Autor Thema: Straßenbahntrasse Rothensee / Barleber See  (Gelesen 17458 mal)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 207
  • -erhalten: 108
  • Beiträge: 1.486
Re: Straßenbahntrasse Rothensee / Barleber See
« Antwort #60 am: 02. Mai 2021, 14:26:07 »
Ich meine auch gar nicht, dass dort "schon immer" die Schleife war, sondern dass dort - seit die Strecke gebaut ist - eine (zwischen-)Endstelle ist. Diese muss nicht notwendigerweise eine Schleifenform haben. Man hat aber die Schleife dort gebaut, wo schon vorher die Endstelle war, weil man das einfach nur ersetzt hat.

Oder war tatsächlich die Endstelle Rothensee - vor dem Bau der Wendeschleife - ganz wo anders?

Offline MalteFr

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 18
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 49
Re: Straßenbahntrasse Rothensee / Barleber See
« Antwort #61 am: 02. Mai 2021, 17:17:03 »
Spekulieren. Das ist mein Stichwort. ;)
Ich kann mir daher tatsächlich nur in so fern einen Reim draus machen, dass es zumindest Vorüberlegungen gibt, die Schleife aufzugeben, konkret dürfte es aber erst werden, wenn der Betriebshof fertig ist.Womöglich stelle ich mir das jetzt zu naiv vor: Wenn jede zweite 10 an der Schleife Rothensee endet, ist der Betriebshof sowieso leergefegt und es könnte ein Gleis für die Linie 10 reserviert werden.
Es bräuchte also meiner Vorstellung nach, nicht mal zusätzliche Infrastruktur auf dem Betriebshof. Meine Argumentation hakt sicher an dem Punkt, als dass man bereits ein Wendegleis vor dem Betriebshof hätte mit einplanen können (dann spart man immer noch zwei Weichen und das Überholgleis) , statt zum Drehen durch den ganzen Betriebshof zu fahren.

Die Anzeichen deuten m.E. auch stark in Richtung Aufgabe der Schleife nach Fertigstellung des Betriebshofs. Diesen werden Straßenbahnen im Übrigen umfahren können ohne in Abstellhalle oder Werkstatt zu müssen. Wäre zwar ein längerer Weg, aber im Bedarfsfall machbar. (Bedarfsfall deswegen, weil der 10-Minuten-Takt bis Barleber See ja Standard sein soll lt. Nahverkehrsplan.)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 207
  • -erhalten: 108
  • Beiträge: 1.486
Re: Straßenbahntrasse Rothensee / Barleber See
« Antwort #62 am: 02. Mai 2021, 18:17:43 »
Ich bin mir gar nicht sicher ob das länger wäre. Ja, man muss den ganzen Betriebshof umfahren, aber dafür fällt die Strecke Haltestelle Betriebshof - Haltestelle Rothensee weg. Ich denke, es dürfte sich um ähnliche Längen handeln. Auf der anderen Seite, spart man Geld für den Unterhalt der Schleife.

Offline tramdenny

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 36
  • -erhalten: 43
  • Beiträge: 294
Re: Straßenbahntrasse Rothensee / Barleber See
« Antwort #63 am: 03. Mai 2021, 08:27:27 »
Ich meine auch gar nicht, dass dort "schon immer" die Schleife war, sondern dass dort - seit die Strecke gebaut ist - eine (zwischen-)Endstelle ist. Diese muss nicht notwendigerweise eine Schleifenform haben. Man hat aber die Schleife dort gebaut, wo schon vorher die Endstelle war, weil man das einfach nur ersetzt hat.

Oder war tatsächlich die Endstelle Rothensee - vor dem Bau der Wendeschleife - ganz wo anders?

Bis Mitte der 70er Jahre gab es die Kuppelendstelle in Rothensee auf der anderen Straßenseite, dann wurde von rechts nach links verschwenkt, so wie es jetzt ist. Am Anfang gab es nur die Einfahrt zum Betriebshof. Die Strecke bis zur Wendeschleife Rothensee wurde erst danach weiter gebaut. Die Straßenbahnfreunde haben ein sehr schönes Modell dieser Kuppelendstelle auf Ihrer Anlage.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 685
  • Beiträge: 5.575
Re: Straßenbahntrasse Rothensee / Barleber See
« Antwort #64 am: 04. Mai 2021, 05:33:57 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 685
  • Beiträge: 5.575
Re: Straßenbahntrasse Rothensee / Barleber See
« Antwort #65 am: 19. Mai 2021, 15:05:07 »
Bauarbeiten am August-Bebel-Damm

Vom 25. bis 28. Mai steht auf einem kurzen Abschnitt des August-Bebel-Damms in beiden Fahrtrichtungen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Grund sind Ausbesserungsarbeiten am Gleisbett der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) zwischen der Badeteichstraße und der Scheidebuschstraße.

Der Kfz-Verkehr wird über jeweils den Hauptfahrstreifen geleitet, die Überholspuren auf den Gleisen sind gesperrt.

Quelle: https://www.presse-service.de/data.aspx/static/?ID=1071710.html

 

SMF spam blocked by CleanTalk