Autor Thema: NGT8D 1320  (Gelesen 399 mal)

Offline Tramfreak 2003

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 14
  • Beiträge: 57
NGT8D 1320
« am: 22. April 2020, 18:25:10 »
Vor gut 2 Jahren ereignete sich einer der schwersten Straßenbahnunfälle in der Geschichte der Magdeburger Straßenbahn. Damals bog ein LKW bei Rot von der Ernst Reuter Allee in die Jacob Straße. Dabei übersah er die Richtung Herrenkrug fahrende Bahn die kurz darauf mit dem LKW zusammen stieß und entgleiste. Bei dem Unfall entstand ein hoher Sachschaden und es wurden 8 Personen verletzt. Im Sommer des Jahres 2018 wurde der verunfallte Wagen nach Dessau zur Instandsetzung abtransportiert. Vor ca. 1 Monat traf er wieder ein und wird bald wieder in den Liniendienst zurückkehren.
« Letzte Änderung: 22. April 2020, 18:27:05 von Tramfreak 2003 »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: NGT8D 1320
« Antwort #1 am: 22. April 2020, 19:57:29 »
Wann ist denn bald?

Offline Tramfreak 2003

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 14
  • Beiträge: 57
Re: NGT8D 1320
« Antwort #2 am: 22. April 2020, 20:19:06 »
Wann ist denn bald?

Naja eine HU geht in der Regel 3 Monate also kann man das ungefähr erahnen.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: NGT8D 1320
« Antwort #3 am: 22. April 2020, 21:52:54 »
Die läuft bereits zwei Monate wenn ich dass richtig auf dem Schirm habe?!?
« Letzte Änderung: 23. April 2020, 01:03:17 von ex-magdeburger »

Offline Tramfreak 2003

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 14
  • Beiträge: 57
Re: NGT8D 1320
« Antwort #4 am: 22. April 2020, 23:34:58 »
Die läuft bereits zwei Monate wenn ich saß richtig auf dem Schirm habe?!?

Bisschen mehr als ein Monat würde ich sagen.

Offline Tram1324

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 3
  • -erhalten: 126
  • Beiträge: 64
Re: NGT8D 1320
« Antwort #5 am: 23. April 2020, 04:19:09 »
Hallo,

Der NGT 1320 kam in der Nacht zum 04.03.2020 wieder in MD an.
Seit dem 09.03. bekommt der NGT eine HU bzw. eine Komplettierung.

Schöne Grüße
Micha

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 14
  • -erhalten: 17
  • Beiträge: 85
Re: NGT8D 1320
« Antwort #6 am: 23. April 2020, 14:16:00 »
Aus Betriebswirtschaftlicher Sicht wird das sicher ein Totalschaden gewesen sein. Wäre es für die MVB nicht günstiger gewesen statt 8 KT4D 10 von denen zu erwerben?
Ich weiß die Entscheidung Kt4D zu erwerben wurde erst in diesen Jahr gefällt wo der 1320 schon in der Reparatur war. Aber hätte man 2018 nicht auch schon an die KT4D denken können?
Rothensee hat damals schon gemeckert wegen dem 20 Minuten Takt.
Ich kann mir selber nicht vorstellen das die Versicherung des Verursachers die komplette Reparatur  ( eventueller Neubau A-Teil ) übernimmt. Hier muss die MVB doch wahrscheinlich Eigenmittel aufbringen und diese dürften teurer werden wie die 8 KT4D zusammen.

Aber schön das der 1320 bald wieder im Einsatz ist.

Leicht off topic:
Wie war das damals bei 1316, hat dieser ein komplett neues C-Teil bekommen oder wurde dieses einfach gerichtet und wieder instandgesetzt?

Offline Tramfreak 2003

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 14
  • Beiträge: 57
Re: NGT8D 1320
« Antwort #7 am: 23. April 2020, 14:30:43 »
Aus Betriebswirtschaftlicher Sicht wird das sicher ein Totalschaden gewesen sein. Wäre es für die MVB nicht günstiger gewesen statt 8 KT4D 10 von denen zu erwerben?
Ich weiß die Entscheidung Kt4D zu erwerben wurde erst in diesen Jahr gefällt wo der 1320 schon in der Reparatur war. Aber hätte man 2018 nicht auch schon an die KT4D denken können?
Rothensee hat damals schon gemeckert wegen dem 20 Minuten Takt.
Ich kann mir selber nicht vorstellen das die Versicherung des Verursachers die komplette Reparatur  ( eventueller Neubau A-Teil ) übernimmt. Hier muss die MVB doch wahrscheinlich Eigenmittel aufbringen und diese dürften teurer werden wie die 8 KT4D zusammen.

Aber schön das der 1320 bald wieder im Einsatz ist.

Leicht off topic:
Wie war das damals bei 1316, hat dieser ein komplett neues C-Teil bekommen oder wurde dieses einfach gerichtet und wieder instandgesetzt?


Ich glaub die Versicherung hat damals komplett bezahlt. So hab ich das damals mitgekriegt. Bei 1316 wurde glaub ich nur Instandgesetz.

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 14
  • -erhalten: 17
  • Beiträge: 85
Re: NGT8D 1320
« Antwort #8 am: 23. April 2020, 14:39:57 »
Okay dann hab ich nichts gesagt und die MVB hat das einzige richtige getan.
Aber der Rahmen vom A-Teil ist doch trotzdem ein Neubau oder konnte man diesen, so verzogen wie der war, wieder instand setzen?

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: NGT8D 1320
« Antwort #9 am: 23. April 2020, 15:29:51 »
Aus Betriebswirtschaftlicher Sicht wird das sicher ein Totalschaden gewesen sein. Wäre es für die MVB nicht günstiger gewesen statt 8 KT4D 10 von denen zu erwerben?
Ich weiß die Entscheidung Kt4D zu erwerben wurde erst in diesen Jahr gefällt wo der 1320 schon in der Reparatur war. Aber hätte man 2018 nicht auch schon an die KT4D denken können?
Rothensee hat damals schon gemeckert wegen dem 20 Minuten Takt.
Ich kann mir selber nicht vorstellen das die Versicherung des Verursachers die komplette Reparatur  ( eventueller Neubau A-Teil ) übernimmt. Hier muss die MVB doch wahrscheinlich Eigenmittel aufbringen und diese dürften teurer werden wie die 8 KT4D zusammen.

Aber schön das der 1320 bald wieder im Einsatz ist.

Leicht off topic:
Wie war das damals bei 1316, hat dieser ein komplett neues C-Teil bekommen oder wurde dieses einfach gerichtet und wieder instandgesetzt?

Naja, die KT4 wurden deswegen gekauft, weil der Stadtrat - besonders seit dem Wahlkampf 2019 - Druck gemacht hat, dass der 10 Minuten-Takt zeitnah in Rothensee wiederkommt.
Außerdem bin ich nicht sicher ob man wirklich begeistert davon ist, noch eine Baureihe als Kleinserie von der Werkstatt instandhalten zu lassen. Stichwort: Verschiedene Ersatzteile. Ich kann mir gut vorstellen, das es zwar auch schon 2018 möglich gewesen wäre, die KT4 zu kaufen, aber man wollte das wohl aussitzen bis neue Bahnen da sind.
Wenn wir noch 5 weitere Jahre zurück gehen, kann man auch die große Thematik Verschrottung der T6 aufmachen. Ich finde es schon ein bisschen komisch, dass man 2013 alle NGT retten konnte, aber bei den meisten T6 die Zeit nicht mehr gereicht hat. Und ob die dann tatsächlich irreparabel beschädigt waren, muss ich so hinnehmen, aber meine Hand würde ich nicht dafür ins Feuer legen.
Und wenn man gesehen hat was das für ein Genörgel gab, als verkündet wurde das die KT4 kommen (Stichworte: Hochflur und Baujahr) war es durchaus die richtige Entscheidung 1320 wieder zusammenzuflicken. Sicher wird der 1320 Teurer gewesen sein als die KT4, aber er hat auch einen entscheidenden Vorteil: Er ist ein NGT und damit rund um die Uhr einsetzbar. (Klar: De facto sind alle Bahnen rund um die Uhr einsetzbar, aber die T6 und wahrscheinlich auch die KT4 werden eine Beschränkung bei Mo-Fr 6 bis 19 Uhr haben.)

Okay dann hab ich nichts gesagt und die MVB hat das einzige richtige getan.
Aber der Rahmen vom A-Teil ist doch trotzdem ein Neubau oder konnte man diesen, so verzogen wie der war, wieder instand setzen?

Finde ich bemerkenswert: Ich dachte man bekommt man nur den Zeitwert ersetzt. Zumindest wäre das so gewesen, wenn der Brumi mit einem anderen Kfz zusammengestoßen wäre.

 

SMF spam blocked by CleanTalk