Autor Thema: Ausbau von Haltestellen  (Gelesen 37256 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.148
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #120 am: 17. Dezember 2021, 06:31:29 »
Haltestelle Rennetal: Frisch saniert



Wir haben die Straßenbahnhaltestelle Rennetal saniert.

Ab Freitag, den 17. Dezember 2021 kann diese wieder von den Linien , und bedient werden.
Der Bahnsteig der Haltestelle wurde in den vergangenen Wochen saniert, da nach über 35 Jahren Nutzungsdauer der Zahn der Zeit an diesem genagt hatte.

Quelle: https://www.mvbnet.de/haltestelle-rennetal-frisch-saniert/

Offline MalteFr

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 19
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 53
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #121 am: 29. Januar 2022, 19:27:30 »
Zu einer möglichen Haltestelle »Friedensplatz« gibt es eine aktuelle Information (I0297/21) der Stadtverwaltung (https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=237604). Kurz gesagt: Errichtung wäre wirtschaftlich »neutral«. Einordnung der Haltestelle in die Prioritätenliste zum barrierefreien Ausbau der Haltestellen wird geprüft und aufgenommen.

Noch kurz mein Senf dazu: Haltestelle überflüssig. Straßenbahn sollte auch im Breiten Weg mal vorwärts kommen und nicht alle paar Meter anhalten. Alternative Haltestellen sind zur Genüge vorhanden.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 210
  • -erhalten: 110
  • Beiträge: 1.533
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #122 am: 29. Januar 2022, 22:37:22 »
Sehe ich nicht so: Seit dem das Domviertel aufgemacht hat, ist in der Gegend deutlich mehr Fußgängerverkehr als vorher. Die Fußgänger werden sicher nicht alle im Domviertel wohnen. In dem Zusammenhang finde ich zumindest die Überlegung nicht abwegig. Ähnliches habe ich übrigens seinerzeit über die Haltestelle Katharinenturm gehört, als die eingerichtet wurde (damals noch unter anderem Namen). Meiner Wahrnehmung nach wird die durchaus angenommen, obwohl die nächsten Haltestellen (Alter Markt, bzw Opernhaus) bereits in Sichtweite sind. Klar, ein Halt kostet zeit. Nur: In einer Stadt in der es durchaus nicht unüblich ist, dass Straßenbahnen auch schonmal 2 Minuten an einer Roten Ampel (bzw. am haltzeigendem Signal) stehen, ist die Haltzeit ein Argument, dass mich nicht wirklich überzeugt...

Für mich wirken die Zahlen die in der Information genannt werden, wie Abwehrpreise. Oder sind 1,6 bzw 2 Millionen € für ein Haltestellenpaar tatsächlich üblich?
Also ja: Es kann sein dass eine Haltestelle dort "nichts taugt". Ich hätte aber gern mehr (bzw. detailliertere) Informationen, als in dem dünnen Schreiben der Stadtverwaltung vorhanden sind.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.148
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #123 am: 01. März 2022, 17:44:26 »
Barrierefreier Ausbau der Haltestelle Thiemstraße – Änderungen der Linien 2, 8, 13, N2, N6 und N9 ab 8. März



Für die Umgestaltung der Haltestelle Thiemstraße (stadteinwärts) wird die Schönebecker Straße für die Straßenbahn ab 9. März voll gesperrt. In Folge dessen werden Änderungen im Tag- und Nachtverkehr ab 8. März notwendig. Zusätzlich wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

In Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt der Landeshauptstadt Magdeburg wird die stadteinwärts gerichtete Haltestelle Thiemstraße nach dem Magdeburger Standard barrierefrei ausgebaut.

Im Zuge dessen finden umfangreiche Arbeiten an den Gleisanlagen und der Fahrbahn statt, wodurch der Straßenbahnverkehr vom 9. März bis voraussichtlich 27. März 2022 an dieser Stelle unterbrochen wird. Die Nachtlinie N2 wird bereits ab dem Abend des 8. März umgeleitet.

Die Änderungen im Linienverkehr gestalten sich folgendermaßen:

Die Straßenbahnlinie 2 verkehrt zweigeteilt:

Linie 2 Nord: Alte Neustadt <> Sudenburg
Im Norden zwischen Alte Neustadt und Haltestelle Benediktiner Str./Gesellschaftshaus normale Linienführung. Anschließend über S-Bahnhof Buckau/Puppentheater und Wiener Straße nach Sudenburg.

Zur Weiterfahrt in Richtung Buckau und Westerhüsen steigen Fahrgäste an der Haltestelle S-Bahnhof Buckau/Puppentheater in den Ersatzverkehr der Linie 42 um.

Linie 2 Süd: Westerhüsen <> Buckau
Im Süden verkehrt die Linie 2 verkürzt nur zwischen den Haltestellen Westerhüsen und Buckau (Wasserwerk).

Zur Weiterfahrt in Richtung Innenstadt steigen Fahrgäste ab Haltestelle Buckau (Wasserwerk) in den Ersatzverkehr der Linie 42 um.
Fahrgäste mit Zielen in Buckau nutzen bitte den Ersatzverkehr der Linie 43 zwischen Buckau (Wasserwerk) und S-Bahnhof Buckau/Puppentheater.

Link zu den Haltestellenplänen der Straßenbahnlinie 2. https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/strassenbahnlinie-2/

Straßenbahnlinie: Westerhüsen <> Neustädter See

    Die Straßenbahnlinie 8 wird eingestellt.

Straßenbahnlinie: Buckau (Wasserwerk) <> Sudenburg

    Die Straßenbahnlinie 13 wird eingestellt.
    Als Ersatz fährt die Linie 2 über Warschauer Straße und Wiener Straße nach Sudenburg.



Schienenersatzverkehr SEV 42: S-Bahnhof Buckau/Puppentheater <> Buckau (Wasserwerk):

    Als Ersatz für die Verbindung der Linie 2 in die Innenstadt bzw. aus der Innenstadt nach Buckau und Westerhüsen wird die Linie 42 eingerichtet.

    Die Linie 42 fährt über Schanzenweg, Salbker Straße, Leipziger Straße, Raiffeisenstraße und Warschauer Straße. In Richtung Buckau verkehrt die Linie 42 über Warschauer Straße und Schönebecker Straße. Auf dem Linienweg werden Ersatzhaltestellen eingerichtet.
    Der Umstieg ist an den Haltestellen entlang der Leipziger Straße und Warschauer Straße möglich.
    Hinweis: Am Sonntag, den 20. März 2022, fährt die Linie 42 wegen Fahrleitungsinspektionen weiter bis Westerhüsen.

Schienenersatzverkehr SEV 43: S-Bahnhof Buckau/Puppentheater <> Buckau (Wasserwerk)

    Ersatzlinie für Verbindungen im Buckauer Kiez.
    Wegen beengter Straßenverhältnisse können nur Kleinbusse eingesetzt werden.
    Fährt über Schönebecker Straße, Thiemstraße, Karl-Schmidt-Straße, Coquistraße, Porsestraße, Warschauer Straße und Schönebecker Straße.
    Bedient werden die Haltestellen Buckau (Wasserwerk), Neue Str./Zirkusmuseum, Thiemstraße, Klosterbergestraße, S-Bahnhof Buckau/Puppentheater und Budenbergstraße.

Link zu den Haltestellenplänen des Schienenersatzverkehrs.https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/buslinie-sev/



Änderungen im Nachtverkehr ab 8. März, 23:15 Uhr:

Nachtlinie N2: Alter Markt <> Westerhüsen

Die Nachtlinie N2 verkehrt als Bus.

In Fahrtrichtung Alter Markt:
Ab Haltestelle Zinckestraße wird die Linie über Schanzenweg, Salbker Straße, Dodendorfer Straße, Warschauer Straße und Schönebecker Straße umgeleitet. Ab Haltestelle Benediktiner Str./Gesellschaftshaus wieder normale Linienführung.

Die Haltestellen Buckau (Wasserwerk), Neue Straße/Zirkusmuseum, Thiemstraße und Budenbergstraße entfallen.

Zusätzlich werden die Haltestellen S-Bahnhof SKET/Industriepark, Hettstedter Straße, Dodendorfer Straße, S-Bahnhof Buckau/Puppentheater sowie die Ersatzhaltestellen Salbker Straße und Sudenburger Straße bedient.

In Fahrtrichtung Westerhüsen gilt die normale Linienführung.

Link zum Fahrplan der nachtaktiven Buslinie N2. https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/nachtaktive-linie-n2/

Nachtlinie N6: Alter Markt <> Klinikum Olvenstedt

Die Nachtlinie N6 verkehrt als Straßenbahn.

Die Haltestellen Virchowstraße, Universitätsplatz, Walther-Rathenau-Straße, Gagernstraße, Westernplan, St.-Josef-Straße, Olvenstedter Grund, Am Sportplatz, Poststraße, Schule Alt Olvenstedt und Stephan-Schütze-Platz können nicht bedient werden.

Zusätzlich werden die Haltestellen City Carré, Hauptbahnhof Ost, Hauptbahnhof Nord und Goethestraße bedient.

Link zum Fahrplan der nachtaktiven Buslinie N6.https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/nachtaktive-linie-n6/

Nachtlinie N9: Stephan-Schütze-Platz <> Olvenstedter Platz

Die Nachtlinie N9 verkehrt in dieser Zeit nicht als Rufbus, sondern als reguläre Nachtbuslinie.

Zusätzlich werden die Haltestellen Klinikum Olvenstedt, Brunnenstieg, St.-Josef-Straße, Olvenstedter Grund, Am Sportplatz, Poststraße, Schule Alt Olvenstedt und Stephan-Schütze-Platz bedient.

Link zum Fahrplan der nachtaktiven Buslinie N9.https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/nachtaktive-linie-n9/

Quelle: https://www.mvbnet.de/haltestelle-thiemstrasse/

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 210
  • -erhalten: 110
  • Beiträge: 1.533
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #124 am: 24. Juni 2022, 14:33:20 »
- Die Haltestelle Thiemstraße ist derzeit noch nicht in Betrieb. Offenbar fehlt es noch an der Ampel, gerade auch im Zusammenhang mit der Schwarz-Gelb-Rot-Ampel vor der Haltestelle.

Was ich aber eigentlich Fragen wollte:

- Weiß jemand was mit der Nachtbushaltestelle am Domplatz Richtung Alter Markt ist?
Gegenüber der Anhaltstraße ist schon länger die Bus-Bordsteinkante fertig. Mal ganz abgesehen, dass ich die Haltestellenkante für den Bus zu weit von der Straßenbahn entfernt finde, ist meiner Einschätzung nach die Haltestelle soweit fertig (also zumindest für den Nachtbus/SEV-Standard), es fehlt eigentlich eigentlich nur noch das Haltestellenschild... Weiß jemand woran das liegt?

So, jetzt ist zum einen auch die Haltestelle Thiemplatz Stadteinwärts (bzw. Richtung Bf. Buckau) fertiggestellt und in Betrieb. Als auch die Nachtbushaltestelle am Domplatz Richtung Alter Markt. https://www.mvbnet.de/einfach-und-sicher-einsteigen-mvb-bedient-die-barrierefrei-umgebauten-haltestelle-thiemstrasse/

Klar ist das eine gute Sache das in Buckau jetzt bis auf 3 Haltepositionen (Neue Str. Ri. Westerhüsen, Wasserwerk beide Haltestellen auf der Hauptstraße, sprich: "Die 2 in beide Richtungen") alle Haltestellen barrierefrei ausgebaut wurden. Nur: Mit einer Haltestelle als überfahrbares Cap werde grundsätzlich ich nicht warm. Die Leute laufen meist schon los, wenn sie die Straßenbahn am Horizont sehen (gut, aufgrund der Lage dürfte das an der Thiemstr. erst relativ spät sein).  Da haben die Autos aber noch lange nicht Rot. Außerdem kann ich an der Hst. Dodendorfer Straße hin und wieder beobachten, dass dort die Autos nicht Rot haben, wenn die Bahn Richtung Raiffeisenstr. hält. Ich hoffe die Ampel an der Thiemstr. ist besser geschaltet. Ach ja: Und mit fehlt dort ein Wartehäuschen. Ich behaupte einfach mal, dass es Richtung Hassel nötiger ist als in die andere Richtung (wo Richtung Westerhüsen schon lange eins steht). Aber Wartehäuschen sind ja in Magdeburg ein ganz eigenes Thema. ;)



Die Nachthaltestelle Domplatz ist  15 Monate nach meinem Post in Betrieb gegangen. Vermutlich gab es Probleme mit der Abnahme: Auf dem Foto im Link ist schön zu sehen, dass die hinteren ca. 2/3 der Bordsteinkante strahlend weiß sind, während vorne das Kasseler Bord schon etwas angegraut ist. Anders als durch Nachbesserungen kann ich mir keinen Reim drauf machen...
« Letzte Änderung: 24. Juni 2022, 14:39:56 von ex-magdeburger »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 689
  • Beiträge: 6.148
Re: Ausbau von Haltestellen
« Antwort #125 am: 24. Juni 2022, 14:38:16 »
Einfach und sicher einsteigen: MVB bedient die barrierefrei umgebaute Haltestelle Thiemstraße


Barrierefrei ausgebaute Haltestelle Thiemstraße, Juni 2022

Nach der umfangreichen Umgestaltung durch die Landeshauptstadt Magdeburg wird die Haltestelle Thiemstraße im Stadtteil Buckau seit Juni 2022 erstmals barrierefrei bedient. Der Einstieg in die Straßenbahnen der MVB ist nun in beiden Richtungen stufenlos und sicher.

Am 17. Februar fiel der Startschuss dieser Baumaßnahme im Stadtteil Buckau, nun konnte das Haltestellenpaar der Haltestelle „Thiemstraße“ in der Schönebecker Straße in Betrieb genommen werden.
Bei der mit rund 872.000 Euro geplanten Kooperation zwischen dem Tiefbauamt der Landeshauptstadt Magdeburg und der MVB konnte ein weiterer wichtiger Schritt zum barrierefreien Ausbau von Haltestellen abgeschlossen werden.

Beide Haltestellen sind als überfahrbare Kaphaltestelle ausgeführt. Das heißt, dass die Fahrbahn für den Autoverkehr im Bereich zwischen Gehweg und Gleis angehoben wurde, sodass ein stufenloser Ein- und Ausstieg in die Straßenbahnen möglich wird. Dieser Abschnitt wird durch eine Ampel gesichert, die auf „rot“ schaltet, wenn eine Straßenbahn in die Haltestelle einfährt. Somit können die Fahrgäste sicher und barrierefrei ein- und aussteigen. Ähnlich gestaltete Haltestellen befinden sich beispielsweise seit 2013 auf der Leipziger Straße oder am Zoo.
Darüber hinaus wurde die Haltestelle nach dem Magdeburger Standard der Barrierefreiheit errichtet. So gibt es beispielsweise ein Blindenleitsystem und moderne Fahrgastinformationsanzeigen informieren über die nächsten Abfahrten.

Auch am Gleis selbst hat sich etwas verändert. So wurden die Schienen erneuert und der Kurvenradius angepasst.
Mit Abschluss der Arbeiten sind nun, mit Ausnahme der Haltestellen Wasserwerk und Neue Straße (nur Fahrtrichtung Westerhüsen), alle Straßenbahnhaltestellen im Stadtteil Buckau barrierefrei ausgebaut. Die Haltestelle Thiemstraße ist dabei eine der wichtigsten, da sie im Zentrum Buckaus liegt. Die Straßenbahnlinien 2, 8 und 13 fahren diese regulär an.

Neuer Halt am Domplatz

Auch im Stadtzentrum konnte eine neue Haltestelle ihrer Bestimmung übergeben werden. Die bisherige Bushaltestelle vor dem Dommuseum Ottonianum Magdeburg wurde abgebaut, denn seit Mitte Juni ist auch die neue barrierefreie Bushaltestelle „Domplatz“ im Breiten Weg in Richtung Alter Markt in Betrieb, die im Zuge der Bauarbeiten für das neue Domviertel errichtet wurde. Vor dem Wohn- und Geschäftsquartier ist damit ein stufenloser Ein- und Ausstieg in und aus den nachtaktiven Buslinien möglich.


Barrierefrei ausgebaute Bushaltestelle Domplatz, Juni 2022

Quelle: https://www.mvbnet.de/einfach-und-sicher-einsteigen-mvb-bedient-die-barrierefrei-umgebauten-haltestelle-thiemstrasse/

 

SMF spam blocked by CleanTalk