Erstes Magdeburger Nahverkehrsforum

Magdeburger Nahverkehr => Allgemeine Diskussionen => Thema gestartet von: NGT8D am 17. November 2015, 06:32:11

Titel: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 17. November 2015, 06:32:11
Fahrgäste organisieren sich im Verband

 Fahrgäste, die sich bislang vor allem via Facebook ausgetauscht haben, gründen den Magdeburger Fahrgastverband.

Informationen: www.fahrgastverband-magdeburg.de und www.facebook.com/fahrgastverbandmd

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/20151117/vorstoss-fahrgaeste-organisieren-sich-im-verband

Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ex-magdeburger am 17. November 2015, 11:28:45
Während in der Facebookgruppe extrem viel unsachlich genörgelt wird, bin ich nach dem Volkstimmeartikel zuversichtlich, dass die Kritik (die zweifelsohne ihre Berechtigung hat) sachlicher und konstruktiver wird als in der Facebook-Gruppe.
Mir selbst ist es in der Gruppe Beispielweise schonmal passiert, dass ich zurecht gewiesen wurde, als ich drauf hingewiesen habe, dass die MVB wahrscheinlich gar keine oder zumindest nur zum Teil Schuld an einem Unfall hatte, über den sich in dem Moment ausgelassen wurde.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: Ditmar am 17. November 2015, 13:58:38
Die bislang dem Verein angehörenden Personen sind allesamt sachliche und teilweise sehr kompetente Typen. Kommenden Montag kommt ein ausführlicher Bericht von der Pressekonferenz im Offenen Kanal. Daß in der Gruppe immer welche unsachlich meckern, daran muß man sich gewöhnen. Wenn man halbwegs vernünftige Antworten gibt oder mal etwas Aufklärungsarbeit leistet, wird man sofort als Lügner oder Klugscheißer abgestempelt. Da hilft nur Zurückschießen.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 26. November 2015, 11:17:21
Heute fand unser 1. Fahrgaststammtisch statt. Fast 20 Fahrgäste haben teilgenommen und ihre Probleme bei der Nutzung von Bahnen und Bussen angesprochen. Massive Kritik gab es an den nach wie vor vielen Ausfällen von Bussen und Straßenbahnen sowie an der unzureichenden Kommunikation seitens der MVB mit den Fahrgästen. Des Weiteren wurde die mangelhafte Anschlussicherung sowie der 15-Minuten-Takt in den Ferien kritisiert. Auch zwei Schüler waren gekommen um ihre Erlebnisse auf der täglichen Fahrt zur Schule zu schildern. Einen ausführlichen Bericht gibt es in Kürze. Der nächste Fahrgaststammtisch findet am 15.12. in Rothensee statt.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/timeline
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 24. Dezember 2015, 10:36:41
Fahrgastverband in Magdeburg gegründet

https://www.youtube.com/watch?v=rNNEO0IHtXk&feature=em-uploademail
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 27. Januar 2016, 18:26:18
Falls das überhaupt jemanden interessiert?  ???   :-\

Die Homepage wurde umgebaut und mit vielen hilfreichen Features versehen (alle aktuellen Störungsmeldungen aus dem MVB-Twitter-Feed). Zudem wurde die Seite für die Ansicht mit Handys optimiert.

http://fahrgastverband-magdeburg.de/

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/?fref=nf
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 10. Februar 2017, 14:26:49
Wie früher: MVB haben Planzahlen für 2021 jetzt schon übererfüllt!

(https://fahrgastverband-magdeburg.de/wp-content/uploads/2017/02/Plan-erf%C3%BCllt.jpg)

Wow!!! Die Magdeburger Verkehrsbetriebe übererfüllen bereits Anfang Februar 2017 die ambitionierten Planzahlen für das Jahr 2021…

Wie einem Volksstimme-Artikel http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/strassenbahn-die-8-ist-im-krankenstand][url]http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/strassenbahn-die-8-ist-im-krankenstand (http://[url)[/url] von gestern zu entnehmen war, teilte MVB-Sprecher Tim Stein mit, dass die MVB bereits insgesamt 415 Bus- und Straßenbahnfahrer in Lohn und Brot hatte. „…so MVB-Sprecher Tim Stein: Inzwischen seien bei den MVB und der Tochtergesellschaft MVG 415 Bus- und Straßenbahnfahrer eingestellt worden“. Interessant, erzählt doch der 18. Beteiligungsbericht der Magdeburger Verkehrsbetriebe Gmbh & Co. KG aus dem Jahre 2015 irgendwie etwas anderes.  Da waren es nämlich bis zum 31.12.2015 genau 334 Straßenbahn- und Bus-Fahrer.

Alle Achtung, was das Machtwort unseres Oberbürgermeisters im Dezember 2015 doch für eine Wirkung entfaltete.

Ursprünglich hatte er zehn neue Fahrer in Aussicht gestellt und nun sind es satte 81 geworden!!!

Daumen hoch MVB bei so viel Engagement. Eine satte Erhöhung des Fahrpersonals um fast 25 % und damit auch eine Steigerung der Gesamtbelegschaft um 10%.

Wie kann es bei so viel Manpower und so wenig Straßenbahnen und Bussen denn überhaupt noch Ausfälle geben?

Letzmalig 2001 hatte die MVB derartig viele Fahrer in ihrem Unternehmen. Und 2001 gab es auch noch 140 Straßenbahntriebwagen, 36 Beiwagen und 61 Busse. In 2016 waren es nur noch 87 Straßenbahnzüge, 13 Beiwagen und 56 Busse.

Ach und noch etwas.

Wenn man dem Wirtschaftsplan 2017 und der Mittelfristplanung 2018 bis 2021 der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG glauben darf, wurde der Stellenplan bereits übererfüllt. Für 2017 stehen 683,4 Stellen und für 2021 716 Stellen im Stellenplan ohne Azubis – aktuell dürften es bereits 776 Beschäftigte sein.

Wir stellen fest: Plan übererfüllt und es läuft trotzdem nicht.

ACHTUNG! Wer Spuren von Ironie und Sarkasmus findet, sollte unseren Oberbürgermeister und/oder MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel konsultieren.

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/wie-frueher-mvb-haben-planzahlen-fuer-2021-jetzt-schon-uebererfuellt?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+fahrgastverband-magdeburg%2FaQPQ+%28Fahrgastverband+Magdeburg+News-Feed%29 (https://fahrgastverband-magdeburg.de/wie-frueher-mvb-haben-planzahlen-fuer-2021-jetzt-schon-uebererfuellt?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+fahrgastverband-magdeburg%2FaQPQ+%28Fahrgastverband+Magdeburg+News-Feed%29)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: Tatra-Fan am 10. Februar 2017, 20:09:42

Letzmalig 2001 hatte die MVB derartig viele Fahrer in ihrem Unternehmen. Und 2001 gab es auch noch 140 Straßenbahntriebwagen, 36 Beiwagen und 61 Busse. In 2016 waren es nur noch 87 Straßenbahnzüge, 13 Beiwagen und 56 Busse.


Jetzt muss man sagen das der Vergleich Anzahl Triebwagen zu Zügen etwas hakt. Denn 140 Triebwagen sind auch nur 70 Traktionen. Und schon relativiert sich das ganze etwas. Wenn ich jetzt noch anfange Aus den 36 Beiwagen mit den 140 Triebwagen zu Verbänden zusammen zufassen dann ist das ganze noch relativer.

UND NOCH ETWAS!

2001 ist auch ein schlechtes Vergleichsjahr denn 2001 waren auch noch Teilmodernisierte T4D/B4D im Einsatz. Die gingen nämlich erst ende 2001 auf das Abstellgleis. Und so erklären sich auch 36 Beiwagen. Denn modernisierte waren weit weniger im Einsatz. Zu den Aufgerufenen 36 Beiwagen zählen auch die Wagen 2104, 2094 die nach dem Ende 2001 noch einige Jahre als Reserve abgestellt in Nord waren.

Schöner Reißerischer Text da vom Fahrgastverband. Allerdings schlechte Argumente die man da verwendet, die werden sofort in der Luft zerrissen
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 29. März 2017, 19:47:47
Großer Zukunfts-Wettbewerb des Fahrgastverbandes

Wenn Fahrgäste träumen

Wie soll die Zukunft des öffentlichen Verkehres in der Landeshauptstadt aussehen? Welche Wünsche haben die Fahrgäste? Wie müssen künftige Straßenbahnen gebaut sein, dass sich die Kunden wohl darin fühlen? Welche Verbindungen und Anschlüsse fehlen noch? Im Zukunfts-Wettbewerb des Fahrgastverbandes können alle Nutzer und Freunde des ÖPNV zu Wort kommen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

Zugegeben im Moment zeigt sich die Zukunft in Magdeburg vor allem in zahlreichen Baustellen, Staus, Umleitungen und radikalen Veränderungen am gewohnten Stadtbild. Das ist nicht schön, das stört  und kostet Zeit und Nerven.  Viele Bürger fühlen sich überrumpelt und zuwenig eingebunden in die Entscheidungsfindungen und Pläne von Stadt und den Verkehrsbetrieben. Lassen Sie uns doch alle zusammen mal ein wenig träumen.

Stellen wir uns vor, eine gute Fee (nennen wir sie „Magdeburger Jungfrau“) erscheint und schenkt den Magdeburgern  20 Mio Euro für den öffentlichen Verkehr . Wie soll das Geld am besten und sinnvollsten eingesetzt werden?

Und hier kommen Sie alle nun ins Spiel: was ist Ihre Vision von Bus und Bahn in Magdeburg? Was würden Sie anpacken und ändern, wenn sie könnten? Welche Verbindung verbessern? Eine Strecke ganz neu  und anders bauen? Rufbus egal wo ich stehe? Wie schaut Ihr Traum einer künftigen Straßenbahn aus? Flüsterleise und mit WLAN und Klimaanlage? Vorfahrt für den ÖPNV, Fahrräder und Elektroautos? Verkehrsfreie Zonen? Der Phantasie und den Möglichkeiten sind keinerlei Grenzen gesetzt. Erzählen Sie uns in unserem Zukunfts-Wettbewerb, wie Sie sich die Zukunft in Magdeburg vorstellen, gestalten Sie Bilder, ein Video oder eine Grafik . Die Form ist völlig frei, genauso wie die Gedanken.

Wir sammeln die besten Vorschläge, Ideen und Visionen und stellen Sie auf unserer Homepage und bei Facebook vor. Alle Magdeburger können dann abstimmen, welche der Zukunftsvision ihnen am besten gefallen.  Der Wettbewerb läuft den ganzen April über, in der ersten Mai-Woche stellen wir die Ideen und Visionen dann zur Abstimmung vor.

Für die Mühe und den Einsatz haben wir zudem drei kleine Preise ausgelobt:
1.Platz: Modell-Bus der MVB im Maßstab von 1:87

2.Platz:   Kino-Gutscheine für 2 Personen

3.Platz: kostenlose Vereins-Mitgliedschaft für 1 Jahr
Und nun legen Sie los, wir freuen uns auf zahlreiche Beiträge zum Zukunfts-Wettbewerb.

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/wenn-fahrgaeste-traeumen (https://fahrgastverband-magdeburg.de/wenn-fahrgaeste-traeumen)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 10. April 2017, 20:18:01
Gespräch mit dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates der MVB und Bürgermeister für Finanzen Herrn Zimmermann

 Es gehört zu den Aufgaben eines Fahrgastverbandes, mit Politik und Verwaltung ins Gespräch zu kommen und ihnen dadurch die Chance zu geben, einmal aus einer anderen Perspektive informiert zu werden. Neben Gesprächen mit verschiedenen Fraktionen des Stadtrates waren wir seit unserer Gründung Ende 2015 unter anderem auch beim Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr Dr. Scheidemann, sowie beim Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper.

Mit allen Gesprächspartnern gab es einen konstruktiven Austausch zu verschiedenen Positionen und Einschätzungen des Fahrgastverbandes in Bezug auf die MVB und Entwicklung des ÖPNV in der Landeshauptstadt.

So ging der Vorstand in der letzten Woche mit der gleichen, konstruktiven Haltung in das Gespräch mit dem Beigeordneten und Bürgermeister für Finanzen, Klaus Zimmermann. Da dieser seit kurzem auch Vorsitzender des Aufsichtsrates der MVB ist, hat der Fahrgastverband natürlich großen Gesprächsbedarf.
Im Laufe des Gespräches wurde jedoch leider deutlich, dass die gewünschte fachlich-inhaltliche Auseinandersetzung an dieser Stelle so nicht möglich war. Stattdessen stellte sich heraus, dass sich beim MVB-Aufsichtsratvorsitzenden scheinbar eine Menge Unmut gegenüber den Vertretern des Fahrgastverbandes angesammelt hatte.

So hieß es unter anderem: „Sie wollen die MVB ja nur schlecht reden und kritisieren alles pauschal. Sie schreiben, dass 120 Straßenbahnen ausgefallen sind, so viele haben wir gar nicht in Magdeburg.“
Dabei ist in unserer Pressemitteilung vom Dezember 2015 von präzise 120 Straßenbahnfahrten die Rede. Auch das große Lob des Fahrgastverbandes für das neue Liniennetz in der Pressemitteilung im März 2017 wurde ignoriert.
Um es hier gleich einmal vorwegzunehmen und klarzustellen: Nein, der Fahrgastverband hat die MVB niemals pauschal kritisiert und auch nicht vor, das in Zukunft zu tun. Das ist nicht unser Stil der Auseinandersetzung. Unsere Kritik bezog und bezieht sich jeweils auf ganz konkrete Punkte oder Ereignisse. Auf unserer Internetseite kann jeder diese Dinge nachlesen.
Des Weiteren wurde uns erklärt: „Wenn Sie hier Vorschläge bringen, dann müssen sie auch sagen, woher das Geld dafür herkommen soll.“ Diese Aussage ist für den Finanzbeigeordneten mindestens bemerkenswert, kann er doch selber bei den explodierenden Kosten für den Bahnhofstunnel keinen genauen Gesamtkostenrahmen mehr einschätzen, geschweige denn eine Kostendeckung garantieren. Der Fahrgastverband als rein ehrenamtliche Verbraucherorganisation soll dagegen aber die eigenen Ideen komplett finanziell untersetzen.

Auch ein Bundestagsabgeordneter, der sich mit der Forderung einer barrierefreien Haltestelle am Westfriedhof in der Volksstimme zu Wort gemeldet hatte, wurde in ähnlich brüsker Weise zurechtgewiesen.

Letzten Endes wurde uns abgesprochen, dass wir uns in gleichem Maße für die Interessen der Fahrgäste und einen modernen, verlässlichen und zukunftsorientierten ÖPNV einsetzen. Auf unsere Anmerkung, „Wir sitzen ja schließlich in einem Boot und wollen genauso wie die MVB einen guten Nahverkehr in Magdeburg“, wurde uns entgegnet, „Nein, Sie sitzen nicht mit im Boot, Sie sitzen draußen und beobachten nur.“
Diese Bemerkung macht deutlich, dass ein demokratisches Miteinander auf Augenhöhe nicht gewünscht wird.

Im Laufe des Gespräches haben wir mehrfach darauf hingewiesen, dass wir als Fahrgastverband nicht für Äußerungen Einzelner in verschiedenen Gruppen bei Facebook verantwortlich sind. Darauf folgte die mit Nachdruck vorgetragene Forderung: „Dann lösen Sie die Facebook-Gruppe auf“. Gemeint war damit wohl die Gruppe „MVB Magdeburger Verspätungs Betriebe“ mit inzwischen fast 5.300 Mitgliedern.

Spätestens jetzt hatten wir verstanden, dass wir scheinbar als kleiner Verband mit derzeit 30 Mitgliedern von der MVB und ihrem Aufsichtsratsvorsitzenden nicht als interessanter Partner bei den anstehenden Problemen, sondern als gefährlicher Gegner wahrgenommen werden

Auf unsere Frage, wie es denn aus Ihrer Sicht dazu komme, dass die MVB so einen schlechten Ruf in der Stadt hat, erfolgte nur die lapidare Antwort: „Das stimmt nicht, die MVB hat keinen schlechten Ruf… „
Auch eine Einladung zu den von uns organisierten Fahrgaststammtischen wurde mit dem Hinweis „Zu solchen Meckerrunden gehe ich nicht“ ausgeschlagen.

Als Fahrgastverband differenzieren wir sehr wohl genau, welche Probleme von der MVB hausgemacht sind und welche nicht. Falschparker und Unfälle, die die Straßenbahnschienen blockieren, liegen natürlich außerhalb des Einflusses der MVB, genauso wie die Tunnelbaustelle am Hauptbahnhof und die damit verbundenen Umleitungen.

Und ja, der Fahrgastverband findet viele Dinge großartig bei den MVB und erkennt sehr wohl an, dass in den letzten Jahren viele richtige Entscheidungen getroffen wurden:

- Die für eine Landeshauptstadt angemessene Ausweitung des Abendverkehrs der Straßenbahnlinien bis 23 Uhr

- Der Nachtverkehr bis 1:15 Uhr im Halbstundentakt, danach im Stundentakt

- Die Errichtung von Fahrgastunterständen als Reaktion auf Kritik von Fahrgästen z.B. am Neustädter See oder Adelheidring

- Aktuell die Einrichtung einer provisorischen barrierefreien Haltestelle am Adelheidring

- Die Freihaltung des Gleisbereiches vom Fahrzeugverkehr und die Beschränkung der Linksabbiegespuren in der Hallischen Straße und der Otto-von-Guericke-Straße

- Der neue Liniennetzplan ab 01.04.2017 mit Direktanbindung aller Stadtteile an die Innenstadt

Aber es muss auch erlaubt sein, die Dinge zu kritisieren, die nicht so gut funktionieren:

- Gerade beim neuen Liniennetzplan ab 01.04.2017 muss man eben auch akzeptieren, wenn es vor allem aus der Beimssiedlung und aus Diesdorf Kritik gibt, dass es die beiden einzigen beiden Stadtteile sind, die nicht im 10 Minuten-Takt an das Stadtzentrum angebunden sind, was gegen den Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt verstößt.

- Bei dieser Liniennetzänderung keine Mobilitätshelfer für Hilfestellungen mobilitätseingeschränkter Fahrgäste sowie zur Information von Besuchern der Stadt im Einsatz

- Ferienfahrplan mit reduziertem Fahrtenangebot in den Sommer- und Weihnachtsferien. Letzteres ist vor allem in der Woche vor Weihnachten unverständlich, da in diesem Zeitraum das höchste Fahrgastaufkommen des Jahres besteht …

- Fehlende Reserven bei Bus und Bahn, Problem: bei Unfällen oder Havarien (siehe Hallische Straße Wasserrehrbruch oder Fermersleben Kanaleinbruch) entweder kein SEV oder die Busse werden von anderen Linien abgezogen, wodurch es dann dort zu Ausfällen kommt …

- Qualität der Service-Hotline wird von zahlreichen Fahrgästen als mangelhaft eingeschätzt, Mitarbeiter unfreundlich, reagiert sehr gereizt auf Kritik, legt manchmal einfach auf

- keine Informationen für Fahrgäste in den Bahnen und Bussen zu Baustellen, Fahrplanänderungen oder anderen kurzfristigen Änderungen, auch an den Haltestellen ist die Kommunikation diesbezüglich ausbaufähig

Auf einer Mitgliederversammlung am 5.4.2017 haben wir uns dazu mit unseren Mitgliedern beraten. Neben allgemeinem Unverständnis über den Gesprächsverlauf gab es für den Vorstand jede Menge Rückendeckung für seine Arbeit. Dabei wurde deutlich, dass Lob und Kritik letzten Endes dabei helfen können, Angebot und Qualität der MVB zu verbessern.

Zusammenfassend müssen wir sagen, dass dieses Gespräch im Gegensatz zu allen anderen bisher geführten keinen konstruktiven Charakter hatte. Im Gegenteil, uns erschien es so, als ginge es hauptsächlich darum, die Gruppe „Magdeburger-Verspätungsbetriebe" sowie die Arbeit des Fahrgastverbandes zu diskreditieren.

Wir leben zum Glück nicht mehr in einer Zeit, in der wir als Bürger das Handeln von Politik und Verwaltung stumpf hinnehmen müssen. Viel mehr sollte gerade bei einem so wichtigen Thema wie dem ÖPNV ein offener Dialog mit den Bürgern herrschen. Genau dafür setzt sich der Fahrgastverband Magdeburg jetzt und in Zukunft ein. Auch von den Verantwortlichen sollte der Fahrgastverband nicht als lästiges Feindbild, sondern als Chance, mit den Nutzern in Dialog zu treten, gesehen werden.

Für uns kommt es nicht in Frage, die Facebook Gruppe zu schließen oder die Kritik, die dort geäußert wird, in irgendeiner Form zu zensieren, denn die Gruppe ist eben auch dafür da, einen offenen Meinungsaustausch zu fördern.

Der Vorstand des Fahrgastverbandes Magdeburg e.V.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/posts/1245488405558755:0 (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/posts/1245488405558755:0)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 20. Oktober 2017, 06:31:52
Zu einem der wichtigsten Zukunftsthemen hatte die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft heute zur Fachveranstaltung „Digitalisierung im ÖPNV - Möglichkeiten und Chancen" eingeladen. In drei Vorträgen zum Thema "Das E-Ticket in Münster", "Multimodalität" (marego) und "Landesweites E-Ticket" (NASA GmbH) wurde das Thema ausführlich dargestellt und diskutiert. Als Fahrgastverband haben wir zahlreiche neue Erkenntnisse und Anregungen für unsere weitere Arbeit mitnehmen können.

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22519559_1429617260479201_6163310463743434528_n.jpg?oh=0c64548b959f2c82e27f8186f9c9cdc7&oe=5A74CEC0)

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22528456_1429617283812532_1412615156654384747_n.jpg?oh=fee69e5f6e531c4f78d82162f26c1a3b&oe=5A661914)

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22552693_1429617297145864_7664915919222968006_n.jpg?oh=cb55ea7b884ca86a12cf8d72019eb15b&oe=5A79A6E8)

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22528022_1429617263812534_867609907666439270_n.jpg?oh=312fa1432dc618f3674591afabc0b1ee&oe=5A70CFB5)

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22491924_1429617270479200_1152718505020999621_n.jpg?oh=56a2c8f02e37d848087d10cde0ee6233&oe=5A628AAD)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/posts/1429617677145826 (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/posts/1429617677145826)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 28. Oktober 2017, 20:29:11
In dieser Nacht werden die Uhren wieder eine Stunde zurück gestellt. Während in anderen Städten die Verkehrsbetriebe auch in der zusätzlichen Stunde Nachtverkehr anbieten und die Menschen sicher und trocken nach Hause bringen, müssen die Fahrgäste in Magdeburg leider auch in diesem Jahr wieder bei Wind und Wetter eine Stunde länger auf den Nachtbus warten.

(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22788995_1437578656349728_229305917554669602_n.png?oh=017c94a3fb72a365e523897eabb63655&oe=5AAD3599)

(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22851992_1437578803016380_128422063640040955_n.jpg?oh=2f21333017ed4bb806e7e8782a900ab9&oe=5A741C07)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/posts/1437591853015075 (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/posts/1437591853015075)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 09. Dezember 2017, 11:41:18
Der Fahrgastverband hat mal eine Anfrage an die MVB gestellt über Facebook

Fahrgastverband Magdeburg
Heute um 11:27

Sehr geehrte Damen und Herren der MVB,

nach wiederholten Ausfällen von Straßenbahn- und Busfahrten in den letzten Tagen und Wochen erreichten und gestern, am Freitag, 08.12.2017 vermehrt Beschwerden von Fahrgästen über Ausfälle. Angesichts der hohen Zahl von ausgefallenen Fahrten sprechen einige Fahrgäste mittlerweile davon, dass die MVB die Situation nicht mehr im Griff hat. Nachfolgend finden Sie eine Liste mit Fahrten, die uns am 8.12. 2017 als ausgefallen gemeldet wurden. Wir gehen davon aus, das diese Liste unvollständig ist und nur etwa 2/3 der Ausfälle darstellt. Gibt es seitens der MVB Erklärungen dazu?

Linie 1 ---> IKEA um 16:05 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Leipziger Chaussee um 16:11 ab Allee-Center
Linie 2 ---> Alte Neustadt um 16:19 ab Alter Markt
Linie 4 ---> Cracau um 16:19 ab Allee-Center
Linie 72 ---> Diesdorf um 16:30 ab Am Stern
Linie 2 ---> Alte Neustadt um 16:39 ab Alter Markt
Linie 4 ---> Olvenstedt um 16:49 Uhr ab Allee-Center
Linie 1 ---> Olvenst. Platz um 16:52 ab Alter Markt
Linie 2 ---> Westerhüsen um 16:53 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Herrenkrug um 16:56 ab Allee-Center
Linie 2 ---> Westerhüsen um 17:13 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Leipziger Chaussee um 17:41 ab Allee-Center
Linie 1 ---> IKEA um 17:55 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Herrenkrug um 18:23 ab Allee-Center
Linie 2 ---> Westerhüsen um 18:35 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Leipziger Chaussee um 18:55 ab Allee-Center
Linie 5 ---> Messegelände um 18:58 ab Alter Markt
Linie 1 ---> Olvenst. Platz um 19:33 ab Alter Markt
Linie 5 ---> Diesdorf um 19:40 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Herrenkrug um 19:43 ab Allee-Center
Linie 9 ---> Reform um 20:03 ab Alter Markt
Linie 1 ---> Olvenst. Platz um 20:13 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Leipziger Chaussee um 20:15 ab Allee-Center
Linie 54 ---> Porsestr. um 20:18 ab Braunlager Straße
Linie 1 ---> IKEA um 20:25 ab Alter Markt
Linie 58 ---> Sudenburg um 20:18 ab Braunlager Straße
Linie 54 ---> Bördepark um 20:39 ab SKL
Linie 9 ---> Neust. See um 20:55 Uhr ab Alter Markt
Linie 6 ---> Herrenkrug um 21:03 ab Allee-Center
Linie 1 ---> IKEA um 21:05 ab Alter Markt
Linie 1 ---> Olvenstedt um 21:13 Uhr ab Allee-Center
Linie 3 ---> Westerhüsen um 21:17 ab Diesdorf
Linie 6 ---> Leipziger Chaussee um 21:35 ab Allee-Center
Linie 9 ---> Reform um 21:43 ab Alter Markt
Linie 54 ---> Porsestr. um 21:46 ab Braunlager Straße
Linie 1 ---> Olvenstedt um 21:53 ab Alter Markt
Linie 6 ---> Herrenkrug um 22:23 ab Allee-Center
Linie 1 ---> IKEA um 22:25 ab Alter Markt
Linie 9 ---> Neust. See um 22:35 Uhr ab Alter Markt

Quelle: https://www.facebook.com/mvbgmbh/posts_to_page/ (https://www.facebook.com/mvbgmbh/posts_to_page/)


Eine Erklärung meinerseits:

Gestern war halt um 19:00 Uhr ein Fußballspiel, da brauch man Bahnen sowie Personal zum Transport der Fußballfans. Dafür zahlt ja der Veranstalter, sicher ein nicht unerheblichen Betrag an die MVB, da die Eintrittskarten zum Spiel auch als Fahrkarten gelten. Dafür müssen dann halt extra Bahnen für die Linie 15 bereitgestellt werden.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: Tatra T4D 756 am 09. Dezember 2017, 17:31:28
Zitat von: NGT8D
Eine Erklärung meinerseits:

Gestern war halt um 19:00 Uhr ein Fußballspiel, da brauch man Bahnen sowie Personal zum Transport der Fußballfans. Dafür zahlt ja der Veranstalter, sicher ein nicht unerheblichen Betrag an die MVB, da die Eintrittskarten zum Spiel auch als Fahrkarten gelten. Dafür müssen dann halt extra Bahnen für die Linie 15 bereitgestellt werden.

Das passt wohl, da man ziemlich an der Grenze fährt, da für die 15 bis zu 5 Kurse gebraucht werden und ungefähr 5 Kurse im Regelbetrieb fehlten.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ex-magdeburger am 10. Dezember 2017, 01:12:37
Zitat von: NGT8D
Eine Erklärung meinerseits:

Gestern war halt um 19:00 Uhr ein Fußballspiel, da brauch man Bahnen sowie Personal zum Transport der Fußballfans. Dafür zahlt ja der Veranstalter, sicher ein nicht unerheblichen Betrag an die MVB, da die Eintrittskarten zum Spiel auch als Fahrkarten gelten. Dafür müssen dann halt extra Bahnen für die Linie 15 bereitgestellt werden.

Das passt wohl, da man ziemlich an der Grenze fährt, da für die 15 bis zu 5 Kurse gebraucht werden und ungefähr 5 Kurse im Regelbetrieb fehlten.

Erklärt aber nicht warum Busse fehlten...
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: Tatra T4D 756 am 10. Dezember 2017, 01:55:48
Das stimmt natürlich auch, wobei man da klar sagen kann Personalmangel. Auf der MVB-Internetseite werden ja auch dringend Busfahrer gesucht.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 11. Dezember 2017, 16:54:09
Weihnachts-Stammtisch: Neubaustrecke verzögert sich

Volles Haus gab es bei unserem Weihnachts-Stammtisch im Wohncafe im Kannenstieg am 7.12.2017. Kritik gab es gleich zu Beginn an den anhaltenden Ausfällen von Bussen und Straßenbahnen auf Grund des Fahrermangels bei den MVB. Aktuell ist die Stituation in der ganzen Stadt wieder sehr angespannt und mehrere Komplett-Ausfälle pro Tag zerren mal wieder -passend zur Weihnachtszeit- an den Nerven der Fahrgäste.

Ausführlich diskutiert wurde des Weiteren die geplante Neubaustrecke durch das Neustädter Feld und den Kannenstieg. Aktuell ist bereits absehbar, dass sich die Bauarbeiten um mindestens zwei Jahre verzögern werden – eine Fertigstellung der Neubaustrecke zu 2019 also nicht mehr realistisch ist. Erste Tiefbauarbeiten für die neue Nord-Süd-Verbindung sollen nach dem aktuellen Stand der Dinge nicht vor dem Frühjahr 2018 erfolgen. Teilnehmer aus dem Neustädter Feld machen sich, genauso wie die Anwohner des Kannenstieges große Sorgen hinsichtlich des ruhenden Privatverkehrs – also dem Wegfall von Auto-Parkplätzen und Stellflächen.

Auch die langfristigen Folgen der Tunnelbaustelle auf den ÖPNV in Magdeburg beschäftigte die Besucher des Stammtisches. Angesichts der explodierenden Kosten für jede der aktiven oder noch geplanten Groß-Baustellen in der Stadt, keimte teilweise sogar Hoffnung auf, dass die ungebliebte Neubaustrecke vielleicht doch noch an Geldmangel scheitern könnte.

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/2017/12/weihnachts-stammtisch-neubaustrecke-verzoegert-sich/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+fahrgastverband-magdeburg%2FaQPQ+%28Fahrgastverband+Magdeburg+News-Feed%29 (https://fahrgastverband-magdeburg.de/2017/12/weihnachts-stammtisch-neubaustrecke-verzoegert-sich/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+fahrgastverband-magdeburg%2FaQPQ+%28Fahrgastverband+Magdeburg+News-Feed%29)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: Ditmar am 17. Dezember 2017, 02:26:16
Laut OB Trümper erhöhter Krankenstand.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 05. Februar 2018, 20:34:29
Wir begrüßen natürlich jeden Ansatz, um den ÖPNV für möglichst viele Menschen attraktiv zu machen, damit mehr Fahrgäste Bus und Bahn nutzen. Dabei darf die Tarifstruktur jedoch nicht Stückwerk bleiben. Wir können uns vorstellen, dass diese Überlegung eher für die Verkehrsunternehmen im Umland interessant sind, als für das Magdeburger Stadtgebiet. In Zeiten der Digitalisierung hätten Verkehrsunternehmen allerdings ohnehin ganz andere Möglichkeiten - etwa die kilometergenaue Abrechnung per Handy-App.

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/27545110_1530482463726013_6445556503963489692_n.jpg?oh=2ede5c26b1d0699403aaa02d36fd9cc1&oe=5B144E2D)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1530482463726013/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1530482463726013/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ex-magdeburger am 08. Februar 2018, 15:33:13
Ich halte von einer kliometergenauen Abrechnung wenig. Es gibt durchaus Relationen in Magdeburg auf denen eine Umwegfahrt komvortabeler ist (Bsp: Herrenkrug - Opernaus, wenn der Anschluss an die 5 nicht klappt und man über den Alten Markt fährt. Oder im Nachverkehr, wenn es keine Querverbindungen mit dem Bus gibt. Oder man wird man z.B. im Moment bestraft wenn man in Stadtfeld wohnt und in die Innenstadt will. Oder, oder, oder...)

Und Linienmonatskarten machen auf dem Land vllt. Sinn, wenn die "Omma" in Arneburg wohnt und ihre Ärzte in Osterburg hat, da dann auch regelmäßig zum Einkaufen hinfährt und sich einmal die Woche dort mit ihren alten Arbeitskollegen zum Rommé trifft. Nicht aber hier in Magdeburg. Ein Teil der Beispiele von oben gelten Analog auch hier.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 19. Februar 2018, 17:37:01
Magdeburger können Fahrplan kommentieren

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/bahnverkehr-magdeburger-koennen-fahrplan-kommentieren (http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/bahnverkehr-magdeburger-koennen-fahrplan-kommentieren)

Wie können Verkehrsunternehmen ihre Fahrgäste bei der Angebotsplanung mit einbeziehen? Die NASA macht seit mehreren Jahren erfolgreich vor, wie Fahrgastbeteiligung funktionieren kann und bittet um Hinweise für den Fahrplan 2019. Unter diesem Link können sich Fährgäste die Planungen ansehen und ihre Anregungen dazu einsenden.

Auch diesmal wieder: zur Nachahmung empfohlen, auch in Magdeburg! Es gibt keinen Grund für Geheimniskrämerei!

https://www.starker-nahverkehr.de/de_DE/fahrplaene/fahrplanentwurf-2019/fahrgastbeteiligung.html
 (https://www.starker-nahverkehr.de/de_DE/fahrplaene/fahrplanentwurf-2019/fahrgastbeteiligung.html)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/28167404_1544133809027545_9056818349817770304_n.jpg?oh=fb70a0105bb58f796d8db4031e141435&oe=5B21C499)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1544133809027545/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1544133809027545/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ex-magdeburger am 19. Februar 2018, 21:25:23
Stadtweit wäre das ja eigentlich nur an Wochenenden und Abends relevant. Wenn die Bahnen alle 10-Minuten fahren dürfte das zum einen kaum eine Rolle spielen und zum anderen, wird es Zwangspunkte (Anna-Ebert-Brücke, Eingleisigkeit im Herrenkrug, der Südring...) geben, die den Fahrplan in weiten Teilen vorgeben.
Ich selbst habe aber die Erfahrung im Süden der Stadt gemacht, dass zumindest die Busse gut aufeinander abgestimmt sind. Konkret hatte ich an einem Abend die 54, 57 und 58 genutzt und nur wenig Wartezeit zum jeweils anderen Bus. Ernst gemeinte Frage: Wo ist das denn nicht so?
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 28. Februar 2018, 16:27:43
Zu lange hat sich die MVB vor allem auf Neubaustrecken konzentriert und das Bestandsnetz vernachlässigt. Ein Investitionsstau ist hier die Folge. An vielen Stellen sind die Gleise in einem desolaten Zustand, wie hier im Artikel beschrieben auf der Diesdorfer Straße. Nun wird ab morgen gebaut. Jedoch reicht es auch diesmal nicht für einen grundhaften Ausbau der Gleisanlagen, sondern nur für etwas Kosmetik, um überhaupt weiter fahren zu können.

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/28379656_1552567188184207_1287851221075376756_n.jpg?oh=b8f8517c15c1b9b2f4c49913ae38c465&oe=5B47ED62)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1552567188184207/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1552567188184207/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 07. März 2018, 22:21:44
Seit Montag gibt es im Bestandsnetz der MVB eine weitere Notreparatur, diesmal in der Olvenstedter Straße. Zudem war in der letzten Woche auch verstärkt der Schweißertrupp der MVB im Einsatz, um die schlimmsten Frostschäden zu beseitigen. Bereits letzte Woche haben wir darauf hingewiesen, dass zugunsten der Neubaustrecken das Bestandsnetz vernachlässigt wurde. Offensichtlich fehlen bei MVB und Stadtverwaltung die Planungskapazitäten, um beides zu tun.

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/28828002_1559602480814011_1788776887652474734_o.jpg?oh=47ed6ca812a2fe5047bab1d5194dfe74&oe=5B0A9533)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1559602480814011/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1559602480814011/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 15. August 2018, 17:23:06
(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/37133160_1759859760788281_2189079689002221568_o.jpg?_nc_cat=0&oh=e852fa57f17798136d7f909a532a72a8&oe=5BFB094C)

Für uns als Fahrgastverband Magdeburg ist es wichtig, über den Tellerrand zu schauen und zu fragen, wie funktioniert ÖPNV in anderen Städten? Dazu hatte unser Vorsitzender zusammen mit den Kollegen vom Fahrgastverband PRO BAHN e.V. gestern in Dresden die Gelegenheit, mit dem Vorstand der Dresdner Verkehrsbetriebe für Finanzen und Technik, Andreas Hemmersbach sowie mit dem Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Oberelbe, Burkhard Ehlen ins Gespräch zu kommen. In einem zweistündigen Gespräch wurden u.a. Fragen zum Angebot, Streckenausbau, Vertrieb, Digitalisierung, Fahrzeugbeschaffung sowie Personalmanagement besprochen und diskutiert. Wir nehmen viele spannende Ideen mit und finden, Magdeburg kann sich in Sachen ÖPNV eine ganze Menge abschauen von Dresden.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1759859757454948/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792.1073741828.841972285910371/1759859757454948/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 26. September 2018, 22:08:29
Der MVB laufen die Fahrgäste in Größenordnungen davon. Allein im ersten Halbjahr 2018 haben die Verkehrsbetriebe mehr als vier Millionen Fahrgäste weniger befördert als im Vorjahreszeitraum. Wer regelmäßig mit der MVB fährt, kennt die Ursachen: durch die Großbaustellen müssen die Fahrgäste längere Fahrzeiten in kauf nehmen und öfter umsteigen. Dazu kommen die Ausfälle bei Bus und Bahn. Seit Jahren bekommen die MVB ihr Personalmangel nicht in den Griff. Nach dem Ende der Sommerferien ist kein Tag vergangen, auch am Wochenende nicht, an dem es keine Ausfälle gab.

In dieser Situation jährlich an der Preisschraube zu drehen, ist nahezu fahrlässig. Und das die MVB dadurch höhere Einnahmen erzielt, ist angesichts der gleichzeitig wegbleibenden Fahrgäste sowieso eine Milchmädchenrechnung. Für uns stellt sich die Frage, ob die Mehrheit der Stadträte diese prekäre Situation überhaupt zur Kenntnis nehmen möchte?

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1815616921879231/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1815616921879231/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 13. Oktober 2018, 08:24:24
Auf den ersten Blick erscheinen die Fahrpreise des ÖPNV in Magdeburg recht günstig. Schaut man jedoch genauer hin, bekommt man in anderen Städten für nur wenige Cent mehr oft sehr viel mehr Leistung geboten. So kostet die Tageskarte in Dresden z.B. 70 Cent mehr, dafür kann man dort aber auch zwei Kinder mitnehmen, in Magdeburg geht das nicht. Für nur 3 oder 5 Euro mehr bekommt man dort auch mehr Leistung für die Monatskarten, die zudem auch sehr familienfreundlich ist. Täglich ab 18 Uhr sowie das ganze Wochenende kann man einen weiteren Erwachsenen sowie 4 Kinder und zusätzlich einen Hund oder ein Fahrrad kostenlos mitnehmen.
Die Mitnahmeregelungen in Magdeburg sind dagegen unübersichtlich und eignen sich offensichtlich nicht, neue Fahrgäste zu gewinnen. Genau das wäre aber angesichts der momentanen Situation bei der MVB in Magdeburg und der ausbleibenden Fahrgäste sehr wichtig.
Auch Gelegenheitsfahrer möchte man in Magdeburg offenbar nicht an sich binden. Die 4-er Karte ist hier genauso teuer wie vier Einzelfahrten. Woanders gibt es dagegen ordentlich Rabatt: Kostet die Einzelfahrt z.B. in Berlin stolze 2,80 Euro, gibt es die 4-er Karte für 9,- Euro, also nur 20 Cent mehr als in Magdeburg.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1836747433099513/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1836747433099513/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 22. November 2018, 22:08:43
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Gestern fand unsere ordentliche Vereinsversammlung im Kannenstieg statt. Anlässlich derer wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Die neuen Vorstandsmitglieder freuen sich schon sehr auf Ihre Tätigkeit und Ihr werdet in den nächsten Wochen und Monaten viel neues zu lesen bekommen. Willkommen im Team!

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1892669097507346/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1892669097507346/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 12. Dezember 2018, 16:25:18
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Die Haltestelle Am Hopfengarten wurde durch die Landeshauptstadt Magdeburg barrierefrei ausgebaut.
Die Buslinie 58 der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) kann nun ab dem 13.12.2018 wieder normal fahren.

https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/barrierefreiheit-haltestelle-hopfengarten-wird-freigegeben/ (https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/barrierefreiheit-haltestelle-hopfengarten-wird-freigegeben/)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 12. Dezember 2018, 16:27:06
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Den regelmäßigen Bus- und Straßenbahnkunden dürfte es die letzten Tage schon aufgefallen sein, dass die Zuverlässigkeit der MVB aktuell wieder stark zu wünschen übrig lässt. Grund dafür ist der stark erhöhte Krankenstand beim Fahrpersonal, der sich nicht mal so eben ausgleichen lässt.

https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/weitere-fahrtausfaelle-zu-erwarten/ (https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/weitere-fahrtausfaelle-zu-erwarten/)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 13. Dezember 2018, 18:33:37
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Personaldauerkriese bei der MVB. Seit 2015 kommt es mehrmals im Jahr zu einer Welle von Ausfällen bei Bussen und Straßenbahnen. Anfangs hat die MVB das Problem geleugnet und ignoriert. Aussagen wie "Wir haben kein Personalmangel" waren an der Tagesordnung. Später hieß es, es gibt genügend Personal, bei kurzfristigen Ausfällen und Freistellungen ist man machtlos. Erst in diesem Jahr hat die MVB erstmalig gesagt, man müsse das Thema Fahrermangel offensiv angehen, da ja auch altersbedingt in den nächsten Jahren viele Fahrer ausscheiden.

Die Fahrgäste fragen sich zurecht, warum die MVB jährlich die Preise erhöht, die Leistungen und der Service aber abnehmen. Hier sei nur erinnert, dass z.B. die Linie 8 bis auf drei Fahrten am Tag, komplett weggekürzt wurde oder auf verschiedenen Buslinien die Verstärkerfahrten im Berufsverkehr gestrichen wurden. Die Linie 10 fährt auch fünf Jahre nach dem Hochwasser nur im 20-Minuten-Takt Richtung Rothensee/Barleber See.

Wenn es also wirklich stimmt, dass die MVB 24 neue, also zusätzliche Fahrer hat, stellt sich uns die Frage, warum nicht zumindst auf den Buslinien die Verstärkerfahrten im Berufsverkehr wieder eingeführt wurden. Mehrere Fahrgäste haben uns geschrieben, dass seit den Sommerferien 2018 kaum ein Tag vergangen sei, an dem bei der MVB keine Fahrten Aufgrund von Fahrermangel ausgefallen sind.

Viele Magdeburger sind tagtäglich auf die MVB angewiesen. Wer in den sozialen Medien aufmerksam gelesen hat, dem wird nicht entgangen sein, dass es z.B. Menschen gibt, die früh zur Arbeit müssen, um die Kollegen der Nachtschicht abzulösen. Wenn dann die erste Bahn ausfällt, kommen einige schon mal zu spät.

Das alles bleibt den Fahrgästen ja nicht verborgen, was dazu führt, dass die MVB seit Jahren (entgegen dem Bundestrend) sinkende Fahrgastzahlen hat. Allein im ersten Halbjahr 2018 hatte die MVB 4 Millionen Fahrgäste weniger gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Und um es noch einmal deutlich zu sagen, für uns als Fahrgastverband liegt das Problem nicht bei den Fahrern der MVB, die tagtäglich bei Wind und Wetter und zu allen möglichen Uhrzeiten einen stressigen Job machen. Wir reden hier über Probleme in der Chefetage der MVB und beim Aufgabenträger des ÖPNV, der Stadt Magdeburg.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1923208357786753/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1923208357786753/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 14. Dezember 2018, 17:27:05
Foto-Wettbewerb in der Facebook-Gruppe

Zum Jahresende starten wir einen kleinen Foto-Wettbewerb in unserer Facebook-Gruppe. Postet Eure Lieblingsbilder im Zusammenhang mit dem Öffentlichen Nahverkehr in und um Magdeburg. Das kann ein Schnappschuss von unterwegs sein, die Lieblings-Haltestelle, eure bevorzugte Linie, ein Bus im Schnee oder ein dramatischer Sonnenuntergang mit Straßenbahn…

Zu gewinnen gibt es… Ruhm und Ehre. Spaß – ab 2019 wählen wir aus Euren Einsendungen, dann monatlich das Gruppen-Hauptbild (Header) für die Facebook-Gruppe und unsere Verbands-Seite https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/ (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/).


Die Bilder müssen nicht neu oder aktuell sein, gerne auch älter – beachtet aber bitte die geltenden Regelungen zum Urheberrecht. Wenn Ihr die Fotos nicht selbst geschossen habt, dann teilt uns mit, wo Ihr Sie herhabt, damit wir beim Urheber eine Genehmigung nachfragen können. Wer keinen Facebook-Account hat, aber gerne dennoch teilnehmen möchte, kann uns seine Bilder auch gerne direkt zusenden an info @ fahrgastverband-magdeburg.de

(https://fahrgastverband-magdeburg.de/wp-content/uploads/2018/12/wenzel-2.jpg)
Es müssen nicht solch spektakuläre Aufnahmen sein. Sendet uns eure Lieblingsfotos rund um den ÖPNV aus Magdeburg zu.                                         Foto: Wenzel Oschington – http://www.wenzel-oschington.de/

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/foto-wettbewerb-in-der-facebook-gruppe/ (https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/foto-wettbewerb-in-der-facebook-gruppe/)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 17. Dezember 2018, 17:04:14
Ferienfahrplan gilt erst nach Weihnachten

(https://fahrgastverband-magdeburg.de/wp-content/uploads/2018/12/Weihnachtsmarkt-Magdeburg_07_Foto_Andreas_Lander-570x350.jpg)

Endlich beginnt der Ferienfahrplan dieses Jahr erst nach den Feiertagen. Jahr für Jahr hatten Fahrgäste und auch der Fahrgastverband darüber geklagt, dass ausgerechnet vor den Feiertagen schon die Taktfrequenz zugunsten des Ferienfahrplans ausgedünnt wurde. Doch nach 2017, läuft es auch zu Weihnachten 2018 erfreulicherweise anders.

Obwohl bereits am Mittwoch, dem 19. Dezember in Sachsen-Anhalt die Weihnachtsferien starten, beginnt der Ferienfahrplan der MVB erst am 27. Dezember. Aufgrund der höheren Nachfrage in der Vorweihnachtszeit gilt die ganze Woche vor Weihnachten der Standardfahrplan. Die Straßenbahnen fahren im durchgehenden 10 Minuten-Takt (Linien 3 und 5 alle 20 Minuten). Die Linie 8 ist nicht im Einsatz.

Vom 27. Dezember 2018 bis 4. Januar 2019 gilt dann der Ferienfahrplan. Die Straßenbahnen fahren dann im 15-Minuten-Takt, die Busse sind darauf abgestimmt. Zudem gibts zu Silvester nachts zusätzliche Fahrten. Die Details zu den Fahrplänen und weitere Informationen, die es zu beachten gilt, gibt es hier:

    Vom 27.12.2018 bis 04.01.2019 gilt der Ferienfahrplan: Die Straßenbahnen fahren dann alle 15 Minuten, die Busse darauf abgestimmt.
    An Heiligabend (24.12.) und an Silvester (31.12.) gilt ein Sonderfahrplan:
    – bis ca. 8 Uhr 30-Minuten-Takt
    – ab 8 Uhr bis 23 Uhr durchgehender 20-Minuten-Takt (Buslinien seltener)
    – Die Fahrpläne sind gesondert abgedruckt und in der elektronischen Fahrplanauskunft berücksichtigt.

    am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag (25. und 26.12.) gilt der Sonn- und Feiertagsfahrplan.

    An Neujahr (1.1.) gilt der Sonn- und Feiertagsfahrplan.
    Nachtverkehr mit Linien N1 bis N8 zu Silvester:
    – Linien N1 und N8 fahren als Straßenbahn wegen der großen Nachfrage. Die Haltestellen Weitlingstraße, Sportgymnasium und Friedrich-Ebert-Straße können daher nicht bedient werden).
    – Linie N2 verkehrt in dieser Nacht als Bus
    – Anschlusstreffen 23.45 Uhr und 00.15 Uhr am Alten Markt entfallen (dementsprechend auch die Fahrten dorthin um diese  Zeit)
    – Anschlusstreffen am Alten Markt finden bis 3.15 Uhr halbstündlich statt, danach stündlich
    – der Hasselbachplatz wird wegen der Feierlichkeiten von 23.45 Uhr bis 03.15 Uhr nicht angefahren

Umleitung Hasselbachplatz zu Silvester

Wegen der Silvesterfeierlichkeiten fahren die Linien N2, N3, N4 und N5 von 23.45 Uhr bis 03.15 Uhr nicht über den Hasselbachplatz. Die Linien verkehren über Danzstraße – Hegelstraße – Seumestraße. Die Ersatzhaltestelle Domplatz / Volksbank liegt vor der Kreuzung Danzstraße / Breiter Weg. Die Ersatzhaltestelle für den Hasselbachplatz befindet sich an der Kreuzung Einsteinstraße / Hegelstraße und die Ersatzhaltestelle Planckstraße befindet sich in Höhe Hegelgymnasium. Die Haltestellen Haeckelstraße/Museum und Hasselbachplatz entfallen in dieser Zeit.

Fahrkartenautomaten werden gesichert

Zur Vermeidung von Beschädigungen an den Fahrkartenautomaten der MVB durch Feuerwerkskörpern werden diese über Silvester an den entsprechenden Haltestellen außer Betrieb genommen und gesichert. Die Fahrkartenautomaten in den Fahrzeugen sind von dieser Maßnahme nicht betroffen. Diesen Verkaufsservice können alle Fahrgäste weiterhin zu jeder Zeit nutzen.

Öffnungszeiten der MVB-Häuschen

 An Heiligabend und an Silvester hat das MVB-Häuschen am Alten Markt / Ernst-Reuter-Allee von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Die anderen Häuschen im Stadtgebiet sind an diesen beiden Tagen geschlossen. Abweichende Öffnungszeiten gibt es beim MVB-Häuschen an der Haltestelle Kastanienstraße. Dieses ist am 27. und 28.12. von 6.15 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet. Am 29.12. ist es geschlossen.

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/ferienfahrplan-gilt-erst-nach-weihnachten/ (https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/ferienfahrplan-gilt-erst-nach-weihnachten/)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 24. Dezember 2018, 21:49:42
Mit kleinen Aufmerksamkeiten haben wir uns heute bei den Fahrerinnen und Fahrern der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) für Ihren Einsatz auch an Feiertagen bedankt.

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/48412747_1942602722513983_9208486633689579520_n.jpg?_nc_cat=108&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=cff5cd6172ed9975aa537c63eb593135&oe=5C90E0BA)

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/48356908_1942603052513950_4273328821266022400_n.jpg?_nc_cat=111&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=f4413c681acb5312ff58ea298dde604f&oe=5C99E30F)

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/48409336_1942603775847211_5409247976277147648_n.jpg?_nc_cat=109&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=36c196b92b723796b199ef6261704384&oe=5CD40AC5)

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/48421871_1942603359180586_9006311145698492416_n.jpg?_nc_cat=109&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=139fd8bbaecd22f9044b9461214ac596&oe=5C9B563B)

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/48403494_1942603215847267_6459073360788717568_n.jpg?_nc_cat=108&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=3ca6d2ae0f1bcffcde3b2ad7d1c7011a&oe=5C9940D6)

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/49064831_1942603562513899_7121970158125449216_n.jpg?_nc_cat=109&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=49ed9ae77d66998f381b8ebcdcd0866f&oe=5CA4C34E)

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/48395588_1942604525847136_6004133055948652544_n.jpg?_nc_cat=100&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=e13ccc5e922bd23ce0b5160457b8bf15&oe=5CD09892)

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/49044804_1942607869180135_1322633173053472768_o.jpg?_nc_cat=101&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=3909a5ea9f150cb7e54ce9d14c14d355&oe=5C9177B8)

Quelle: https://www.facebook.com/pg/fahrgastverbandmd/photos/?tab=album&album_id=1942600292514226 (https://www.facebook.com/pg/fahrgastverbandmd/photos/?tab=album&album_id=1942600292514226)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 31. Dezember 2018, 13:23:48
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Und so endet das Jahr, wie es angefangen hat, mit der Frage vieler Fahrgäste: kommt meine nächste Bahn oder kommt sie nicht? Die MVB bleibt auch diesmal die Antwort auf die Frage schuldig, warum die Fahrgäste trotz sinkender Leistungen und weniger Service mit jährlichen Fahrpreiserhöhungen bestraft werden. Schließlich können die Fahrgäste für die Dauerbaustelle Tunnel am Hbf genauso wenig wie die MVB.

Ein MVB-Aufsichtsrat, der die jährlichen Fahrpreiserhöhungen beschließt, weil er entweder die Fakten und die Situation im Unternehmen nicht kennt oder sie zumindest ganz bewusst ignoriert, muss mit dieser Strategie (auch in Zukunft) scheitern, was u.a. die sinkenden Fahrgastzahlen belegen. Ganz offensichtlich fehllt es den Verantwortlichen im Unternehmen an Mut und an Kraft, mit geeigneten Maßnahmen und Aktionen das verloren gegangene Vertrauen vieler Fahrgäste zurückzugewinnen.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1951953581578897/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1951953581578897/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 02. Oktober 2019, 13:57:03
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Magdeburg muss sich endliche seiner Rolle als Landeshauptstadt bewusst werden. Auch beim Thema ÖPNV. Sollte die Bewerbung zur Kulturhauptstadt ernst gemeint sein, muss an vielen Stellen ein Umdenken stattfinden. Die hier von der Verwaltung und MVB vorgebrachten Ausreden sind da mehr als kontraproduktiv.

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/71215968_2380291145411803_1501866311548928000_o.jpg?_nc_cat=111&_nc_oc=AQktF2Hm5dzif_c1-Y4iTD4Zrc09kTexKtEhNkNBM19WVjY4y86l2F1IfBtPoeMDbpc&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=a1c54fee5680fa4f6025e80cbd62a3fb&oe=5E30CD41)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/pcb.2380319252075659/2380289898745261/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/pcb.2380319252075659/2380289898745261/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 20. Oktober 2019, 18:58:08
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Als Fahrgastverband Magdeburg freuen wir uns über die Entscheidung des Stadtrates, dass Kinder und Jugendliche ab 2021 kostenlos Bus und Bahn nutzen können. Damit ist für alle unter 18-Jährigen eine gleichberechtigte Teilhabe an Freizeitangeboten möglich, unabhängig vom Einkommen der Eltern. Die Fahrt zum Sportverein und zur Musikschule sowie das ehrenamtliche Engagement in Jugendverbänden oder anderswo ist nun für alle Jugendlichen möglich und nicht mehr vom Geldbeutel der Eltern abhängig.

Übrigens: Solange die MVB nicht sagen kann, wieviel Schüler sie wirklich befördert, sind alle Zahlen zur Finanzierung reine Spekulation und die genannten Summen von 5 oder gar 9 Millionen Euro maßlos übertrieben. Außerdem wird hier verschweigen, dass durch den Wegfall der umständlichen Verfahren zum Ausstellen der Schülerkarten erhebliche Einsparungen entstehen, in dem bei den betroffen Ämtern Personalkosten wegfallen. In Zeiten des Fachkräftemangels können diese Angestellten nun für wichtigere Aufgaben in der Verwaltung eingesetzt werden.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2426565734117677/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2426565734117677/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 26. Oktober 2019, 16:42:54
Beginn der Winterzeit: Information zum Nachtverkehr während der Zeitumstellung

(https://www.mvbnet.de/wp-content/gallery/news_2019/mvb-nachtbusse_013_foto_andreas_lander_600.jpg)

In der Nacht vom 26. zum 27. Oktober 2019 ist es wieder soweit: Zum Ende der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) erfolgt die Umstellung der Uhren von drei Uhr auf zwei Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ).
Der MVB-Nachtverkehr NACHTAKTIV mit den Linien N1 bis N9 findet mit einer Ausnahme planmäßig statt: In der zusätzlichen Stunde gibt es kein zusätzliches Anschlusstreffen. Der Verkehr ruht in der zusätzlichen Stunde.

Das Anschlusstreffen am Alten Markt um 2.15 Uhr MESZ findet wie gewohnt statt. Der nächste planmäßige Anschluss ist dann um 3.15 Uhr MEZ.

Quelle: https://www.mvbnet.de/beginn-der-winterzeit-information-zum-nachtverkehr-waehrend-der-zeitumstellung-5/ (https://www.mvbnet.de/beginn-der-winterzeit-information-zum-nachtverkehr-waehrend-der-zeitumstellung-5/)

In dem Zusammenhang ist sicher auch dasher interessant: https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=229579&fbclid=IwAR3pw_uN6NDRmWDU14GqgDehgYjQjjG2dL-O25wnL5LTso8VuxFKmLYR3sw

Zitat
Stellungnahme:
Die Möglichkeiten für das Einrichten eines zusätzlichen Nachtanschlusses in der zusätzlichen Stunde zur Zeitumstellung am 27. Oktober 2019 hängen maßgeblich von betrieblichen und betriebswirtschaftlichen Randbedingungen ab und wurden durch die MVB geprüft.
Um nicht gegen das Arbeitszeitgesetz zu verstoßen und die Pausenzeiten des Fahrpersonals zu gewährleisten, wären zur Sicherstellung eines Nachtanschlusses am Alten Markt für den 27.10.2019 zusätzlich sieben Fahrpersonale erforderlich.
Aus Sicht der Verwaltung stünde der hierfür erforderliche Aufwand in keinem vertretbaren Verhältnis zum Nutzen, da ein nennenswerter Bedarf hierfür derzeit nicht erkennbar ist.
Es ist außerdem davon auszugehen, dass die Zeitumstellung zwischen der Sommerzeit und der Normalzeit perspektivisch entfallen wird.

Zimmermann

Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Achtung Nachtschwärmer! Auch in diesem Jahr gibt es bei der MVB in der kommenden Nacht bei der Zeitumstellung keinen Nachtverkehr in der zusätzlichen Stunde. Was in anderen Städten selbstverständlich ist, wird in Magdeburg nicht für notwendig erachtet: "Aus Sicht der Verwaltung stünde der hierfür erforderliche Aufwand in keinem vertretbaren Verhältnis zum Nutzen, da ein nennenswerter Bedarf hierfür derzeit nicht erkennbar ist. Es ist außerdem davon auszugehen, dass die Zeitumstellung zwischen der Sommerzeit und der Normalzeit perspektivisch entfallen wird."
Aus unserer Sicht irrt Finanzbürgermeister und MVB-Aufsichtsratsvorsitzender Zimmermann gleich doppelt. Denn 1. gibt es in Magdeburg gerade am Wochenende viele Fahrgäste, die den Nachtverkehr nutzen (einige vielleicht auch, weil sie sich nicht betrunken hinter das Lenkrad setzen wollen) und 2. stehen die Chancen für eine schnelle Abschaffung der Zeitumstellung bei der EU gerade nicht sehr gut.

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/75224857_2441529749287942_3434809058849193984_n.png?_nc_cat=100&_nc_oc=AQkoZBquOI-ZuYuTtgVITNpjsKTUAQaZx1JQK6wtmzOF_mfkjfRki4i6eErP5eYywI4&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=2c6c08ef2194c0490e47288873505907&oe=5E16E131)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2441529742621276/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2441529742621276/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 05. Januar 2020, 10:37:42
Fahrgastverband Magdeburg lädt ein Tino Sorge

https://www.youtube.com/watch?v=p_4c8YFcKL0
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ds10 am 13. Januar 2020, 11:11:47
Also ich habe mir das Video einmal "angetan". Die Argumente sind teilweise sehr albern, besonders der ältere Herr mit seiner Ausrichtung pro motorisiertem Individualverkehr, sinngemäß: "Die Straßenbahn verursacht zusätzliches CO2, weil die Autos an den Ampeln und Haltestellen warten müssen.", "Die Menschen aus Westerhüsen können im neuen Lininiennetz nicht mehr ohne Umsteigen zum Opernhaus fahren." (Als wäre das einmalige Umsteigen auf einer Haltestelle im südlichen Breiten Weg eine unhaltbare Zumutung. Außerdem gilt das schon heute für die Einwohner aus Ottersleben oder Nordwest.), "Die Straßenbahnen hätten in den Tunnel gehört."
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ex-magdeburger am 13. Januar 2020, 12:31:57
"Die Menschen aus Westerhüsen können im neuen Lininiennetz nicht mehr ohne Umsteigen zum Opernhaus fahren." (Als wäre das einmalige Umsteigen auf einer Haltestelle im südlichen Breiten Weg eine unhaltbare Zumutung. Außerdem gilt das schon heute für die Einwohner aus Ottersleben oder Nordwest.)

Naja, es ist aber schon ein Unterschied ob der Stadtteil nur mit Bus angebunden ist und es daher in der Natur der Sache liegt, zum Alten Markt 1x umzusteigen, oder ob es derzeit schon seit Jahrzehnten eine Verbindung gibt. Die Leute wollen ihre liebgewonnene Verbindung zum Alten Markt und in die Fußgängerzone behalten. Für die Leute aus Südost + Buckau wird zur erreichen des Alten Marktes auf die Haltestelle Goldschmiedebrücke (die es dann auch in Richtung Süden geben soll) verwiesen. Nur: Dafür haben wohl nichtmal die Planungen begonnen...
Die Gemeinwesenarbeitsgruppe Südost hat die Forderung aufgestellt, im Zielnetz 2020+ die 1 und die 8 ab Hasselbachplatz zu tauschen: http://www.salbke-magdeburg.de/fileadmin/Salbke/ag_gwa/gwa_2019-06-26.pdf (Mehr Protokolle finden sich hier: http://www.salbke-magdeburg.de/standort-salbke/vereine-initiativen/gemeinwesenarbeit/). Ich finde das ist durchaus ein gangbarer Weg, weil laut der Planung 2020+ die Linien 1 und 9 gefühlt zu 80% den gleichen Linienweg haben sollen (Was ich nicht verstehe).

Und zum Video: Vllt. erwarte ich einfach zu viel, aber mir ist jetzt nicht klar, was eigentlich die Positionen des Abgeordneten sind. Dort wo er mal konkret wurde, hatte ich den Eindruck dass er nur das sagt, was die Runde hören will. (Es kann natürlich auch sein, dass ich bei den Teilweise unaufmerksam war, weil mir die Ausführungen von ihm zu langatmig waren.)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ds10 am 13. Januar 2020, 17:04:14
Die Argumentation zur Anbindung an den Hauptbahnhof findet ich dort aber auch nicht schlüssig. Wenn man die 1 und 8 tauscht, dann sollte die 8 ab Hasselbachplatz bis Alter Markt besser wie die 9 fahren. Dann wäre nämlich alles erfüllt, man kommt von überall aus in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof. Vermutlich wären aber dagegen diejenigen, die Ziele im südlichen Breiten Weg dann nicht mehr ohne Umstieg erreichen können. Ich glaube man kann es hier nicht allen Recht machen und generell halte ich einen einmaligen Umstieg, insbesondere wenn der am gleichen Bahnsteig stattfindet für keine große Zumutung, wenn auf der Strecke noch 2 andere Bahnen verkehren.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ex-magdeburger am 13. Januar 2020, 17:34:18
Ja, ich finde dann könnte die 8 über die Otto-von-Guericke-Straße und die 9 (weiterhin) über den Breiten Weg fahren. Ein Problem ist übrigens in jedem Fall das Neustädter Feld. Dessen Anbindung an das nördliche Stadtzentrums könnte nur mit einer U-Förmingen Linienführung sichergestellt werden.
Im Kannenstieg hat man sich mit der alternierenden Linienführung der 1 und 8 gerettet, um die Bürgerwünsche zu einer Anbindung der Lübecker Straße (und des Opernhauses) zu befriedigen...
Zumal: Wenn es so eine tolle Idee ist die 9 über HBF und die Otto-von-Guericke-Straße zu schicken (bei an sonsten gleicher Linienführung), warum macht man das nicht schon heute?!?

Wobei ich schon sagen muss, dass das Zielnetz 2020+ (bis auf ein paar Kleinigkeiten) eine gute und durchdachte Sache ist.
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 18. Mai 2020, 18:36:22
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Schülerinnen und Schüler, die eine Schülerjahreskarte haben, können diese auch in den Pfingstferien in den kommenden beiden Wochen kostenlos nutzen. Die Schulen haben dazu in den Elternbriefen informiert:

"Der öffentliche Personennahverkehr wird weiterhin betrieben. Nutzer sind verpflichtet, einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Schülerjahreskarte der Stadt Magdeburg wird auch in den Pfingstferien gelten."

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne Ferien und gute Erholung vom Homeschooling.

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/97653220_2887253924715520_8584915441678286848_o.jpg?_nc_cat=101&_nc_sid=8024bb&_nc_eui2=AeE-FPNNhar9JSSxpMbos-1IPiK0w3d_NZA-IrTDd381kH9xjXnTBDn0smN5uIaDUpAUgqVSYvZ3YINCWAPNYHsi&_nc_ohc=PTIULR_hpqcAX9YRAEg&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=8c603dceca51c5d7abff76c92ba9900d&oe=5EE88C68)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2887253914715521/?type=3&theater (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2887253914715521/?type=3&theater)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 24. Oktober 2020, 19:27:11
Achtung Nachtschwärmer!

Leider gibt es auch in diesem Jahr bei der MVB in der kommenden Nacht bei der Zeitumstellung keinen Nachtverkehr in der zusätzlichen Stunde. Was in anderen Städten selbstverständlich ist, wird in Magdeburg nicht für notwendig erachtet: MVB-Aufsichtsratsvorsitzender und Finanzbürgermeister Zimmermann schrieb dazu im letzten Jahr in einer Stellungnahme: "Aus Sicht der Verwaltung stünde der hierfür erforderliche Aufwand in keinem vertretbaren Verhältnis zum Nutzen, da ein nennenswerter Bedarf hierfür derzeit nicht erkennbar ist. Es ist außerdem davon auszugehen, dass die Zeitumstellung zwischen der Sommerzeit und der Normalzeit perspektivisch entfallen wird."
Aus unserer Sicht irrt er hier sogar doppelt. Denn 1. gibt es in Magdeburg gerade am Wochenende viele Fahrgäste, die den Nachtverkehr nutzen (einige vielleicht auch, weil sie sich nicht betrunken hinter das Lenkrad setzen wollen) und 2. rückt die Abschaffung der Zeitumstellung durch die EU gerade in weite Ferne.

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/122470209_3336444869796421_4172575313252522981_o.jpg?_nc_cat=106&ccb=2&_nc_sid=9267fe&_nc_ohc=ko94XWoKmkkAX9gTKjz&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=de872262207520809229e497d89b9f15&oe=5FBA9E95)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/3336444859796422 (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/3336444859796422)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 17. Februar 2021, 21:32:59
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Mehr Bahnen für mehr Abstand. Dieser Forderung schließen wir uns an und hoffen, die Stadträte stimmen im Sinne der Gesundheit der Fahrgäste dem Antrag zu. Auch bei uns sind dazu in den letzten Wochen Beschwerden von Fahrgästen dazu eingegangen. Auch der fehlende Nachtanschluss um 2:15 Uhr ab dem alten Markt stellt etliche Fahrgäste vor Probleme, vor allem dann, wenn sie pünktlich um 3:30 oder 4:00 Uhr auf Arbeit sein müssen.

(https://scontent-ber1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/151539224_3633241280116777_2579720365939654079_o.png?_nc_cat=101&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_eui2=AeG9gROfdjvPahGarthzJaRYlraiPvY6Sn2WtqI-9jpKfYuXLSsfTNlhOYJGOiTgX-MsZ7BDu6L53CYVtBjfpW77&_nc_ohc=A0Hy1lyHmboAX-xdt_2&_nc_ht=scontent-ber1-1.xx&oh=691085aa906b8c338e979265cdbb353c&oe=60550024)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/3633241273450111/ (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/3633241273450111/)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: NGT8D am 19. Februar 2021, 06:42:26
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Die MVB wurde in den letzten Jahren kaputtgespart. Die Folgen machen sich seit Jahren an allen Stellen bemerkbar: zu wenig Fahrzeuge, zu wenig Personal, das Bestandsnetz wird sträflich vernachlässigt. Für Kenner der MVB nichts Neues. Die Fahrgäste haben es hier geschrieben, auch wir haben es immer wieder thematisiert. Nur wollte es von der Stadt keiner hören. Danke an den Betriebsrat, der nun Klartext redet. Einige Aussagen hätten jedoch viel früher kommen müssen - und zwar von der Geschäftsführung der MVB an die Adresse des OB´s, des Aufsichtsrates und an die Stadträte. Magdeburg wird für (s)einen modernen ÖPNV viel Geld in die Hand nehmen müssen, auch um den Anschluss gegenüber anderen Städten nicht zu verlieren

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/151217566_3635823293191909_119633164285593307_o.png?_nc_cat=103&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_eui2=AeFWrW3AEWLuGJFqbzb_SbCfqgSFbo4iU2WqBIVujiJTZa69JjeBmzhI-z8r_t3Nkbpff7_zdAzX5OXQjnzm7BHZ&_nc_ohc=7Z37Rsq8WfMAX96ath6&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=3abbda69f8d24e78511bf966dcf1159b&oe=60540F70)

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/3635823289858576 (https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/3635823289858576)
Titel: Re: Magdeburger Fahrgastverband
Beitrag von: ex-magdeburger am 19. Februar 2021, 11:24:42
Alle wichtigen Entscheidungen in der Stadt seit 1990 sind gegen oder zumindest ohne die Grünen gefallen. Ich kann dieses galligen Unterton gegen die Forderung nicht verstehen. Im Antrag der Grünen (https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=235422) wird nicht einmal das Wort 10-Minuten-Takt erwähnt. Es geht einzig darum Verstärker in der HVZ zu fahren. Wenn ein 10-Minuten-Takt aus nachvollziehbaren Gründen nicht geht, dann dürften zumindest Einzelfahrten möglich sein um die am stärksten ausgelasteten Fahrten zu entlasten. Das Verstärker möglich sein müssten, das erwarte ich beim derzeitigen 15-Minuten-Takt allerdings! Der Betriebsrat müsste nach meinem Verständnis nach mithelfen das umzusetzen und nicht etwa blockieren.
Zumal: Wie ich gehört habe ist die MVB derzeit in Kurzarbeit. Es kann doch nicht sein, dass die Kollegen in Kurzarbeit sind aber der Betriebsrat sich gegen Mehrarbeit für die Kollegen wehrt. Und wenn die Fahrzeugflotte der Engpass ist: Verstärker können auch problemlos mit dem Tatra gefahren werden. Die sind meines Wissens nicht draußen...

Im übrigen finde ich der Fahrgastverband hat recht. Aber wie das immer so ist: Keiner mag Klugscheißer, erst recht nicht, wenn die (fast) immer recht haben.
Ja, der Fahrgastverband nervt, aber er hat eben auch oft recht. Wie ich finde deutlich zu oft.