Autor Thema: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken  (Gelesen 9458 mal)

Offline 242

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 114
  • -erhalten: 447
  • Beiträge: 416
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #15 am: 03. Juni 2020, 14:46:58 »
Zitat
Die vorhandenen Brückentragwerke der Elbbahnhofsbrücke und der Sternbrücke lassen eine Befahrung durch Straßenbahnen nicht zu, da die konstruktiven Voraussetzungen auf beiden Brücken für eine Gleisanlage nicht gegeben sind.

Wird hier von der Hubbrücke geredet, auf der bereits (oder noch immer) ein Gleis der Spurweite 1435mm liegt?  Was soll das denn? Würde jemand damit begründen, dass das Hubwerk nicht mehr funktioniert oder der Anschluss an die Brücke bzw die Elektrifizierung auf der Brücke schwierig würde, wäre das nachvollziehbar. Die Statik zur Begründung heranzuziehen erscheint jedenfalls schräg....

Offline MalteFr

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 12
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 32
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #16 am: 03. Juni 2020, 14:53:29 »
Nein, die Elbebahnhofbrücke ist die Brücke direkt vor der Sternbrücke. Anders herum formuliert: du musst immer über zwei Brücken vom Schleinufer in den Stadtpark.

Online tramdenny

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 35
  • -erhalten: 40
  • Beiträge: 274
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #17 am: 03. Juni 2020, 17:20:59 »
Beim Bau der neuen Sternbrücke sollte doch eigentlich einst eine Straßenbahnanbindung erfolgen, doch wegen des Geldes beim Bau der Brücke und eventuellen geringen Nutzung entschied man sich im Stadtrat damals gegen dieses Projekt und wählte die schlanke Form der Sternbrücke. Damalige Begründung- Ein Bus reicht für den Stadtparkverkehr völlig aus.
Ich möchte auch sagen dass die Sternbrücke, so wohl die damaligen Aussagen in der jetzigen Form garnicht ausgelegt ist für eine Nutzung per Schiene, Statik passt dazu in der jetzigen Form nicht.

Offline 242

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 114
  • -erhalten: 447
  • Beiträge: 416
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #18 am: 03. Juni 2020, 21:21:23 »
Nein, die Elbebahnhofbrücke ist die Brücke direkt vor der Sternbrücke. Anders herum formuliert: du musst immer über zwei Brücken vom Schleinufer in den Stadtpark.

Okay, danke, die hatte ich gar nicht (mehr) als solche auf dem Schirm. Auf der lagen doch aber schon mal Gleise?

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 166
  • -erhalten: 211
  • Beiträge: 897
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #19 am: 04. Juni 2020, 01:08:11 »
Bis zur Zerstörung der Sternbrücke lagen auf beiden Brücken Gleise. Auf den Resten später teilweise auch noch.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 181
  • -erhalten: 103
  • Beiträge: 1.236
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #20 am: 04. Juni 2020, 12:30:34 »
Ich muss zugeben ich weiß es wirklich nicht: Ist überhaupt die Elbebahnhofsbrücke noch die Gleiche wie damals? Ich würde sagen nein. Dann ist es auch egal ob da früher Gleise lagen, denn es war eine ganz andere Brücke.

Mal abgesehen davon, finde ich es gut, dass man sich Gedanken macht, wo noch eine Straßenbahn hin könnte. Allerdings ist eine Bahn in den Stadtpark sehr weit unten in meiner Rangliste. Ganz oben ist die Fertigstellung der 2. NVS (ich denke das wird erst fertig gestellt werden, wenn der aktuelle Stadtrat nicht mehr amtiert, also nach Mai 2024), dann kommen Strecken nach Ottersleben und in der Jakobstraße und erst ganz zuletzt der Stadtpark.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 166
  • -erhalten: 211
  • Beiträge: 897
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #21 am: 04. Juni 2020, 18:08:43 »
Also, die Elbbahnofsbrücke (ohne e zwischen den b) ist noch die gleiche, nur der Belag ist neueren Datums.

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 39
  • -erhalten: 69
  • Beiträge: 235
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #22 am: 04. Juni 2020, 18:09:38 »
Die Sternbrücke beginnt an der Steubenallee, endet am Heinrich-Heine-Platz und besteht aus 2 Teilen. Der Elbüberquerung und dem Teil über den ehemaligen Elbbahnhof. Ohne "E" und das früher, wie heute. Somit gibt es keine Elbebahnhofsbrücke. Die Elbüberquerung wurde am 12. April 1945 von der Wehrmacht gesprengt, der vordere Teil weiter genutzt, um beispielsweise via Hammersteinweg und Hubbrücke in den Stadtpark zu gelangen, oder das Kavalier Scharnhorst zu erreichen. Dort befand sich nach meiner Erinnerung der Kohlehandel.
Dieser Teil der Brücke wurde bestimmt im Rahmen des Neubaus der Elbüberquerung restauriert, es handelt sich aber immer noch um die alte Brücke.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 166
  • -erhalten: 211
  • Beiträge: 897
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #23 am: 04. Juni 2020, 18:23:28 »
Das kann ich so nicht stehen lassen. Als Ganzes gibt es dafür den Begriff Südbrückenzug, der ja ursprünglich weitergehen sollte und an der F.-Ebert-Straße rauskommen sollte, weswegen da Platz für die Trasse gelassen wurde. Die Elbbahnhofsbrücke ist meiner Ansicht nach eine eigenständige Brücke.

Offline 242

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 114
  • -erhalten: 447
  • Beiträge: 416
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #24 am: 04. Juni 2020, 20:44:13 »
Als Ganzes gibt es dafür den Begriff Südbrückenzug, der ja ursprünglich weitergehen sollte und an der F.-Ebert-Straße rauskommen sollte, weswegen da Platz für die Trasse gelassen wurde.

Wieder was dazugelernt, warum dort am Flaschencontainer so ein Stummelende an der Straße ist. Danke!

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 181
  • -erhalten: 103
  • Beiträge: 1.236
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #25 am: 05. Juni 2020, 11:17:32 »
Das kann ich so nicht stehen lassen. Als Ganzes gibt es dafür den Begriff Südbrückenzug, der ja ursprünglich weitergehen sollte und an der F.-Ebert-Straße rauskommen sollte, weswegen da Platz für die Trasse gelassen wurde.

Das wäre dann ja auch eine Dritte Elbquerung, und zwar Quer durch den Stadtpark. Das der Brückenzug an der Friedrich-Ebert-Straße raus kommen sollte, hat auch den speziellen Charme, dass die 1. Brücke zeitweise Friedrich-Ebert-Brücke hieß.

Der Stadtrat hat es übrigens gestern die Drucksache Nachhaltiger Mobilitätsanschluss zur Stadthalle https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=232981 beschossen. Mit entscheidenden Änderungen: Eine Straßenbahn soll gar nicht erst geprüft werden und es dürfen - Gott behüte; selbst Verständlich - keine Parkplätze wegfallen.

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 39
  • -erhalten: 69
  • Beiträge: 235
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #26 am: 05. Juni 2020, 12:37:36 »
Das kann ich so nicht stehen lassen. Als Ganzes gibt es dafür den Begriff Südbrückenzug, der ja ursprünglich weitergehen sollte und an der F.-Ebert-Straße rauskommen sollte, weswegen da Platz für die Trasse gelassen wurde. Die Elbbahnhofsbrücke ist meiner Ansicht nach eine eigenständige Brücke.

Die Brücke über den Elbbahnhof gehört zum Sternbrückenkomplex und hatte niemals einen eigenen Namen. Und ein Blick auf den Stadtplan bestätigt meine Aussage.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 166
  • -erhalten: 211
  • Beiträge: 897
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #27 am: 06. Juni 2020, 01:22:45 »
Komplex okay. Aber spätestens nach der Zerstörung 45 konnte man den begehbaren Rest ja nicht mehr Sternbrücke nennen. Da bürgerte sich dann der Name Elbbahnhofsbrücke ein.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 181
  • -erhalten: 103
  • Beiträge: 1.236
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #28 am: 06. Juni 2020, 13:20:33 »
Anzumerken ist noch, dass die Sternbrücke erst nach ihrer Zerstörung 1945 den Namen Sternbrücke zurückerhielt. Man hat - selbst für eine zerstörte Brücke - den Namen Adolf-Hilter-Brücke, nach der Kapitulation, ganz offenbar für unpassend gehalten.

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 39
  • -erhalten: 69
  • Beiträge: 235
Re: Stadtentwicklungskonzept 2025: Neue Strecken
« Antwort #29 am: 06. Juni 2020, 14:12:52 »
Es gibt einen wikipedia-Eintrag über Magdeburger Straßen. Eine Elbbahnhofsbrücke taucht darin nicht auf. ICh kann mich auch nicht erinnern, dass dieser Begriff in meiner Familie, die ausschließlich aus Magdeburg stammte, je gefallen ist. Und mein Vater hat auf dem Elbbahnhof gearbeitet.

Ist aber auch egal. Heute gibt es ja in Magdeburg auch eine Tram. Manch echter Machdeburjer würde sich im Grabe umdrehen, wenn er das hören würde.


 

SMF spam blocked by CleanTalk