Autor Thema: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?  (Gelesen 7892 mal)

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 13
  • -Bekommen: 29
  • Beiträge: 175
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #45 am: 11. März 2018, 11:44:49 »
Da liegst Du ziemlich richtig. Ausschreibung vermutlich im Sommer, 31 NGT.

Warum eigentlich nicht 34? Um die T6 auch zu ersetzten.

Bei der Bedarfsermittlung wurden die T6 nicht mit berücksichtigt. Es sollen insgesamt 89 Bahnen für das zukünftige Netz benötigt werden. Zur Zeit haben wir 83 Niederflurstraßenbahnen. Es werden also die drei T6-Züge (6 Wagen) ersetzt und der Zugbestand von 86 auf 89 erhöht.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #46 am: 11. März 2018, 15:26:16 »
Da liegst Du ziemlich richtig. Ausschreibung vermutlich im Sommer, 31 NGT.

Warum eigentlich nicht 34? Um die T6 auch zu ersetzten.

Bei der Bedarfsermittlung wurden die T6 nicht mit berücksichtigt. Es sollen insgesamt 89 Bahnen für das zukünftige Netz benötigt werden. Zur Zeit haben wir 83 Niederflurstraßenbahnen. Es werden also die drei T6-Züge (6 Wagen) ersetzt und der Zugbestand von 86 auf 89 erhöht.

Hört sich logisch an. Nur: Auch ohne Bahnhofs-Baustelle mussten die T6 regelmäßig ihren Dienst tun. Außerdem wird es auch in der Zukunft immer mal wieder Größere Baustellen geben, die ein Mehrbedarf an Kursen verursachen. Naja, ich hoffe man kommt noch auf den Gedanken, lieber 3 Bahnen mehr zu kaufen. Es muss ja nicht bei der ersten Bestellung sein. :)

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Danke
  • -Gegeben: 6
  • -Bekommen: 13
  • Beiträge: 52
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #47 am: 12. März 2018, 08:25:01 »
Ich sehe das genauso wie "ex-magdeburger".

Ich denke das in der Bedarfsermittlung einfach die Werkstattreserven viel zu knapp berechnet sind.
Man darf ja nicht vergessen das wenn die neuen Fahrzeuge ausgeliefert sind auch die 2.Generation der NGT8D dann schon 20 Jahre alt sind.
Auch hier denke ich das die Werkstattaufenthalte mehr werden weil die Störanfälligkeit zunimmt und auch die Ersatzteilbeschaffung nicht einfacher wird.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #48 am: 13. April 2018, 14:59:31 »
Mir ist da etwas in den Sinn gekommen, was zwar mit dem Thema zusammenhängt, aber mehr ein Nebenkriegsschauplatz ist:

Gibt es Pläne, was mit 1301 passiert? Also Konkret: Soll der, nach Auslieferung der neuen Bahnen (aka "Tram X"  ;)) nach Sudenburg überstellt werden?

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 157
  • -Bekommen: 204
  • Beiträge: 785
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #49 am: 26. April 2018, 18:16:52 »
 ;D  ;D  ;D

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #50 am: 04. Dezember 2018, 16:36:48 »
Ich hole das Thema mal hoch:

Folgendes kann ich nicht belegen und sind nur Gerüchte: Die Ausschreibung soll wohl schon durch die Gremien der MVB sein. Es soll dementsprechend auf Solaris hinauslaufen. Hat jemand etwas anderes/das selbe gehört, oder hat sogar Quellen im Internet gefunden (die ich ich nicht gefunden habe)?

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Danke
  • -Gegeben: 6
  • -Bekommen: 13
  • Beiträge: 52
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #51 am: 06. Dezember 2018, 09:09:43 »
Ich finde es selber auch merklich ruhig in der Hinsicht. Aktuell fährt die MVB ja mit ihren Wagenpark am Limit und bei Großveranstaltungen fallen diverse Kurse aus wegen Fahrzeugmangel.

Wenn es auf Solaris hinauslaufen sollte kann ich mir auch die Variobahn von Stadler vorstellen. Diese hat ja einen Wagenkasten von 2,3m.
Stadler hat, so bin ich der Meinung gelesen zu haben, ja Solaris übernommen?

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 685
Re: Nachfolger der NGT8D, wer kann es sein?
« Antwort #52 am: 06. Dezember 2018, 14:23:46 »
Zumal: Der BA 4 ist im Bau. Wenn ich mir vorstelle - dass gegen die Vergabe geklagt werden kann, der Bau der Bahnen (es ist sicher nicht so, dass die Leute beim Hersteller seit Monaten im Pausenraum sitzen und auf den Magdeburger Auftrag warten) und die Inbetriebnahme (inkl. Testfahrten mit ggf. Nachbesserung und Fahrerschulung) auch nicht über Nacht geschieht - übersteigt es meine Vorstellungskraft, dass auf allen Strecken (außer Europaring und Nordbrückenzug) ein 10-Minuten-Takt angeboten werden kann, sobald BA4 fertig ist.