die betroffenen Gewerbebetriebe und sonstigen Anlieger ist derzeit keine Zufahrt zu ihren Betrieben bzw. Grundstücken möglich. In Richtung Autobahn, ab Wörmlitzer Straße können die Grundstücke erreicht werden.

Es werden ab sofort 450 Einsatzkräfte für den Hansehafen Höhe Hafenbecken II für den Sandsackverbau gesucht. Sie sollen sich in Höhe MUT einfinden.

Zitat
Auch in der Gabelsberger Straße waren jetzt Stromabschaltungen erforderlich. Bewohner müssen ihre Häuser deshalb nicht zwingend verlassen.

Wer seine Wohnung dennoch verlassen möchte, wird gebeten, zunächst möglichst bei Verwandten oder Bekannten eine Unterkunft zu suchen.

Zitat
In der Zollstraße auf dem Werder hat sich die Hochwassersituation zugespitzt. Dort drückt das Wasser gegen die Ufermauer und sickert massiv durch die Sandsackverbauten.
Der Katastrophenstab hat deshalb begonnen, das Altenpflegeheim zu evakuieren.

Zitat
In der Zollstraße auf dem Werder hat sich die Hochwassersituation zugespitzt, weil dort das Wasser der Elbe massiv gegen die Ufermauer drückt und verstärkt Grundwasser aufsteigt. Dort werden die Sandsackverbauten verstärkt und es wird abgepumpt.

Aktuell wird das Altenpflegeheim evakuiert.

Die Bewohner sollten sich darauf einstellen, dass sie ihre Häuser verlassen müssen. Sie werden rechtzeitig informiert.

Zitat
Aufgrund der weiterhin angespannten Hochwasserlage gibt es ab heute, den 08. Juni 2013 weitere Einschränkungen im Straßenbahn- und Busbetrieb der Magdeburger Verkehrsbetriebe.

Die Bahnen der Linie 1 verkehren zwischen Lerchenwuhne und Sudenburg über Hauptbahnhof  und Otto-von-Guericke-Straße.

Der Linienbetrieb der Linie 5 ist eingestellt.

Die Bahnen der Linie 10 sind zwischen Neue Neustadt/ Pettenkoferstraße und Sudenburg im Einsatz.

Die Linien 3, 4 und 9 befinden sich in regulärer Linienführung.

Die Bahnen der Linien 2 und 6 verkehren in veränderter Linienführung - nach dem bereits bekanntgegebenen Notfahrplan.

Auf den Buslinien der MVB kann es durch Anforderungen des Katastrophenstabes am
gesamten Wochenende zu nicht planbaren Einschränkungen kommen.

Die MVB bittet ihre Fahrgäste um Beachtung.
« Letzte Änderung: 08. Juni 2013, 09:52:42 von Tw1380 »

Offline C0py

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 7
  • -Bekommen: 52
  • Beiträge: 143
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #43 am: 08. Juni 2013, 11:15:08 »
Der Betriebshof Nord wird momentan evakuiert.
Die Fzg werden im Bereich Westring bis Südring abgestellt.
Die 94 verkehrt zwischen Robert-Mayer-Str. (Neue Neustadt) und Diesdorf.


mfg tatrafan der sich gleich das geordnete Chaos anschaut

wird es die möglichkeit geben fotos zu bekommen?
Bin leider nicht grad in Magdeburg verfolge die momentane Lage in MD aber sehr intensiv.
Bzw. so gut es geht :(


« Letzte Änderung: 08. Juni 2013, 11:26:18 von C0py »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.619
Re: Elbehochwasser - Juni 2013
« Antwort #44 am: 08. Juni 2013, 11:23:05 »
Zitat
MVB agiert ohne Straßenbahnbetriebshöfe
In der Nacht zwischen 1.00 Uhr und 5.30 Uhr sicherten wir aufgrund der aktuellen Hochwasserlage in Magdeburg den Betriebshof Nord.

Dank 40 freiwilligen Mitarbeitern konnten 70 Straßenbahnen sowie Sonder- und Arbeitsfahrzeuge und der Betriebshof innerhalb von 4,5 Stunden gesichert werden. Derzeit werden die Straßenbahnen bis auf Weiteres entlang des Südrings und Westrings zwischen Halberstädter Straße und Diesdorfer Straße abgestellt.

Zusätzlich kann seit dem 5. Juni der Straßenbahnbetriebshof in Westerhüsen nicht mehr mit Straßenbahnen angefahren werden. Hintergrund ist die Hochwasserlage am Salbker Platz – dort mussten bereits zuvor die technischen Anlagen gesichert werden. Fast alle Fahrzeuge wurden daher auf dem Betriebshof Nord abgestellt.

„Damit haben wir derzeit keinen Straßenbahnbetriebshof mehr zur Verfügung. Es wird weiterhin alles getan, um einen regelmäßigen Linienverkehr mit Bussen und Straßenbahnen aufrechtzuerhalten“ betont Birgit Münster-Rendel, Geschäftsführerin der MVB.

https://www.facebook.com/mvbgmbh/posts/10151453955863231?ref=notif&notif_t=notify_me