Autor Thema: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?  (Gelesen 7891 mal)

Offline tatrafan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 525
  • -Bekommen: 2948
  • Beiträge: 1.131
  • Magdeburg die Stadt der Intelligenzbolzen!
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #30 am: 07. Juni 2017, 20:32:24 »
Nabend,

ich werfe mal den "Urbos" von CAF so wie er jetzt auch in Budapest und Freiburg fährt ins Rennen:


http://www.caf.net/de/productos-servicios/proyectos/proyecto-detalle.php?p=268


http://www.caf.net/de/productos-servicios/proyectos/proyecto-detalle.php?p=258


mfg tatrafan
Tatra T4D nur echt mit dem Beschleuniger!

Offline Tatra T4D 756

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 372
  • -Bekommen: 63
  • Beiträge: 290
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #31 am: 07. Juni 2017, 20:48:28 »
Da liegst du falsch, du verwechselst da wohl NF6D und NTG6DE. Der NF6D stammt aus der Zeit des NGT8D, das ist richtig! ABER der NGT6DE ist ein Flexity Classic vom Bombardier und diese Plattform verbaut Bombardier noch heute ;)

Der Wagen hätte durchaus eine Chance, eben wegen der Flexibilität durch Traktionsbetrieb. Auf stark frequentierten Linien zur Hauptverkehrszeit in Doppeltraktion wie in Halle und zur Nachfrageschwächeren Zeit dann eben Solo. Noch ein weiterer Vorteil ergibt sich bei einem Schaden. bei einem 45 - 45 Meter langem Einzelfahrzeug fällt das gesamte Fahrzeug aus. Bei der Traktion kuppelt man einfach die Defekte Einheit ab, fährt mit der Intakten weiter und hängt an der nächsten Endstelle wieder eine Intakte an, schwupp ist die Doppeltraktion wieder vollständig.

40 oder 45 Meter Fahrzeuge sind sowas von unflexibel, unrentabel und einfach nicht mehr Zeitgemäß. Wäre ein T4D oder T6A2 Niedeflurig, wäre das genau das richtig, vlt sogar eher der KT4D als Niederflur Fahrzeug.....ach warte, sowas gab es ja. Nennt sich RT6N1, aber man wollte ja lieber Fahrzeuge aus dem "goldenen" Westen haben.

Man würde nix falsches tun mal wieder Richtung "Osten" zuschauen, Stichwort "Skoda Transportation". Solaris ist und bleibt ein "Pleiten Pech und Pannen" Fahrzeug, egal ob Bus oder Straßenbahn.

Ja stimmt doch,der Fahrzeugtyp noch gebaut wird. Wäre eine schöne und Flexible Lösung mit der Traktion. Wenn ich in den höheren Etagen der MVB säße würde ich eine Bahn in dieser Form kaufen ... Da sind ja aber leider die vorgeschriebenen  Ausschreibungen die sehr wahrscheinlich auf Solaris hinauslaufen 🙁. Bin heute woanders mit einem Solaris U18 gefahren und es gab mal wieder Probleme.
Also bloß kein Solaris! Straßenbahnen von Bombardier oder Skoda und Busse von MAN!
@tatrafan Auch eine Schöne Bahn die mir gut gefällt.
Viele Grüße
Martin

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Danke
  • -Gegeben: 6
  • -Bekommen: 13
  • Beiträge: 52
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #32 am: 08. Juni 2017, 07:34:23 »
Naja in Braunschweig war man Anfangs auch nicht wirklich zufrieden mit den Solaris Bahnen und fristgerecht geliefert wurden diese auch nicht. Bei Skoda sehe ich das Problem eher darin das davon noch nicht eine Bahn meines Wissens nach in Deutschland verkehrt.

Die Kiste aus Halle hoffe ich nicht wirklich, diese sieht alleine vom Design her noch Antiker als ein T4D aus. Und bei der Qualität die Bombardier die letzten Jahre baut, zumindest bei uns im Eisenbahnbereich, schwant mir da böses.

Offline Rasenmäher

  • Verliebt in meine Suhler Feuerstute
  • Sys-Admin
  • Abokunde
  • ******
  • Danke
  • -Gegeben: 138
  • -Bekommen: 280
  • Beiträge: 2.638
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #33 am: 08. Juni 2017, 08:18:56 »
ein EVO 2 wäre auch nicht verkehrt   http://pragoimex.cz/page/bezbarierova-tramvaj-evo2-43

Lowfloor im Redesign

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?005,8203543

wenn er nur Traktionsfähig wäre   ::)
die Straße brennt es raucht
eine Simson ist aufgetaucht
der Motor brüllt , der Fahrer lacht
schon wieder nen Roller platt gemacht

Offline Tatra-Fan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 1690
  • -Bekommen: 605
  • Beiträge: 895
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #34 am: 08. Juni 2017, 11:33:39 »
Naja in Braunschweig war man Anfangs auch nicht wirklich zufrieden mit den Solaris Bahnen und fristgerecht geliefert wurden diese auch nicht. Bei Skoda sehe ich das Problem eher darin das davon noch nicht eine Bahn meines Wissens nach in Deutschland verkehrt.

Die Kiste aus Halle hoffe ich nicht wirklich, diese sieht alleine vom Design her noch Antiker als ein T4D aus. Und bei der Qualität die Bombardier die letzten Jahre baut, zumindest bei uns im Eisenbahnbereich, schwant mir da böses.

Chemnitz hat bei Skoda bestellt. 14 Wagen vom Typ ForCity Classic sollen bis Sommer 2019 in Betrieb gehen. Damit setzt Chemnitz ein Zeichen in die richtige Richtung, eben auch mal wieder einen Blick nach "Osten" zu werfen. ich hoffe das dies weitere Betriebe aufgreifen. Was in Magdeburg halt auch immer so ein Problem ist, die maximale Fahrzeugbreite von 2,3m.

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 13
  • -Bekommen: 29
  • Beiträge: 175
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #35 am: 08. Juni 2017, 11:36:59 »
Die Siemens Avenio bzw. Avenio M wurde auch noch nicht genannt.

Offline Tatra T4D 756

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 372
  • -Bekommen: 63
  • Beiträge: 290
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #36 am: 08. Juni 2017, 13:25:03 »
Hier nochmal der Link zur Website. Dort sind auch Videos über die Bahn zu finden.
Link zur Website: https://www.siemens.com/global/de/home/produkte/mobilitaet/schienenverkehr/fahrzeuge/strassenbahnen/avenio.html


Offline Tatra T4D 756

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 372
  • -Bekommen: 63
  • Beiträge: 290
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #37 am: 08. Juni 2017, 21:09:40 »
Die Kiste aus Halle hoffe ich nicht wirklich, diese sieht alleine vom Design her noch Antiker als ein T4D aus. Und bei der Qualität die Bombardier die letzten Jahre baut, zumindest bei uns im Eisenbahnbereich, schwant mir da böses.
Ja es ist richtig, dass das Design vom NGT6DE unterirdisch ist. Das mit dem Kauf habe ich nur geschrieben, da jede Stadt in vielen Fällen  ein etwas anderes Design bekommt.
Außerdem gäbe es noch den Newag Nevelo , den ich nicht unbedingt begrüßen würde.
Ich fände es gut wenn ein Flexity mit gutem Design  oder vielleicht doch ein Forcity von Skoda oder der Avenio kommen würde.
Bei Bombardier sehe im Bereich Straßenbahn keine Probleme. Bei der Bahn machen ja auch nur die neuen Doppelstockdinger Probleme.
Viele Grüße
Martin
« Letzte Änderung: 08. Juni 2017, 21:13:45 von Dackelexperte »

Offline Tatra T4D 756

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 372
  • -Bekommen: 63
  • Beiträge: 290
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #38 am: 12. September 2017, 19:43:06 »
ich werfe mal den "Urbos" von CAF so wie er jetzt auch in Budapest und Freiburg fährt ins Rennen:

So ... dazu werfe ich mal ein Präsentationsvideo der Badischen Zeitung ein

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Danke
  • -Gegeben: 6
  • -Bekommen: 13
  • Beiträge: 52
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #39 am: 06. März 2018, 08:44:13 »
Gibt es in dieser Hinsicht jetzt schon Neuigkeiten aus MD?
Aktuell fehlen ja 2 weitere NGT8D durch den Unfall und langsam sollten doch kaum noch Reserven vorhanden sein?

Oder starten die echt erst die Ausschreibung wenn die erste Generation der NGT8D ersetzt werden muss und sitzen das einfach aus das der Fahrzeugpark zu knapp kalkuliert ist?

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #40 am: 06. März 2018, 14:44:46 »
Neulich war ich mehr oder weniger zufällig auf einer Versammlung auf der auch Frau Münster-Rendel (so zu sagen als Special Guest) eingeladen war. Dort kam auch genau die Frage auf.

Die Geschäftsführerin blieb zwar sehr im Ungefähren, meinte aber sinngemäß, dass die 6 neuen Straßenbahnen, dann erst ausgeliefert werden, wenn die Neubaustrecken fertig sein werden. Da sie erst dann gebraucht werden. Also etwa 2021, nach heutigem Stand. Darüber hinaus wurde explizit nachgefragt ob die Baureihe der 6 Bahnen dann auch weiter beschafft wird, wenn es die ersten NGTs (die werden 2024 auch schon 30), zu ersetzten gilt. Darauf meinte sie, ebenfalls sehr Wortreich und bewusst im Ungefähren, dass man sich über das Ersetzten der NGTs bereits Gedanken macht und die es bald (auch wieder ein schön schwammiger Begriff), eine Ausschreibung geben würde. Allerdings ist mir nicht ganz klar ob die Aussage sich auch auf die zu ersetzenden NGTs bezog oder nur auf die 6 neuen Bahnen. Ich vermute mal, dass die Ausschreibung so gestaltet wird, dass zunächst einmal 6 bestellt werden, man aber die Möglichkeit hat, die ganze Flotte damit auszurüsten.

Nachvollziehbar ist das für mich nicht so ganz, da man doch die 6 Bahnen wunderbar für die 10 gebrauchen könnte. Dann könnte man die Kurzläufer zumindest bis zum Betriebshof Nord fahren lassen. Man hätte dann 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Man könnte die Bahnen die erste Zeit problemlos nach einer (oder zwei, oder drei...) Runde tauschen um eventuelle Kinderkrankheiten zu beseitigen. Klar könnte man die Bahnen auch 3 Monate leer testen, aber es geht doch nichts über Tests unter realen Bedingungen. Und zwei Umläufe (gut drei, wenn man die trennt) mit sechs Bahnen zu bedienen, sollte wohl machbar sein.
Zum anderen wären auch die Bewohner des Stadtteils Rothensee befriedigt, da sie ihren 10-Minuten-Takt wieder hätten.
Mal ganz davon ab, das ich noch nie verstanden habe, warum die Schleife Rothensee nicht in den Betriebshof Nord integriert wurde/wird.
Das Problem ist natürlich, dass es meines Wissens keine klassischen Kurzläufer auf der 10 gibt, sondern die Bahnen je eine Runde lang und eine Runde fahren. Aber mit 6 neuen Bahnen könnte man problemlos die Umläufe trennen.

Lange Rede kurzer Sinn: Es gibt wenig neues, aber vor allem auch deswegen weil die MVB mauern.

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Danke
  • -Gegeben: 6
  • -Bekommen: 13
  • Beiträge: 52
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #41 am: 06. März 2018, 15:23:33 »
Genau sowas ähnliches hab ich letztens bei Facebook vermerkt.
Ich bin eigentlich immer pro MVB, für die Umstände und dem Personalmangel machen die einen echt klasse Job.
Aber in der Hinsicht auf Ihren Fahrzeugpark haben die MVB halt gepennt, dieses hab ich bei Fratzebook auch so geschrieben, darauf ist die Sozial Media Abteilung der MVB gar nicht drauf eingegangen, sonst bekomme ich immer eine Antwort von dem Team.

Auch muss man feststellen das die NGT8D nicht mehr so zuverlässig sind wie vor 10 Jahren. Wo ich im Oktober das letzte mal in MD war bin ich doch glatt mit einem NGT8D vorm Zoo liegengeblieben. Dieser wurde dann vom nachfolgenden wahrscheinlich in dem Betriebshof geschoben. Daher versteh ich nicht das die MVB bisher keine Ausschreibung gestartet hat. Man kann ja erstmal die 6 fehlenden Fahrzeuge beschaffen mit der Option für meinetwegen weitere 25 Triebwagen, den 1301 bis 1325 sind ja nuneinmal auch schon 22 - 24 Jahre alt.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #42 am: 06. März 2018, 16:19:51 »
Genau sowas ähnliches hab ich letztens bei Facebook vermerkt.
Ich bin eigentlich immer pro MVB, für die Umstände und dem Personalmangel machen die einen echt klasse Job.
Aber in der Hinsicht auf Ihren Fahrzeugpark haben die MVB halt gepennt, dieses hab ich bei Fratzebook auch so geschrieben, darauf ist die Sozial Media Abteilung der MVB gar nicht drauf eingegangen, sonst bekomme ich immer eine Antwort von dem Team.

Auch wenn es jetzt nicht zum eigentlichen Thema dazu gehört, möchte ich auf das die Anmerkung doch eingehen: Ich bin auch immer Pro MVB, aber beim Personalmangel ist meine Geduld bald zu Ende. Im Busbereich fährt man zum zweiten mal seit 3 Monaten einen Not-Fahrplan. Bei der Straßenbahn läuft es zwar besser, aber auch hier gibt es regelmäßig Ausfälle. Das nur auf den Krankenstand zu schieben, lasse ich bald nicht mehr gelten. Die große Anzahl an Ausfällen gab es vor ca. 3 Jahren, und trotzdem sind die Ausfälle nicht auf null. Krankenstand gibt es gerade auch im Winter auch in anderen Betrieben, aber die schaffen es meines Wissens ohne Personalbedingte Ausfälle durch den Winter. Und zum Thema langzeit-erkrankte, was ja im Busbereich gern vorgeschoben wird: Dann muss man eben zusätzliche Planstellen schaffen. Gerade auch beim Fachkräftemangel (was auch als Grund gern vorgeschoben wird, warum keine Leute gefunden werden) ist doch sehr sinnvoll einen gewissen Personalüberhang zu haben, damit man  nicht entblößt dasteht, wenn mehr Leute krank sind, bzw. kündigen. Außerdem ist ein Teil des Fachkräftemangels auch dem MVG-Konstrukt geschuldet. Meiner Wahrnehmung nach Die MVG ist seinerzeit gegründet wurden um den MVB-Tarifvertrag zu umgehen und die Fahrer nur für ein Appel und ein Ei zu bezahlen. Das mag bei einer Arbeitslosenquote von 15% noch funktioniert haben, aber jetzt sollten man vllt. die Fahrer besser bezahlen, dann bewerben sich auch ausreichend fähige Leute. Ja: Das kostet dann auch mehr, dann muss eben die Stadt ein größeres Defizit ausgleichen. Es zahlt sich aber aus. Zum einen wird der Autofahrer der noch sein Auto hat, aber die MVB mal ausprobiert nicht umsteigen, wenn sein Bus/Bahn 2x in drei Wochen ausfällt und er deswegen zu spät zur Arbeit oder zu einem Termin kommt. Zum anderen, verbessert ein zuverlässiger ÖPVN auch das Image der Stadt/ bzw. ein schlechter verschlechtert es.

P.S: Der Post kann gern in in das andere Thema verschoben werden.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 157
  • -Bekommen: 204
  • Beiträge: 785
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #43 am: 08. März 2018, 17:40:51 »
Daher versteh ich nicht das die MVB bisher keine Ausschreibung gestartet hat. Man kann ja erstmal die 6 fehlenden Fahrzeuge beschaffen mit der Option für meinetwegen weitere 25 Triebwagen, den 1301 bis 1325 sind ja nuneinmal auch schon 22 - 24 Jahre alt.
Da liegst Du ziemlich richtig. Ausschreibung vermutlich im Sommer, 31 NGT.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #44 am: 11. März 2018, 00:29:48 »
Da liegst Du ziemlich richtig. Ausschreibung vermutlich im Sommer, 31 NGT.

Warum eigentlich nicht 34? Um die T6 auch zu ersetzten.