Autor Thema: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon  (Gelesen 42783 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 639
  • Beiträge: 4.304
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #60 am: 14. Oktober 2016, 14:14:28 »
Baugrunduntersuchungen für geplanten Brückenzug

Vom 17. bis 28. Oktober erfolgen umfangreiche Baugrunduntersuchungen für den geplanten Brückenzug über die Zollelbe und die Alte Elbe. Ein vom Tiefbauamt beauftragtes Unternehmen wird insgesamt acht Bohrungen südlich der Zollbrücke und der Anna-Ebert-Brücke vornehmen lassen. Die Arbeiten erfolgen insbesondere an jenen Orten, an denen sich später die Widerlager, der Pylon und eine Stützwand befinden werden.

Dabei wird bis zu einer Tiefe von 25 Metern gebohrt. Bislang erfolgten in diesem Bereich entsprechende Untersuchungen bis zu einer Tiefe von 20 Metern. Da jedoch bei Baugrundarbeiten an der Anna-Ebert-Brücke kürzlich große Hohlräume und Unterschiede im Felsgestein festgestellt wurden, werden für den künftigen Brückenzug nun die erweiterten Baugrunduntersuchungen notwendig, um später eine sichere und optimale Gründung der geplanten Bauwerke zu erreichen.

Für den fließenden Verkehr gibt es während der am kommenden Montag beginnenden Arbeiten keine Einschränkungen. Fußgänger und Radfahrer müssen jedoch mit kurzzeitigen Sperrungen im Bereich der südlichen Geh- und Radwege rechnen.

Die beiden künftigen Brücken über die Zollelbe und die Alte Elbe gehören zum Projekt „Ersatzneubau Strombrückenzug“ und werden rund 40 Meter südlich der Zollbrücke und der Anna-Ebert-Brücke verlaufen. Der Baustart ist für das kommende Jahr geplant.

Quelle: http://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Aktuelles-Publikationen/Pressemeldungen

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 639
  • Beiträge: 4.304
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #61 am: 28. Oktober 2016, 06:22:10 »
 Mit dem Neubau des Strombrückenzug in Magdeburg ist eine mehrmonatige Sperrung der Strombrücke unausweichlich.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/neubau-neue-optik-fuer-den-werder

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 639
  • Beiträge: 4.304
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #62 am: 28. Dezember 2016, 06:26:10 »
 Neue Bilder zeigen, wie die Strombrückenverlängerung in Magdeburg aussehen soll.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/pylonbau-neue-bruecke-fuer-die-alte-elbe

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 639
  • Beiträge: 4.304
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #63 am: 30. Dezember 2016, 22:56:10 »
Visualisierungen des neuen Strombrückenzuges

Der jüngste Planungsstand des neuen Strombrückenzuges im Kontext der vorhandenen Bebauung visualisiert

Die vorbereitenden Arbeiten für den geplanten "Ersatzneubau Strombrückenzug" laufen bereits auf Hochtouren. Im Herbst des kommenden Jahres beginnt die eigentliche Bauphase, in der nicht nur der Neubau einer Brücke über die Zollelbe geplant ist, sondern auch der Neubau einer Schrägseilbrücke über die Alte Elbe. Die sogenannte einhüftige Pylonbrücke wird das Stadtbild Magdeburgs entscheidend prägen.

Damit Sie schon mal eine Vorstellung von dem neuen Brückenzug und der künftigen Stadtsilhouette bekommen, zeigen wir Ihnen heute und in den nächsten Tagen einige Visualisierungen.
























Quelle: http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=1.100&object=tx|37.15446.1&La=1
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2016, 23:10:51 von NGT8D »

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 163
  • -erhalten: 209
  • Beiträge: 884
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #64 am: 31. Dezember 2016, 01:47:39 »
Sieht eigentlich ganz genial aus. Hoffentlich erlebe ich das noch!

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 639
  • Beiträge: 4.304
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #65 am: 20. Februar 2017, 06:18:29 »
 Die Anna-Ebert-Brücke in Magdeburg wird sich voraussichtlich erst Ende 2019 wieder ohne Gerüst präsentieren.
Die Bauarbeiten verzögern sich.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/anna-ebert-bruecke-baudenkmal-wird-zur-grossbaustelle

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 13
  • -erhalten: 31
  • Beiträge: 218
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #66 am: 15. März 2017, 20:58:54 »
Der Bau soll im Oktober 2017 beginnen und Ende 2020 beendet sein.
Es soll insgesamt 5 Bauphasen mit unterschiedlichen Sperrungen und Verkehrsführungen geben.

Während der 1. Phase soll es noch keine Einschränkungen für den Straßenbahnverkehr geben
Während der Bauphasen 2 bis 4 wird keine Straßenbahn über den Strombrückenzug fahren. (Dauer für alle 3 Phasen: ca. 17 Monate)
Zusätzlich wird keine Bahn während der 2. Phase nach Cracau fahren. (Dauer: 6-8 Wochen während der Fußballspielpause)
Während der 3. und 4. Phase werden die Bahnen von Cracau über Arenen und Nordbrückenzug umgeleitet. (Dauer: ca. 15 Monate)
Ab der 5. Phase fahren die Bahnen über die neue Brücke.

Quelle und weitere Infos: http://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=225025&voselect=119597

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #67 am: 16. März 2017, 00:15:02 »
Wenn ich nun das zum 1. April gültige Liniennetz zu Grunde lege, ist mir nicht klar, wie die Phasen 3 und 4 auf der ("neuen") 4 mit Umläufen gehändelt werden. Es dürften 2 Umläufe (Mo-Fr) mehr brauchen. Wenn ich mir Angucke, dass die 3 und die 5 nur alle 20 Minuten fahren werden und ich die 8 kaum als eigenständige Linie bezeichnen kann, wird mir Angst und Bange.

Übrigens: Für mich liest sich die Sperrung nach Cracau so, dass es in den Sommerferien 2018 stattfinden wird.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 163
  • -erhalten: 209
  • Beiträge: 884
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #68 am: 16. März 2017, 02:46:07 »
Wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Und die Termine erscheinen mir sehr eng. Im Oktober SOLL ja erst mal mit der Baufeldfreimachung begonnen werden. So schnell werden wir von Bauarbeiten nichts sehen. Als ich 1974 bei den MVB angefangen habe und 1977 in die Investabteilung gewechselt bin, lagen ähnlich schöne Pläne für die Strombrückenverlängerung auch schon in unseren Schränken. ...

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 13
  • -erhalten: 31
  • Beiträge: 218
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #69 am: 16. März 2017, 07:39:17 »
Wenn ich nun das zum 1. April gültige Liniennetz zu Grunde lege, ist mir nicht klar, wie die Phasen 3 und 4 auf der ("neuen") 4 mit Umläufen gehändelt werden.

Die 1. Phase soll ca. 18 Monate dauern.
Wenn der Bau wirklich im Oktober beginnt, dann würde die 2. Phase erst im April 2019 beginnen und die 3. Phase dementsprechend noch später.
Bis dahin soll die Tunnelbaustelle ja wieder frei sein.

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 39
  • -erhalten: 69
  • Beiträge: 228
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #70 am: 16. März 2017, 12:14:52 »
Wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Und die Termine erscheinen mir sehr eng. Im Oktober SOLL ja erst mal mit der Baufeldfreimachung begonnen werden. So schnell werden wir von Bauarbeiten nichts sehen. Als ich 1974 bei den MVB angefangen habe und 1977 in die Investabteilung gewechselt bin, lagen ähnlich schöne Pläne für die Strombrückenverlängerung auch schon in unseren Schränken. ...

Ditmar, aber wir vergleichen jetzt nicht die Potemkinschen Dörfer der DDR mit jetzigen Projekten. Da fällt mir ganz spontan noch das Haus des Schwermaschinenbaus ein. Aber das Einzige, was man damals geschafft hat, ist die historischen Bauten dem Erdboden gleichzumachen, Magdeburg der Innenstadt zu berauben. und uns das hinzustellen, was jetzt glücklicherweise größtenteils wieder verschwindet.

Dass die Brücke 2020 fertig ist, wage ich bei dem im Moment vorherrschenden Bautempo auch zu bezweifeln. Aber dass sie relativ zeitnah fertig gestellt wird, das glaube ich schon.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #71 am: 16. März 2017, 15:07:21 »
Mag sein und ist auch einigermaßen reallistisch, dass die Brücke später fertig wird. Nur kann ich mich im Moment nur an dem derzeitigem Zeitplan abarbeiten. Jetzt schon zu sagen "Es wird sowieso nichts" erinnert mich an den einen Mitschüler, der mal meinte "Ich brauche nicht für Mathe zu üben, ich schreibe sowieso eine 6."

Offline Albis

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 74
  • -erhalten: 99
  • Beiträge: 291
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #72 am: 18. März 2017, 20:10:17 »
Entscheidend ist, dass wir keine gleichzeitige Sperrung des Nordabschnitts Breiter Weg wegen Sanierung dort und des Strombrückenzuges haben, bevor Bauabschnitt 5 der 2. NSV fertig ist. Aber das sieht ja nicht so aus. Wenn man es schafft, die Vollsperrung für Cracau auf 6...8 Wochen zu begrenzen, sieht das nach einem vernünftigen Plan aus. Es bleibt abzuwarten, ob die Umsetzung termingerecht gelingt.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 163
  • -erhalten: 209
  • Beiträge: 884
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #73 am: 19. März 2017, 02:50:12 »
Breiter Weg wird erst 2018 gemacht, dieses Jahr wird nur geflickt.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 639
  • Beiträge: 4.304
Re: Verlängerung der Strombrücke: Jetzt doch mit Pylon
« Antwort #74 am: 25. April 2017, 22:00:32 »
Auch in der Zollbrücke in Magdeburg könnte sich Munition aus dem Zweiten Weltkrieg befinden. Die Brücke wird zeitweise gesperrt.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/zollbruecke-magdeburg-sprengstoff-und-kein-ende

 

SMF spam blocked by CleanTalk