Autor Thema: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße  (Gelesen 35671 mal)

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 162
  • -erhalten: 208
  • Beiträge: 879
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #150 am: 26. Oktober 2019, 01:32:17 »
Die Masten in der Warschauer Straße sind auch für selbige, denn es liegen genauso viele Masten da, wie Löcher für sie vorhanden sind.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #151 am: 28. Oktober 2019, 11:25:13 »
Im Video wird ja auch gesagt, dass in Bauphase 2 die Bahn über das stadteinwärtige Neugleis geführt wird, während die Strecke für den MIV gesperrt ist. D.h. es sollte jetzt in Bauphase 1 irgendwann das stadteinwärtige Neugleis (samt Fahrbahn und Bürgersteigen) von der Kreuzung Warschauer Straße bis zur Kreuzung Bleckenburgstraße gebaut werden. Die Straßenbahn wird dann wieder nur kurz unterbrochen, um das Neugleis an das Bestandsgleis anzubinden. Aber ob die Bauphasen überhaupt noch so, wie im Video dargestellt ablaufen werden, ist ja auch nicht sicher. Eine halbjährige Sperrung der Schönebecker Straße konnte ich dort jedenfalls nicht raushören, aber dass der vorgestellte Zeitplan schon nicht mehr zu halten ist, ist offensichtlich.

Ich habe nochmal genau drauf geachtet: Ja eine halbjährige Sperrung wird in Bauphase 2 nicht erwähnt, aber es wird auch gar kein anderer Zeitraum genannt. Wenn ich jetzt bedenke, dass dass setzten der provisorischen Fahrleitungsmasten (was ca. 2 Wochen gedauert hatte, wenn ich mich noch richtig erinnere), nur mit einem Nebensatz erwähnt wird, kann ich mir gut vorstellen, dass schon damals geplant war, dass es ein halbes Jahr dauert.
Es muss bedacht werden, dass es sich nicht um eine interne Gesprächsrunde handelt, sondern um ein Bürgerversammlung, auf die einige Leute schon wütend hingehen. Daher ist es für mich keine Überraschung, dass eine Information die für besonders viel Unmut sorgen könnte, erst auf Nachfrage rausgerückt wird. Zumindest würde ich es so machen, wenn ich an deren Stelle wäre...

Offline ds10

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 5
  • Beiträge: 45
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #152 am: 28. Oktober 2019, 11:56:47 »
Wenn ich jetzt bedenke, dass dass setzten der provisorischen Fahrleitungsmasten (was ca. 2 Wochen gedauert hatte, wenn ich mich noch richtig erinnere)
Das hat 4 Tage gedauert, die 2-wöchige Sperrung war während des Anschlusses des Eikanals.

Ich habe halt aus der Zeitangabe, dass Bauphase 3 gegen Ende 2019/Anfang 2020 starten soll, geschlossen, dass dort kein Fenster für eine halbjährige Sperrung in Bauphase 2 vorhanden ist, denn der Bau des Eikanals war ja bis Sommer inklusive der anschließenden Vollsperrung angekündigt und danach hätte dann das stadteinwärtige Neugleis gebaut werden sollen, das hätte selbst bei Eile wohl mindestens 2 Monate gedauert, da man die gesamte stadteinwärtige Fahrbahn mitbauen muss, da es danach keine separate Fahrbahn für den MIV mehr gibt. Würde man das Gleis nur provisorisch bauen, würde man damit die nächste Sperrung schon mitbauen, daher wird das sicher gleich richtig gemacht. D.h. frühestens im November hätte Bauphase 2 beginnen können, danach sieht es aber im Moment nicht aus. Vielleicht hat sich der Vortragende mit Ende 2019/Anfang 2020 ja auch einfach vertan. Ende 2020 sollte die gesamte Strecke aber fertig sein, was erkennbar wohl nicht mehr zu schaffen ist, wenn die Vollsperrung bis November 2020 dauern soll, denn dann wäre ja noch das Stück zwischen Warschauer Straße und Benediktinerstraße zu bauen. Es sei denn die Bauphasen haben sich mittlerweile völlig verändert und es wird ganz anders ablaufen als vorgestellt. Außerdem ist es auch sinnvoll die Vollsperrung von Frühling bis Herbst einzurichten, denn dann sind auch weniger Autos unterwegs, da manche wenn es warm genug ist das Fahrrad nehmen, mit dem man sehr viel eleganter um die Baustelle kommt, als mit dem Auto.

Fun fact am Rande, ich bin jetzt extra da vorbei gefahren, um zu sehen, wie weit sie sind und zur Zeit gibt es eine Ampel in der Schönebecker Straße, die den MIV über die Schienen auf die andere Seite führt und dann wieder zurück. Also genau das, was ja in der Bürgerversammlung als ungünstig beschrieben wurde, weil es die Leistungsfähigkeit der Straße herab setzt. Aber immerhin sieht es aus, als würde da jetzt ordentlich dran gebaut und es ist ja auch kein Geheimnis, dass das ein anspruchsvolles Projekt ist und Bauverzögerungen eher die Regel, als die Ausnahme sind.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #153 am: 28. Oktober 2019, 12:45:03 »
Wenn ich jetzt bedenke, dass dass setzten der provisorischen Fahrleitungsmasten (was ca. 2 Wochen gedauert hatte, wenn ich mich noch richtig erinnere)
Das hat 4 Tage gedauert, die 2-wöchige Sperrung war während des Anschlusses des Eikanals.

Der Einbau der Weiche und der dicken Betonmasten am Anfang und Ende hat 4 Tage gedauert, richtig.
Was ich meine, war der Bau der Masten direkt am Gleis, auf deren Höhe die Plastikabsperrung zum Gleis aufgestellt wurde (also alle Masten zwischen den beiden mit großem Betonfuß) und in dem Zusammenhang das versetzten der Bordsteinkante (damit die Straße in Summe gleich breit bleibt). Diese Vorarbeiten wurden definitiv nicht in den 4 Tagen Sperrzeit gemacht. Im Gegenteil: Es war zur 4-Tägigen Sperrzeit bereits fertig, sonst hätte der Bus seinerzeit nicht fahren können.

Wenn du immer noch nicht weißt was ich meine (Was nicht schlimm wäre): https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?005,8922935,8922935#msg-8922935 Auf den Bildern 7 bis 13 sind die Masten gut zu sehen. Für das setzten und gleichzeitiges verkleinern des Fußweges, wurde die Fahrbahn und Fußweg auf der Heute der Verkehr fließt, gesperrt (seinerzeit war die Straßenbahnstrecke  noch 2-Spurig). Ich meine das dauerte 2 Wochen.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2019, 12:47:00 von ex-magdeburger »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #154 am: 05. November 2019, 12:34:52 »
https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/verkehr-buckau-image-kampagne-gegen-baustellen-frust

"... Mit dem weiteren Fortschreiten der Bauarbeiten in der Schönebecker Straße und in der Warschauer Straße wird es auch zu Veränderungen in der Verkehrsführung kommen, bestätigte MVB-Pressesprecher Tim Stein gestern auf Nachfrage. „Im kommenden Jahr wird voraussichtlich zwischen April und November die Schönebecker Straße zwischen Warschauer Straße und Bleckenburgstraße für den Kfz-Verkehr gesperrt“, erklärte er. Während dieses Zeitraums solle der Straßenausbau inklusive Gleisbau realisiert werden. ..."

Mir ist nicht ganz klar, was du damit sagen willst. Den Artikel habe ich bereits vor 2 Wochen gepostet.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #155 am: 19. November 2019, 15:55:40 »
Ich hatte lange nicht mehr bei der MVB auf die Unterseite BA7 geguckt. https://www.mvbnet.de/netzausbau/bauabschnitte/bauabschnitt-7/
Offenbar wurden die Daten nach den Sommerferien aktualisiert.
Zur "Beweissicherung" Zitiere ich mal alles relevante:

Zitat
Planungsstand:

Die Bauarbeiten sind im Herbst 2017 gestartet. Die Inbetriebnahme ist für 2021 vorgesehen. Die neuen Linien 3 (Sudenburg – Olvenstedt) und 5 (Messegelände – Salbker Platz) sollen die neue Strecke befahren. Einen störungsfreien Ablauf vorausgesetzt sind folgende Bauphasen geplant (Stand: 28.08.2019):

Bauphase 1

    Schönebecker Str.: Sperrung für den Kfz-Verkehr Fahrtrichtung stadteinwärts vom 14.08.2019 bis 27.04.2020
    Warschauer Str.: Vollsperrung für den Kfz-Verkehr vom 14.08.2019 bis 27.04.2020

Bauphase 2


    Schönebecker Str.: Vollsperrung für den Kfz-Verkehr zwischen Warschauer Str. und Bleckenburgstr./Budenbergstr. vom 27.04.2020 bis 29.11.2020
    Warschauer Str.: Vollsperrung für den Kfz-Verkehr ab Dodendorfer Str. bis Freie Str.; Sackgasse mit Anliegerverkehr bis Schönebecker Str. / provisorische Zufahrt Aldi; Bau-LSA Querung Porsestr. für Führung stadtauswärtiger Verkehr über Porsestr./Warschauer Str. (provisorische Fahrbahn)/Freie Str. vom 27.04.2020 bis 29.08.2020
    Warschauer Str.: Knoten Dodendorfer Str./Raiffeisenstr./Warschauer Str. vom 30.08.2019 bis 29.11.2020

Bauphase 3

    Schönebecker Str.: Vollsperrung für den Kfz-Verkehr zwischen Einmündung MESSMA und Warschauer Str. vom 30.11.2020 bis 23.05.2021

Bauphase 4

    Schönebecker Str.: Vollsperrung für den Kfz-Verkehr Knoten Schönebecker Str./Porsestr./Benedektiner Str. und Schönebecker Str. bis Einmündung MESSMA vom 24.05.2021 bis 01.09.2021

Die Haltestelle Warschauer Str./Puppentheater wird während des gesamten Bauphase mit der Linie 2 angefahren, die Haltestelle Porsestr. wird von den Linien 52 und 54 bedient. Kurzzeitige Einschränkungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Daten beziehen auf den KfZ-Verkehr (wobei bei Bauphase 1 gemogelt wurde, die Sperrung gibt es in der Form schon seit März 2019). Allerdings widerspricht letzte Absatz den Bauphasen 3 und 4. Mir ist nicht nicht klar, wie der Bus zur Porsestraße fahren soll, wenn die Straße dorthin für den KfZ-Verkehr gesperrt ist. Zumal es unsinnig ist, wenn spätestens dann ab Bauphase 3 die Linie 2 über Südring umgeleitet wird. Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass die 52 und 54 während der Bauarbeiten in Phase 3 und 4 zwar immer noch wie bisher über die Erich-Weinert-Straße fahren, aber ab AMO zur Haltestelle Plankstraße oder darüber hinaus zur Haltestelle Hasselbachplatz (Sternstraße) geführt werden.

Um die Daten von Bauphase 2 mal konkret im Kalender einzuordnen: Der 27.04.2020 ist der Montag zwei Wochen nach Ostern, der 29./30.08.2020 das Wochenende nach Ende der Sommerferien. Der 29.11.2020 ist der 1. Advent.
« Letzte Änderung: 19. November 2019, 16:17:22 von ex-magdeburger »

Offline ds10

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 5
  • Beiträge: 45
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #156 am: 20. November 2019, 11:44:01 »
Allerdings widerspricht letzte Absatz den Bauphasen 3 und 4. Mir ist nicht nicht klar, wie der Bus zur Porsestraße fahren soll, wenn die Straße dorthin für den KfZ-Verkehr gesperrt ist. Zumal es unsinnig ist, wenn spätestens dann ab Bauphase 3 die Linie 2 über Südring umgeleitet wird.
Also aus dem letzten Absatz könnte man auch schließen, dass die Linie 2 auch während der Bauphasen 3+4 über die Schönebecker Str. fahren wird. Es könnte allerdings auch sein, dass sich die Haltestelle Warschauer Str./Puppentheater verschiebt, weshalb sie schon jetzt Puppentheater im Namen trägt. Außerdem steht für die Busse nicht, dass die während der gesamten Bauphase die Haltestelle Porsestr. anfahren, sondern dass sie die Haltestelle bedienen und wenn die Haltestelle aufgehoben wird, gibt es ja nichts mehr zu bedienen.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #157 am: 20. November 2019, 12:26:50 »
Also aus dem letzten Absatz könnte man auch schließen, dass die Linie 2 auch während der Bauphasen 3+4 über die Schönebecker Str. fahren wird. Es könnte allerdings auch sein, dass sich die Haltestelle Warschauer Str./Puppentheater verschiebt, weshalb sie schon jetzt Puppentheater im Namen trägt. Außerdem steht für die Busse nicht, dass die während der gesamten Bauphase die Haltestelle Porsestr. anfahren, sondern dass sie die Haltestelle bedienen und wenn die Haltestelle aufgehoben wird, gibt es ja nichts mehr zu bedienen.

Es war auch mein Gedanke: Die Haltestelle wird einfach in die Warschauer Straße verlegt. Nur: Ich erwarte, dass sobald die Bahn durch die Warschauer Straße fährt, der Bau soweit fortgeschritten ist, dass die Haltestelle Bf. Buckau/Puppentheater bereits in Betrieb ist.

Zur Endstelle Porsestaße: Das kann man so sehen, ich finde es ist dann aber eine Spitzfindigkeit.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 618
  • Beiträge: 4.219
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #158 am: 21. November 2019, 22:00:32 »

Bauarbeiten für neue Straßenbahntrasse auch nachts

Wir bauen in Buckau eine neue Straßenbahnverbindung. Ab der kommenden Woche wird teilweise auch nachts gearbeitet.



Im Baustellenbereich auf der Schönebecker Straße wird ab Montag tageweise auch nachts gearbeitet.
Die nördliche Fahrbahn der Schönebecker Straße wird zwischen Budenbergstraße und Bleckenburgstraße neu gebaut. Dazu muss auch ein neuer Unterbau hergestellt werden.
Um den Straßenbahnverkehr von und nach Buckau aufrechtzuerhalten und so die Belastungen für tausende Fahrgäste nicht zu erhöhen, müssen diese Arbeiten in der Nacht ausgeführt werden, wenn nur wenige Straßenbahnen unterwegs sind. Es wird dabei ein Zwei-Wege-Fahrzeug zum Einsatz kommen. Dies kann sowohl auf der Straße, als auch auf den Schienen fahren. Vom Straßenbahngleis aus werden die Arbeiten ausgeführt.

Die Nachtbauarbeiten sind bis zum 20. Dezember vorgesehen. Es wird jedoch nicht in jeder Nacht gearbeitet. Die Baufirmen sind bemüht, die Belastungen für die Anwohner auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Bauabschnitt 7: Raiffeisenstraße – Warschauer Straße – Schönebecker Straße

Wir bauen eine 1,1 km lange neue Straßenbahnverbindung zwischen der Schönebecker Straße und der Leipziger Straße entlang die Raiffeisenstraße und Warschauer Straße. Zudem wird auf 500 Metern die bestehende Straßenbahnstrecke in der Schönebecker Straße zwischen Benediktiner Straße und Budenbergstraße ausgebaut.
Der Bauabschnitt gehört zum Projekt „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn in Magdeburg“.

Ausführliche Informationen finden Sie hier: https://136165.seu2.cleverreach.com/c/44174806/68d30a9554-q1c7e6

Quelle: https://136165.seu2.cleverreach.com/m/11671931/1209138-4177ad82e2cf94cae3fdf27ce930926f

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 618
  • Beiträge: 4.219

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #160 am: 24. November 2019, 09:28:26 »
Ich kann verstehen, dass die Anwohner wenig begeistert von den nächtlichen Bauarbeiten sind. Allerdings ist es Herbst und die Fenster sind nachts zu 99,9% zu. Es ist in dem Zusammenhang besser es jetzt zu machen, als im Sommer. Zumal: Man muss ich entscheiden: Wenn die Straße/Bahntrasse irgendwann mal fertig werden soll, muss auch zu Zeiten gebaut werden die nicht mit den typischen Bürozeiten übereinstimmen.
Und so richtig klar ist mir nicht, warum Motorengeräusche eines Baggers an einer Hauptstraße ein Problem darstellen sollen. Auch nachts fahren dort Autos.
Mein Fazit: Das wird von der Volksstimme  aufgebauscht. Am Ende wird es nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 618
  • Beiträge: 4.219
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #161 am: 29. November 2019, 06:41:02 »

Bäume in der Raiffeisenstraße werden gepflanzt

Im Zuge der Bauarbeiten der MVB für die neue Straßenbahnverbindung in der Raiffeisenstraße werden neue Bäume gepflanzt.



Große Pflanzaktion dieser Tage in der Raiffeisenstraße: Auf der Nordseite der Straße sind die Bauarbeiten soweit abgeschlossen, dass wir mit der Begrünung des Straßenzugs beginnen können. Entlang der Straße werden derzeit 44 Bäume gepflanzt. Im Einzelnen handelt es sich dabei um 42 Winterlinden und 2 Hainbuchen. Die Bäume haben einen Stammumfang von etwa 25 cm und sind bereits 4 Meter hoch gewachsen.

Wenn die Pflanzungen abgeschlossen sind, kann auch die Nordfahrbahn der Raiffeisenstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Dies wird voraussichtlich im Dezember der Fall sein.

Die aktuellen Pflanzungen sind der Anfang, um den Allee-Charakter der Raiffeisenstraße wiederherzustellen. 112 neue Bäume sollen die Straße säumen. Bevor es soweit ist, müssen jedoch die Bauarbeiten auch auf der Südseite der Straße abgeschlossen sein. Daher folgen die weiteren Pflanzungen im kommenden Jahr.

Auch in der Wiener Straße werden Bäume gepflanzt. In den kommenden Wochen sollen 7 weitere Plantanen den Straßenzug schmücken. Diese Bäume werden quasi als „Nachzügler“ gepflanzt, da aufgrund ausstehender Restbauarbeiten diese nicht zusammen mit den anderen 41 Bäumen im vergangen Jahr in den Boden eingebracht werden konnten.

Hintergrund:

Wir bauen in der Raiffeisenstraße und Warschauer Straße eine einen Kilometer lange Straßenbahnstrecke im Rahmen des Projekts „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn“ https://136165.seu2.cleverreach.com/c/44351507/68d30a9554-q1pu5x. Für den 7. Bauabschnitt des Projekts mussten 73 Bäume gefällt werden.

Quelle: https://136165.seu2.cleverreach.com/m/11686116/1209138-4177ad82e2cf94cae3fdf27ce930926f

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #162 am: 29. November 2019, 10:55:04 »
Wenn die Pflanzungen abgeschlossen sind, kann auch die Nordfahrbahn der Raiffeisenstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Dies wird voraussichtlich im Dezember der Fall sein.

Ich gehe davon aus, dass die Seitenstraßen, wie zum Beispiel die Schäfferstraße, auch wieder geöffnet werden. Die Schäfferstraße ist seit Ewigkeiten eine Sackgasse... Ich bin gespannt.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 618
  • Beiträge: 4.219
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #163 am: 20. Dezember 2019, 20:08:50 »
Buckau: Bauabschnitt 7- Raiffeisenstraße / Warschauer Straße / Schönebecker Straße

Die gute Nachricht kommt wie immer zuerst: Die Raiffeisenstraße ist in Fahrtrichtung Leipziger Straße wieder durchgängig befahrbar, denn auf der Nordseite ist der Ausbau der Straße weitgehend beendet. Dank der neuen Fuß- und Radwege sind die ehemaligen Stolperfallen verschwunden und auch die Autofahrbahn ist komplett neu gebaut.



Im Dezember wurden in der Straße die neuen Bäume angepflanzt. Es handelt sich dabei um 42 Winterlinden und zwei Hainbuchen. Bedingt durch die Jahreszeit sind sie zwar kahl, aber bereits vier Meter hoch gewachsen. Der Winter ist übrigens die beste Pflanzzeit für Bäume, so lange es keinen Bodenfrost gibt.
Die anderen Bäume auf der Südseite werden gepflanzt, sowie dort die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Bis zum Frühjahr wird dort noch an der neuen Fahrbahn gewerkelt. Der Gleisbau ist bereits größtenteils abgeschlossen. Die Bauarbeiter haben bereits mit dem Fugenverguss der Schienen begonnen, damit kein Wasser eindringen kann.



Nahezu abgeschlossen ist auch der Bau der Straßenbahnhaltestelle Dodendorfer Straße. Da wegen der beengten Straßenverhältnisse kein klassischer Bahnsteig gebaut werden konnte, wurde hier eine Haltestelle mit überfahrbarem Kap gebaut. Diese Bauformen wurden bereits an der Haltestelle Raiffeisenstraße der Linien 6 und 9 praktiziert: Die Autofahrbahn wird im Haltestellenbereich angehoben, damit die Fahrgäste über diese ebenerdig in die Straßenbahn einsteigen können. Die Wartefläche befindet sich im Fußwegbereich. Eine clevere und vor allem platzsparende Lösung!



Während man in der Raiffeisenstraße bereits den Eindruck erhält, dass sich der Bau auf der Zielgeraden befinde, ist es in der Warschauer Straße noch nicht ganz so weit. In diesem Jahr wurden hier aufwendig verschiedene Leitungen im Untergrund verlegt. Nun kann auch hier mit dem Neuaufbau der Fahrbahnen begonnen werden.
Gute Nachrichten für alle Baumfreunde: Die Bäume in der Warschauer Straße sollen erhalten bleiben. Daher musste aufwendig die Wurzeln freigelegt werden und spezielle Anpassungen für die Fußwege erfolgen.

In der Schönebecker Straße sieht man bereits die ersten Gleise liegen. Hier haben die Bauleute mit dem Bau des Streckengleises in Richtung Innenstadt begonnen. Es entsteht ein straßenbündiger Bahnkörper, das bedeutet, dass Straßenbahn und Autofahrer sich eine Fahrspur teilen werden. Dies war an dieser Stelle nicht anders machbar. Jetzt kann ich auch erklären, warum im nächsten Jahr die Schönebecker Straße für den Autoverkehr komplett gesperrt werden muss: Sobald das neue Gleis Richtung Innenstadt fertig ist, wird die Straßenbahn auf diesem Gleis in beiden Richtungen fahren. Das heute noch befahrene Gleis daneben wird rückgebaut und ebenfalls neugebaut. Da Straßenbahnen und Autos sich eine Spur teilen, die Bahn auf dem einen Gleis während der Bauarbeiten aber in beide Richtungen fahren muss, können keine Autos mehr während der Bauarbeiten über die Schönebecker Straße fahren. Sonst würden sich stadteinwärts fahrende Autos und stadtauswärts fahrende Straßenbahnen plötzlich gegenüber stehen.
Die Sperrung wird wahrscheinlich im April 2020 beginnen und bis November andauern.

Die MVB wird auf einer Infoveranstaltung am 15. Januar 2020 um 18 Uhr im HOT – Alte Bude in Buckau über die weiteren Pläne berichten. Ebenfalls neu sein wird eine „Baustellensprechstunde“. Diese wird regelmäßig vor Ort stattfinden. Dort kann man die Bauleute dann mit Fragen zum Geschehen löchern.

Quelle: https://136165.seu2.cleverreach.com/m/11731747/1210143-c53e7e518bf7f0d680cdc5bd7d52df17

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 176
  • -erhalten: 100
  • Beiträge: 1.157
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #164 am: 29. Dezember 2019, 20:20:54 »
Sobald das neue Gleis Richtung Innenstadt fertig ist, wird die Straßenbahn auf diesem Gleis in beiden Richtungen fahren. Das heute noch befahrene Gleis daneben wird rückgebaut und ebenfalls neugebaut. Da Straßenbahnen und Autos sich eine Spur teilen, die Bahn auf dem einen Gleis während der Bauarbeiten aber in beide Richtungen fahren muss, können keine Autos mehr während der Bauarbeiten über die Schönebecker Straße fahren. Sonst würden sich stadteinwärts fahrende Autos und stadtauswärts fahrende Straßenbahnen plötzlich gegenüber stehen.
Die Sperrung wird wahrscheinlich im April 2020 beginnen und bis November andauern.

Auf ihrer Internetseite werden die MVB bereits konkreter. Dort sind der 27.04.2020 bis 29.11.2020 genannt.
Interessant das die Umstellung auf das neue Gleis nach den Osterferien stattfindet. Mag zwar sein, dass es keinen nennenswerten Fahrgastrückgang gibt, aber sämtliche Schüler sind schonmal nicht unterwegs. Oder ist es realistisch, dass man nur Samstag/Sonntag für die Änderung brauch? (Im März 2019 hat es 4 Tage gebraucht, als Laie hätte ich das auch für die Inbetriebnahme des neuen Gleises angesetzt.) Der 27.04.2020 ist ein Montag.

 

SMF spam blocked by CleanTalk