Autor Thema: News-Sammelthread - Kurzmeldungen hier rein!  (Gelesen 135925 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Re: News-Sammelthread - Mann in Magdeburg-Stadtfeld von Straßenbahn erfasst
« Antwort #60 am: 12. September 2013, 19:52:11 »
Opfer mit schwersten Verletzungen in Klinik

Mann in Magdeburg-Stadtfeld von Straßenbahn erfasst

Magdeburg-Stadtfeld - Auf der Großen Diesdorfer Straße ist am heutigen Donnerstag gegen 16.05 Uhr ein 31 Jahre alter Mann in Höhe der Schwimmhalle vor eine fahrende Straßenbahn gelaufen. Er erlitt nach Auskunft der Polizei schwerste Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen und schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Wie die Polizei informierte, war der Mann offenbar ohne auf den Verkehr zu achten über die Straße gegangen. Eine Autofahrerin konnte durch eine Vollbremsung den Zusammenstoß gerade noch verhindern. Der Mann lief weiter und wurde von der rollenden Straßenbahn erfasst. Sowohl die Straßenbahnfahrerin, als auch die Autofahrerin erlitten einen Schock. Die Straße ist bis vorraussichtlich 18.30 Uhr voll gesperrt.


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Linie 57 – Veränderte Linienführung im Bereich Kirschweg

Aufgrund von Fräs- und Asphaltierungsarbeiten vom 16.09.2013 ca. 7:00 Uhr bis für ca. zwei Wochen wird der Kirschweg zwischen Lilienweg und Fliederweg in Fahrtrichtung Sudenburg zur Einbahnstraße.
Aus diesem Grund verkehren die Busse der Linie 57 in Fahrtrichtung Buckau über Herrmann-Hesse-Straße – Quittenweg – Gallileostraße – Otto-Baer-Straße – Werner-Seelenbinder-Straße – Apollostraße und anschließend die bereits bekanntgegebene Umleitungsstrecke über Neptunweg – Leipziger Chaussee – Schilfbreite nach Buckau.

Es kommt zu folgenden Haltestellenverlegungen:
- Haltestelle Kirschweg/Magdeburger Ring in Fahrtrichtung Buckau wird in die Herrmann-Hesse-Straße verlegt
- Haltestelle Lilienweg/Narzissenweg in Fahrtrichtung Buckau wird in den Quittenweg/Höhe Plutoweg verlegt

Die bereits bekanntgegebene veränderte Linienführung zwischen Reform und Buckau über Neptunweg – Leipziger Chaussee (auch in Richtung Sudenburg) bleibt mit den Haltestellenveränderungen bestehen.
- Die Haltestellen Neptunweg und Leipziger Chaussee werden durch die Linie 57 mitbedient.
- Die Haltestelle Kirschweg kann weiterhin nicht bedient werden.
- Die Haltestelle Freibad Süd in Fahrtrichtung Buckau (Wasserwerk) befindet sich in der Schilfbreite.


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Verkehrsbehinderungen in Magdeburg

Wasserrohr geplatzt – Olvenstedter Straße überflutet


weitere Bilder: http://www.volksstimme.de/multimedia/bildstrecken/bilder_aus_magdeburg/?em_cnt=1142301&em_art=gallery

Magdeburg. Der östliche Teil der Olvenstedter Straße zwischen Goethestraße und Maxim-Gorki-Straße ist für den Verkehr dicht – auch Fußgänger und Radfahrer kommen nicht mehr durch. Grund: Ein Wasserrohr ist geplatzt, über der Straße steht eine meterhohe braune Fontäne. Mitarbeiter der Städtischen Werke (SWM) sind vor Ort. Die Straßenbahnen der Magdbeurger Verkehrsbetriebe auf dieser Strecke – die Linie 3 derzeit zum Olvenstedter Platz und die Linie 4 zum Klinikum Olvenstedt – werden umgeleitet. Wegen Wasserrohrbruch Olvenstedter Str. Die 4 fährt über Europaring von und nach Olvensted, die 3 nur bis Hauptbahnhof.

« Letzte Änderung: 14. September 2013, 17:16:12 von NGT8D »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Thank You
  • -Given: 41
  • -Receive: 133
  • Beiträge: 405
Da haben wir die nächsten unterspülten Gleise. :(

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Da haben wir die nächsten unterspülten Gleise. :(

Denke mal, dass es nicht so schlimm ist. Unter den Bahnhofsbrücken steht bei Starkregen auch oft das Wasser und es gibt keine Schäden.


Jetzt wissen wir mehr zum Rohrbruch in Magdeburg: Es war doch Trinkwasser, dennoch ist die Olvenstedter Straße ziemlich verdreckt und auch kaputt. Die Straßenbahnen fahren vermutlich ab 21 Uhr wieder. Die Straße soll nächste Woche repariert werden. Eine Ampel soll den Verkehr durch die Baustelle regeln. Soweit der aktuelle Stand.


Video vom spektakulären Rohrbruch in Stadtfeld
http://www.facebook.com/photo.php?v=10201970450088416&set=vb.120592541308233&type=3&theater
« Letzte Änderung: 15. September 2013, 11:40:18 von NGT8D »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Thank You
  • -Given: 41
  • -Receive: 133
  • Beiträge: 405
Zitat
Wasserrohr geplatzt – Olvenstedter Straße überflutet

Magdeburg - Stadtfeld. Der östliche Teil der Olvenstedter Straße zwischen Goethestraße und Maxim-Gorki-Straße ist für den Verkehr vorerst dicht. Grund: Ein Trinkwasserrohr von 30 Zentimeter Durchmesser ist  am Sonnabendnachmittag geplatzt, über der Straße stand geraume Zeit eine meterhohe braune Fontäne. Mitarbeiter der Städtischen Werke (SWM) waren schnell vor Ort, um die Leitung zu reparieren, informierte SWM-Sprecherin Cornelia Kolberg auf Nachfrage der Volksstimme am Abend.

Seit etwa 21 Uhr fahren die Straßenbahnlinien 3 und 4 der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) wieder auf ihrer regulären Linienführung durch Stadtfeld.

Für den Autoverkehr gibt es aber weiter Behinderungen. Eine Baustellenampel soll den Verkehr an dieser Stelle regeln. Nach einer ersten Reinigung müssen die Schäden repariert werden – das soll in der kommenden Woche geschehen. Autofahrer sollten hier deshalb entweder etwas mehr Zeit einplanen oder einen Umweg nutzen.

Private Haushalte seien von der geplatzten Leitung nicht betroffen gewesen, heißt es weiter. Einzig das Bürohaus an gleicher Stelle musste zeitweise ohne Trinkwasser auskommen.

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Thank You
  • -Given: 41
  • -Receive: 133
  • Beiträge: 405
Befragung zum Mobilitätsverhalten
« Antwort #66 am: 16. September 2013, 15:00:05 »
Zitat
Befragung zu Mobilitätsverhalten bis Jahresende - Forschungsprojekt von TU Dresden und Stadtverwaltung

Werden Bus oder Fahrrad in der Landeshauptstadt Magdeburg eigentlich stärker genutzt als vor einigen Jahren? Wie groß ist demgegenüber der Anteil des Autoverkehrs? Haben sich Reisezeiten verringert und Erreichbarkeiten verbessert? Die zum Jahresbeginn 2013 gestartete Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten soll Antworten auf diese und weitere Fragen bringen. Sie wird noch bis Dezember durchgeführt.

Die Beantwortung solcher und ähnlicher Fragen ist sowohl für die Verkehrsplanung als auch für die Bevölkerung von großem Interesse. Dazu müssen Veränderungen der Mobilität der Bevölkerung rechtzeitig erkannt werden. Außerdem ist regelmäßig zu überprüfen, ob z. B. verkehrsplanerische Maßnahmen tatsächlich zu den gewünschten Ergebnissen geführt haben.

Um aktuelle Erkenntnisse zur Situation von Mobilität und Verkehr zu gewinnen, führt die Landeshauptstadt Magdeburg seit dem Jahresbeginn gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden (TU Dresden) eine Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten der Wohnbevölkerung durch. Damit gehört Magdeburg zu den mehr als 300 deutschen Städten und Gemeinden, in denen die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger im Forschungsprojekt "Mobilität in Städten - SrV 2013" zeitgleich untersucht wird.

Bislang haben sich deutschlandweit rund 98 Prozent aller Befragten beteiligt. Im Ergebnis sollen vor allem stadtspezifische Erkenntnisse zum Stand der Verkehrsentwicklung vorgelegt werden. Sie werden ergänzt durch den Vergleich mit Städten bzw. Gemeinden ähnlicher Größenordnung. Die Gesamtstichprobe von mehr als 130.000 Personen erlaubt darüber hinaus die Analyse stadtübergreifender Trends z. B. vor dem Hintergrund des demografischen Wandels.

Die Befragung wird noch bis Dezember 2013 fortgesetzt. Die Adressen der Haushalte wurden aus dem Einwohnermelderegister per Zufallsverfahren gezogen. Diese Haushalte erhalten ein Ankündigungsschreiben, in dem sie über die Befragung informiert und um ihre Mitwirkung gebeten werden. Die Teilnahme an der Erhebung ist freiwillig.

Erfragt werden Informationen zum Haushalt und zu den Haushaltsmitgliedern. Dazu gehören beispielsweise die Zahl der im Haushalt vorhandenen Pkw sowie die Häufigkeit der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Besonders wichtig sind die Angaben zu den Wegen aller im Haushalt lebenden Personen für einen vorgegebenen Stichtag.

Dabei geht es beispielsweise um die genutzten Verkehrsmittel und die zurückgelegten Entfernungen. Personen, die am Stichtag nicht unterwegs waren, sind für die Erhebung ausdrücklich von Interesse, denn es soll das durchschnittliche Verkehrsverhalten der gesamten Wohnbevölkerung erfasst werden soll.

Um möglichst alle Bevölkerungsgruppen einzubeziehen, wird die Erhebung kombiniert als telefonisch-schriftliche Befragung durchgeführt. Dabei besteht auch die Möglichkeit, die Fragen über einen Online-Zugang im Internet zu beantworten.

Mit der Durchführung der Erhebung hat die TU Dresden das Leipziger Institut Omnitrend GmbH beauftragt. Dort werden alle Daten erfasst, anonymisiert und zur Auswertung an die TU Dresden übergeben. Die Einhaltung der Bestimmungen des Datenschutzes ist gewährleistet.

Die Landeshauptstadt Magdeburg und die TU Dresden bedanken sich bei allen Befragten für die Teilnahme und bitten weiterhin alle ausgewählten Haushalte, sich an der Befragung zu beteiligen. Nur durch die aktive Mitwirkung möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger können repräsentative Daten gewonnen werden, die für eine bedarfsgerechte Verkehrsplanung unerlässlich sind.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Re: News-Sammelthread - Raub in der Straßenbahn – Zeugen gesucht
« Antwort #67 am: 16. September 2013, 20:59:47 »
Raub in der Straßenbahn – Zeugen gesucht

Am Sonntag Nachmittag raubte ein bislang unbekannter Mann einem 10-jährigen Jungen in der Straßenbahn dessen Handy.

Der Junge befand sich mit seinem ebenfalls 10-jährigen Freund gegen 16:25 Uhr auf dem Nachhauseweg in einer Straßenbahn der Linie 5, als an der Haltestelle Drosselsteig ein Mann mit einem schwarzen Rennrad einstieg und sich direkt neben ihn setzte. Beide Kinder spielten zu dieser Zeit mit ihren Handys. Der Unbekannte fragte nach der Uhrzeit, aber noch ehe einer der Jungs antworten konnte, riss er dem Geschädigten das Handy aus der Hand. Mit dem Handy ging der Täter zu seinem Rad, stieg an der Haltestelle Eisvogelstraße aus und fuhr in Richtung des dortigen Wohngebiets davon.

Zur Personenbeschreibung konnten folgende Angaben gemacht werden:
30 – 35 Jahre alt, ca 1.80m groß, blonde Haare, schwarze Jogginghose mit einer Aufschrift im unteren Bereich, weißes T-Shirt, roter Rucksack mit weißem Blumenmuster.

Personen, die Hinweise zum Sachverhalt bzw. zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Magdeburger Polizei unter der Telefonnummer 0391/546-1091 zu melden.


« Letzte Änderung: 16. September 2013, 23:13:16 von NGT8D »

Offline KT4D511

  • Michael Kubinski
  • Der Betriebsleiter
  • Fahrgast
  • *********
  • Thank You
  • -Given: 24
  • -Receive: 34
  • Beiträge: 44
  • Der Neue Administrator
Re: News-Sammelthread - Raub in der Straßenbahn – Zeugen gesucht
« Antwort #68 am: 18. September 2013, 14:20:05 »
Raub in der Straßenbahn – Zeugen gesucht

Zur Personenbeschreibung konnten folgende Angaben gemacht werden:
30 – 35 Jahre alt, ca 1.80m groß, blonde Haare, schwarze Jogginghose mit einer Aufschrift im unteren Bereich, weißes T-Shirt, roter Rucksack mit weißem Blumenmuster.

Personen, die Hinweise zum Sachverhalt bzw. zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Magdeburger Polizei unter der Telefonnummer 0391/546-1091 zu melden.


Mir ist ja ein Vorfall vom April von nem Freund bekannt, dort fand en Übergriff auf diesen in der videoüberwachten Bahn statt.  Warum wertet die Polizei eigentlich nie die Videoaufnahmen der Bahnen aus?? In meinen Augen sollten solche Polizisten ihren Dienst quittieren. Nicht nur das derjenige als Opfer noch fast 500 Euro Krankenhaus und Transportkosten zahlen muss, aber das schlimmere ist ja dass der Täter bis heute frei herumläuft und womöglich auch noch andere ihm zum Opfer fallen.

Wer muss eigentlich zuerst aktiv werden? Die Verkehrsbetriebe, welche die Videoaufnahmen sofort sichern müssten, oder die Polizei die wohl erst Tage später die Aufnahmen anfordern, auf die Gefahr hin, dass die Speicherzeiten ablaufen ??

Wie lange bleiben die Aufnahmen erhalten bevor sie überschrieben werden???

Fragen über  Fragen über den Sinn und Zweck der Aufnahmen, wenn diese nicht ausgewertet werden ... 

Offline Sukram

  • Streckenbauer
  • Verkehrsaufsicht
  • Hin- und Herfahrer
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 223
  • -Receive: 364
  • Beiträge: 463
Re: News-Sammelthread - Raub in der Straßenbahn – Zeugen gesucht
« Antwort #69 am: 18. September 2013, 15:11:58 »
Wie lange bleiben die Aufnahmen erhalten bevor sie überschrieben werden???

Wenn ich mich nicht irre, bleiben die 24 Std auf dem Band und werden dann wieder überschrieben.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Re: News-Sammelthread - Polizei stoppt Straßenbahn und stellt Randalierer
« Antwort #70 am: 18. September 2013, 18:13:05 »
Polizei stoppt Straßenbahn und stellt Randalierer

Stadtfeld/Sudenburg l In der Nacht zum Mittwoch hat die Polizei auf dem Südring eine Straßenbahn gestoppt. Grund: In ihr war eine Truppe von jungen Männern im Alter von 17 bis 23 Jahren unterwegs, die von Zeugen als diejenigen identifiziert wurden, die zuvor ein Haltestellenhäuschen am Westring schwer beschädigt hatten.

Die aus fünf Personen bestehende Gruppe war bereits Stunden zuvor im Bereich der Schlachthofstraße aufgefallen und von einer Polizeistreife kontrolliert worden. Dort hatten die jungen Männer erklärt, alkoholische Getränke im dortigen Einkaufszentrum kaufen und dann feiern zu wollen.


Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 167
  • -Receive: 94
  • Beiträge: 1.044
Re: News-Sammelthread - Kurzmeldungen hier rein!
« Antwort #71 am: 19. September 2013, 17:48:46 »
Linien 1, 9, 10, 94, 71 – Veränderte Linienführung im Bereich Lüneburger Straße

Haltestelle UniversitätAufgrund von Baumaßnahmen im Gleisbereich der Lüneburger Straße kommt es im Zeitraum vom 21.09.2013, ca. 05:20 Uhr bis 23.09.2013, ca. 04:00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen zwischen AOK und Bahnhof Neustadt zur Vollsperrung des Gleisbereiches.

Aus diesem Grund verkehren die Straßenbahnen der Linien 1, 9, 10 und 94 in beiden Fahrtrichtungen über Agnetenstraße – Hohepfortestraße – Listemannstraße und anschließend weiter in planmäßiger Linienführung. Es werden alle auf der Umleitungsvariante liegenden Haltestellen bedient.

Es kommt zu folgenden Haltestellenveränderungen:

    Haltestelle Universität wird nicht bedient
    Haltestelle AOK wird nicht bedient
    Die Haltestelle Bahnhof Neustadt wird in die Agnetenstraße verlegt

Um die Anschlussbeziehung der Linien 71 und 94 zu gewährleisten, verkehrt die Linie 71 jeweils vier Minuten später/eher von/zur Haltestelle Kastanienstraße.



Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Re: News-Sammelthread - Linien 91 und 92 – Veränderte Verkehrsführung
« Antwort #72 am: 20. September 2013, 16:19:15 »
Linien 91 und 92 – Veränderte Verkehrsführung

Am Montag, 16. September 2013, haben die Gleisbauarbeiten in der Otto-von-Guericke-Straße begonnen. Im Zuge der Baumaßnahme kommt es ab dem 23. September 2013, ca. 00:00 Uhr bis Ende 2013 zur Sperrung der Danzstraße.

Die Anschlusslinien 91 und 92 verkehren zwischen Damaschkeplatz und Hasselbachplatz in beiden Fahrtrichtungen über City-Carré – Ernst-Reuter-Allee – Breiter Weg – Hasselbachplatz.

Es kommt zu folgenden Haltestellenänderungen:

Statt der Haltestelle Hauptbahnhof wird die Haltestelle City-Carré/Hauptbahnhof bedient

Haltestelle Goldschmiedebrücke wird in Richtung Damaschkeplatz bedient

Die Haltestellen Verkehrsbetriebe und Haeckelstr./Museum können nicht bedient werden, Alternativen sind die Haltestellen Leiterstraße und Domplatz im Breiten Weg.
   
Die Haltestelle Hasselbachplatz befindet sich am Fahrbahnrand.


http://www.mvbnet.de/verkehr/fahrplan/haltestellen-plaene-anschlusslinien/linie-91-baustellenfahrplan/

http://www.mvbnet.de/verkehr/fahrplan/haltestellen-plaene-anschlusslinien/linie-92-baustellenfahrplan/


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Re: News-Sammelthread - MVB – Fahrgastbefragung zum Umsteigeverhalten
« Antwort #73 am: 20. September 2013, 16:20:34 »
MVB – Fahrgastbefragung zum Umsteigeverhalten

Im Zeitraum vom 21.09. bis zum 08.10.2013 finden bei ausgewählten Fahrten im gesamten Liniennetz der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) Fahrgastbefragungen zum Umsteigeverhalten der Fahrgäste statt.

Die MVB hat zur Erhebung der Daten die Firma ISUP (Ingenieurbüro für Systemberatung und Planung GmbH) beauftragt. Personenbezogene Daten der Fahrgäste bleiben von dieser Maßnahme unberührt und werden nicht erhoben.


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Thank You
  • -Given: 198
  • -Receive: 596
  • Beiträge: 4.004
Re: News-Sammelthread - Jubiläumstour mit der »4« um die Welt
« Antwort #74 am: 20. September 2013, 16:23:03 »
Jubiläumstour mit der »4« um die Welt



Seit 2003 fährt die Schriftstellerin Annett Gröschner überall, wo sie hinkommt in der Welt, mit der Linie 4. Das kann eine Straßenbahn-Linie sein, ein Bus oder Trolleybus, »Elektritschka« oder »Marschrutka«. Entstanden sind dabei wunderbare Beschreibungen des Alltags von Menschen inmitten von Städten wie Kasan, New York, Wien, Riga und Hildesheim.
Für die Auswahl der Liniennummer hat Annett Gröschner eine einfache Erklärung: Die Magdeburger »4« ist die Straßenbahnlinie ihrer Kindheit. Mit ihr hat sie gelernt, wie man öffentliche Verkehrsmittel benutzt.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Nadja hatte Annett Gröschner im Jahre 2008 die Idee, eine Lesung ihrer Geschichten in einer historischen »Gotha«-Straßenbahn auf der Linie 4 zu veranstalten … Seit nunmehr fünf Jahren startet die Bahn vom Hof des Museumsdepots Sudenburg regelmäßig zu den außergewöhnlichen Fahrten, bei denen Annett Gröschner immer wieder neue Geschichten aus aller Welt erzählt und natürlich auch über eine Reise mit der »4« durch Magdeburg berichtet. Stadtgeschichtlich kommentiert wird die Tour von ihrer Schwester Nadja Gröschner.

Wenn Sie am 28. September bei einer der Jubiläumsfahrten um 15 und um 19 Uhr mitfahren möchten, erhalten sie Ihr Ticket zum Preis von 15,– Euro bei der Feuerwache Magdeburg über das Kartentelefon 03 91 – 60 28 09.


Wir verlosen 2 Karten für die Fahrt um 19 Uhr

Wer die beiden Freikarten gewinnen möchte, schickt einfach eine E-Mail mit dem Kennwort “Linie 4″ bis zum 25. September 2013 an aktion@mvbnet.de. Der Gewinner wird ausgelost und hier bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


 

SMF spam blocked by CleanTalk