Autor Thema: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?  (Gelesen 7896 mal)

Offline C0py

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 7
  • -Bekommen: 48
  • Beiträge: 134
Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« am: 18. Januar 2014, 20:47:31 »
Hey, mich bechäftigt seid heute eine Frage, nachdem ich im Magazin Haltestelle gesehen hab das in Jena nun ein Tramino verkehrt.

Meine Frage ist jetzt wer der Nachfolger der NGT8D sein wird, bzw welche Bahntypen am sinnvollsten wären für Magdeburg.
Falls dieses Thema hier schon besteht, möge man dieses schließen bzw löschen. :)

Auch wenn es noch dauert bis die NGT8D aus dem Stadtbild verschwinden könnten, lässt mir diese Frage irgendwie keine Ruhe. :D
Ich hab auch schon darüber nachgedacht ob der Tramino was für Magdeburg wäre, jedoch ist dies ein Zweirichtungswagen, weswegen ich diesen Gedanken wieder verloren habe.

Ich kenne mich jetzt nicht so gut aus im Bereich Tram, das ich genau behaupten kann das dieser Wagen nützlich wäre für Magdeburg, deshalb hier die Frage.

Gruß Max aka C0py :)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #1 am: 18. Januar 2014, 21:21:44 »
Aus heutiger Sicht würde ich die Bahn von Solaris vorschlagen. Die wird demnächst auch in Braunschweig fahren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Solaris_Tramino

Aber bei einer Nutzungsdauer von mindestens 30 Jahren muss man sich frühestens 2020 Gedanken machen, so dass man ab 2024 die ersten NGT8D in Rente schicken könnte. Aber da die öffentlichen Haushalte sicher auch in Zukunft knapp bei Kasse sein werden wird der derzeitige Typ über die 30 Jahre hinaus genutzt werden. Wer weiß schon was es dann für Bahnen gibt die dann den Anforderungen entsprechen werden.

Offline Rasenmäher

  • Verliebt in meine Suhler Feuerstute
  • Sys-Admin
  • Abokunde
  • ******
  • Danke
  • -Gegeben: 138
  • -Bekommen: 280
  • Beiträge: 2.638
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #2 am: 18. Januar 2014, 21:47:01 »
Eine Vision von mir wäre ja Straßenbahnen von denen hier zu beziehen
http://pragoimex.cz/de/  bzw. http://www.kos.cz/profil.php?lang=DE

wer weiß denn schon was in den nächsten Jahren alles passiert??  Gibt es vielleicht andere Förderprogramme ?? oder wird uns das Schicksal Deustchlandweit ereilen was Hamburg in den 70ern auf dem Plan stand die Straßenbahn zu eliminieren zugunsten des MIV...

Werden wir in 20 Jahren noch den Euro haben?

Was wird passieren wenn es weitere Unfälle dieser Art gibt, wird dann immer wieder ein Wagenkastenteil neugebaut, wenn der Schaden eine Instandsetzung ausschließt?
die Straße brennt es raucht
eine Simson ist aufgetaucht
der Motor brüllt , der Fahrer lacht
schon wieder nen Roller platt gemacht

Offline DK5302

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 8
  • -Bekommen: 29
  • Beiträge: 30
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #3 am: 19. Januar 2014, 09:01:22 »
Joar - ich denke, dass man sich darüber noch keine Gedanken machen braucht. Zum Einen wird es jetzt wirklich erstmal eine lange Zeit keine neuen Wagen geben, zum Anderen weiß keiner, ob es dann in ein paar Jahren nicht neue Hersteller gibt, über die man jetzt gar nicht spekulieren kann.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #4 am: 19. Januar 2014, 11:58:00 »
Ich denke auch: Es wir in 10 Jahren womöglich ein fahrzeug geben, dass es heute noch nicht gibt. Deswegen halte ich es für nicht zielführend sich jetzt drüber Gedanken zu machen.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #5 am: 01. Mai 2017, 17:46:22 »

Um auf allen Strecken den 10-Minuten-Takt mit der Straßenbahn gemäß Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt Magdeburg realisieren zu können, ist ein Mehrbedarf, gegenüber dem heutigen Liniennetz, von sechs Straßenbahnzügen ermittelt worden. „Die MVB bereitet derzeit die dafür notwendigen Schritte vor, um 2020 über die zusätzlichen Straßenbahnen verfügen zu können“, sagt die Geschäftsführerin. Zurzeit wird ein Lastenheft erarbeitet, um später die Straßenbahnbeschaffung ausschreiben zu können.


Also 6 neue Bahnen sollen bis 2020 angeschafft werden!
Da der Alstom NGT8D nicht mehr produziert wird man eine Alternative wählen müssen.

Da Frage ich mich, ob die MVB auch bereits daran denkt, dass die NGT8D der ersten Generation auch nicht mehr die Jüngsten sind. Die Triebwagen 1301-1325 wurden bekanntlich von Ende 1994 bis Anfang 1996 in Betrieb genommen. Da die allgemeine Nutzungsdauer bei ca. 30 Jahre liegt, stehen also weitere 25 Neuanschaffungen für 2025 an.

Könnte mir vorstellen wenn man 31 Bahnen, statt 6 Bahnen bestellt, würde sicher der Preis pro Bahn sinken.
Entsprechende Vereinbarungen über Auslieferungen in 2 Stufen (2020 und 2025) kann man sicherlich verhandeln.
« Letzte Änderung: 01. Mai 2017, 17:48:04 von NGT8D »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #6 am: 01. Mai 2017, 21:07:47 »
Eine entscheidende Frage ist hierbei: Welche aktuellen Straßenbahnen stehen denn zur Verfügung? Ich würde mal behaupten, das die Flexity Berlin von Bombardier mit ihren beiden Versionen, ganz gut zum Magdeburger Netz (und auch den unterschiedlichen Fahgastaufkommen) passen würde. Um nur mal ein Beispiel einzuwerfen. Weitere Vorschläge?

Offline Octandorand

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 0
  • -Bekommen: 20
  • Beiträge: 48
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #7 am: 01. Mai 2017, 21:33:34 »
Mal schauen, ob es Fahrzeuge der 45 Meter Klasse werden. Nur 11 NGT+Beiwagen erscheinen mir weiterhin zu gering. Kostet aber auch alles Geld...

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Danke
  • -Gegeben: 6
  • -Bekommen: 13
  • Beiträge: 52
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #8 am: 03. Mai 2017, 11:05:37 »
Ich denke eher das es wie in Leipzig auf die Solaris hinauslaufen könnte? Da diese ja auch in BS verkehren könnte ich mir vorstellen das die in Magdeburg dann auch verkehren. Da diese auch in Modulbauweise bestellt werden können sind hier verschiedene längen denkbar.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #9 am: 03. Mai 2017, 20:05:55 »
Eine entscheidende Frage ist hierbei: Welche aktuellen Straßenbahnen stehen denn zur Verfügung? Ich würde mal behaupten, das die Flexity Berlin von Bombardier mit ihren beiden Versionen, ganz gut zum Magdeburger Netz (und auch den unterschiedlichen Fahgastaufkommen) passen würde. Um nur mal ein Beispiel einzuwerfen. Weitere Vorschläge?

Für alle die sich mal genauer informieren möchten:

http://de.bombardier.com/de/transportation/praesenz-in-deutschland/projekte.html?show-by-page=50&page=1&f-segment=Rail-Vehicles-Light-Rail-Vehicles&f-type=Tram&f-name=FLEXITY


Ich denke eher das es wie in Leipzig auf die Solaris hinauslaufen könnte? Da diese ja auch in BS verkehren könnte ich mir vorstellen das die in Magdeburg dann auch verkehren. Da diese auch in Modulbauweise bestellt werden können sind hier verschiedene längen denkbar.

Für alle die sich mal genauer informieren möchten:

https://www.solarisbus.com/vehicle/tramino-braunschweig
« Letzte Änderung: 03. Mai 2017, 20:15:23 von NGT8D »

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Danke
  • -Gegeben: 6
  • -Bekommen: 13
  • Beiträge: 52
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #10 am: 04. Mai 2017, 09:32:36 »
Bombardier wird wahrscheinlich für Magdeburg wieder zu teuer sein. :-)

Wichtiger finde ich erstmal die Frage ob wirklich nur 6 Fahrzeuge beschafft werden sollen? Wenn dieses der Fall ist wird wahrscheinlich alles auf Solaris hinauslaufen, siehe Jena die haben davon ja auch nur 5 Stück bestellt. Weil die großen Hersteller nehmen ja besonders gerne für Kleinserien Aufschläge.

Auch wichtig finde ich welche Länge beschafft werden soll? Sollen es wieder 30m sein oder doch gleich 45m? Ich würde ja gleich zu 45m tendieren aber auch da kann man sich nur überraschen lassen.

Offline Tatra T4D 756

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 372
  • -Bekommen: 63
  • Beiträge: 290
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #11 am: 26. Mai 2017, 23:14:20 »
Hi,
Ich glaube, dass es ein Bombardier-Flexity wird, da die Technik den  NGT8D aus dem letzten Lieferlos ähnelt.

Edit: Ich hab die Fehler korrigiert und unten in einem neuen Beitrag das ganze etwas näher erläutert.
« Letzte Änderung: 28. Mai 2017, 00:14:21 von Dackelexperte »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #12 am: 27. Mai 2017, 22:33:42 »
Hi,
Ich glaube, dass es ein BBD-Flexion wird, da die Technik den  NGT8D aus dem letzten Lieferlos ähnelt.

Kenne ich nicht. Google gibt keine treffer aus. Was ist das für eine Straßenbahn?

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 13
  • -Bekommen: 29
  • Beiträge: 175
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #13 am: 27. Mai 2017, 23:34:37 »
Hi,
Ich glaube, dass es ein BBD-Flexion wird, da die Technik den  NGT8D aus dem letzten Lieferlos ähnelt.

Kenne ich nicht. Google gibt keine treffer aus. Was ist das für eine Straßenbahn?
wahrscheinlich Bombardier Flexity

Offline Tatra T4D 756

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 372
  • -Bekommen: 63
  • Beiträge: 290
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #14 am: 28. Mai 2017, 00:08:04 »
Ja, es soll Bombardier Flexity heißen. Ich Kürze Bombardier  mit BBD ab, da das Icon der Bombardier Website die Buchstaben BBD sind und die Autokorrektur tat das übrige (hat bei mir aus Flexity Flexion gemacht). Kurze Erläuterung zur Technik des Flexion und Ngt8d : Die Fahrmotoren und die anderen elektronischen Teile in den NGT8D stammen von Bombardier. Falls nicht gewusst Abb-Henschel wurde über Adtranz zu Bombardier die somit seit jeher die Elektrische Ausrüstung liefern. Außerdem gehört der Waggonbau Bautzen, der die Wagenkästen von NGT 1326-1372 gebaut hat auch zu Bombardier. Die Firma LHB welche später durch Alstom übernommen wurde war nur Hersteller bei der Endfertigung.
« Letzte Änderung: 29. Mai 2017, 18:49:45 von Dackelexperte »