Autor Thema: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon  (Gelesen 29525 mal)

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 39
  • -Bekommen: 68
  • Beiträge: 196
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #30 am: 28. Januar 2015, 10:49:00 »
Naja wir bauen lieber einen Tunnel anstatt das Geld in die Brücke zu investieren....der Tunnel ist ja wichtiger als ne Brücke die eine Hauptverkehrslast trägt....

Dass Du ein Tunnelgegner bist, wissen wir. Du stehst mit dieser Meinung bestimmt nicht alleine. Dass ich den Tunnelbau befürworte, ist ebenfalls bekannt und auch ich stehe mit meiner Meinung bestimmt nicht alleine. So weit, so gut.

Was Du aber mit Deiner Aussage unterstellst, ist reiner Populismus. Die Aussage beinhaltet nämlich, dass in Magdeburg statt einer neuen Brückenverbindung über die Elbe ein Tunnel Richtung Wilhelmstadt gebaut wird. Und diese Aussage ist schlicht und ergreifend falsch. Der Bau der Unterführung unter dem Bahnhof ist nämlich auf Grund des Zustandes der Bahnhofsbrücken ebenfalls enorm wichtig.

Unabhängig davon besteht die dringende Notwendigkeit, einen neuen Elbübergang zu schaffen. Und zwar so schnell wie möglich. Aber das sind zwei vollkommen verschiedene Baustellen, die nichts miteinander zu tun haben.

Offline Tatra-Fan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 1690
  • -Bekommen: 605
  • Beiträge: 895
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #31 am: 28. Januar 2015, 19:36:57 »
Dass Du ein Tunnelgegner bist, wissen wir.

Ja Moment...also ich bin kein genereller Tunnelgegner. Eine Lösung muss her das ist Fakt und ich bin auch dafür den Individualverkehr eine Etage tiefer zu legen. ABER
nicht in diesem halbherzigen Umfang der nun gebaut werden soll. Denn es ändert sich nichts, außer das die Fahrzeuge nun unter der Erde stehen und man sich mit Abgasen vergiftet wenn dort die Autos in Schlangen stehen. Wie ich bereits erwähnte, wäre der Tunnel sinnvoll wenn er in beide Richtungen 2 Spurig wäre und man ihn bis hinter die Kreuzung Ernst Reuter/ Breiter Weg bauen würde.

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 382
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #32 am: 28. Januar 2015, 21:40:37 »
... Wie ich bereits erwähnte, wäre der Tunnel sinnvoll wenn er in beide Richtungen 2 Spurig wäre und man ihn bis hinter die Kreuzung Ernst Reuter/ Breiter Weg bauen würde.

Besser wäre es aber, wenn der Tunnel erst hinter der Kreuzung Ernst-Reuter-Allee / Breiter Weg enden würde, sprich Einmündung Jakobsstraße. - Jedoch gebe ich hier zu bedenken, dass durch archäologische Untersuchungen / Ausgrabungen eine nicht zu unterschätzende Bauverzögerung eintreten würde.

Offline tatrafan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 525
  • -Bekommen: 2948
  • Beiträge: 1.131
  • Magdeburg die Stadt der Intelligenzbolzen!
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #33 am: 04. Februar 2015, 12:11:03 »
Zitat
Mindestens dies kündigte der Ordnungsbeigeordnete Holger Platz auf die sorgenvolle Anfrage im Stadtrat an: "Wir planen Geschwindigkeitsmessungen auf der Brücke." Vor allem Autofahrer ignorieren vielfach das Tempo-30-Gebot, wenn nicht gerade eine Bahn vor ihnen "schleicht". Kontrollen sollen das Gebot zum Schutz der Brücke durchsetzen helfen.
Heute sind se fleißig am blitzen auf der Anna-Ebert-Brücke ;) Schön getarnt vor dem Brückengeländer. Da werden se ordentlich abkassiern heute :P


mfg tatrafan
Tatra T4D nur echt mit dem Beschleuniger!

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #34 am: 13. Februar 2015, 06:26:19 »

Geschliffene Schienen und Baken mit Infrarotlicht bringen erste Entlastung

Ebert-Brücke bekommt Bahnampel


Damit sich Straßenbahnen nicht mehr auf der Anna-Ebert-Brücke begegnen, soll eine Ampelanlage eingerichtet werden. Kurzfristige Entlastung sollen ein Abschleifen der Schienen und eine Art Tempomat für die Bahnen bringen.


http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1423921_Ebert-Bruecke-bekommt-Bahnampel.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #35 am: 18. Februar 2015, 06:38:16 »
Baubeginn des neues Strombrückenzuges nicht vor 2017 / Pläne zum Brückenbau vorgestellt

Ebertbrücke wird notdürftig saniert



http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1426481_Ebertbruecke-wird-notduerftig-saniert.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #36 am: 24. April 2015, 14:28:10 »
MVB senkt Belastungen für die Anna-Ebert-Brücke

http://www.mvbnet.de/mvb-senkt-belastungen-fuer-die-anna-ebert-bruecke/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #37 am: 02. Mai 2015, 08:44:27 »
Alte Dame steht im Visier moderner Technik

Experten vermessen Anna-Ebert-Brücke / Kurzzeitige Sperrung Sonntag früh für Vermessen der Brückenfahrbahn

http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1469694_Alte-Dame-steht-im-Visier-moderner-Technik.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #38 am: 07. September 2015, 16:39:22 »
Anhörungsverfahren im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für das Bauvorhaben „Ersatzneubau Strombrückenzug“

Das Tiefbauamt der Landeshauptstadt Magdeburg hat am 10. August 2015 den Antrag auf Planfeststellung für den Ersatzneubau Strombrückenzug gestellt. Hintergrund sind die irreversiblen Schäden, die das Elbehochwasser 2013 an der Brücke angerichtet hat.



Seit dem Junihochwasser 2013 ist die Anna-Ebert-Brücke über die Alte Elbe so beschädigt, dass sie nicht mehr in der Lage ist, der künftigen Verkehrsbeanspruchung in ausreichendem Maße gerecht zu werden. Eine Instandsetzung der Anna-Ebert-Brücke als hochwassersicherer und leistungsstarker Brückenzug ist auf Grund statisch konstruktiver Mängel und der vorhandenen Bebauungen an gleicher Stelle nicht möglich. Hinzu kommt der unbefriedigende Zustand der vorhandenen Strombrücke im östlichen Bereich auf Grund defekter Brückenlager. Aus diesen Gründen ist ein Ersatzneubau – mit welcher eine zweite Elbquerung für die Landeshauptstadt Magdeburg geschaffen werden soll – erforderlich.

Die öffentliche Auslegung der Planunterlagen (Zeichnungen und Erläuterungen sowie die entscheidungserheblichen Unterlagen über die Umweltauswirkungen) im Rahmen des Anhörungsverfahrens für das erforderliche Planfeststellungsverfahren erfolgt vom 7. September bis 6. Oktober 2015 im Fachbereich Vermessungsamt und Baurecht, An der Steinkuhle 6, 39128 Magdeburg. Die Planunterlagen liegen dort montags, mittwochs und donnerstags von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr, dienstags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr zur allgemeinen Einsicht bereit. Weitere Möglichkeiten zur Einsichtnahme können mit der Planfeststellungsbehörde telefonisch unter 0391/ 540 5197 vereinbart werden.

Ferner sind die Planunterlagen auch hier (http://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Planen-Bauen-Wohnen/index.php?La=1&NavID=37.434&object=tx%7c37.8840.1&kat=&kuo=2&sub=0&fdirect=1) einsehbar.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Einstellung der Planunterlagen in das Internet keine Auslegung nach § 73 Abs. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) darstellt. Zudem werden Formvorschriften für die Erhebung von Einwendungen sowie die Einwendungsfristen gemäß § 73 Abs. 4 VwVfG nicht berührt. Aus diesem Grund sind Einwendungen per Email ausgeschlossen!

Jeder, dessen Belange durch das Bauvorhaben berührt werden, kann bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, also bis zum 19. Oktober 2015, bei der Landeshauptstadt Magdeburg, Fachbereich Vermessungsamt und Baurecht, An der Steinkuhle 6, 39128 Magdeburg Einwendungen gegen den Plan schriftlich oder zur Niederschrift erheben. Die Einwendung muss den geltend gemachten Belang und das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen. Einwendungsberechtigt ist derjenige, dessen eigene Rechte oder schutzwürdige Interessen durch das Vorhaben berührt werden können. Nicht zu Einwendungen berechtigt ist daher, wer Interessen der Allgemeinheit oder dritter Personen geltend macht.

Quelle: http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.13620.1&La=1

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #40 am: 14. Januar 2016, 06:32:29 »
 Brücke unter ständiger Beobachtung

 Durchgehende Risse an einem der Bögen markieren den schlechten Zustand der Anna-Eber-Brücke: knapp vor Sperrung.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/20160114/verkehr-bruecke-unter-staendiger-beobachtung

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #41 am: 02. März 2016, 06:24:37 »
 Ein Brückentraum in Blau-Weiß

 Die neue Strombrücke über die Alte Elbe wird ein Pylon-Bauwerk, das auch durch das Farbkonzept das Stadtbild prägen wird.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/20160302/alte-elbe-ein-brueckentraum-in-blau-weiss

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #43 am: 20. April 2016, 00:17:11 »
 Weiß oder Grau? Bei Bedarf jedenfalls Blau!

 Ab 2017 sollen neue Brücken den Strombrückenzug in Magdeburg verstärken. Die Planungen und die Diskussionen zur Farbgestaltung laufen.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/20160420/strombrueckenzug-weiss-oder-grau-bei-bedarf-jedenfalls-blau

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.879
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #44 am: 29. Juni 2016, 15:41:19 »
 Flutgelder ebnen Weg für Brückenneubau

 Grünes Licht für die Brückenneubauten parallel zur Zoll- und Anna-Ebert-Brücke in Magdeburg: Aus der Fluthilfe fließen 50 Millionen Euro.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/50-millionen-euro-flutgelder-ebnen-weg-fuer-brueckenneubau