Autor Thema: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon  (Gelesen 125071 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 721
  • Beiträge: 7.375
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #420 am: 28. März 2024, 18:49:54 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 721
  • Beiträge: 7.375
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #421 am: 08. Mai 2024, 13:15:25 »
Weitere Kostenerhöhung für den Ersatzneubau des Strombrückenzuges

Finanzierung im Juni im Stadtrat

Für das Großbauprojekt „Ersatzneubau Strombrückenzug“ werden weitere rund 20 Millionen Euro benötigt. Damit erhöhen sich die Gesamtkosten auf etwa 227 Millionen Euro. Die Gründe sind vielfältig, resultieren aber im Großteil aus der verlängerten Bauzeit. Die Finanzdrucksache wird am 13. Juni 2024 dem Stadtrat vorgelegt.

Durch die über Wochen anhaltenden Minustemperaturen im vergangenen Winter konnte der Freigabetermin für die beiden neuen Brücken kurz vor Weihnachten nicht gehalten werden. Als sich die Temperaturen im Januar und Februar über den Gefrierpunkt bewegten, verhinderten hohe Niederschlagsmengen den Einbau des Asphaltes, so dass die Eröffnung der Brücken erst am 21. März realisiert werden konnte. Hinzu kam das viermonatige Winterhochwasser, welches den Bau der umliegenden Freianlagen weiter verzögerte. Aber auch aus den nachvollziehbaren Forderungen der Öffentlichkeit in Bezug auf Zuwegungen, insbesondere auf dem Werder oder am Heumarkt, resultierten längere Bauzeiten. Darüber hinaus war die ungenaue Lage von Bestandsmedien auch auf dem Werder ein großes Thema.

Wegen der genannten Ereignisse und der noch erforderlichen Restleistungen, wie die Fertigstellung der drei Freianlagen Werder, Kleiner Werder und Heumarkt, die Komplettierung der Brücken im Bereich der Unter- und Überbauten sowie die Fertigstellung der Brückstraße, verschiebt sich das Bauende von der Jahresmitte um mehrere Monate auf das Ende dieses Jahres. Folglich hat der Auftragnehmer einen Anspruch darauf, seine aktuellen Kosten in einem Bauzeitennachtrag auf Basis der aktuellen Kosten geltend zu machen. Damit erhöhen sich die Gesamtkosten der Baumaßnahme auf nunmehr 227 Millionen Euro.

Hintergrund

Das Großbauprojekt wird zu großen Teilen aus Mitteln der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Beseitigung der Hochwasserschäden finanziert. Die historische Anna-Ebert-Brücke hatte 2013 irreversible Schäden davongetragen und kann nur mittels einer statischen Notinstandsetzung und unter Einschränkungen genutzt werden. Der Ersatzneubau war somit alternativlos.

Mit der Erhöhung der Gesamtkosten auf rund 227 Millionen Euro wurden auch weitere Fördermittel beantragt. Nach aktuellem Kenntnisstand sind aber keine zusätzlichen Fördermittel zu erwarten.

Quelle: https://www.presse-service.de/data.aspx/static/?ID=1156891.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 721
  • Beiträge: 7.375
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #422 am: 23. Mai 2024, 17:39:55 »
Weitere Kostenerhöhung für den Ersatzneubau des Strombrückenzuges


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 721
  • Beiträge: 7.375
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #423 am: 24. Juni 2024, 17:04:02 »
Neue Strombrücke für Kfz-Verkehr gesperrt

Die Neue Strombrücke muss vom 1. Juli bis 4. August für den Kfz-Verkehr gesperrt werden. Grund sind notwendige Asphaltarbeiten. Für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende wird eine provisorische Wegführung in der Mitte des Bauwerks eingerichtet. Vom 27. Juli bis 4. August gilt die Sperrung auf dem gesamten Brückenzug auch für die Straßenbahnen. Für die Zeit wird ein Bus als Schienenersatzverkehr dienen.

Sperrung für ÖPNV

Während der einwöchigen Sperrung des ÖPNV zum Ende der Sommerferien werden Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende dann auf der Nordseite der Neuen Strombrücke geführt. Für die Arbeiten der MVB braucht es Baufreiheit im Bereich der Straßenbahnschienen. Der Gleisbereich muss punktuell geöffnet werden. Als Schienenersatzverkehr wird in der Zeit ein Bus eingerichtet, der zwischen den Haltestelle Arenen und Zollbrücke pendelt.

Umleitung für den Kfz-Verkehr

Die Umleitung für den Kfz-Verkehr erfolgt über den Nordbrückenzug. Zudem wird die Sternbrücke wieder für den Umleitungsverkehr geöffnet. Die Wiederfreigabe für den Kfz-Verkehr und die Straßenbahnen erfolgt auf der Neuen Strombrücke in den Morgenstunden des 5. Augusts.

Quelle: https://www.magdeburg.de/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?NavID=37.867.1&object=tx,698.32785.1&La=&&oNavID=37.1412&La=1

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 222
  • -erhalten: 114
  • Beiträge: 1.615
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #424 am: 24. Juni 2024, 17:48:32 »
Neue Strombrücke für Kfz-Verkehr gesperrt

Die Neue Strombrücke muss vom 1. Juli bis 4. August für den Kfz-Verkehr gesperrt werden. Grund sind notwendige Asphaltarbeiten. Für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende wird eine provisorische Wegführung in der Mitte des Bauwerks eingerichtet. Vom 27. Juli bis 4. August gilt die Sperrung auf dem gesamten Brückenzug auch für die Straßenbahnen. Für die Zeit wird ein Bus als Schienenersatzverkehr dienen.

Sperrung für ÖPNV

Während der einwöchigen Sperrung des ÖPNV zum Ende der Sommerferien werden Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende dann auf der Nordseite der Neuen Strombrücke geführt. Für die Arbeiten der MVB braucht es Baufreiheit im Bereich der Straßenbahnschienen. Der Gleisbereich muss punktuell geöffnet werden. Als Schienenersatzverkehr wird in der Zeit ein Bus eingerichtet, der zwischen den Haltestelle Arenen und Zollbrücke pendelt.

Umleitung für den Kfz-Verkehr

Die Umleitung für den Kfz-Verkehr erfolgt über den Nordbrückenzug. Zudem wird die Sternbrücke wieder für den Umleitungsverkehr geöffnet. Die Wiederfreigabe für den Kfz-Verkehr und die Straßenbahnen erfolgt auf der Neuen Strombrücke in den Morgenstunden des 5. Augusts.

Quelle: https://www.magdeburg.de/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?NavID=37.867.1&object=tx,698.32785.1&La=&&oNavID=37.1412&La=1

Dann wird der SEV-Bus sicher ein Kleinbus sein. Nach kurzem nachdenken, ist mir in den Sinn gekommen, dass der Bus über die neuen Brücken fahren wird (die sind laut des Textes nicht gesperrt), um kurz vor der Strombrücke zu drehen.

Und zum Thema Straßenbahn: Die 4 wird sicher wieder über die Nordbrücken umgeleitet. Auf der anderen Seite finde ich, die 5 könnte in der Zeit in den Herrenkrug verlängert werden und die 6 wegfallen. Am Ende brauch man - meiner Meinung nach - die 6 nicht für drei Haltestellen extra betreiben. Zumal man zwischen Hauptbahnhof und Turmschanzenstraße auch noch die 4 hat. Drei Linien in dem Bereich finde ich unntötig (auch wenn jede Linie nur alle 15 Minuten fährt).
In den Ferien fahren sowohl 5 als auch 6 alle 15 Minuten. Es kommt im Bereich Fachhochschule nicht mal zu einer Verschlechterung des Taktes (bezogen auf den Ferienfahrplan). Einzig an den Haltestellen Messegelände und Jerichower Platz würde nur eine Straßenbahnlinie fahren (statt zwei), aber das ist zu verschmerzen.

Sicher werden intern die Pläne schon feststehen, aber online sind die Pläne noch nicht. Ich bin gespannt was wird.  :)

P.S: Ich sehe gerade: Die 5 fährt samstags zwischen 11 und 18 Uhr nur alle 30 Minuten. Das wäre dann doch ein bisschen wenig als alleinige Linie Richtung Herrenkrug. Vllt. lässt man aber auch die 6 (Hbf - Herrenkrug) fahren und die 5 fällt weg. Die 5 würde über 90% paralel mit der umgeleiteten 4 fahren. Die Sperrung betrifft zwei Samstage, wenn ich das richtig überlicke.
« Letzte Änderung: 24. Juni 2024, 18:04:31 von ex-magdeburger »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 222
  • -erhalten: 114
  • Beiträge: 1.615
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #425 am: 28. Juni 2024, 14:11:06 »
Bei Insa sind die Fahrpläne für die Sperrung Strombrücke onlinie. Betrieblich ist es offenbar so, dass eine verlängerte 5 in den Herrenkrug fährt, allerdings als ab/bis Kölner Platz beschildert als Linie 6.

Interessannt finde ich drabüber hinaus, dass die N1 dann als Bahn fährt: Nach Cracau über den Nordbrückenzug mit Abstecher in den Herrenkrug.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 721
  • Beiträge: 7.375
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #426 am: 28. Juni 2024, 14:35:13 »
Neue Strombrücke für Kfz-Verkehr gesperrt

Die Neue Strombrücke muss vom 1. Juli bis 4. August für den Kfz-Verkehr gesperrt werden. Grund sind notwendige Asphaltarbeiten. Für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende wird eine provisorische Wegführung in der Mitte des Bauwerks eingerichtet. Vom 27. Juli bis 4. August gilt die Sperrung auf dem gesamten Brückenzug auch für die Straßenbahnen. Für die Zeit wird ein Bus als Schienenersatzverkehr dienen.


01.07.2024 - 26.07.2024


27.07.2024 - 04.08.2024

Sperrung für ÖPNV

Während der einwöchigen Sperrung des ÖPNV zum Ende der Sommerferien werden Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende dann auf der Nordseite der Neuen Strombrücke geführt. Für die Arbeiten der MVB braucht es Baufreiheit im Bereich der Straßenbahnschienen. Der Gleisbereich muss punktuell geöffnet werden. Als Schienenersatzverkehr wird in der Zeit ein Bus eingerichtet, der zwischen den Haltestelle Arenen und Zollbrücke pendelt.

Umleitung für den Kfz-Verkehr

Die Umleitung für den Kfz-Verkehr erfolgt über den Nordbrückenzug. Zudem wird die Sternbrücke wieder für den Umleitungsverkehr geöffnet. Die Wiederfreigabe für den Kfz-Verkehr und die Straßenbahnen erfolgt auf der Neuen Strombrücke in den Morgenstunden des 5. Augusts.

https://www.magdeburg.de/loadDocument.phtml?FID=698.21398.1&Ext=PDF

https://www.magdeburg.de/loadDocument.phtml?FID=698.21399.1&Ext=PDF

Einschränkungen Fuß- und Radweg auf der Kaiser-Otto-Brücke

Ebenfalls ab 1. Juli wird es auf dem Fuß- und Radweg der Kaiser-Otto-Brücke in beiden Richtungen zu Einschränkungen kommen. Dort müssen Restarbeiten am Geländer und Gehwegbelag durchgeführt werden sowie die Fahrbahnmarkierung erfolgen. Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende kommen in beiden Richtungen an den Arbeiten vorbei.

Quelle: https://www.magdeburg.de/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?NavID=37.867.1&object=tx,698.32785.1&La=&&oNavID=37.1412&La=1

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 721
  • Beiträge: 7.375
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #427 am: 05. Juli 2024, 13:54:33 »
Ab Monatg geänderte Verkehrsführung Brückstraße

Ab dem 8. Juli ändert sich die Verkehrsführung der Brückstraße im Bereich zwischen Am Charlottentor und der Turmschanzenstraße. Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende werden zwischen Bandwirkerstraße und Turmschanzenstraße wieder über den nördlichen Geh- und Radweg geleitet. Die Brückstraße wird zwischen Bandwirkerstraße und Turmschanzenstraße für den Kfz-Verkehr geöffnet.


Geänderte Verkehrsführung in der Brückstraße

Zudem muss der Fuß- und Radweg zwischen Banwirkerstraße und Am Charlottentor gesperrt werden. Dort sind Leitungsarbeiten zwingend erforderlich.

Einfahrt Am Charlottentor/Brückstraße voll gesperrt

Die komplette Einmündung Am Charlottentor/Brückstraße mit allen Verkehrsbeziehungen muss voll gesperrt werden. Damit ist die Zufahrt zur Turmschanzenstraße und Bandwirkerstraße bis voraussichtlich 27. September ausschließlich von der Bundesstraße 1 möglich.

Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende können die fertig gestellte Rampe zwischen neuer Vekehrsanlage Heumarkt und Brückstraße benutzen, um zur Bandwirkerstraße oder zur Turmschanzenstraße zu gelangen.

Quelle: https://www.magdeburg.de/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Ersatzneubau-Strombr%C3%BCckenzug/index.php?NavID=37.867.1&object=tx,698.34939.1&La=&&oNavID=37.1412&La=1

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 222
  • -erhalten: 114
  • Beiträge: 1.615
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #428 am: 05. Juli 2024, 16:12:02 »
Wenn ich es richtig sehe heißt auch, dass die Baustellenampel, an der die Straßenbahn immer erstmal stehen muss, verschwinden wird.

 

SMF spam blocked by CleanTalk