Autor Thema: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon  (Gelesen 77450 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #285 am: 25. März 2022, 14:29:26 »
Sanierung der Neuen Strombrücke beginnt im April

Ab 1. April sollen die ersten Arbeiten zur Sanierung der Neuen Strombrücke beginnen. Die dafür notwendige Sperrung für den Kfz-Verkehr, beginnend am 15. Juli 2022, wird etwa ein Jahr dauern. Die Kosten belaufen sich nach jetzigem Stand auf etwa 22 Millionen Euro. Die Bauanlaufberatung zwischen Tiefbauamt und Bietergemeinschaft fand in der 12. Kalenderwoche statt.





Im vergangenen Oktober hatte nach europaweiter Ausschreibung die Bietergemeinschaft um Ostbau, SEH, SCR und Kemna Bau Ost das beste Angebot eingereicht und den Zuschlag zur Sanierung der Neuen Strombrücke erhalten. Im November 2018 hatte der Magdeburger Stadtrat die Sanierung der Neuen Strombrücke beschlossen.

In der Vergangenheit sind massive Schäden an den Lagern der Brücke aufgetreten. Bereits seit 2006 mussten aufgrund von Ermüdungserscheinungen und den Ergebnissen einer statischen Nachrechnung zwei der vier Fahrstreifen für den Kraftfahrzeug-Verkehr gesperrt werden.

Diese verkehrliche Einschränkung ist im Zuge des Ausbaus „Ersatzneubau Strombrückenzug“ nicht mehr tragbar. Der stark frequentierte Knotenpunkt im Bereich der neuen Abfahrt zum Stadtpark/ Werder wäre ohne Sanierung der Bestandsbrücke nicht leistungsfähig.

Im Zuge der Instandsetzung der 1965 eingeweihten Elbquerung werden alle 16 Lager des Stahlüberbaus ausgetauscht und das östliche Widerlager wird ertüchtigt. Der Stahlüberbau erhält eine umfangreiche geschweißte Verstärkung und die maroden Kombimasten für Beleuchtung und Fahrleitung werden erneuert. Darüber hinaus wird der Korrosionsschutz der Geländer, der Außenflächen und innerhalb der Hohlkästen umfangreich instandgesetzt.

Quelle: https://www.magdeburg.de/index.php?ModID=255&FID=37.45784.1&object=tx%2C698.6.1

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #286 am: 25. März 2022, 14:33:34 »
Freier Blick auf die Pylone

Die beiden Pylone der neuen Brücke über die Alte Elbe sind fertig gestellt, d. h. der Betonbau. Daher konnte nun die dafür benötigte Kletterrüstung zurückgebaut werden. Das ermöglicht derzeit einen freien Blick auf die etwa 63 Meter hohen Bauwerke. Für die Montage der Seile wird ein anderes Gerüst benötigt. Dieses wird in den kommenden Wochen aufgebaut.


Kletterrüstung wird zurückgebaut. 03/22


Das Gerüst wird zurückgebaut. 03/22


Rückbau des Gerüsts in luftiger Höhe, 03/22


Der Betonbau für die Pylone ist abgeschlossen. 03/22


Die fertigen Pylone der neuen Brücke, 03/22

Großbetonage für die neue Zollbrücke

Am kommenden Dienstag, den 29. März 2022, werden in der Zeit von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr etwa 750 Kubikmeter Beton zur Baustelle auf dem Werder transportiert. Der Überbau der neuen Zollbrücke erhält noch einmal Beton. Neben den Fahrmischern werden auch wieder Betonpumpen, Verdichtungs- und Glättgeräte sowie gegebenenfalls ein Mobilkran im Einsatz sein. Anwohner*innen werden erneut um Verständnis gebeten. Allen Verkehrsteilnehmer*innen wird in der Zeit der Weg über den Nordbrückenzug empfohlen.


Neue Zollbrücke mit Dom im Hintergrund,03/22

Überbau wird fertig gestellt

Im vergangenen Dezember waren rund 90 Betonfertigteilplatten auf dem Stahlüberbau der neuen Zollbrücke verlegt worden. Mithilfe eines Schwerlastkrans wurden die jeweils etwa fünf Tonnen schweren Betonteile von West nach Ost auf die Brücke gehoben. Der in die Platten eingearbeitete Bewehrungsstahl wurde anschließend kraftschlüssig miteinander verflochten. Nun folgt die Betonage des Überbaus.

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?a=3&NavID=37.867.1&object=tx|37.45781.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #287 am: 25. März 2022, 18:07:38 »
Anna Ebert Brücke Magdeburg März 2022



Das Video zeigt den Fortschritt der Bauarbeiten im März 2022

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #288 am: 26. März 2022, 09:56:43 »
Großbetonage für die neue Zollbrücke

Am kommenden Dienstag, den 29. März 2022, werden von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr etwa 750 Kubikmeter Beton zur Baustelle auf dem Werder transportiert. Der Überbau der neuen Zollbrücke erhält noch einmal Beton. Neben den Fahrmischern werden auch wieder Betonpumpen, Verdichtungs- und Glättgeräte sowie gegebenenfalls ein Mobilkran im Einsatz sein. Anwohner*innen werden erneut um Verständnis gebeten. Allen Verkehrsteilnehmenden wird in der Zeit der Weg über den Nordbrückenzug empfohlen.

Im vergangenen Dezember waren rund 90 Betonfertigteilplatten auf dem Stahlüberbau der neuen Zollbrücke verlegt worden. Mithilfe eines Schwerlastkrans wurden die jeweils etwa fünf Tonnen schweren Betonteile von West nach Ost auf die Brücke gehoben. Der in die Platten eingearbeitete Bewehrungsstahl wurde anschließend kraftschlüssig miteinander verflochten. Nun folgt die Betonage des Überbaus.

Quelle: https://www.presse-service.de/data.aspx/static/?ID=1097968.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #289 am: 27. April 2022, 15:53:50 »
24 Bäume in der Cracauer Straße gepflanzt

Im Rahmen der Baumaßnahme "Ersatzneubau Strombrückenzug" mussten zur Anbindung an die neue Verkehrsanlage Heumarkt im vergangenen Herbst in der Cracauer Straße zehn Bäume gefällt werden. Die Arbeiten zur Leitungsverlegung und zum Straßenbau ließen keinen Erhalt zu. In dieser Woche wurden zum Ausgleich 24 neue Bäume gepflanzt.


Baumpflanzungen in der Cracauer Straße, 04/22


Provisorischer Schutz der neu gepflanzten Bäume, 04/22


Neue Verkehrsanlage Richtung Cracauer Straße, 04/22


Gepflasterter Geh- und Radweg neue Verkehrsanlage Heumarkt, 04/22


Arbeiten am neuen Gleisdreieck Heumarkt, 04/22


Blick vom Heumarkt in Richtung Pylone, 04/22

Aufgrund der geringen Platzverhältnisse in diesem Straßenabschnitt wurde eine säulenförmige Baumart ausgesucht. Die Säulen-Eiche wird 12 bis 15 Meter hoch und wächst schmal nach oben, sodass die Baumkronen künftig nicht mehr zu nah an die Häuserfassaden gelangen werden. Zum Schutz vor den noch laufenden Bauarbeiten wurden die Bäume provisorisch eingehaust. Die 24 Baumquartiere wurden nach dem neustem Stand der Technik gebaut. Das anfallende, salzfreie Oberflächenwasser der Gehwege wird dabei für die Bewässerung der Bäume genutzt.

Bohrpfahlgründungen am Ostufer

Am Ostufer der Alten Elbe, im Bereich des ehemaligen Südabschnitts der Turmschanzenstraße, werden derzeit Bohrpfähle für das Fundament des östlichen Widerlagers der neuen Pylonbrücke gesetzt. Für den Brückenpfeiler am Ostufer ist dies bereits geschehen. Dort wird weiterhin am Pfeilerfundament gearbeitet.


Bohrpfahlarbeiten am Ostufer/Turmschanzenstraße, 04/22


Blick von der Ufermauer in Richtung Pylone, 04/22


Baugrube für Brückenpfeiler, 04/22

Einrüstung der Pylone für die Seile

Die beiden Pylone erhalten derzeit ein neues Gerüst. Dieses wird für die Montage der Seile benötigt. Über einen Fahrstuhl und mittels Hubsteiger gelangen die Arbeiter in luftige Höhe und bereiten die Pylonköpfe für die Seil-Montage vor.


Einrüsten der Pylone für die Montage der Seile, 04/22


Über einen Fahrstuhl geht es hoch und runter. 04/22


Einrüstung Pylone hochformat, 04/22


Arbeiten an der neuen Straße in den Stadtpark, 04/22


Arbeiten auf der neuen Zollbrücke, 04/22


Aufbau des Gerüsts für die Seile, 04/22

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?a=3&NavID=37.867.1&object=tx|37.46167.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #290 am: 28. April 2022, 17:56:58 »
Schienenersatzverkehr nach Cracau und dichtere Anbindung im Herrenkrug



Aufgrund der Sperrung der Verkehrsanlage am Heumarkt durch die Landeshauptstadt Magdeburg können in der Zeit vom 2. Mai bis voraussichtlich 25. Mai keine Straßenbahnen zum Pechauer Platz verkehren. Die Linie 6 verkehrt aufgrund von Reparaturarbeiten nach einer Havarie ebenfalls verkürzt. Wir bieten einen Schienenersatzverkehr (SEV) an.

Mit Beginn der kommenden Woche ändert sich was in Ostelbien: Für die Fertigstellung der neuen Verkehrsanlage am Heumarkt wird diese von der Landeshauptstadt Magdeburg für voraussichtlich 24 Tage gesperrt, wodurch die Straßenbahnlinie 4 zusätzlich zur bestehenden Umleitung über den Breiten Weg und Nordbrückenzug nur bis zum Messegelände verkehrt. Im gleichen Zeitraum werden im Bereich Bahnhof Herrenkrug Folgeschäden einer Abwasserleitungs-Havarie beseitigt. Die Linie 6 verkehrt deshalb ebenfalls nur bis zum Messegelände. In dieser Zeit bieten wir einen Ersatzverkehr mit Bussen an. Dazu wird die Buslinie 56 verlängert. Zusätzlich ist die SEV-Linie 44 wieder im Einsatz, als SEV der Linie 6 bis zum Herrenkrug. Dadurch kann dort zeitweise ein 10-Minuten-Takt angeboten werden. Diese Maßnahme wurde auf die Maßnahme im Bereich Cracau abgestimmt und bleibt bis voraussichtlich 17. Juni bestehen.

 
Änderung ab Montag, den 2. Mai bis voraussichtlich 25. Mai:

Die Straßenbahnlinie 4 verkehrt verkürzt


    Die Straßenbahnen fahren planmäßig nur von/bis: Haltestelle Messegelände (über Breiter Weg, Listemannstraße, Nordbrückenzug)
    Nicht bediente Haltestellen: Arenen, Am Cracauer Tor, Mehringstraße, Simonstraße, Pfeiffersche Stiftungen, Cracau (Pechauer Platz)
    Zusätzlich bediente Haltestellen: Jerichower Platz, Messegelände

Link zum Fahrplan der Straßenbahnlinie 4 https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/strassenbahnlinie-4/

Die Straßenbahnlinie 6 verkehrt verkürzt


    Die Straßenbahnen fahren planmäßig nur von/bis: Haltestelle Messegelände (über Breiter Weg, Listemannstraße, Nordbrückenzug)
    Nicht bediente Haltestellen: Fachhochschule, Bahnhof Herrenkrug, Herrenkrug

Link zum Fahrplan der Straßenbahnlinie 6 https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/strassenbahnlinie-6/

Die Buslinie 56 wird verlängert


    Die Busse verkehren bis: Messegelände
    Zusätzlich bediente Haltestellen: Pfeiffersche Stiftungen, Simonstraße, Ersatzhaltestelle Mehringstraße, Sportgymnasium, Friedrich-Ebert-Straße, Arenen, Jerichower Platz, Messegelände/Elbauenpark
    In Richtung Randau: Die Ersatzhaltestelle Pechauer Platz befindet sich im Kreuzungsbereich Alt Prester/Pechauer Platz

Link zum Fahrplan der Buslinie 56 https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/buslinie-56/

Quelle: https://www.mvbnet.de/schienenersatzverkehr-nach-cracau-und-dichtere-anbindung-im-herrenkrug/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #291 am: 01. Mai 2022, 14:24:11 »
Heumarkt 3,5 Wochen ohne Straßenbahn

Ab kommendem Montag, den 2. Mai 2022, muss der Straßenbahnverkehr für etwa 3,5 Wochen von der neuen Verkehrsanlage Heumarkt genommen werden. Dafür wird ein zusätzlicher Schienenersatzverkehr über die Friedrich-Ebert-Straße erfolgen. Für Fußgänger*innen und Radfahrende bleibt der provisorische Weg durch das Baufeld (östlich der Turmschanzenstraße) mit möglichen temporären Änderungen bis zum 3. Juni 2022 bestehen.


Neue Verkehrsanlage Richtung Cracauer Straße, 04/22

Ab 4. Juni 2022 soll die neue Verkehrsanlage Heumarkt für den Kfz-Verkehr freigegeben werden ebenso wie auch die bauzeitliche Ersatzhaltestelle am neuen Gleisdreieck Heumarkt und die neue Haltestelle am Cracauer Tor. Die Straßenbahnen selbst fahren ab 26. Mai 2022 wieder über den Heumarkt.

Die Geh- und Radwegführung ab dem 4. Juni 2022 über die neue Verkehrsanlage wird je nach Baufortschritt entsprechend veröffentlicht. Der Zugang zur bauzeitlichen Ersatzhaltestelle erfolgt provisorisch durch das Baufeld.

Hintergrund

Insbesondere die undefinierte Medienlage und der problematische Baugrund haben in den Anschlussstücken in der Brückstraße und der Cracauer Straße für Verzögerungen im Bauablauf gesorgt. Trotz terminsichernder Maßnahmen, wie das Arbeiten im Mehrschichtsystem und das Einbeziehen der Samstage, konnte der ursprünglich geplante Freigabetermin im März nicht gehalten werden. Die komplexen technologischen Gegebenheiten, speziell das Arbeiten in und am Gleisbereich machen eine Sperrung des ÖPNV alternativlos.

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?a=3&NavID=37.867.1&object=tx|37.46171.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #292 am: 06. Mai 2022, 12:44:25 »
Erstes Seil für die Pylonbrücke

Am 5. Mai 2022 wurde das erste Seil für die neue Pylonbrücke montiert. Rund 50 Meter lang ist das sogenannte Litzenbündelseil für die Rückverankerung der neuen Brücke. Insgesamt werden im Rückverankerungsfeld jeweils sieben Seile am nördlichen und sieben Seile am südlichen Pylon montiert. Für den Überbau über die Alte Elbe werden auch noch einmal sieben Seile am Nordpylon und sieben Seile am Südpylon installiert, sodass letztendlich 28 Seile die Lasten des Bauwerks tragen.




Verankerung am Überbau, 05/22


Verankerung am Überbau, 05/22


Das erste Seil wird hochgezogen. 05/22


Das erste Seil für die Pylonbrücke, 05/22


Das Seil wird mithilfe eines Krans hochgezogen. 05/22


Das erste Seil wird hochgezogen. 05/22


Das erste Seil für den nördlichen Pylon, 05/22


Seilverankerung im Pylonkopf, 05/22


Das erste Seil für die Pylonbrücke, 05/22


Das erste Seil wird im nördlichen Pylon verankert. 05/22

Der nördliche Pylon hat am frühen Nachmittag das allererste Seil erhalten. Mittels Kran wurd die erste Litze samt Hüllrohr in die Höhe gezogen. Insgesamt 106 Litzen werden für das erste Seil gebündelt. Die Litzenbündel für die Seile haben eine Belegung zwischen 65 und 106 (max. 127) Litzen. Eine Litze besteht aus mehren Einzeldrähten, die miteinander verdreht und durch einen PE-Mantel (Polyethylen-Mantel)geschützt sind.


Hüllrohre für die Seile, 05/22


Halterung für die Litzen, 05/22


Litzen auf einer großen Spule, 05/22


Nahaufnahme Litze, 05/22

Insgesamt 28 Seile für die neue Brücke

In der Visualisierung sind die jeweils sieben Seile zur Rückverankerung und die je sieben Seile für den Überbau über die Alte Elbe zu erkennen.



Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?a=3&NavID=37.867.1&object=tx|37.46203.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #293 am: 09. Mai 2022, 18:12:00 »
Magdeburger Löwen in Naumburg

Die drei Löwen der denkmalgeschützten Anna-Ebert-Brücke befinden sich seit gut einem Jahr zur Überarbeitung in der Bauhütte Naumburg. Aktuelle Aufnahmen zeigen den Fortschritt der aufwendigen Arbeiten. Noch in diesem Jahr sollen die drei Großkatzen nach Magdeburg zurückkehren.


Löwe mit Wappen Preußen, 03/22


Nahaufnahme Wappen von Preußen, 03/22


Löwen mit Wappen Deutsches Reich, 03/22


Nahaufnahme Wappen Deutsches Reich, 03/22


Löwe mit Wappen Magdeburg, 03/22


Nahaufnahme Wappen von Magdeburg, 03/22

An ihren ursprünglichen Platz werden sie dann aber noch nicht kommen, sondern an einem vor Witterung und Vandalismus geschützten Ort zwischengelagert. Alle drei Löwen waren in einem schlechten Zustand nach Naumburg gebracht worden.


Aufnahme von allen Löwen, 03/22


Aufnahme von allen Löwen, 03/22

Der Löwe mit dem Wappen von Preußen stand bis August 2019 auf der Nordost-Seite der Anna-Ebert-Brücke. Auf der Südost-Seite befand sich einst der Löwe mit dem Wappen des Deutschen Reiches. Nach einigen Zwischenstationen war er auf dem Bauhof Nord des Tiefbauamtes gelandet, wo er 2003 von einem angehenden Steinmetzmeister im Rahmen seiner Ausbildung teilweise konserviert und ergänzt worden war.

Der Löwe mit dem Magdeburger Wappen stand einst sowohl auf der Nordwest-Seite als auch auf der Südwest-Seite der Brücke. Dieser war in besonders schlechtem Zustand und stand zuletzt im Lapidarium der Kirche St. Gertrud im Stadtteil Alt Salbke.

Löwentransport von Magdeburg nach Naumburg im März 2021


Zusammenführung der beiden Löwen an der Anna-Ebert-Brücke © Corinna Grimm-Remus


Der Löwe beim Verladen auf dem Bauhof Nord, 03/21 © Corinna Grimm-Remus


Die drei Löwen der Anna-Ebert-Brücke, 03/21 © Corinna Grimm-Remus

Der fehlende Löwe

Der einst auf der Südwest-Seite befindliche Löwe mit der Inschrift „Eröffnet am 10. Juni 1882" ist verloren gegangen. Der Torso war 1995 aus der Alten Elbe geborgen worden, wurde aber auf Grund der großen Beschädigung entsorgt. Geplant ist es, den Löwen nach Vorbild der noch vorhandenen Löwen nachzubilden.

Anna-Ebert-Brücke

Voraussichtlich im August sind die Restarbeiten an der Anna-Ebert-Brücke abgeschlossen. In einem zweiten Bauabschnitt muss dann die Arbeit an der Oberseite der Brücke erfolgen. Aufgrund der umfangreichen Dichtungsschäden wäre sonst die Dauerhaftigkeit der bisherigen Arbeiten nicht gewährleistet.

Für die Arbeit an der Oberseite muss die Brücke jedoch voll gesperrt werden, d.h. damit kann erst mit Fertigstellung des Ersatzneubaus Strombrückenzug begonnen werden. Dann wird die Brückenabdichtung erneuert, damit keine Nässe und kein winterliches Tausalz mehr von oben ins Bauwerk gelangen kann.

In diesem Zusammenhang soll dann auch das ursprüngliche Erscheinungsbild der Brücke wiederhergestellt werden. Fahrbahn und Gehwege erhalten Beläge aus Pflaster und Gussasphalt. Die Balustraden und Postamente sowie die vier Obelisken auf den beiden Gruppenpfeilern werden nachgebildet, ebenso die Beleuchtungsmasten.


Plattenaufnahme von Magdeburg mit Langer Brücke

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?a=3&NavID=37.867.1&object=tx|37.46226.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #294 am: 13. Mai 2022, 19:00:55 »
Anna Ebert Brücke Magdeburg April / Mai 2022: Es geht voran, die ersten Seile werden angebracht



Drohnenflug über Magdeburgs Brückenbaustelle.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #295 am: 16. Mai 2022, 17:02:46 »
Verlängerung des Schienenersatzverkehrs nach Cracau



Aufgrund von Bauarbeiten der SWM am Pechauer Platz wird der Schienenersatzverkehr von und nach Cracau bis zum 10. Juni 2022 verlängert.

Anders als geplant, ändert sich in Cracau ab dem 26. Mai 2022 vorerst nichts. Aufgrund einer Baumaßnahme der Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG wird der bestehende Schienenersatzverkehr um etwas mehr als zwei Wochen, bis voraussichtlich 10. Juni 2022 , verlängert. Auch die Buslinie bleibt zwischen Randau und dem Messegelände vorerst im Einsatz. Die Straßenbahnlinie endet am Messegelände.

Nähere Informationen zur Baumaßnahme werden durch die SWM bekannt gegeben.

Mehr Infos zum Schienenersatzverkehr finden Sie im Beitrag vom 28. April 2022 https://www.mvbnet.de/schienenersatzverkehr-nach-cracau-und-dichtere-anbindung-im-herrenkrug

Quelle: https://www.mvbnet.de/verlaengerung-schienenersatzverkehr/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #296 am: 20. Mai 2022, 14:41:02 »
Höhenrettungsübung an der Pylonbrücke

Am 19. Mai 2022 hat die Magdeburger Feuerwehr den Notfall auf der Baustelle für die neue Pylonbrücke geprobt. Dafür waren die Höhenretter am nördlichen Pylonkopf im Einsatz. In etwa 60 Metern Höhe wurde das "Opfer" - gespielt von einem der Feuerwehrmänner - einmal mittels Trage und einmal in einem Gurt am Retter befestigt vom Arbeitsgerüst abgeseilt.


Rettungsübung Feuerwehr auf der neuen Brücke, 05/22


Teleskopmastbühne der Magdeburger Feuerwehr, 05/22


Ankunft der Höhenretter, 05/22


Am südlichen Pylon geht es mit dem Fahrstuhl hoch. 05/22


Die Höhenretter fahren mit dem Fahrstuhl den Pylon hoch. 05/22


Fahrstuhl auf dem Weg nach oben, 05/22


Die Höhenretter auf der Verbindungsbrücke zwischen den Pylonen, 05/22


Die Teleskopmastbühne wird ausgefahren. 05/22


Zwei Feuerwehrmänner fahren mit der Teleskopmastbühne hoch. 05/22


Die Teleskopmastbühne auf dem Weg nach oben, 05/22


Das Seil wird vom nördlichen Pylon heruntergelassen. 05/22


Der erste Höhenretter seilt sich ab. 05/22


Der Höhenretter seilt sich am Pylon ab. 05/22


Der Höhenretter seilt sich am Pylon ab. 05/22


Ankunft auf dem Überbau. 05/22

Auch eine Teleskopmastbühne war im Einsatz. Damit wurde die Möglichkeit geprobt, auf die Verbindungsbrücke zwischen Nord- und Südpylon überzusteigen. Sollte der Fahrstuhl am südlichen Pylon nämlich einmal ausfallen, würden die Einsatzkräfte so an die Pylonköpfe gelangen.

Weitere Aufnahmen Pylon- und Zollbrücke

Mittlerweile sind an der neuen Pylonbrücke vier Seile montiert. Zwei Seile sind im Rückverankerungsfeld gespannt, die anderen beiden am Überbau befestigt. Es handelt sich um sogenannte Litzenbündelseile, die aus 65 bis max. 127 Litzen bestehen. Diese werden einzeln sowohl an den Pylonköpfen als auch am Überbau/Rückverankerungsfeld gespannt.

Zudem gab es heute auf der neuen Zollbrücke für die Gleistragplatte der Straßenbahn eine große Ladung Beton.


Pylonbrücke mit den ersten vier Seilen, 05/22


Die ersten beiden Seile für den Überbau, 05/22


Seile für den Überbau am Pylonkopf, 05/22


Pylonbrücke mit Dom im Hintergrund, 05/22


Dom zwischen den Seilen, 05/22


Blick auf die beiden Pylone mit den ersten vier Seilen, 05/22


Seile im nördlichen Pylonkopf, 05/22


Blick in den Pylonkopf, 05/22


Erstes Litzenbündelseil im Rückverankerungsfeld, 05/22


Gespannte Litzen, 05/22


Betonage Gleistrasse auf neuer Zollbrücke, 05/22


Betonage Gleistrasse auf neuer Zollbrücke, 05/22

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?a=3&NavID=37.867.1&object=tx|37.46368.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #297 am: 02. Juni 2022, 18:00:29 »
Verkehr am Heumarkt ab 11. Juni wieder freigegeben

Der Verkehr am Heumarkt wird am 11. Juni wieder freigegeben. Wegen der Sanierung eines Abwasserkanals der SWM in der Pechauer Straße verzögert sich die geplante Wiedereröffnung der Verkehrsanlage um eine Woche. Auch die Straßenbahn ist davon betroffen und wird erst ab 10. Juni über die neue Verkehrsanlage Heumarkt fahren.



Ersatzhaltestelle am Heumarkt

Ab 11. Juni ist auch die bauzeitliche Ersatzhaltestelle am Heumarkt in Betrieb – die Haltestelle in der Cracauer Straße wird aufgrund von Lieferengpässen später fertig. Derzeit erfolgen dort noch einige Restarbeiten. Die dafür notwendigen erhöhten Sicherheitsbedingungen sowie verschiedene bautechnologische und verkehrstechnische Gründe führten zu der Entscheidung, den Kfz-Verkehr auch erst ab 11. Juni über die neue Anlage zu leiten. Für Menschen zu Fuße und auf dem Rad wird der provisorische Weg über die Baustelle von und nach Cracau angepasst und erweitert.

Die Arbeiten in der Pechauer Straße werden voraussichtlich bis zum 23. Dezember dauern. Bis dahin ist die Straße zwischen Schwarzkopfweg und Witzlebenstraße für den Kfz-Verkehr stadtauswärts gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über Schwarzkopfweg, In den Gehren, Thomas-Mann-Straße und Witzlebenstraße.

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/index.php?a=3&NavID=37.459.1&object=tx|37.48716.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #298 am: 05. Juni 2022, 16:10:32 »
Neue Elbbrücke Magdeburg




Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.064
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #299 am: 08. Juni 2022, 18:29:53 »
Ab nächstem Wochenende wieder mit der Bahn nach Cracau



Aufgrund von Sanierungsarbeiten an einem Abwasserkanal der SWM verzögerte sich die Wiederinbetriebnahme der Straßenbahnstrecke nach Cracau bis 10. Juni. Wir werden den Betrieb der Linie 4 zum Pechauer Platz ab dem 11. Juni wieder aufnehmen können.

Ursprünglich war die Sperrung der neu errichteten Kreuzung am Heumarkt nur vom 2. – 25. Mai 2022 geplant. Dies diente der Erledigung von Restarbeiten zur Fertigstellung der Verkehrsanlage durch die Landeshauptstadt Magdeburg. Im hinter dieser Sperrung gelegenen Streckenabschnitt, am Pechauer Platz in Cracau, begannen parallel dazu Arbeiten an einem Abwasserkanal durch die SWM. Die hierfür erforderlichen Arbeiten in Gleisnähe machten einen Betrieb mit Straßenbahnen zunächst nicht möglich. Dadurch verzögerte sich die Freigabe der Strecke zum Pechauer Platz um 16 Tage.

Voraussichtlich ab Samstag, dem 11. Juni werden nun wieder planmäßig Straßenbahnen nach Cracau verkehren können, der Schienenersatzverkehr mit Bussen entfällt.

Zeitgleich mit der Wiedereröffnung soll die Ersatzhaltestelle Heumarkt in Betrieb gehen. Zwischen den Haltestellen Arenen und Mehringstraße wird es zunächst in der Brückstraße einen zusätzlichen Haltepunkt geben. Die Haltestelle Am Cracauer Tor wird aufgrund von Lieferengpässen erst später fertig.

Link zum Fahrplan der Straßenbahnlinie 4 https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/strassenbahnlinie-4/

Im Herrenkrug rückt schweres Gerät an Auf dem Streckenabschnitt in den Herrenkrug geht es unterdessen gut voran. Nachdem der Bereich im vergangenen Jahr durch eine Abwasser-Havarie beschädigt wurde, konnte im Mai dieses Jahrs die Instandsetzung beginnen.

Nach umfassenden Sanierungsarbeiten ist die letzte Etappe erreicht: Die Gleis-Stopfmaschiene rückt an, um die neu verlegten Schienen in die richtige Position zu bringen. Im Anschluss werden noch Restarbeiten, wie zum Beispiel an der Fahrstromversorgung, erfolgen. Voraussichtlich am 17. Juni können dann auch die Straßenbahnen der Linie 6 wieder planmäßig in den Herrenkrug fahren.

Link zu den Fahrplänen des Schienenersatzverkehrs https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/buslinie-sev/

Quelle: https://www.mvbnet.de/ab-naechstem-wochenende-wieder-mit-der-bahn-nach-cracau/

 

SMF spam blocked by CleanTalk