Autor Thema: Trassenführung für den BA 5 und 6 zum Neustädter Feld / Kannenstieg  (Gelesen 21924 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023
Also ich habe heute dazu in einer Diskussion bei Facebook auf der MVB Seite gelesen( Nachricht stammt von Tim) Das dort ein Gleis Viereck entstehen soll, damit wäre ein abbiegen in alle Richtungen möglich.
Ich zitiere mal aus dem Text und das ist auch das gleiche was auf Facebook stand: "Die neue Straßenbahnstrecke schließt an der Kreuzung Ebendorfer Chaussee / Milchweg an. Dort soll ein neues Gleisviereck entstehen. Die Neubaustrecke verläuft dann nördlich entlang der Johannes-R.-Becher-Straße."

Laut dem Text in dem Beitrag soll eine Linie vom Kannenstieg kommend in Richtung Ebendorfer Chaussee -> Lübecker Straße geplant sein. Die bisher immer als SL 8 gedachte Linie soll ja aber vom Dammi über den gesamten Neubau zum Kannenstieg fahren. Ergo lässt daraus schließen das noch eine Linie zum Kannenstieg geplant wird die wie die 1 über die Lübercker kommt und dann am Milchhof zum Kannenstieg abbiegt...vlt eine neue SL 11 ;) ?

Siehe Zitat aus dem Text. "Nach derzeitigem Planungsstand soll eine Straßenbahnlinie vom Kannenstieg kommend über die Lübecker Straße weiter in die Innenstadt geführt werden."

Du hast recht: In den News auf der MVB-Website heißt es:

Bauabschnitt 5 (Nach derzeitigem Planungsstand soll eine Straßenbahnlinie von der Lerchenwuhne kommend über die neue Straßenbahntrasse im Birkenweiler und Neustädter Feld zum Hauptbahnhof und weiter in die Innenstadt geführt werden.)

Bauabschnitt 6 (Nach derzeitigem Planungsstand soll eine Straßenbahnlinie vom Kannenstieg kommend über die Lübecker Straße weiter in die Innenstadt geführt werden.)

Weiter heißt es: (Das endgültige Liniennetz steht aber noch nicht fest.)

Dies sind jedoch alles nur Planungen und noch keine Entscheidungen, und steht auch im Gegensatz zu allen bisherigen Überlegungen die von Seiten der MVB bisher publiziert wurden.

http://www.mvbnet.de/neue-straszenbahnstrecke-durch-birkenweiler-praesentiert/
http://www.mvbnet.de/neue-straszenbahnstrecke-zum-kannenstieg-praesentiert/


Dies bedeutet jedoch auch, dass ein vollständiges Gleisviereck nicht notwendig ist, da ein Abbiegen von Lerchenwuhne zum Kannenstieg, und umgekehrt nicht notwendig ist.
« Letzte Änderung: 15. April 2015, 20:10:19 von NGT8D »

Offline C0py

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 7
  • -Bekommen: 48
  • Beiträge: 134
Ich denke das wird letztendlich so laufen das die 8 von der Lerchenwuhne über Neustädter Feld in die Innenstadt fährt. Und die zukünftig zum Kannenstieg.

PS: Warum SL11? :D Rufen wir doch einfach die SL 7 wieder ins leben :D

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 158
  • -Bekommen: 204
  • Beiträge: 790


Dies bedeutet jedoch auch, dass ein vollständiges Gleisviereck nicht notwendig ist, da ein Abbiegen von Lerchenwuhne zum Kannenstieg, und umgekehrt nicht notwendig ist.

Im Linienbetrieb sicher nicht. Aber auch am Südring kommt nun doch ein Gleisviereck, obwohl es im Linienbetrieb nicht notwendig ist. Aber die MVB haben in Verhandlungen mit dem Fördermittelgeber erreicht, daß es doch gebaut werden darf, um im Havariefall dort abbiegen zu können. Ähnlich könnte es im Norden sein. Ich habe außerdem noch nicht die Idee eines neuen Depots am Milchhof aufgegeben, dann bräuchte man diese Abbiegemöglichkeit zum Ein- und Ausrücken vom/zum Kannenstieg.

Offline C0py

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 7
  • -Bekommen: 48
  • Beiträge: 134


Dies bedeutet jedoch auch, dass ein vollständiges Gleisviereck nicht notwendig ist, da ein Abbiegen von Lerchenwuhne zum Kannenstieg, und umgekehrt nicht notwendig ist.

Im Linienbetrieb sicher nicht. Aber auch am Südring kommt nun doch ein Gleisviereck, obwohl es im Linienbetrieb nicht notwendig ist. Aber die MVB haben in Verhandlungen mit dem Fördermittelgeber erreicht, daß es doch gebaut werden darf, um im Havariefall dort abbiegen zu können. Ähnlich könnte es im Norden sein. Ich habe außerdem noch nicht die Idee eines neuen Depots am Milchhof aufgegeben, dann bräuchte man diese Abbiegemöglichkeit zum Ein- und Ausrücken vom/zum Kannenstieg.

Nicht unbedingt Dietmar. Man könnte auch die Bahnen aus der anderen Richtung einrücken lassen. Also die Linie fährt z.B. von Sudenburg direkt zum Milchhof anstatt zum Kannenstieg. (Nur ein Beispiel mit der Linie 1)

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 383


Dies bedeutet jedoch auch, dass ein vollständiges Gleisviereck nicht notwendig ist, da ein Abbiegen von Lerchenwuhne zum Kannenstieg, und umgekehrt nicht notwendig ist.

Im Linienbetrieb sicher nicht. Aber auch am Südring kommt nun doch ein Gleisviereck, obwohl es im Linienbetrieb nicht notwendig ist. Aber die MVB haben in Verhandlungen mit dem Fördermittelgeber erreicht, daß es doch gebaut werden darf, um im Havariefall dort abbiegen zu können. Ähnlich könnte es im Norden sein. Ich habe außerdem noch nicht die Idee eines neuen Depots am Milchhof aufgegeben, dann bräuchte man diese Abbiegemöglichkeit zum Ein- und Ausrücken vom/zum Kannenstieg.
Das würde im Umkehrschluss auch bedeuten, dass an der Klosterwuhne ebenfalls ein vollständiges Gleisdreieck gebraucht würde, damit man zum Neustädter See Ein- und Ausrücken kann.

Offline C0py

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 7
  • -Bekommen: 48
  • Beiträge: 134


Dies bedeutet jedoch auch, dass ein vollständiges Gleisviereck nicht notwendig ist, da ein Abbiegen von Lerchenwuhne zum Kannenstieg, und umgekehrt nicht notwendig ist.

Im Linienbetrieb sicher nicht. Aber auch am Südring kommt nun doch ein Gleisviereck, obwohl es im Linienbetrieb nicht notwendig ist. Aber die MVB haben in Verhandlungen mit dem Fördermittelgeber erreicht, daß es doch gebaut werden darf, um im Havariefall dort abbiegen zu können. Ähnlich könnte es im Norden sein. Ich habe außerdem noch nicht die Idee eines neuen Depots am Milchhof aufgegeben, dann bräuchte man diese Abbiegemöglichkeit zum Ein- und Ausrücken vom/zum Kannenstieg.
Das würde im Umkehrschluss auch bedeuten, dass an der Klosterwuhne ebenfalls ein vollständiges Gleisdreieck gebraucht würde, damit man zum Neustädter See Ein- und Ausrücken kann.

Auch hier kann man doch die Linie aus der anderen Richtung Ein- und Ausrücken lassen. Ich glaube das wird nicht das Problem sein. Immerhin kann man ja auch vom Kannenstieg bzw Neustädter See aus, richtung Südost einrücken lassen.

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 117
  • -Bekommen: 362
  • Beiträge: 785
Magdeburger Stadtrat hat heute mit ja:40 nein:8 Enthaltungen:2 für die Bauabschnitte 5+6 gestimmt.

Offline magdeburger

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 83
  • -Bekommen: 164
  • Beiträge: 243
Das würde im Umkehrschluss auch bedeuten, dass an der Klosterwuhne ebenfalls ein vollständiges Gleisdreieck gebraucht würde, damit man zum Neustädter See Ein- und Ausrücken kann.

Dieses vollständige Gleisdreieck wäre schon sinnvoll, da damit bei einer Sperrung der Lübecker Straße ein direkter Anschluss von Nord in die Innenstadt gewährleistet werden kann. Das ist aber erst einmal noch Zukunftsmusik.

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 39
  • -Bekommen: 68
  • Beiträge: 203
Magdeburger Stadtrat hat heute mit ja:40 nein:8 Enthaltungen:2 für die Bauabschnitte 5+6 gestimmt.

Das ist eine wirklich positive Nachricht.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 158
  • -Bekommen: 204
  • Beiträge: 790
Magdeburger Stadtrat hat heute mit ja:40 nein:8 Enthaltungen:2 für die Bauabschnitte 5+6 gestimmt.

Ich war ja vor Ort. Die Neinstimmen kamen 7x von der Linken (die z.T. die Wirtschaftlichkeit des Projektes anzweifelt) und 1x von der CDU. Im nächsten "Aufgespießt" im OK kommenden Mittwoch kommt ein ausführlicher Bericht zum Thema mit einem ausführlichen Interview mit CDU/FDP/BfM-Fraktionschef Wigbert Schwenke.

Genaugenommen wurde nicht über die BA 5 und 6 abgestimmt, das war schon viel früher erfolgt. Der Beschluß lautet exakt:

1. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) wird beauftragt, auf der
Grundlage der vorliegenden Planungen das erforderliche Planfeststellungsverfahren
vorzubereiten und dessen Durchführung zu beantragen.
2. Eine entsprechende abschließende Stellungnahme der Landeshauptstadt Magdeburg wird
auf der Grundlage der Planfeststellungsunterlagen im Rahmen der Beteiligung im
Planfeststellungsverfahren abgegeben.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023
Die Straßenbahn kommt

Mit großer Mehrheit hat der Stadtrat die Magdeburger Verkehrsbetriebe beauftragt, die Bauabschnitte 5 und 6 der neuen Nord-Südtrasse für die Straßenbahn in Angriff zu nehmen. Das Planfeststellungsverfahren rollt an.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1462014_Die-Strassenbahn-kommt.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023

Im nächsten "Aufgespießt" im OK kommenden Mittwoch kommt ein ausführlicher Bericht zum Thema mit einem ausführlichen Interview mit CDU/FDP/BfM-Fraktionschef Wigbert Schwenke.



Aufgespießt - das Stadtratsmagazin | April 2015 - ab 2:30min

« Letzte Änderung: 22. April 2015, 18:25:55 von NGT8D »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023
Stadtratssitzung SR/012(VI)/15 vom 16.04.2015
5.8 - 2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn in der Landeshauptstadt Magdeburg, Bauabschnitt 5, Herrmann-Bruse-Platz bis Ebendorfer Chaussee und Bauabschnitt 6, Ebendorfer Chaussee bis Kannenstieg DS0014/15

« Letzte Änderung: 23. April 2015, 09:03:59 von NGT8D »

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Danke
  • -Gegeben: 41
  • -Bekommen: 133
  • Beiträge: 383
Betrifft zwar den Bauabschnitt 4 - das Thema BL 69 wurde hier diskutiert:

Antrag: http://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=221281&voselect=118852
Stellungnahme: http://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=221544&voselect=118852

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023
Re: Trassenführung für den BA 5 und 6 zum Neustädter Feld / Kannenstieg
« Antwort #44 am: 16. August 2016, 00:15:25 »
 MVB-Briefe lassen es im Birkenweiler brodeln

 In Magdeburg kocht die Volksseele: Die MVB wollen Land von Anwohnern, um die neue Straßenbahnstrecke in den Kannenstieg bauen zu können.

http://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/neue-trasse-mvb-briefe-lassen-es-im-birkenweiler-brodeln