Autor Thema: Hauptwerkstatt der MVB  (Gelesen 2926 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 692
  • Beiträge: 6.273
Hauptwerkstatt der MVB
« am: 09. August 2019, 20:57:13 »
In der Hauptwerkstatt der Magdeburger Verkehrsbetriebe werden Straßenbahnen auseinandergebaut. Ein Blick hinter die Kulisse.

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/verkehrsbetriebe-inspektion-wenn-die-bahn-zum-puzzle-wird

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 210
  • -erhalten: 110
  • Beiträge: 1.537
Re: Hauptwerkstatt der MVB
« Antwort #1 am: 12. August 2019, 11:20:36 »
Hier nochmal die Frage: Im Artikel steht dass die 38 Meter langen neuen Bahnen nicht in der Herrenkugstraße gewartet werden können. Mich wundert diese Aussage. Erscheint mir doch die Halle deutlich länger als etwas über 30 Meter. Es mag sein, dass die Infrastruktur zur Zeit auf 30 Meter ausgelegt ist (ist ja auch irgendwo logisch), aber ich denke schon, dass die Hauptwerkstatt schon noch Reserven in der Länge hat. Kurz um: Stimmt das mit den 30 Metern Länge überhaupt? - Das für einen längeren Wagentyp Umbauten an der Werkstatt vorgenommen werden müssen, ist für mich keine Überraschung und würde sicher auch an jedem anderen Standort so sein.
Außerdem: Ich gehe davon aus, dass die Planungen zum Neubau Betriebshof Nord in einem früheren Planungsstadium sind, als die neuen Bahnen. Kurzum: Wenn die Neuen Bahnen in Betrieb gehen, ist der Betriebshof noch lange nicht fertig, es brauch in Brückfeld also sowieso Voraussetzungen die Bahnen zu warten. Oder will man für die ersten Bahnen Gleis 1 in Sudenburg Flottmachen? Das dürfte lang genug sein. Auch wenn nichts öffentlich wird, sollte es zumindest intern Überlegungen dahingehend geben...

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 41
  • -erhalten: 135
  • Beiträge: 414
Re: Hauptwerkstatt der MVB
« Antwort #2 am: 12. August 2019, 23:35:33 »
Hier nochmal die Frage: Im Artikel steht dass die 38 Meter langen neuen Bahnen nicht in der Herrenkugstraße gewartet werden können. Mich wundert diese Aussage. Erscheint mir doch die Halle deutlich länger als etwas über 30 Meter. Es mag sein, dass die Infrastruktur zur Zeit auf 30 Meter ausgelegt ist (ist ja auch irgendwo logisch), aber ich denke schon, dass die Hauptwerkstatt schon noch Reserven in der Länge hat. Kurz um: Stimmt das mit den 30 Metern Länge überhaupt?
Ja.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 210
  • -erhalten: 110
  • Beiträge: 1.537
Re: Hauptwerkstatt der MVB
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2020, 16:48:30 »
Der Fahrtenschreiber hat ja etwas zur Hauptwerkstatt geschrieben: http://www.md-nv.net/forum/allgemeine-diskussionen/mvb-fahrtenschreiber-mvb-ausbildungsblog/msg19291/#msg19291

Nach den Zahlen ist die Hauptwerkstatt mit dem aktuellen Fuhrpark (so gut wie) vollständig ausgelastet - zumindest wenn ich nur die Bahnen berücksichtige, die im Fahrgasteinsatz sind. Da wundert es mir nicht nicht, dass die u.a. Historischen T4D/B4D ohne Fristen abgestellt sind. Wenn noch die Historischen und die Arbeitswagen dazu gezählt werden, reicht die Kapazität in der Herrenkrugstraße nicht.
Daher frage ich mich: Wird die Kapazität beim Neubau der (Haupt-)Werkstatt in Nord größer sein? Ich finde die Frage sollte aus mehreren Gründen mit Ja beantwortet werden. Es geht mir dabei aber um eine relativ überschaubare Größenordnung. Also das die Jährliche Kapazität bei 12 bis 14, statt 10 bis 12 liegt. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kapazität sowieso schon größer ist, da im Neubau die derzeitige Werkstatt in Nord bereits "eingepreist" sein muss, die Frage ist aber: Reicht das, wenn die MVB  mal 100 Bahnen haben sollte, und können dann (anders als jetzt) problemlos die Historischen gewartet werden? Es wäre ein Schildbürgerstreich wenn die neue Werkstatt nicht reicht...

Offline Linie9-MD

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 2
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 2
    • Spurnullbahner
Re: Hauptwerkstatt der MVB
« Antwort #4 am: 03. Juni 2021, 09:26:47 »
Hallo,
es gibt bestimmt jemanden in der Fangemeinschaft, der mir helfen kann oder jemanden, der jemanden in der Hauptwerkstatt in Brückfeld kennt.
Kann mir jemand sagen, welche RAL-Farben für den tatra B6A2M verwendet werden? Ich will mein neues Modell möglichst richtig lackieren.
Danke!
HG Uwe

Offline oskar2107

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 1
  • Beiträge: 11
Re: Hauptwerkstatt der MVB
« Antwort #5 am: 03. Juni 2021, 14:33:45 »
Hallo,
es gibt bestimmt jemanden in der Fangemeinschaft, der mir helfen kann oder jemanden, der jemanden in der Hauptwerkstatt in Brückfeld kennt.
Kann mir jemand sagen, welche RAL-Farben für den tatra B6A2M verwendet werden? Ich will mein neues Modell möglichst richtig lackieren.
Danke!
HG Uwe

Wie bei den NGT RAL 3020, 6024 und 9010 meines Wissens nach...

 

SMF spam blocked by CleanTalk