Autor Thema: Gleisviereck Hasselbachplatz  (Gelesen 2181 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #16 am: 17. Juni 2018, 20:15:11 »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #17 am: 17. Juni 2018, 21:07:07 »
Die Bauarbeiten sind ja erfolgreich abgeschlossen, wenn alles nach Plan lief. Allerdings gibt es (außer indirekt bei der Fahrplanauskunft von insa, wobei laut Kopfnote die Bahnen immernoch verändert fahren) noch keine offizielle Erfolgsmeldung. Traut sich die MVB nicht, zu Posten, dass die Weiche wieder geht und wartet lieber bis morgen früh Betriebsbeginn? Es könnte ja was passieren. 😂

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 158
  • -Bekommen: 205
  • Beiträge: 796
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #18 am: 17. Juni 2018, 23:18:57 »
Die MVB hatten doch vorab gemeldet, daß ab 17 Uhr alle Bahnen wieder richtig fahren. Warum sollten sie es dann nochmals melden, wenn es so ist? Und laut Störungsmelder ist es so gewesen. Wenn es schiefgegangen wäre, hätten sie schon reagiert.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #19 am: 18. Juni 2018, 12:20:08 »
Was allerdings trotzdem verwirrt hat, war der Hinweis in der iNSA. Außerdem ist es genau das, was mich oft nervt: Die MVB kommuniziert zu wenig. Was hätte es gekostet, wenn die MVB eine (vorgefertigte) Meldung z.B. bei Facebook und auf der Internetseite veröffentlich hätte? Nichts. Man hätte nicht mal an den Computer gemusst, da es die bei Facebook-Fanpages Möglichkeit gibt beiträge im voraus zu planen, um dann einzustellen "veröffentlichen Sonntag 17:20". Lieber ein mal zu viel etwas mitgeteilt, als einmal zu wenig...
Das hätte kein ellenlanger Text sein müssen, sondern ein Foto mit einer fahrenden Bahn und dem Text "Achtung: Bauarbeiten beendet" oder so ähnlich hätte genügt.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 196
  • -Bekommen: 565
  • Beiträge: 3.285
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #20 am: 19. Juni 2018, 16:56:50 »

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 13
  • -Bekommen: 30
  • Beiträge: 188
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #21 am: 09. März 2019, 11:46:38 »
Der Ersatzneubau des Gleisvierecks Hasselbachplatz findet in zwei Abschnitten statt:

1. Abschnitt:
10-14 Wochen Bauzeit im Frühjahr 2020 (während der Sperrung der Baustelle BA7 / 2. Ausbauabschnitt)
Vollsperrungen:
 -Südabschnitt Breiter Weg
-Sternstraße
-Kurve Sternstraße/ Hallische Str.
Umleitung über:
-Otto-von-Guericke-Straße bzw. Raiffeisenstr./ Warschauer Str.
Kein zusätzlicher SEV notwendig, da Bau im Sperrschatten der Sperrung für BA7


2. Abschnitt:
10-14 Wochen Bauzeit im Frühjahr 2021
Vollsperrungen:
-Otto-von-Guericke-Straße
-Hallische Straße
Umleitungen über:
-Südabschnitt Breiter Weg
-Ernst-Reuter-Allee, Damaschkeplatz, Westring nach Sudenburg
-Warschauer Straße, Raiffeisenstraße nach Reform
kein SEV notwendig, da alle Haltestellen bedient werden

Quelle: https://www.evergabe.de/unterlagen/2053177
« Letzte Änderung: 09. März 2019, 20:15:25 von Stammfahrgast »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #22 am: 09. März 2019, 19:39:48 »
Der Ersatzneubau des Gleisvieecks Hasselbachplatz fundes in zwei Abschnitten statt:

1. Abschnitt:
10-14 Wochen Bauzeit im Frühjahr 2020 (während der Sperrung der Baustelle BA7 / 2. Ausbauabschnitt)
Vollsperrungen:
 -Südabschnitt Breiter Weg
-Sternstraße
-Kurve Sternstraße/ Hallische Str.
Umleitung über:
-Otto-von-Guericke-Straße bzw. Raiffeisenstr./ Warschauer Str.
Kein zusätzlicher SEV notwendig, da Bau im Sperrschatten der Sperrung für BA7

Womöglich interpretiere ich zu viel in die Formulierung rein: Ich deute es so, dass die 52/54 dann nicht mehr zur Porsestraße fahren, und es sowieso einen SEV gibt. 

2. Abschnitt:
10-14 Wochen Bauzeit im Frühjahr 2021
Vollsperrungen:
-Otto-von-Guericke-Straße
-Hallische Straße
Umleitungen über:
-Südabschnitt Breiter Weg
-Ernst-Reuter-Allee, Damaschkeplatz, Westring nach Sudenburg
-Warschauer Straße, Raiffeisenstraße nach Reform
kein SEV notwendig, da alle Haltestellen bedient werden

Quelle: https://www.evergabe.de/unterlagen/2053177

Womöglich überblicke ich etwas nicht, aber wenn ich vom direkten Linienweg ausgehe, fallen die Haltestellen Leipziger Str./Halberstädter Str., sowie Jordanstraße und am Fuchsberg weg (52/54 fahren dann sicher nicht mehr). Dementsprechend könnte es eine Baustellenlinie Leipziger Ch. <-> Sudenburg (über Innenministerium) geben.
« Letzte Änderung: 09. März 2019, 21:03:19 von ex-magdeburger »

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 13
  • -Bekommen: 30
  • Beiträge: 188
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #23 am: 09. März 2019, 20:20:34 »
Die Haltestellen Leipziger Str./Halberstädter Str., sowie Jordanstraße und am Fuchsberg werden sicherlich auch von der Straßenbahn bedient. Zum Beispiel durch eine von dir erwähnte Baustellenlinie Sudenburg-Leipziger Ch.
Denkbar wäre auch eine Ringlinie durch die Halber, Leipziger und Wiener.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #24 am: 09. März 2019, 21:58:22 »
Ich denke nicht das es eine Ringlinie wird. Aus mehrere Gründen: Eine Runde dürfte ca. 10 Minuten dauern, für einen 10-Minutentakt sehe ich aber das Fahrgastaufkommen nicht. Darüber hinaus würde bei einem 20-Minutentakt der Umlauf 10 Minuten am Innenministerium stehen (was das Konzept der Ringlinie wieder ad absurdum führt). Das ich mir nicht so recht vorstellen. Dazu kommt, dass es an der Strecke keine Toilette für die Fahrer gibt, und dass sich die MVB für die Zeit auf ein Provisorium einlässt, glaube ich nicht.

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 13
  • -Bekommen: 30
  • Beiträge: 188
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #25 am: 09. März 2019, 22:08:04 »
Ich denke nicht das es eine Ringlinie wird. Aus mehrere Gründen: Eine Runde dürfte ca. 10 Minuten dauern, für einen 10-Minutentakt sehe ich aber das Fahrgastaufkommen nicht. Darüber hinaus würde bei einem 20-Minutentakt der Umlauf 10 Minuten am Innenministerium stehen (was das Konzept der Ringlinie wieder ad absurdum führt). Das ich mir nicht so recht vorstellen. Dazu kommt, dass es an der Strecke keine Toilette für die Fahrer gibt, und dass sich die MVB für die Zeit auf ein Provisorium einlässt, glaube ich nicht.
Das habe ich nicht bedacht. Damit wirst di sicherlich Recht haben.

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 398
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #26 am: 10. März 2019, 14:01:54 »
Der Ersatzneubau des Gleisvierecks Hasselbachplatz findet in zwei Abschnitten statt:

1. Abschnitt:
10-14 Wochen Bauzeit im Frühjahr 2020 (während der Sperrung der Baustelle BA7 / 2. Ausbauabschnitt)
Vollsperrungen:
 -Südabschnitt Breiter Weg
-Sternstraße
-Kurve Sternstraße/ Hallische Str.
Umleitung über:
-Otto-von-Guericke-Straße bzw. Raiffeisenstr./ Warschauer Str.
Kein zusätzlicher SEV notwendig, da Bau im Sperrschatten der Sperrung für BA7

Quelle: https://www.evergabe.de/unterlagen/2053177

BA7 2. Bauabschnitt - 3. und 4. Phase:
Beginn ab 24. Januar 2020 bis 22. Juni 2020 und anschließend bis 22. September 2020:
Straßenbahnlinienführung in Bauphase 3 und 4 ab und bis Betriebshof Südost nur über Warschauer und Dodendorferstraße.

Daraus folgt:
Bis spätestens 23. Januar 2020 (also von heute: in 319 Tagen) muss die Strecke Raiffeisenstraße-Warschauerstraße für den Straßenbahnverkehr freigeben sein.
Da kann man nur hoffen, dass keine ungeplanten Dinge dazwischen kommen.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 148
  • -Bekommen: 89
  • Beiträge: 780
Re: Gleisviereck Hasselbachplatz
« Antwort #27 am: 10. März 2019, 17:41:36 »

BA7 2. Bauabschnitt - 3. und 4. Phase:
Beginn ab 24. Januar 2020 bis 22. Juni 2020 und anschließend bis 22. September 2020:
Straßenbahnlinienführung in Bauphase 3 und 4 ab und bis Betriebshof Südost nur über Warschauer und Dodendorferstraße.

Daraus folgt:
Bis spätestens 23. Januar 2020 (also von heute: in 319 Tagen) muss die Strecke Raiffeisenstraße-Warschauerstraße für den Straßenbahnverkehr freigeben sein.
Da kann man nur hoffen, dass keine ungeplanten Dinge dazwischen kommen.

Um es gleich Vorwegzunehmen: Ich weiß nicht was in der Praxis alles gemacht werden muss. Wenn es bis zur Ecke Schönebecker Str. (vereinfacht gesagt) nur darum geht, die Gleise zu legen und die Strippe zu ziehen, halte ich das für nicht mal als sonderlich ambitioniert. Es wurden in den letzten Jahren bereits "vorarbeiten", wie die die Verbindung zum BA2 bzw. 2a und der Bau der Friedhofsmauer, getätigt (teilweise musste der Südfriedhof dafür etwas Fläche abgeben [Was haben die Leute gezetert: "Störung der Totenruhe" usw. Dabei fanden auf den Flächen um die es ging, das letzte mal Beerdigungen in den 60ern oder 70ern statt. Also in der Tiefsten DDR]). In dem Threat zum BA 7 ist schön zu sehen, dass in der Raiffeisenstraße bereits auf einer Seite die Masten stehen. Und die Strecke muss ja auch erstmal nur gen Süden angeschlossen werden. Wie die Kreuzung Raiffeisenstraße gelehrt hat, geht die Herstellung nur einer Fahrbeziehung von null auf hundert in 6 Wochen (Das die Vorzeichen dort andere sind und ich jetzt etwas vereinfache, weiß ich auch, will aber jetzt nicht genauer drauf eingehen sonst wird mein Text völlig off Topic ;)).
Aber zurück zum Thema (naja, eigentlich nur so halb, aber Püüüüscht!): Meines Wissens ist die selbe Baufirma am Werk, wie auch bei den Bauabschnitten 4 und 6. Wenn es eng wird, wird die Baufirma ihre Leute von den anderen beiden Bauabschnitten abziehen und beim BA7 einsetzten. Das sich dann womöglich die Fertigstellung von BA4 bis BA6 verzögert, dürfte der MVB hinter vorgehaltener Hand ganz recht sein, wenn ich an die Ausschreibung neuer Straßenbahnen denke...