Autor Thema: Magdeburger Fahrgastverband  (Gelesen 11209 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #30 am: 13. Dezember 2018, 18:33:37 »
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Personaldauerkriese bei der MVB. Seit 2015 kommt es mehrmals im Jahr zu einer Welle von Ausfällen bei Bussen und Straßenbahnen. Anfangs hat die MVB das Problem geleugnet und ignoriert. Aussagen wie "Wir haben kein Personalmangel" waren an der Tagesordnung. Später hieß es, es gibt genügend Personal, bei kurzfristigen Ausfällen und Freistellungen ist man machtlos. Erst in diesem Jahr hat die MVB erstmalig gesagt, man müsse das Thema Fahrermangel offensiv angehen, da ja auch altersbedingt in den nächsten Jahren viele Fahrer ausscheiden.

Die Fahrgäste fragen sich zurecht, warum die MVB jährlich die Preise erhöht, die Leistungen und der Service aber abnehmen. Hier sei nur erinnert, dass z.B. die Linie 8 bis auf drei Fahrten am Tag, komplett weggekürzt wurde oder auf verschiedenen Buslinien die Verstärkerfahrten im Berufsverkehr gestrichen wurden. Die Linie 10 fährt auch fünf Jahre nach dem Hochwasser nur im 20-Minuten-Takt Richtung Rothensee/Barleber See.

Wenn es also wirklich stimmt, dass die MVB 24 neue, also zusätzliche Fahrer hat, stellt sich uns die Frage, warum nicht zumindst auf den Buslinien die Verstärkerfahrten im Berufsverkehr wieder eingeführt wurden. Mehrere Fahrgäste haben uns geschrieben, dass seit den Sommerferien 2018 kaum ein Tag vergangen sei, an dem bei der MVB keine Fahrten Aufgrund von Fahrermangel ausgefallen sind.

Viele Magdeburger sind tagtäglich auf die MVB angewiesen. Wer in den sozialen Medien aufmerksam gelesen hat, dem wird nicht entgangen sein, dass es z.B. Menschen gibt, die früh zur Arbeit müssen, um die Kollegen der Nachtschicht abzulösen. Wenn dann die erste Bahn ausfällt, kommen einige schon mal zu spät.

Das alles bleibt den Fahrgästen ja nicht verborgen, was dazu führt, dass die MVB seit Jahren (entgegen dem Bundestrend) sinkende Fahrgastzahlen hat. Allein im ersten Halbjahr 2018 hatte die MVB 4 Millionen Fahrgäste weniger gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Und um es noch einmal deutlich zu sagen, für uns als Fahrgastverband liegt das Problem nicht bei den Fahrern der MVB, die tagtäglich bei Wind und Wetter und zu allen möglichen Uhrzeiten einen stressigen Job machen. Wir reden hier über Probleme in der Chefetage der MVB und beim Aufgabenträger des ÖPNV, der Stadt Magdeburg.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1923208357786753/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #31 am: 14. Dezember 2018, 17:27:05 »
Foto-Wettbewerb in der Facebook-Gruppe

Zum Jahresende starten wir einen kleinen Foto-Wettbewerb in unserer Facebook-Gruppe. Postet Eure Lieblingsbilder im Zusammenhang mit dem Öffentlichen Nahverkehr in und um Magdeburg. Das kann ein Schnappschuss von unterwegs sein, die Lieblings-Haltestelle, eure bevorzugte Linie, ein Bus im Schnee oder ein dramatischer Sonnenuntergang mit Straßenbahn…

Zu gewinnen gibt es… Ruhm und Ehre. Spaß – ab 2019 wählen wir aus Euren Einsendungen, dann monatlich das Gruppen-Hauptbild (Header) für die Facebook-Gruppe und unsere Verbands-Seite https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/.


Die Bilder müssen nicht neu oder aktuell sein, gerne auch älter – beachtet aber bitte die geltenden Regelungen zum Urheberrecht. Wenn Ihr die Fotos nicht selbst geschossen habt, dann teilt uns mit, wo Ihr Sie herhabt, damit wir beim Urheber eine Genehmigung nachfragen können. Wer keinen Facebook-Account hat, aber gerne dennoch teilnehmen möchte, kann uns seine Bilder auch gerne direkt zusenden an info @ fahrgastverband-magdeburg.de


Es müssen nicht solch spektakuläre Aufnahmen sein. Sendet uns eure Lieblingsfotos rund um den ÖPNV aus Magdeburg zu.                                         Foto: Wenzel Oschington – http://www.wenzel-oschington.de/

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/foto-wettbewerb-in-der-facebook-gruppe/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #32 am: 17. Dezember 2018, 17:04:14 »
Ferienfahrplan gilt erst nach Weihnachten



Endlich beginnt der Ferienfahrplan dieses Jahr erst nach den Feiertagen. Jahr für Jahr hatten Fahrgäste und auch der Fahrgastverband darüber geklagt, dass ausgerechnet vor den Feiertagen schon die Taktfrequenz zugunsten des Ferienfahrplans ausgedünnt wurde. Doch nach 2017, läuft es auch zu Weihnachten 2018 erfreulicherweise anders.

Obwohl bereits am Mittwoch, dem 19. Dezember in Sachsen-Anhalt die Weihnachtsferien starten, beginnt der Ferienfahrplan der MVB erst am 27. Dezember. Aufgrund der höheren Nachfrage in der Vorweihnachtszeit gilt die ganze Woche vor Weihnachten der Standardfahrplan. Die Straßenbahnen fahren im durchgehenden 10 Minuten-Takt (Linien 3 und 5 alle 20 Minuten). Die Linie 8 ist nicht im Einsatz.

Vom 27. Dezember 2018 bis 4. Januar 2019 gilt dann der Ferienfahrplan. Die Straßenbahnen fahren dann im 15-Minuten-Takt, die Busse sind darauf abgestimmt. Zudem gibts zu Silvester nachts zusätzliche Fahrten. Die Details zu den Fahrplänen und weitere Informationen, die es zu beachten gilt, gibt es hier:

    Vom 27.12.2018 bis 04.01.2019 gilt der Ferienfahrplan: Die Straßenbahnen fahren dann alle 15 Minuten, die Busse darauf abgestimmt.
    An Heiligabend (24.12.) und an Silvester (31.12.) gilt ein Sonderfahrplan:
    – bis ca. 8 Uhr 30-Minuten-Takt
    – ab 8 Uhr bis 23 Uhr durchgehender 20-Minuten-Takt (Buslinien seltener)
    – Die Fahrpläne sind gesondert abgedruckt und in der elektronischen Fahrplanauskunft berücksichtigt.

    am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag (25. und 26.12.) gilt der Sonn- und Feiertagsfahrplan.

    An Neujahr (1.1.) gilt der Sonn- und Feiertagsfahrplan.
    Nachtverkehr mit Linien N1 bis N8 zu Silvester:
    – Linien N1 und N8 fahren als Straßenbahn wegen der großen Nachfrage. Die Haltestellen Weitlingstraße, Sportgymnasium und Friedrich-Ebert-Straße können daher nicht bedient werden).
    – Linie N2 verkehrt in dieser Nacht als Bus
    – Anschlusstreffen 23.45 Uhr und 00.15 Uhr am Alten Markt entfallen (dementsprechend auch die Fahrten dorthin um diese  Zeit)
    – Anschlusstreffen am Alten Markt finden bis 3.15 Uhr halbstündlich statt, danach stündlich
    – der Hasselbachplatz wird wegen der Feierlichkeiten von 23.45 Uhr bis 03.15 Uhr nicht angefahren

Umleitung Hasselbachplatz zu Silvester

Wegen der Silvesterfeierlichkeiten fahren die Linien N2, N3, N4 und N5 von 23.45 Uhr bis 03.15 Uhr nicht über den Hasselbachplatz. Die Linien verkehren über Danzstraße – Hegelstraße – Seumestraße. Die Ersatzhaltestelle Domplatz / Volksbank liegt vor der Kreuzung Danzstraße / Breiter Weg. Die Ersatzhaltestelle für den Hasselbachplatz befindet sich an der Kreuzung Einsteinstraße / Hegelstraße und die Ersatzhaltestelle Planckstraße befindet sich in Höhe Hegelgymnasium. Die Haltestellen Haeckelstraße/Museum und Hasselbachplatz entfallen in dieser Zeit.

Fahrkartenautomaten werden gesichert

Zur Vermeidung von Beschädigungen an den Fahrkartenautomaten der MVB durch Feuerwerkskörpern werden diese über Silvester an den entsprechenden Haltestellen außer Betrieb genommen und gesichert. Die Fahrkartenautomaten in den Fahrzeugen sind von dieser Maßnahme nicht betroffen. Diesen Verkaufsservice können alle Fahrgäste weiterhin zu jeder Zeit nutzen.

Öffnungszeiten der MVB-Häuschen

 An Heiligabend und an Silvester hat das MVB-Häuschen am Alten Markt / Ernst-Reuter-Allee von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Die anderen Häuschen im Stadtgebiet sind an diesen beiden Tagen geschlossen. Abweichende Öffnungszeiten gibt es beim MVB-Häuschen an der Haltestelle Kastanienstraße. Dieses ist am 27. und 28.12. von 6.15 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet. Am 29.12. ist es geschlossen.

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/2018/12/ferienfahrplan-gilt-erst-nach-weihnachten/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #33 am: 24. Dezember 2018, 21:49:42 »
Mit kleinen Aufmerksamkeiten haben wir uns heute bei den Fahrerinnen und Fahrern der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) für Ihren Einsatz auch an Feiertagen bedankt.

















Quelle: https://www.facebook.com/pg/fahrgastverbandmd/photos/?tab=album&album_id=1942600292514226

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #34 am: 31. Dezember 2018, 13:23:48 »
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Und so endet das Jahr, wie es angefangen hat, mit der Frage vieler Fahrgäste: kommt meine nächste Bahn oder kommt sie nicht? Die MVB bleibt auch diesmal die Antwort auf die Frage schuldig, warum die Fahrgäste trotz sinkender Leistungen und weniger Service mit jährlichen Fahrpreiserhöhungen bestraft werden. Schließlich können die Fahrgäste für die Dauerbaustelle Tunnel am Hbf genauso wenig wie die MVB.

Ein MVB-Aufsichtsrat, der die jährlichen Fahrpreiserhöhungen beschließt, weil er entweder die Fakten und die Situation im Unternehmen nicht kennt oder sie zumindest ganz bewusst ignoriert, muss mit dieser Strategie (auch in Zukunft) scheitern, was u.a. die sinkenden Fahrgastzahlen belegen. Ganz offensichtlich fehllt es den Verantwortlichen im Unternehmen an Mut und an Kraft, mit geeigneten Maßnahmen und Aktionen das verloren gegangene Vertrauen vieler Fahrgäste zurückzugewinnen.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/1951953581578897/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #35 am: 02. Oktober 2019, 13:57:03 »
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Magdeburg muss sich endliche seiner Rolle als Landeshauptstadt bewusst werden. Auch beim Thema ÖPNV. Sollte die Bewerbung zur Kulturhauptstadt ernst gemeint sein, muss an vielen Stellen ein Umdenken stattfinden. Die hier von der Verwaltung und MVB vorgebrachten Ausreden sind da mehr als kontraproduktiv.



Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/pcb.2380319252075659/2380289898745261/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #36 am: 20. Oktober 2019, 18:58:08 »
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Als Fahrgastverband Magdeburg freuen wir uns über die Entscheidung des Stadtrates, dass Kinder und Jugendliche ab 2021 kostenlos Bus und Bahn nutzen können. Damit ist für alle unter 18-Jährigen eine gleichberechtigte Teilhabe an Freizeitangeboten möglich, unabhängig vom Einkommen der Eltern. Die Fahrt zum Sportverein und zur Musikschule sowie das ehrenamtliche Engagement in Jugendverbänden oder anderswo ist nun für alle Jugendlichen möglich und nicht mehr vom Geldbeutel der Eltern abhängig.

Übrigens: Solange die MVB nicht sagen kann, wieviel Schüler sie wirklich befördert, sind alle Zahlen zur Finanzierung reine Spekulation und die genannten Summen von 5 oder gar 9 Millionen Euro maßlos übertrieben. Außerdem wird hier verschweigen, dass durch den Wegfall der umständlichen Verfahren zum Ausstellen der Schülerkarten erhebliche Einsparungen entstehen, in dem bei den betroffen Ämtern Personalkosten wegfallen. In Zeiten des Fachkräftemangels können diese Angestellten nun für wichtigere Aufgaben in der Verwaltung eingesetzt werden.

Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2426565734117677/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #37 am: 26. Oktober 2019, 16:42:54 »
Beginn der Winterzeit: Information zum Nachtverkehr während der Zeitumstellung



In der Nacht vom 26. zum 27. Oktober 2019 ist es wieder soweit: Zum Ende der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) erfolgt die Umstellung der Uhren von drei Uhr auf zwei Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ).
Der MVB-Nachtverkehr NACHTAKTIV mit den Linien N1 bis N9 findet mit einer Ausnahme planmäßig statt: In der zusätzlichen Stunde gibt es kein zusätzliches Anschlusstreffen. Der Verkehr ruht in der zusätzlichen Stunde.

Das Anschlusstreffen am Alten Markt um 2.15 Uhr MESZ findet wie gewohnt statt. Der nächste planmäßige Anschluss ist dann um 3.15 Uhr MEZ.

Quelle: https://www.mvbnet.de/beginn-der-winterzeit-information-zum-nachtverkehr-waehrend-der-zeitumstellung-5/

In dem Zusammenhang ist sicher auch dasher interessant: https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=229579&fbclid=IwAR3pw_uN6NDRmWDU14GqgDehgYjQjjG2dL-O25wnL5LTso8VuxFKmLYR3sw

Zitat
Stellungnahme:
Die Möglichkeiten für das Einrichten eines zusätzlichen Nachtanschlusses in der zusätzlichen Stunde zur Zeitumstellung am 27. Oktober 2019 hängen maßgeblich von betrieblichen und betriebswirtschaftlichen Randbedingungen ab und wurden durch die MVB geprüft.
Um nicht gegen das Arbeitszeitgesetz zu verstoßen und die Pausenzeiten des Fahrpersonals zu gewährleisten, wären zur Sicherstellung eines Nachtanschlusses am Alten Markt für den 27.10.2019 zusätzlich sieben Fahrpersonale erforderlich.
Aus Sicht der Verwaltung stünde der hierfür erforderliche Aufwand in keinem vertretbaren Verhältnis zum Nutzen, da ein nennenswerter Bedarf hierfür derzeit nicht erkennbar ist.
Es ist außerdem davon auszugehen, dass die Zeitumstellung zwischen der Sommerzeit und der Normalzeit perspektivisch entfallen wird.

Zimmermann

Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Achtung Nachtschwärmer! Auch in diesem Jahr gibt es bei der MVB in der kommenden Nacht bei der Zeitumstellung keinen Nachtverkehr in der zusätzlichen Stunde. Was in anderen Städten selbstverständlich ist, wird in Magdeburg nicht für notwendig erachtet: "Aus Sicht der Verwaltung stünde der hierfür erforderliche Aufwand in keinem vertretbaren Verhältnis zum Nutzen, da ein nennenswerter Bedarf hierfür derzeit nicht erkennbar ist. Es ist außerdem davon auszugehen, dass die Zeitumstellung zwischen der Sommerzeit und der Normalzeit perspektivisch entfallen wird."
Aus unserer Sicht irrt Finanzbürgermeister und MVB-Aufsichtsratsvorsitzender Zimmermann gleich doppelt. Denn 1. gibt es in Magdeburg gerade am Wochenende viele Fahrgäste, die den Nachtverkehr nutzen (einige vielleicht auch, weil sie sich nicht betrunken hinter das Lenkrad setzen wollen) und 2. stehen die Chancen für eine schnelle Abschaffung der Zeitumstellung bei der EU gerade nicht sehr gut.



Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2441529742621276/?type=3&theater

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #38 am: 05. Januar 2020, 10:37:42 »
Fahrgastverband Magdeburg lädt ein Tino Sorge


Offline ds10

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 5
  • Beiträge: 45
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #39 am: 13. Januar 2020, 11:11:47 »
Also ich habe mir das Video einmal "angetan". Die Argumente sind teilweise sehr albern, besonders der ältere Herr mit seiner Ausrichtung pro motorisiertem Individualverkehr, sinngemäß: "Die Straßenbahn verursacht zusätzliches CO2, weil die Autos an den Ampeln und Haltestellen warten müssen.", "Die Menschen aus Westerhüsen können im neuen Lininiennetz nicht mehr ohne Umsteigen zum Opernhaus fahren." (Als wäre das einmalige Umsteigen auf einer Haltestelle im südlichen Breiten Weg eine unhaltbare Zumutung. Außerdem gilt das schon heute für die Einwohner aus Ottersleben oder Nordwest.), "Die Straßenbahnen hätten in den Tunnel gehört."

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 174
  • -erhalten: 98
  • Beiträge: 1.121
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #40 am: 13. Januar 2020, 12:31:57 »
"Die Menschen aus Westerhüsen können im neuen Lininiennetz nicht mehr ohne Umsteigen zum Opernhaus fahren." (Als wäre das einmalige Umsteigen auf einer Haltestelle im südlichen Breiten Weg eine unhaltbare Zumutung. Außerdem gilt das schon heute für die Einwohner aus Ottersleben oder Nordwest.)

Naja, es ist aber schon ein Unterschied ob der Stadtteil nur mit Bus angebunden ist und es daher in der Natur der Sache liegt, zum Alten Markt 1x umzusteigen, oder ob es derzeit schon seit Jahrzehnten eine Verbindung gibt. Die Leute wollen ihre liebgewonnene Verbindung zum Alten Markt und in die Fußgängerzone behalten. Für die Leute aus Südost + Buckau wird zur erreichen des Alten Marktes auf die Haltestelle Goldschmiedebrücke (die es dann auch in Richtung Süden geben soll) verwiesen. Nur: Dafür haben wohl nichtmal die Planungen begonnen...
Die Gemeinwesenarbeitsgruppe Südost hat die Forderung aufgestellt, im Zielnetz 2020+ die 1 und die 8 ab Hasselbachplatz zu tauschen: http://www.salbke-magdeburg.de/fileadmin/Salbke/ag_gwa/gwa_2019-06-26.pdf (Mehr Protokolle finden sich hier: http://www.salbke-magdeburg.de/standort-salbke/vereine-initiativen/gemeinwesenarbeit/). Ich finde das ist durchaus ein gangbarer Weg, weil laut der Planung 2020+ die Linien 1 und 9 gefühlt zu 80% den gleichen Linienweg haben sollen (Was ich nicht verstehe).

Und zum Video: Vllt. erwarte ich einfach zu viel, aber mir ist jetzt nicht klar, was eigentlich die Positionen des Abgeordneten sind. Dort wo er mal konkret wurde, hatte ich den Eindruck dass er nur das sagt, was die Runde hören will. (Es kann natürlich auch sein, dass ich bei den Teilweise unaufmerksam war, weil mir die Ausführungen von ihm zu langatmig waren.)

Offline ds10

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 5
  • Beiträge: 45
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #41 am: 13. Januar 2020, 17:04:14 »
Die Argumentation zur Anbindung an den Hauptbahnhof findet ich dort aber auch nicht schlüssig. Wenn man die 1 und 8 tauscht, dann sollte die 8 ab Hasselbachplatz bis Alter Markt besser wie die 9 fahren. Dann wäre nämlich alles erfüllt, man kommt von überall aus in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof. Vermutlich wären aber dagegen diejenigen, die Ziele im südlichen Breiten Weg dann nicht mehr ohne Umstieg erreichen können. Ich glaube man kann es hier nicht allen Recht machen und generell halte ich einen einmaligen Umstieg, insbesondere wenn der am gleichen Bahnsteig stattfindet für keine große Zumutung, wenn auf der Strecke noch 2 andere Bahnen verkehren.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 174
  • -erhalten: 98
  • Beiträge: 1.121
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #42 am: 13. Januar 2020, 17:34:18 »
Ja, ich finde dann könnte die 8 über die Otto-von-Guericke-Straße und die 9 (weiterhin) über den Breiten Weg fahren. Ein Problem ist übrigens in jedem Fall das Neustädter Feld. Dessen Anbindung an das nördliche Stadtzentrums könnte nur mit einer U-Förmingen Linienführung sichergestellt werden.
Im Kannenstieg hat man sich mit der alternierenden Linienführung der 1 und 8 gerettet, um die Bürgerwünsche zu einer Anbindung der Lübecker Straße (und des Opernhauses) zu befriedigen...
Zumal: Wenn es so eine tolle Idee ist die 9 über HBF und die Otto-von-Guericke-Straße zu schicken (bei an sonsten gleicher Linienführung), warum macht man das nicht schon heute?!?

Wobei ich schon sagen muss, dass das Zielnetz 2020+ (bis auf ein paar Kleinigkeiten) eine gute und durchdachte Sache ist.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 612
  • Beiträge: 4.154
Re: Magdeburger Fahrgastverband
« Antwort #43 am: 18. Mai 2020, 18:36:22 »
Veröffentlicht vom Fahrgastverband Magdeburg

Schülerinnen und Schüler, die eine Schülerjahreskarte haben, können diese auch in den Pfingstferien in den kommenden beiden Wochen kostenlos nutzen. Die Schulen haben dazu in den Elternbriefen informiert:

"Der öffentliche Personennahverkehr wird weiterhin betrieben. Nutzer sind verpflichtet, einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Schülerjahreskarte der Stadt Magdeburg wird auch in den Pfingstferien gelten."

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne Ferien und gute Erholung vom Homeschooling.



Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/photos/a.858598074247792/2887253914715521/?type=3&theater

 

SMF spam blocked by CleanTalk