Autor Thema: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn  (Gelesen 15989 mal)

Offline version 1

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 17
  • -Bekommen: 57
  • Beiträge: 146
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #60 am: 24. September 2015, 23:01:32 »
Ja,dieser MDR-Beitrag ist schon symptomatisch für die heutige Zeit.
Ein interessantes Detail verschweigt er allerdings,es wurde sogar Personal von einem direkten Konkurrenten  ausgeliehen, um den Verkehrsvertrag nicht zu gefährden!
Wenn es nicht so traurig wäre, man könnte darüber lachen!
Das sind nun die Folgen einer jahrelangen, verfehlten Personalpolitik, ob DB oder MVB ,es ist immer das gleiche, vor 10-15 Jahren wurden die Jüngeren durch die Sozialverträge aussortiert und nun ist eben das Stammpersonal ins Alter gekommen, dazu noch Rente mit 63 und nun bricht das Kartenhaus zusammen!
Bei der MVB fällt es mir seit Einführung des Blockpausensystems(also Ablösung auf der Strecke),vor ca.3 Jahren, besonders auf. Kaum noch Wendezeiten über 5-7 min.an den Endstellen, was die Schichten angeht,halte ich mich zurück,da ich diese nicht kenne. Seit dieser Maßnahme nahmen die Ausfälle erheblich zu.
Fakt ist,das auf die Schnelle sich hier nichts ändern wird. Die jetzt vor der Berufswahl stehen,können sich zur Zeit die Lehrstellen aussuchen und das da Berufe mit plm.Wochend-,Feiertags-und Schichtarbeit nicht so gefragt sind,ist auch klar.
Kann man den BWL-Rechenkünstlern in den Chefetagen nur gratulieren!
Jahrelanges Sparen hat gewirkt….Kaputtgespart….nach 20 Jahren…oder wie sagt das Navi am Schluss:
„Sie haben ihr Ziel erreicht!“

Offline Tatra-Fan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 1606
  • -Bekommen: 592
  • Beiträge: 880
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #61 am: 25. September 2015, 09:04:35 »
Ich kann dazu aber auch immer nur sagen und daran Erinnern das dies nicht nur ein Phänomen der MVB ist. Das spiegelt sich durch den ganzen ÖPNV Sektor der BRD. Personalprobleme gibt es überall. Und auch das warum und wieso wurde hier schon erörtert und vergesst nicht....weniger Förderung, weniger Geld, weniger Geld heißt auch mehr aus eigenen Taschen zahlen, mehr aus eigenen Taschen bedeutet aber auch das Geld an anderen Stelen gespart werden muss. Und ja jetzt kommt man zu dem Schluss wen oder wo es da angesetzt wird. Und das gilt Deutschland weit.

Und erinnert euch immer wieder an Gera!!!! Das erste Beispiel wo da ganze noch hinführen kann....

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #62 am: 26. September 2015, 10:14:30 »
bei Facebook gibt es auch alles - MVB " Magdeburger Verspätungs Betriebe"

https://www.facebook.com/groups/mvb.gruppe/?fref=ts

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 131
  • Beiträge: 368

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #65 am: 17. Dezember 2015, 06:23:06 »
 MVB stellt neue Fahrer ein

 Ausfälle und Verspätungen bei Bus und Bahn sorgen bei Fahrgästen für Verärgerung. OB Lutz Trümper macht das Thema zur Chefsache.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/20151217/verkehrsbetriebe-mvb-stellt-neue-fahrer-ein

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #66 am: 08. Februar 2017, 16:22:17 »
Linie 8 verkehrt nicht in den Winterferien

Die Straßenbahnlinie 8 ist in der kommenden Woche nicht im Einsatz.

Die Grippewelle macht auch vor den Verkehrsbetrieben keinen Halt. „Wir merken spürbar die Auswirkungen der aktuellen Grippewelle. In nahezu allen Bereichen, ob Verwaltung, Fahrdienst oder Technik fehlen bei uns derzeit krankheitsbedingt Kollegen“, sagt MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel.

Auch im Fahrdienst ist der Krankenstand mit ca. 20 Prozent seit dem Januar anhaltend sehr hoch – jeder fünfte Fahrer fehlt. „Bisher konnten wir das dank unserer vielen Neueinstellungen gut kompensieren und hatten keine personalbedingten Ausfälle im Linienverkehr zu verzeichnen. Doch nun beginnen in der nächsten Woche die Schulferien. Dann haben auch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen Anspruch darauf, sich im Urlaub zu erholen“, berichtet die Geschäftsführerin weiter. Damit sind sowohl urlaubs-, als auch krankheitsbedingt mehr Arbeitnehmer abwesend, als üblich.

Daher ist in der gesamten nächsten Woche die Verstärkerlinie 8 zwischen Neustädter See und Buckau nicht im Einsatz. Diese Linie, die sonst montags bis freitags zwischen 7 und 17 Uhr alle 20 Minuten verkehrt, fährt parallel zu anderen Linien, um vor allem Schülerverkehre schultern zu können. „Daher ist es verschmerzbar, diese Linie einzustellen. Wir bitten unsere Fahrgäste mit Zielen Neustädter See oder Buckau die parallel fahrenden Linien 2 und 9 zu nutzen“, so Birgit Münster-Rendel.

Mit der Streichung der Linie 8 sollen auch krankheitsbedingte Ausfälle auf anderen Linien vermieden werden und somit ein verlässlicher und fahrplantreuer Verkehr angeboten werden.

Die Linie 8 ist vom 6. bis 10. Februar nicht im Einsatz.

Quelle: http://www.mvbnet.de/linie-8-verkehrt-nicht-in-den-winterferien/


Pressemitteilung zur Personalsituation

Pressemitteilung zur Personalsituation der MVB: Der Fahrgastverband Magdeburg e.V. begrüßt die klare Kommunikation der MVB zum Ausfall der Linie 8 in den Winterferien angesichts des hohen Krankenstandes im Fahrdienst des Unternehmens. Kritisiert aber gleichzeitig, dass es immer wieder https://fahrgastverband-magdeburg.de/presseerklaerung-erneut-massive-ausfaelle aufs neue zu solchen Problemen kommt und die Fahrgäste letztlich immer die Leidtragenden sind.

Der Fahrgastverband Magdeburg e.V. begrüßt die klare Kommunikation der MVB zum Ausfall der Linie 8 in den Winterferien angesichts des hohen Krankenstandes im Fahrdienst des Unternehmens. „Schön zu sehen, dass die MVB hier dazugelernt hat und die Fahrgäste im Vorfeld über die zu erwartenden Ausfälle informiert. So ist für die Fahrgäste immerhin eine verlässliche Reiseplanung möglich“, sagt Daniela Kreissl, stellv. Vorsitzende des Fahrgastverbandes.

Gleichzeitig kritisiert der Fahrgastverband jedoch, dass die MVB erneut nicht den Mut haben, den Fahrgästen die Wahrheit zu sagen. „Wenn die MVB in einer Mitteilung schreibt, dass es aufgrund von Neueinstellungen bisher keine personalbedingten Ausfälle im Linienverkehr zu verzeichnen gab, entspricht das in keinster Weise den Tatsachen. Wie es zu dieser eklatanten Fehleinschätzung der Situation im Fahrbetrieb kommen kann, ist uns äußerst fraglich“, sagt Marco Hennigs, stellv. Vorsitzender des Fahrgastverbandes. „Aus unserer Sicht wäre hier eine ehrliche Analyse seitens der MVB angebracht, die auch die Realität widerspiegelt und mögliche Lösungsansätze bietet.

„Wenn die MVB in einer Mitteilung schreibt, dass es aufgrund von Neueinstellungen bisher keine personalbedingten Ausfälle im Linienverkehr zu verzeichnen gab, entspricht das in keinster Weise den Tatsachen. Wie es zu dieser eklatanten Fehleinschätzung der Situation im Fahrbetrieb kommen kann, ist uns äußerst fraglich“

Beschwerden im Dezember und Januar

Nicht zuletzt haben die Fahrgäste, die sowohl mit ihren Fahrgeldern aber auch mit Steuern die MVB finanzieren, Anspruch auf eine offene und transparente Informationspolitik sowie auf einen verlässlichen und leistungsfähigen ÖPNV in Magdeburg. Dies sollte übrigens auch im Interesse von Politik und Verwaltung sein“, ergänzt Henniges.

Sowohl im Dezember 2016 als auch in den letzten beiden Wochen erreichten den Fahrgastverband zahlreiche Beschwerden über ausgefallene Straßenbahnen. Auch auf der Facebook-Seite der MVB meldeten die Fahrgäste diese Ausfälle. Dabei beziehen wir uns ausdrücklich auf Ausfälle, die nicht im Zusammenhang mit Unfällen oder Staus stehen.

Angesichts der Regelmäßigkeit, mit der die MVB in Personalnot geraten, sind Äußerungen wie „Es gibt keinen Personalmangel“, „Alle Planstellen sind besetzt“ oder „Es gab keine Ausfälle“ mittlerweile mehr als unglaubwürdig. Der Fahrgastverband fordert von den MVB eine seriöse Personalplanung, in der Krankheitsausfälle, Urlaubsansprüche und Zeiten für Fort- und Weiterbildungen eingerechnet werden“ sagt Detlef Fred Lasse, Vorstandsmitglied des Fahrgastverbandes.

Zuviele Stellen abgebaut

In diesem Zusammenhang halten wir auch die deutliche Reduzierung des Fahrpersonals bei den MVB unverantwortlich. So wurden innerhalb der letzten 10 Jahre über 60 Stellen bei den Bus- und Straßenbahnfahrern abgebaut. Gab es 2006 noch 394 Fahrer, waren es im Jahr 2015 nach eigenen Angaben der MVB nur noch 334 Fahrer. Eine Reduzierung des Fahrpersonals in dieser Größenordnung verkraftet kein Unternehmen ohne Risiken und Nebenwirkungen“, ergänzt Vorstandsmitglied Lasse.

Seit dem Jahr 2013 kommt es bei den MVB in https://fahrgastverband-magdeburg.de/erneut-erhebliche-qualitaetsprobleme-bei-der-mvb regelmäßigen Abständen zu großflächigen Ausfällen. So wurde auf dem Höhepunkte dieser Serie 2014 an mehreren Wochenenden der Fahrplan an Samstagen auf Sonntagsniveau ausgedünnt. Im Jahr 2015 kam es zwischen September und Dezember https://fahrgastverband-magdeburg.de/presseerklaerung-erneut-massive-ausfaelle an manchen Tagen zum Ausfall von bis zu 120 Straßenbahnen pro Tag bei der MVB, obwohl im gleichen Jahr erstmalig der Ferienfahrplan für die Sommer- und Weihnachtsferien mit einem ausgedünnten 15-Minuten-Takt eingeführt wurde. Auch damals wies die MVB den Hinweis auf eine zu dünne Personaldecke erst einmal glatt von sich.

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/pressemitteilung-zur-personalsituation
« Letzte Änderung: 08. Februar 2017, 16:29:46 von NGT8D »

Offline tramdenny

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 35
  • -Bekommen: 37
  • Beiträge: 235
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #67 am: 08. Februar 2017, 17:20:02 »
Der Abbau der Fahrer ist aber sehr drastisch, wobei ich aber denke dass das Personal der Bustochter hier einen gewissen Ausgleich geschaffen hat.
Ich denke nicht dass die MVB in Ihrer Statistik dieses mit eingerechnet hat und somit die angegeben Zahl nur für die MVB gelten. Gerade Nachts sieht man ja sehr viele Busse mit dem Schild "Fahren für MVB" wo dann ja Fahrer der Tochter drauf sitzen.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 199
  • Beiträge: 721
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #68 am: 09. Februar 2017, 01:18:31 »
So ist es. Die Töchter erstellen m.W. ja auch eigene Geschäftsberichte.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #69 am: 09. Februar 2017, 06:25:30 »
 Außerplanmäßig macht die Linie 8 Der Magdeburger MVB derzeit eine Ferienpause. Grund ist der hohe Krankenstand beim MVB-Fahrpersonal.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/strassenbahn-die-8-ist-im-krankenstand

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #70 am: 10. Februar 2017, 14:20:07 »
Linie 8 verkehrt weiterhin nicht

Die Straßenbahnlinie 8 ist auch in der kommenden Woche nicht im Einsatz. Grund ist die anhaltende Grippewelle bei der MVB.

Die Grippe- und Erkältungswelle ist weiterhin sehr stark in der Belegschaft zu spüren. Der Krankenstand im Fahrdienst liegt immer noch konstant bei ca. 20 % und ist damit doppelt so hoch, wie sonst üblich.
Da aber auch Aushilfskräfte, wie etwa studentische Straßenbahnfahrer und Angestellte aus der Verwaltung, erkrankt sind, können nicht alle planmäßig vorgesehenen Fahrten stattfinden.

Aus diesem Grund ist die Verstärkerlinie 8, die eigentlich montags bis freitags im 20-Minuten-Takt die anderen Straßenbahnlinien verstärkt, auch in der kommenden Woche mit einer Ausnahme nicht im Einsatz. Frühmorgens wird es jeweils eine Fahrt pro Richtung auf der Linie 8 geben, um den Schülerverkehr zu entspannen.
Fahrgäste nutzen bitte die weiterhin alle 10 Minuten parallel fahrenden Straßenbahnlinien 1, 2, 6, 9 und 10.

Mit der Einstellung der Linie 8 sollen die Fahrten auf allen anderen Straßenbahn- und Buslinien sichergestellt werden, so dass es keine weiteren Einschränkungen geben soll.

Wir bitten um Verständnis bei allen Fahrgästen. Sollte sich in der nächsten Woche der Krankenstand entspannen, wird operativ über eine Wiederinbetriebnahme der Linie 8 entschieden.

Quelle: http://www.mvbnet.de/linie-8-verkehrt-weiterhin-nicht/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #71 am: 10. Februar 2017, 14:21:00 »
Weiterhin keine Linie 8

Wie die MVB in einer weiteren Pressemitteilung erklärte, wird auch in der kommenden Woche (KW 7) keine Linie 8 im Regelbetrieb verkehren:

Die Grippe- und Erkältungswelle ist weiterhin sehr stark in der Belegschaft der MVB zu spüren. Der Krankenstand im Fahrdienst liegt immer noch konstant bei ca. 20 % und ist damit doppelt so hoch, wie sonst üblich. Da aber auch Aushilfskräfte, wie etwa studentische Straßenbahnfahrer und Angestellte aus der Verwaltung, erkrankt sind, können nicht alle planmäßig vorgesehenen Fahrten stattfinden.

Aus diesem Grund ist die Verstärkerlinie 8, die eigentlich montags bis freitags im 20-Minuten-Takt die anderen Straßenbahnlinien verstärkt, auch in der kommenden Woche mit einer Ausnahme nicht im Einsatz. Frühmorgens wird es jeweils eine Fahrt pro Richtung auf der Linie 8 geben, um den Schülerverkehr zu entspannen. Fahrgäste nutzen bitte die weiterhin alle 10 Minuten parallel fahrenden Straßenbahnlinien 1, 2, 6, 9 und 10.

Mit der Einstellung der Linie 8 sollen die Fahrten auf allen anderen Straßenbahn- und Buslinien sichergestellt werden, so dass es keine weiteren Einschränkungen geben soll. Die MVB bittet um Verständnis bei allen Fahrgästen. Sollte sich in der nächsten Woche der Krankenstand entspannen, wird operativ über eine Wiederinbetriebnahme der Linie 8 entschieden.

Fahrplan Linie 8 ab Montag, 13. Februar (jeweils nur eine Fahrt:):

Ab Neustädter See Richtung Buckau: 6.41 Uhr

Ab Buckau Richtung Neustädter See: 7.24 Uhr

Quelle: https://fahrgastverband-magdeburg.de/weiterhin-keine-linie-8?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+fahrgastverband-magdeburg%2FaQPQ+%28Fahrgastverband+Magdeburg+News-Feed%29

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #72 am: 16. Februar 2017, 21:39:08 »
Linie 8 ist ab Montag wieder im Einsatz

Die Straßenbahnlinie 8 ist ab der kommenden Woche wieder im Einsatz, nach dem sie zwei Wochen wegen einer Krankheitswelle nicht fuhr.

Zwar ist immer noch ein erhöhter Krankenstand in der Belegschaft aufgrund der aktuellen Grippe- und Erkältungswelle zu spüren, jedoch sind die Zahlen rückläufig.

Daher kann ab Montag, dem 20. Februar die Verstärkerlinie 8 wieder nach regulärem Fahrplan fahren.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/strassenbahn-linie-8-ab-montag-wieder-im-einsatz

Quelle: http://www.mvbnet.de/linie-8-ist-ab-montag-wieder-im-einsatz/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 179
  • -Bekommen: 441
  • Beiträge: 1.788
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #73 am: 24. April 2017, 16:32:11 »
Die MVB bekommen offenbar ihr Personalproblem nicht in den Griff. Rund um die Osterfeiertage erhielten wir wieder vermehrt Nachrichten, dass an mehreren Tagen Straßenbahnfahrten ausgefallen sind. Nach dem bereits im Februar die Linie 8 für zwei Wochen eingestellt werden musste, ist es nun in diesem Jahr bereits das zweite Mal, das Bahnen ausfallen. Anscheinend fehlen der MVB geeignete Instrumente, um im Krankheitsfall Ersatzfahrer einzusetzen. Begründet wird das mit wirtschaftlichen Zwängen, die allerdings auf dem Rücken der Fahrgäste ausgetragen werden.

Dass es auch ganz anders geht, zeigen z.B. die Dresdner Verkehrsbetriebe AG. In deren Kundenmagazin wird erklärt, wie professionelle Personalplanung funktioniert:
"Fällt dann ein Mitarbeiter kurzfristig aus, muss der Dienstplan schnellstmöglich angepasst werden. Auch daran denkt das Team von Kay Gläser bereits im Voraus. Für jede Schicht wird ein Bereitschaftsteam eingeplant, was bei Krankheit, Unfällen oder anderen Notfällen einspringen kann. Zusätzlich gibt es noch Verwaltungsmitarbeiter und studentische Hilfskräfte, die für den Fahrdienst berechtigt sind und kurzfristig einspringen
können. Ein durchdachtes System, damit alle Bahnen und Busse für Sie pünktlich losfahren können."





Quelle: https://www.facebook.com/fahrgastverbandmd/posts/1260809960693266

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 9
  • -Bekommen: 24
  • Beiträge: 129
Re: Mangel an (geeignetem) Fahrpersonal für Bus und Bahn
« Antwort #74 am: 28. April 2017, 22:10:04 »
Heute nachmittag gab es Ausfälle auf den Linien 1,2,9,10,52,54.
Am Abend gab es auch Ausfälle auf den Linie 4,5,57.