Autor Thema: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg  (Gelesen 13957 mal)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #120 am: 14. Juli 2019, 23:30:27 »
Ich will nochmal eine Frage aufwerfen die ich schon vor ein paar Wochen angeschnitten habe: Brauch es nach dem Sommerferien weniger Umläufe als sonst üblich im 10-Minuten-Takt? Ich vermute ja. Dann halte ich es nicht abwegig, wenn die Großzüge, oder zumindest einer der beiden nach den Sommerferien auch fährt, wobei natürlich dagegen spricht, dass die Fahrten der 8 als Tatras eingetragen sind. aber das muss nichts heißen. Waren doch lange Zeit (bis zu Schluss?) die nachmittäglichen Fahrten der 8 als Tatra eingetragen. Was aber nach meinen Informationen nie passiert ist. Ich bin gespannt...

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.619
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #121 am: 16. Juli 2019, 18:41:32 »
Hinweise zur An- und Abreise mit der Straßenbahn zum Spiel des 1. FC Magdeburg



Magdeburg. Auch in der Spielsaison 2019/2020 gelten bei allen Heimspielen des 1. FC Magdeburg die Eintrittskarten auch als Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB). Damit können die Zuschauer zu den Fußballspielen in der MDCC-Arena bequem an- und abreisen. Die Tickets gelten in Bahnen und Bussen jeweils drei Stunden vor bis drei Stunden nach dem Spiel.

Zum Fußballstadion fährt, während der Nordabschnitt des Breiten Wegs saniert wird, die Straßenbahnlinie 9.

Am Samstag, den 20. Juli setzt die MVB zudem zur An- und Abreise zum Spiel des 1. FCM die zusätzliche Straßenbahnlinie 15 ein. Durch die Bauarbeiten im Nordabschnitt Breiter Weg fährt diese jedoch anders, als gewohnt.

Die Linie 15 pendelt zwischen S-Bahnhof Neustadt, Arenen, City Carré / Hauptbahnhof und Südring alle 20 Minuten.



https://www.magdeburger-news.de/?this=frame&cut=3&c=20190716154408
« Letzte Änderung: 17. Juli 2019, 17:43:19 von NGT8D »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.619

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.619
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #123 am: 12. August 2019, 06:40:52 »
  Angst vor Bauverzug in Magdeburger City
Ab Schulstart fahren in Magdeburg um die Baustelle im Breiten Weg mehr Busse. Kopfzerbrechen bereitet eine fehlende Maschine.


https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/bus-und-bahn-angst-vor-bauverzug-in-magdeburger-city

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #124 am: 12. August 2019, 12:18:09 »
Im Zusammenhang mit der nicht verfügaren Gleisstopfmaschine fällt mir das hier ein:

Vom 4.7.19 bis zum 11.10.19 ist der Nordabschnitt des Breiten Weges gesperrt.
Bei Bedarf kann die Sperrung bis zum 27.10.19 verlängert werden.

Es läuft eine Ausschreibunge für SEV-Leistungen.

Streckenführung der Linie 41 als Ringverkehr:
Listemannstraße - Weitlingstraße - Julius-Bremer-Straße - Otto-von-Guericke-Straße - Erns-Reuter-Allee - Jakobstraße - Listemannstraße

Quelle mit Fahrplänen und Linienweg als Karte: https://www.evergabe.de/unterlagen/2059333

Es könnte also Problemlos noch um 2 Wochen verlängert werden. Sicher muss das bis zu einem bestimmten Stichtag entschieden werden. Ich denke aber nicht, dass der Stichtag bereits verstrichen ist.

Des weiteren Steht im Artikel dass die MVB den Einsatz von Gelenkbussen auf der 41 prüfen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Prüfung erforgreich sein wird: Es ist keine "richtige" MVB-Linie, sondern nur Fremdvergeben. Also die MVB hat nur in so fern Einfluss auf die Busse, als dass die nicht schlechter sein dürfen, wie in der Ausscheibung gefordert. Zumal Anger zumindest nach deren Internetseite keine Gelenkbusse hat. Als Linienbus wird nur der 12-Meter Citaro aufgeführt. http://www.anger-busvermietung.de/flotte.html

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 39
  • -Bekommen: 69
  • Beiträge: 221
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #125 am: 12. August 2019, 12:59:01 »
Man könnte den Straßenbahnverkehr auch gänzlich einstellen. Bei den Pleiten, Pech und Pannen, die sich der geneigte Fahrgast seit Jahren antun muss, wäre das vielleicht die beste Lösung. Und auf das vorhandene Rumpfnetz könnte man auch verzichten. Außerdem ist Laufen auch gesünder als Straßenbahnfahren. Über soviel geballte Inkompetenz kann man nur noch den Kopf schütteln. Nicht ein versprochener Termin wird eingehalten.

Ich schrieb es schon einmal. Wie will man jemals wieder die verlorenen Fahrgäste zurück gewinnen.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #126 am: 12. August 2019, 14:28:57 »
Was ist mit den Bauarbeiten Buckau im März, oder jetzt die an der B1 Ecke Gustav-Adolf-Straße, oder der Anschluss der Wiener Straße gen Süden letztes Jahr? Aber das Zählt sicher alles nicht...
Und davon das die Tunnelbaustelle eine Baustelle der Stadt ist, für die die MVB nichts kann mal ganz zu schweigen. Ja, die MVB macht nicht alles richtig. Aber bei der Kritik sollte man sich doch bitte an Fakten orientieren!

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 39
  • -Bekommen: 69
  • Beiträge: 221
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #127 am: 12. August 2019, 18:00:56 »
Wenn Du von Fakten sprichst. Fakt ist auch, dass die Fertigstellung der Wiener Straße für 2016 avisiert war.

Ich hole gerne wieder dieses Beispiel hervor.

Im Dezember 2009 hatte sich die Stadtratskoalition aus SPD, Grünen und FDP in ihrem Koalitionsvertrag zum weiteren Ausbau der Mainzer Straßenbahn bekannt. Zuvor hatten SPD, Grüne, ÖDP, FDP und CDU im November 2009 im Stadtrat beschlossen, den Ausbau des Tramnetzes zum Lerchenberg zu prüfen. Am 2. März 2010 gab die Stadtwerke Mainz AG, Muttergesellschaft der Mainzer Verkehrsgesellschaft, ihre Pläne für den unter den Namen „Mainzelbahn“ laufenden Ausbau bekannt. Am 30. Januar 2012 wurde das Planfeststellungsverfahren eingeleitet, das am 4. September 2013 mit der Erteilung des Planfeststellungsbeschlusses seinen Abschluss fand. Für die Trasse waren in Flächennutzungsplänen der 80er Jahre Korridore freigehalten worden, was die Planungen erleichterte.
Ab Mai 2014 entstand schließlich die 9,2 Kilometer lange, zweigleisige Neubaustrecke mit 16 Haltestellen vom Hauptbahnhof West über Universität, Opel-Arena, (Fach)hochschule, Bretzenheim und Marienborn zum Lerchenberg.
Am 24. November 2014 wurden die erste Gleise in der Nähe der Johannes Gutenberg-Universität Mainz verlegt. Auf etwa vier der neun Kilometer langen Strecke lagen im Oktober 2015 bereits die Gleise, einige der neuen Brückenbauten standen am 12. Oktober 2015 kurz vor der Vollendung. Eine erste Testfahrt erfolgte am 28. November 2016. Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 nahm die MVG den Linienbetrieb auf.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #128 am: 13. August 2019, 00:06:52 »
Gut, dass dass Gesamtprojekt in Verzug ist sehe ich ein. Lange Zeit war von 2019 die rede. Das mir alles zu lange dauert ist auch kein Geheimnis, zumindest für Leute die hier regelmäßig mitlesen. Nur hat man die Wiener Straße bewusst erst 2018 fertig gestellt um gleich Richtung Buckau weiter zu machen. Ja. Damit war das später fertig als eigentlich nötig und angekündigt. Ich finde trotzdem dass es eine richtige Entscheidung war.
Es ging aber oben um einzelne Bauabschnitte. Und die sind meistens im Zeitplan.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 160
  • -Bekommen: 206
  • Beiträge: 820
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #129 am: 13. August 2019, 00:51:42 »
Der Verzug der Wiener Straße war vor allem dem verspäteten Baubeginn des Tunnels geschuldet. Dadurch mußten andere Zwischenlösungen speziell für die Kreuzung an der Halberstädter gefunden werden. Schuld ist eigentlich der BUND mit seinen Klagen.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #130 am: 28. August 2019, 13:43:48 »
Des weiteren Steht im Artikel dass die MVB den Einsatz von Gelenkbussen auf der 41 prüfen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Prüfung erfolgreich sein wird: Es ist keine "richtige" MVB-Linie, sondern nur Fremdvergeben. Also die MVB hat nur in so fern Einfluss auf die Busse, als dass die nicht schlechter sein dürfen, wie in der Ausschreibung gefordert. Zumal Anger zumindest nach deren Internetseite keine Gelenkbusse hat. Als Linienbus wird nur der 12-Meter Citaro aufgeführt. http://www.anger-busvermietung.de/flotte.html

Ich will nochmal das hier aufgreifen. Offensichtlich sind jetzt auch Gelenkbusse auf der 41 im Einsatz. Also habt die MVB das doch irgendwie organisiert bekommen bzw. Anger hatte noch einen geheimen Vorrat an Gelenkbussen. ;)
Auf jeden Fall: Hut ab!

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #131 am: 05. September 2019, 13:18:13 »
Ich hole das Thema mal hoch: Die Sperrung besteht seit zwei Monaten, laut Plan soll die Sperrung in etwa 6 Wochen beendet sein. Wir haben also die Halbzeit hinter uns. Kennt jemand den Stand der Dinge zur nicht verfügbaren Baumaschiene? Insa schweigt sich über die Pläne ab den 14. Oktober noch aus.
Oder anders gefragt: Gibt es über den Volksstimmeartikel hinausgehende Informationen zum Fertigstellungstermin?

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 13
  • -Bekommen: 30
  • Beiträge: 202
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #132 am: 05. September 2019, 17:08:51 »
Ich hole das Thema mal hoch: Die Sperrung besteht seit zwei Monaten, laut Plan soll die Sperrung in etwa 6 Wochen beendet sein. Wir haben also die Halbzeit hinter uns. Kennt jemand den Stand der Dinge zur nicht verfügbaren Baumaschiene? Insa schweigt sich über die Pläne ab den 14. Oktober noch aus.
Oder anders gefragt: Gibt es über den Volksstimmeartikel hinausgehende Informationen zum Fertigstellungstermin?
Ja, die gibt es hier: https://www.mvbnet.de/breiter-weg-nordabschnitt-fertigstellung-der-baumasznahme-verschiebt-sich-um-14-tage/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 197
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.619
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #133 am: 05. September 2019, 18:05:12 »
Breiter Weg Nordabschnitt: Fertigstellung der Baumaßnahme verschiebt sich um 14 Tage

Der Nordabschnitt des Breiten Wegs ist die meistbefahrene Straßenbahnstrecke der MVB. Seit den Sommerferien wird diese grundhaft ausgebaut und fit für die Zukunft gemacht. Durch Schwierigkeiten bei der Bereitstellung einer essenziellen Arbeitsmaschine verzögert sich der Fertigstellungstermin jedoch um zwei Wochen.

Der Termin für das geplante Ende der Bauarbeiten im Nordabschnitt Breiter Weg, der 13. Oktober, kann nicht gehalten werden. Das neue Enddatum für die Großbaustelle in der Magdeburger Innenstadt verschiebt sich um zwei Wochen, sodass ab Montag, den 28. Oktober wieder alle Straßenbahnlinien planmäßig fahren können.



Ursache für die Verschiebung des Termins ist eine nicht rechtzeitig zur Verfügung stehende Gleisstopfmaschine. Dieses Arbeitsgerät, das zum Stopfen des Oberbaus der Gleisanlagen notwendig ist, kann erst etwa zwei Wochen später, als im Bauablauf vorgesehen, nach Magdeburg gebracht werden. Grund ist der aktuelle Bauboom in Deutschland. Der neue Termin der Fertigstellung ist sichergestellt, sofern keine weiteren Behinderungen auftreten.







Der Baufortschritt lässt sich täglich in der Fußgängerzone begutachten. Die neuen Gleise inklusive der Gleisschwellen sind verlegt. Derzeit verladen und verteilen zwei Loren auf Schienen den Schotter für die Gleise. Die Arbeiten erstrecken sich außerdem auf den Randbereichen des Gleisbereichs, sodass bereits Winkelborde gesetzt sind und die Arbeiten an den neuen barrierefreien Fußgängerquerungen der Gleistrasse begonnen haben.

Der grundhafte Ausbau und Modernisierung der Gleistrasse erstreckt sich auf rund 450 Metern Länge. Zwischen Opernhaus und der Kreuzung Julius-Bremer-Straße werden die alten Schienen rausgerissen, ein neuer Unterbau hergestellt und neue Schienen als grünes Rasengleis eingebaut. Auch die Haltestellen Opernhaus und Am Katharinenturm werden neu errichtet. Die Bahnsteige werden angehoben, damit sich der Spalt zwischen Straßenbahn und Bahnsteigkante weiter verringert. Die stadtauswärtige Haltestelle Opernhaus wird zudem zur Kreuzung Große Steinernetischstraße verlegt und damit die Umsteigewege zur benachbarten Bushaltestelle verkürzt.

Informationen zu den aktuellen Linienführungen und Fahrplänen während der Bauzeit gibt es hier sowie an der kostenfreien Service-Hotline der MVB unter 0800 – 548 1245.

Quelle: https://www.mvbnet.de/breiter-weg-nordabschnitt-fertigstellung-der-baumasznahme-verschiebt-sich-um-14-tage/

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 153
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 893
Re: Sanierung Nordabschnitt Breiter Weg
« Antwort #134 am: 05. September 2019, 23:39:06 »
Oh je, ich will jetzt nicht der Social-Media-Redakteur der MVB sein... 😉

Im Text wird eine Formulierung gewählt, dass der 28.Oktober nur dann Safe ist, wenn nichts unvorhergesehenes passiert. Was könnte dass denn sein? Ich meine: Die bösen Überraschungen sind doch - wenn überhaupt - beim Abreißen zu Tage getreten.