Autor Thema: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon  (Gelesen 79981 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #45 am: 11. Juli 2016, 16:15:39 »
Statische Sicherung der Anna-Ebert-Brücke - Beginn der 1. Bauphase am 18. Juli

Am 18. Juli beginnt die statische Sicherung der Anna-Ebert-Brücke. Das 3. und 4. westliche Gewölbe des Bauwerks sowie die drei angrenzenden Pfeiler müssen instandgesetzt werden. Die erste Bauphase soll voraussichtlich bis zum 16. Dezember 2016 dauern.

Grund für die Bauarbeiten ist der kritische Zustand der unter Denkmalschutz stehenden Anna-Ebert-Brücke. Das Hochwasser von 2013 hatte schwere Schäden am Tragwerk hinterlassen. Der bauliche Zustand der Gewölbe 3 und 4 ist so schlecht, dass ohne eine Schadensbeseitigung in kurzer Zeit eine permanente Vollsperrung nicht mehr abzuwenden wäre. Das muss unbedingt vermieden werden, da die Anna-Ebert-Brücke bis zur Fertigstellung des neuen Strombrückenzuges als Behelfsbrücke genutzt werden muss.
 
Geplant sind für die fünfmonatige Bauzeit an den Gewölben und Unterbauten die Reinigung der Oberfläche, eine Fugenerneuerung, der partielle Austausch schadhafter Stellen bzw. der Ersatz fehlender/beschädigter Steine sowie eine Rasterinjektion, d. h. tieferliegende Hohlräume in den Pfeilern und Gewölben werden mit Zement aufgefüllt. Darüber hinaus werden die längsgerissenen Gewölbe stabilisiert.
 
Die zudem notwendige Erneuerung der schadhaften Sockel zieht den Austausch von Masten mit der daran befindlichen Straßenbeleuchtungs- und Fahrleitungsanlage nach sich. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten sind Einschränkungen des Verkehrs unvermeidbar. Die hierfür erforderlichen Sperrungen sollen jedoch in verkehrsarmen Zeiten, wie z. B. nachts und/ oder am Wochenende, stattfinden.
 
Aufgrund der hohen Verkehrsbedeutung der Anna-Ebert-Brücke sollen die Arbeiten sowohl in der ersten Bauphase als auch in der für nächstes Jahr geplanten zweiten Bauphase weitestgehend unter Aufrechterhaltung des Verkehrs erfolgen. Voraussichtlich von März bis Dezember 2017 werden dann die verbleibenden und zum Teil im Flussbett der Alten Elbe befindlichen neun Gewölbe mit deren Pfeilern sowie die Widerlager instandgesetzt.
Hintergrund

Die aus dem Jahre 1882 stammende Anna-Ebert-Brücke ist nach Angaben des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie die wertvollste Brücke des Landes Sachsen-Anhalt in dieser Bauart. Sie unterliegt daher als technisches Denkmal einem besonderen Schutz.
 
Bereits seit dem 20. Juli 2015 ist die Brücke für den Schwerverkehr gesperrt. Nur noch Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von maximal 7,5 Tonnen dürfen die Brücke befahren. Für Straßenbahnen herrscht seitdem ein Begegnungsverbot auf dem Bauwerk. Zudem dürfen sie die Brücke nur mit einer exakt gleichbleibenden Geschwindigkeit von maximal 10 km/h überqueren.

Quelle: http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.14786.1&La=1

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #48 am: 30. August 2016, 16:54:57 »
Anna-Ebert-Brücke in den Nachtstunden und am Wochenende voll gesperrt
Vom 5. bis 16. September

Vom 5. bis 16. September ist die Anna-Ebert-Brücke jede Nacht von 23.20 Uhr bis 4.15 Uhr sowie an dem Wochenende vom 9. September, 23.15 Uhr bis 12. September, 4.15 Uhr für den Straßenbahn- und Kfz-Verkehr voll gesperrt. Grund sind die derzeitigen Bauarbeiten zur statischen Sicherung der Brücke.

Der Kfz-Verkehr wird über den Nordbrückenzug umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die Brücke durchgehend passieren. Mit Wartezeiten von ca. 15 Minuten muss jedoch gerechnet werden.

Der seit dem Hochwasser 2013 kritische Zustand der unter Denkmalschutz stehenden Anna-Ebert-Brücke erfordert in der aktuellen Bauphase die Instandsetzung von zwei Gewölben auf der Westseite sowie von drei angrenzenden Brückenpfeilern. Diese Sanierungsarbeiten haben am 18. Juli begonnen und werden voraussichtlich bis zum 16. Dezember andauern.

Neben den Arbeiten an den Gewölben und Unterbauten müssen auch die schadhaften Sockel erneuert werden. Das hat wiederum den Austausch von Masten mit der daran befindlichen Straßenbeleuchtungs- und Fahrleitungsanlage zur Folge. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten sind die genannten Vollsperrungen unvermeidbar.

Quelle: http://www.presse-service.de/data.cfm/static/942237F.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #49 am: 03. September 2016, 20:54:52 »
Nachts: Anna-Ebert-Brücke wird gesperrt – Linie N1 auf Umwegen

In den Nächten vom 5. September bis 16. September 2016 ist die Anna-Ebert-Brücke für den MVB-Busverkehr gesperrt.

Es kommt zu folgenden
Linienänderungen:

Nachtlinie N1 – In beiden Fahrtrichtungen:

Die Busse verkehren mit Umleitung über Jakobstraße – Nordbrückenzug – Herrenkrugstraße – Brückstraße.
Die Haltestelle (H) Zollhaus wird nicht bedient.

Alternativ werden alle Haltestellen entlang der Umleitungsstrecke bedient: (H) St. Petri, Askanischer Platz, Gartenstraße, Turmschanzenstraße/Friedensbrücke, Arenen, Heumarkt.

Zudem bleibt die veränderte Verkehrsführung über Zuckerbusch weiterhin bestehen. Die Haltestellen (H) Sportgymnasium und (H) Friedrich-Ebert-Straße können nicht bedient werden.

http://www.mvbnet.de/wp-content/uploads/2016/09/N1_Sperrung_AEB.pdf

Quelle: http://www.mvbnet.de/nachts-anna-ebert-bruecke-wird-gesperrt-linie-n1-auf-umwegen/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #52 am: 12. September 2016, 17:59:23 »
Kampfmittelverdacht an der Anna-Ebert-Brücke - Vom 13. bis 16. September in den Nachtstunden komplett gesperrt

Die Anna-Ebert-Brücke ist ab Dienstagabend dieser Woche für insgesamt drei Nächte jeweils von 23.15 bis 4.15 Uhr komplett gesperrt. Die Sperrungen betreffen auch Fußgänger und Radfahrer. Gründe sind die derzeitigen Arbeiten zur statischen Sicherung sowie ein Kampfmittelverdacht.

Nach Informationen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes geht von dem Verdachtspunkt derzeit keine Gefahr aus.
 
Der Kfz-Verkehr wird über den Nordbrückenzug umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können ebenfalls den Nordbrückenzug oder die Brücke am Cracauer Wasserfall als Umleitung nutzen.
 
Die Vollsperrung erfolgt aus Sicherheitsgründen, weil im Verlauf dieser Woche weitere Erkundungen an dem Verdachtspunkt notwendig sind.

Quelle: http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.14983.1&La=1

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #53 am: 14. September 2016, 16:14:13 »
 Sprengstoff-Fund an der Ebertbrücke

Weil es am Bauwerk noch weitere Verdachtsstellen gibt, sind kurzfristig zusätzliche Untersuchungen erforderlich. Diese erfolgen in den Nächten vom 18. zum 19. September sowie vom 22. zum 23. September. Dazu sind erneut jeweils von 23 bis 4.15 Uhr Vollsperrungen für den gesamten Verkehr

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/keine-gefahr-sprengstoff-fund-an-der-ebertbruecke

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #54 am: 15. September 2016, 00:14:31 »
 Nach dem Fund von 50 Kilogramm Sprengstoff in der Anna-Ebert-Brücke in Magdeburg. Eine Spurensuche.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/anna-ebert-bruecke-munitionsfund-birgt-viel-sprengstoff

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #55 am: 15. September 2016, 00:46:43 »
Kampfmittelverdacht an der Anna-Ebert-Brücke bestätigt - Keine Gefahr für die Bevölkerung

Der Kampfmittelverdacht an der Anna-Ebert-Brücke hat sich bestätigt. In der vergangenen Nacht hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus einem Hohlraum unter der Brücke rund 50 Kilogramm Trinitrotoluol (TNT) gesichert. Der Sprengstoff sowie Erde und Schutt mit Sprengstoffanhaftungen wurden abtransportiert. Nach Aussagen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ging von dem Fund aufgrund der Lagersituation zu keiner Zeit eine Gefahr aus!

Der Sprengstoff stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem 2. Weltkrieg. Besonders in den letzten Kriegsmonaten wurden strategisch wichtige Brücken mit Sprengstoff gefüllt, um durch eine gezielte Sprengung ein Vordringen gegnerischer Streitkräfte zu verhindern.
 
Weil es am Bauwerk noch weitere Verdachtsstellen gibt, sind kurzfristig zusätzliche Untersuchungen erforderlich. Diese erfolgen in den Nächten vom 18. zum 19. September sowie vom 22. zum 23. September. Dazu sind erneut jeweils von 23.00 bis 4.15 Uhr Vollsperrungen für den gesamten Verkehr, einschließlich Fußgänger und Radfahrer, erforderlich. Die bereits angekündigten Sperrungen in den Nächten vom 14. bis 16. September entfallen.
 
Der Kfz-Verkehr wird in den genannten Nächten über den Nordbrückenzug umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können ebenfalls den Nordbrückenzug oder die Brücke am Cracauer Wasserfall als Umleitung nutzen.
 
Nach Aussage des Kampfmittelbeseitigungsdienstes besteht weiterhin keine Gefahr für die Bevölkerung! Mit Ausnahme der genannten Zeiten kann die Alten Elbe auf der Anna-Ebert-Brücke sicher überquert werden. Die Baustelle wird bewacht.

Quelle: http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.14983.1&La=1

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #56 am: 19. September 2016, 18:27:36 »
 An der Anna-Ebert-Brücke in Magdeburg ist erneut TNT gefunden worden. Rund 50 Kilogramm Sprengstoff wurden gesichert.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/anna-ebert-bruecke-erneut-tnt-gefunden

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #57 am: 23. September 2016, 09:09:52 »

Sprengstoff in Magdeburger Ebert-Brücke


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #58 am: 23. September 2016, 11:47:19 »
 An der Anna-Ebert-Brücke in Magdeburg haben Spezialisten in der Nacht zum Freitag erneut 40 Kilogramm Sprengstoff gefunden.

http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/20160923/anna-ebert-bruecke-erneut-sprengstoff-in-magdeburg-gefunden

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.149
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #59 am: 24. September 2016, 10:21:10 »

Suche nach Sprengstoff in der Magdeburger Anna Ebert Brücke


 

SMF spam blocked by CleanTalk