Autor Thema: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten  (Gelesen 52779 mal)

Offline Waldmeister

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 5
  • -erhalten: 16
  • Beiträge: 27
Re: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten
« Antwort #180 am: 10. April 2024, 22:56:54 »
[...] Warum fordert man genau jetzt die 9 wieder über den Breiten Weg zu schicken? [...]
Weil es, zwar nicht genau jetzt, aber wohl vor Kurzem aufgefallen ist, dass die Linienführung nicht optimal ist.

[...] Zum einen kann die 9 derzeit sowieso nicht dort langfahren,  [...]
Das ist als Begründung ja nun völlig irrelevant.

[...]  zum anderen fährt die 9 bereits seit Jahren so wie derzeit. [...]
Es gab auch viele Jahre, mehr als du beschreibst, in denen sie über den Breiten Weg fuhr. Warum soll man eine Änderung, die von den Benutzern kritisiert wird, nicht zurücknehmen?

[...] Warum fällt es den Herschafften erst jetzt auf? [...]
Weil es sie mangels Inanspruchnahme der Dienstleistung nur interessiert, wenn sie auf die Stimmen der Betroffenen hoffen?

[...] Die Linienführung lässt sich übrigens auch auf einen Stadtratsbeschluss zurückführen, der gefordert hat möglichst alle Stadteile an den Hbf anzubinden. [...]
Inhalte von Stadtratsbeschlüssen kann der Stadtrat durch neue Beschlüsse ersetzen.

Es sind ja nicht nur die Senioren von der völlig sinnfreien Linienführung der Neun betroffen. Hunderte Fahrgäste dieser aufkommensstarken Nord-Süd-Linie dürfen täglich bei jeder Fahrt zur Arbeit oder zur Schule etwa fünf Minuten ihrer Lebenszeit auf dem Umweg über den Hauptbahnhof verschwenden. Das gleiche gilt dann nochmal auf dem Rückweg. Wird das aufgewogen durch die Zahl der Fahrgäste, die am Hauptbahnhof in den Zug umsteigen? Sowohl der nördliche als auch der südliche Teil der Neun sind mit der Eins und der Drei zu einem großen Teil direkt an den Hauptbahnhof angebunden. Wer weiter draußen an der Neun wohnt, hat zumindest aus Richtung Norden eine gute Möglichkeit am Bahnhof Neustadt die Züge des Nahverkehrs zu erreichen. Aus Richtung Süden ist es tatsächlich schwieriger - aber vielleicht könnte man ja den Schlenker der Neun gegen eine wenigstens teilweise Verlängerung der Drei bis Reform tauschen.

Dass die Sache mit dem sogenannten Liniennetz 2020+ im Süden noch mal anders aussieht ist mir klar. Dieses Netz riecht aber auch förmlich danach, mit möglichst wenig Personal- und Fahrzeugeinsatz die Anforderungen des Nahverkehrsplans zu erfüllen und gehört dringend überarbeitet.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 220
  • -erhalten: 113
  • Beiträge: 1.607
Re: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten
« Antwort #181 am: 11. April 2024, 01:24:57 »
Ist alles richtig. Allerdings finde es schwierig wenn der Stadtrat ständig widersprüchliche Anträge beschließt. Das war zuletzt so ähnlich bei der Haltestelle Goldschmiedebrücke auch der Fall.
Und mal nebenbei: Es wird mit keiner Silbe erwähnt, was stattdessen an Wochenenden über den Willy-Brandt-Platz und die Otto-von-Guericke-Straße fahren soll... Wobei man natürlich nicht so gut mit dem Thema Wahlkampf machen könnte, wenn man benennt wem man stattdessen den Umweg zumutet.

Offline Marex

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 2
  • -erhalten: 1
  • Beiträge: 3
Re: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten
« Antwort #182 am: 11. April 2024, 11:28:20 »
Zu 6.54 möchte ich dann einmal das Geschrei hören wenn diese Maßnahme dazu führt, dass diese geschaffene Spur ständig genutzt wird und es auch zu einem Zusammenstoß mit einer Bahn gekommen ist. Oder auch zwei Autos sich getroffen haben weil jeder dachte dass die Spur für Ihn ja ist und der mir entgegenkommt wird schon anhalten. Dann wird es bestimmt heißen "Wie konnte man nur so etwas bauen!"

Ergänzend dazu: Die Thematik wurde schon mehrfach angegangen und die Antwort ist klar. Nein, es geht nicht, da unter der Brücke mit der Oberleitung keine 4,5 Meter frei sind. Wenn sich ein LKW da verfängt, dann wird das eine sehr lange Aufräumaktion. Siehe auch: https://www.mvb-fahrtenschreiber.de/2023/01/12/pkw_im_gleis_magdeburg_buckau/

Die Ursache beschreibt doch der Herr Boxhorn ganz klar in seinem Antrag: "[...] Weil die Autofahrer dicht der Straßenbahn „folgen“ geraten sie nach einigen Metern in den Schotter des Gleisbetts [...]". Möglicherweise liegt es ja an seiner politischen Verortung oder an seinem Beruf, dass er denen, die "dicht folgen", den roten - und im schlimmsten Falle blutroten - Teppich ausrollen möchte, anstatt die Ursache zu beheben, indem zum Beispiel das "dicht folgen" durch eine Lichtsignalanlage am Ende der Haltestelle unterbunden wird, die für ausreichenden Abstand nach der Straßenbahn sorgt.

Dass Herr Boxhorn allgemein keine Ahnung hat, ist auch hier bewiesen. Die Verwaltung hatte dazu bereits eine Stellungnahme in Zusammenarbeit mit der MVB verfasst. Das Ergebnis ist das gleiche wie im MVB Blog. Zudem war bei Inbetriebnahme eine Signalanlage für den MIV vorhanden, damit diese stehen bleiben. Jedoch hat man sich aus mir unbekannten Gründen gegen eine Inbetriebnahme mit der Signalanlage entschieden. Die Signalschirme sind inzwischen abgebaut. Gegangen wäre das also direkt.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 220
  • -erhalten: 113
  • Beiträge: 1.607
Re: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten
« Antwort #183 am: 12. April 2024, 12:20:55 »
Zudem war bei Inbetriebnahme eine Signalanlage für den MIV vorhanden, damit diese stehen bleiben. Jedoch hat man sich aus mir unbekannten Gründen gegen eine Inbetriebnahme mit der Signalanlage entschieden. Die Signalschirme sind inzwischen abgebaut. Gegangen wäre das also direkt.

Wie ich gehört habe* ist die Ampelanlage nicht abgenommen worden, weil die Südliche Porsestraße (also die Seite wo die Buddhistischen Gebetsräume sind) kein Rotlicht für Autofahrer hatte. Dabei wäre genau dort eine Ampel erforderlich. So oft wie sich dort Autos über die Sperrfläche noch vor die Straßenbahn drängeln. - Was übrigens eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Nur mal so am Rande.

Statt dort noch einen Ampelmast aufzustellen, nimmt man die Ampel gar nicht in Betrieb. Wo kämen wir denn hin, wenn man eine Ampel aufstellen würde, damit sich die Autofahrer an die StVO halten? Eine Sperrfläche wird ja offenbar nur als unverbindliche Empfehlung angesehen...


*Vorsicht: Kann jetzt auch sein, dass meine Quelle schlecht informiert war, aber auch das ich das, was mir erzählt wurde nicht mehr richtig in Erinnerung habe und á la stille Post falsch wiedergebe.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 220
  • -erhalten: 113
  • Beiträge: 1.607
Re: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten
« Antwort #184 am: 02. Mai 2024, 14:24:26 »
Heute kommt der Stadtrat zu seiner Mai-Sitzung zusammen.

Die Komplette Tagesordung: https://ratsinfo.magdeburg.de/si0057.asp?__ksinr=123447


Ö 5   Aktuelle Debatte zum Thema: Magdeburg wächst. Der Verkehr muss fließen. https://ratsinfo.magdeburg.de/getfile.asp?id=693588&type=do

Ö 7.13   Zubuch-Option für das Schülerticket https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=243705
Ö 7.17   Wiederherstellung der ursprünlichen Verkehrsangebote für die Straßenbahnlinien 3 und 9 https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=243689
Ö 7.34   Verzicht auf Strafantrag bei Erschleichung von Beförderungsleistungen https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=243716
Ö 7.39   Einführung des Deutschland-Tickets als Jobticket für Beschäftigte der Landeshauptstadt Magdeburg https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=243734

Ö 9.14   Fertigstellung der 2. Nord-Süd-Verbindung https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=243794

Hier der Link zu Stream:


Zu den TOPs 7.13 und 7.34 will ich mal kurz meine Meinung kundtun:

Die Antragsteller von 7.13 sind vor ziemlich genau 10 Jahren erstmals in den Stadtrat eingezogen. Das ist der erste Antrag zum Thema ÖPNV den ich von denen in Erinnerung habe. -> Sicher kann es sein, dass ich den ein oder anderen Antrag nicht mehr auf dem Schirm habe, definitiv wird es in Summe allerhöchstens Anträge/Anfragen im niedrigen Einstelligen Bereich geben. Das ist im Bereich ÖPNV schlicht Arbeitsverweigerung! Schön, dass die sich zumindest einen Monat vor der Wahl an unser Thema erinnern...

Zum Thema von TOP 7.34: Womöglich werde ich mich hier im Forum jetzt unbeliebt machen, aber das ist dann eben so. Für mich sind Schwarzfahren und Falschparken Vergehen der gleichen Preisklasse. Dementsprechend finde ich es auch überzogen, dass Schwarzfahrer ins Gefängnis müssen. Die Justiz sollte sich nicht mit solchen relativen Kleinigkeiten rumärgern müssen. Daher finde ich den Antrag grundsätzlich gut.
Unbenommen davon finde ich, dass Fahrkartenkontrollen bei der MVB zu selten stattfinden. Das ist aber schon seit Jahrzehnten so.

Offline tramdenny

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 36
  • -erhalten: 43
  • Beiträge: 300
Re: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten
« Antwort #185 am: 02. Mai 2024, 17:18:16 »
Ich glaube nicht das man wegen nur einmal "Schwarzfahren" und dann nicht das Ticket dafür bezahlen in das Gefängnis geht. Eher wenn man schon 50 oder mehr Rechnungen dafür offen hat wird es wohl zu einem Haftantritt kommen.

Auch das Thema zum Bau der Überfahrt der B1 klingt recht interessant. Es hieß einmal wenn der Tunnel fertig ist, wird die B1 Überfahrt in Angriff genommen. Bisher ist dort ja noch nicht passiert.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2024, 17:20:56 von tramdenny »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 220
  • -erhalten: 113
  • Beiträge: 1.607
Re: Stadtratsanträge, Beschlüsse und Debatten
« Antwort #186 am: 02. Mai 2024, 20:56:23 »
Genau das dachte ich auch. Nur: Es stimmt eben nicht. Nach einer Zahl x an erwischt werden, stellt die MVB eine Strafanzeige und man muss nach Abschluss des Verfahrens eine gewisse Zeit (sicher nicht sehr lang, aber erkläre das trotzdem mal deinem Chef) hinter schwedische Gardinen. Dabei ist es egal ob der 60er immer anstandslos gezahlt wurde. Wobei es sich bestimmt negativ auf das Verfahren auswirkt, wenn noch was offen ist...

P.S: Von anderen Unternehmen habe ich gehört, dass man nach drei mal erwischt werden, angezeigt wird. Ab wie viel mal das bei der MVB der fall ist, weiß ich nicht. Und wie gesagt: Die Anzeige geht auch raus, wenn man drei mal anstandslos bezahlt hat.
« Letzte Änderung: 04. Mai 2024, 16:22:36 von ex-magdeburger »

 

SMF spam blocked by CleanTalk