Autor Thema: Trassenführung für den BA 5 und 6 zum Neustädter Feld / Kannenstieg  (Gelesen 21921 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023
Bauabschnitt 5 – Hermann-Bruse-Platz – Ebendorfer Chaussee (Länge: 1,5 km)

Bau bis: 2020
Für den anschließenden Bauabschnitt 5 liegt noch kein Baurecht vor. Das Planfeststellungsverfahren dauert länger, als zunächst angenommen, da mit den unmittelbar betroffenen Anwohnern eine Einigung angestrebt wird. Aus diesem Grund werden während des Verfahrens Detailänderungen an den Planungen vorgenommen. Dies sorgt für eine zusätzliche Bearbeitungszeit von ca. 6 Monaten. Die Erteilung des Baurechts wird Mitte 2018 erwartet. Danach beginnt die Ausführungsplanung, die Grundlage für die eigentlichen Bauarbeiten ist. Der Bau könnte dann 2019 starten und wäre 2020 abgeschlossen.

Visualisierung 2. Nord-Süd-Verbindung Magdeburg, Bauabschnitt 6Bauabschnitt 6 – Kannenstieg (Länge: 1 km)

Bau bis: 2020
Für den letzten Teil des Nordabschnitts besteht bereits Baurecht. Derzeit wird die Ausführungsplanung durch ein Ingenieurbüro erarbeitet. Mit der Baufeldfreimachung soll im Herbst 2018 begonnen werden. Der Bau soll dann Ende 2018 beginnen und Anfang 2020 beendet werden. Beim Bau muss eine Fernwärmeleitung um verlegt werden. Dies kann nur in der heizfreien Periode im Sommer erfolgen, was ebenfalls Einfluss auf den Bauzeitenplan hat.

Quelle: https://www.mvbnet.de/2-nord-sued-verbindung-fuer-die-straszenbahn-neuer-terminplan-fuer-das-groszprojekt/

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 146
  • -Bekommen: 88
  • Beiträge: 704
Re: Trassenführung für den BA 5 und 6 zum Neustädter Feld / Kannenstieg
« Antwort #76 am: 23. August 2018, 13:15:04 »
Auch wenn es in letzter Zeit nichts neues gibt, hole ich das Thema (nämlich genau deswegen) mal vor:
Für BA6 soll dieses Jahr bereits der Bau begonnen werden. Ich würde behaupten, dass 90% der Arbeiten nur im Sommerhalbjahr stattfinden können. Also realistisch, hat man (wenn ich den August gedanklich abhake) den September und Oktober, bevor es im November zu kalt ist.
Mehr als ein symbolischer Baubeginn mit dem Oberbürgermeister wird meiner Einschätzung nach nicht drin sein (wenn überhaupt).

Mal abgesehen, dass ich in Anbetracht dessen dem (im Mai Veröffentlichten) Zeitplan schon nicht mehr traue...
Wenn nun ich naiv davon ausgehe, dass der Zeitplan eingehalten wird: Wie soll denn der BA6 bedient erstmal werden? Laut Zeitplan sind zwischen der Fertigstellung BA 6 und BA 4 Größenordnungsmäßig 18 Monate (Anfang 2020 vs Ende 2021). BA 5 Lasse ich jetzt mal außen vor, weil ich denke er wird erst gemeinsam mit BA4 in Betrieb genommen (wenn er auch schon eher fertig sein wird, ähnliches Phänomen gab es beim BA2).

Montag bis Freitag könnte sicher jede zweite Bahn der 1 "umgeleitet" werden. Wenn man das auch Abends und am Wochenende machen würde, gäbe es nur einen (außer Sonnabend 11 bis 18 Uhr) 40-Minuten-Takt auf beiden Ästen. Das halte ich nicht sinnvoll.
Sonnabend gäbe es dann einen 30-Minuten-Takt zu dem Ikea. Wer mal an einem Wochenende einer Filiale dieser Kette war (z.B. ich), wird das für keine gute Idee halten.
In die - sich mir stellende - Frage, zählt auch mit rein, dass die MVB noch keine (öffentlichkeitswirksamen) Anstalten unternommen haben neue Bahnen auszuschreiben.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023
Re: Trassenführung für den BA 5 und 6 zum Neustädter Feld / Kannenstieg
« Antwort #77 am: 04. Februar 2019, 16:11:40 »
Vorbereitungen für Trassenbau für die Straßenbahn zum Kannenstieg beginnen



Wir werden in diesem Jahr mit dem Bau der Straßenbahntrasse im Wohngebiet Kannenstieg beginnen. Im ersten Schritt wird das künftige Baufeld beräumt. Das Projekt ist Teil der „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn“.

Ab Dienstag, den 5. Februar beginnen die ersten vorbereitenden Baumaßnahmen für den Bau der neuen Straßenbahntrasse im Kannenstieg. Die neue zweigleisige Trasse wird entlang der Johannes-R.-Becher-Straße errichtet und gut einen Kilometer lang sein.
Zunächst müssen insgesamt 128 Bäume gefällt und ein alter Garagenkomplex abgerissen werden. Während der Baumaßnahmen kann es örtlich zu Einschränkungen in der Wegeführung kommen.
Diese Bauarbeiten sollen bis Anfang März abgeschlossen werden. Daran schließen sich weitere Bauarbeiten an: Verschiedene Versorgungsleitungen, wie z. B. Wasser- und Telefonleitungen, werden dann verlegt.

Neue Bäume werden gepflanzt

Wir werden nach Abschluss der Bauarbeiten neue Bäume pflanzen. So werden im Wohngebiet Kannenstieg entlang der Trasse 121 Bäume und weitere 17 Bäume im Magdeburger Stadtteil Rothensee nachgepflanzt. Außerdem werden wir auf einer Fläche von 1.800 m² Grünflächen mit Gehölzen und Sträuchern anlegen. Weitere 5.200 m² Grünflächen werden in Rothensee angelegt.

Bürgerinformationsveranstaltung

Wir werden das Straßenbahnprojekt und den genauen Ablauf der Bauarbeiten auf einer Bürgerinformationsveranstaltung vorstellen.
Diese findet am 14. März von 18 bis 20 Uhr in der Grundschule Am Kannenstieg statt.




Über das Projekt

Der Bauabschnitt 6 ist Teil der 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn und umfasst den Neubau einer ca. 1 km langen Straßenbahnverbindung zwischen Ebendorfer Chaussee und Kannenstieg entlang der Johannes-R.-Becher-Straße mit vier barrierefreien Haltestellen. Die Neubaustrecke schließt an der Kreuzung Ebendorfer Chaussee / Milchweg mit einem neuen Gleisviereck an.

Mit der neuen Strecke wird erstmals das große Wohngebiet Kannenstieg mit über 5.000 Anwohnern an das Netz der Straßenbahn angeschlossen. Die neuen Straßenbahnlinien 1 und 8 sollen die bisher dort verkehrende Buslinie 69 ersetzen.

Ausführliche Informationen: www.mvbnet.de/netzausbau

Quelle: https://www.mvbnet.de/vorbereitungen-fuer-trassenbau-fuer-die-straszenbahn-zum-kannenstieg-beginnen/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 559
  • Beiträge: 3.023
Re: Trassenführung für den BA 5 und 6 zum Neustädter Feld / Kannenstieg
« Antwort #78 am: 11. Februar 2019, 16:31:00 »
Bautagebuch 2. Nord-Süd-Verbindung

Wir haben uns auf den Baustellen der MVB zur Errichtung der 2. Nord-Süd-Verbindung für Sie umgeschaut, um zu sehen, was sich alles getan hat.

Aktuell wird an fünf Stellen gleichzeitig gearbeitet: So in der Raiffeisenstraße, Warschauer Straße und Schönebecker Straße. Dies ist der 7. Bauabschnitt des Projekts.

Im Neustädter Feld wird am 4. Bauabschnitt des Projekts gearbeitet und erst vor wenigen Tagen begannen auch die ersten Arbeiten am 6. Bauabschnitt im Kannenstieg.

Bauabschnitt 6: Kannenstieg

Seit kurzem sind auch Bagger im Kannenstieg anzutreffen. Ganz im Norden, an der Buswendeschleife, sieht man Absperrzäune an der Grünfläche in Richtung Garagenkomplex. Hier wurde bereits eine neue Stromleitung am Rand verlegt, die sich vorher im Baufeld der späteren Straßenbahntrasse befunden hat.
Ein großer Teil der alten Garagen wird in den kommenden Tagen und Wochen abgerissen, um Platz für die neue Wendeschleife zu schaffen.

Nicht so schön: Die Bäume im Grünstreifen entlang der Johannes-R.-Becher-Straße werden im Februar gefällt. Die MVB hat aber zugesichert, über 120 neue Schattenspender in der Straße zu pflanzen. Auch auf dem Parkplatz am Hanns-Eisler-Platz werden beispielsweise Bäume gepflanzt. Da stehen heute noch gar keine. Aus der Betonwüste wird also eine grüne Fläche.


Da der Kannenstieg im Quarantäne-Gebiet des Asiatischen Laubholzbockkäfers liegt, müssen die gefällten Bäume übrigens speziell entsorgt werden.

Ein Tipp für alle Wissenshungrige: Am 14. März wird die MVB auf einer Bürgerversammlung die bevorstehenden Bauarbeiten genauestens vorstellen. Diese findet von 18 bis 20 Uhr in der Grundschule Am Kannenstieg gleich um die Ecke statt.



Quelle: https://136165.seu2.cleverreach.com/m/11232369/1210143-c53e7e518bf7f0d680cdc5bd7d52df17