Autor Thema: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße  (Gelesen 49857 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #255 am: 07. Dezember 2020, 16:47:42 »
MVB nimmt neue Strecke in Betrieb: Neue Linienführungen und neue Verbindungen



Mitte Dezember ist es soweit: Wir nehmen die neue Straßenbahnstrecke in der Raiffeisenstraße und Warschauer Straße in Betrieb. Für die Fahrgäste ergeben sich damit neue Verbindungen.

In 9 Tagen ist es soweit: Die Straßenbahnneubaustrecke in der Warschauer Straße und Raiffeisenstraße wird in Betrieb genommen. Ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020 werden erstmals planmäßig Straßenbahnen über die neue Trasse rollen. Die Fahrgäste können sich dann über neue und verbesserte Verbindungen freuen. Zunächst wird die Straßenbahnlinie 2 die neue Strecke erschließen. Damit gibt es erstmals eine direkte Straßenbahnverbindung zwischen Buckau und Sudenburg. Die beiden Stadtteile rücken somit näher zusammen. Am Bahnhof Buckau entsteht eine neue Schnittstelle zwischen Eisenbahn- und Straßenbahnverkehr. Im Zuge der Inbetriebnahme werden die Buslinien 52 und 54 neue Endpunkte erhalten und auch die Straßenbahnlinien 3 und 5 fahren leicht verändert.



Gänzlich abgeschlossen ist das Bauprojekt dann aber noch nicht: Die bestehende Straßenbahnstrecke in der Schönebecker Straße wird im Rahmen des Projekts ebenfalls ausgebaut. Der Abschnitt zwischen MESSMA-Lofts und Benedektiner Straße wird für die Bauarbeiten ab 16. Dezember bis vsl. Ende 2021 voll gesperrt. Wir richten zwischen Hasselbachplatz und Porsestraße einen Ersatzverkehr mit der Linie 43 ein.

Die neuen Linienführungen ab 16. Dezember 2020 im Detail:

 Straßenbahnlinie: Westerhüsen <> Alte Neustadt

    Die Straßenbahnlinie 2 fährt zwischen Budenbergstraße und Hasselbachplatz neu über Warschauer Straße, Raiffeisenstraße, Wiener Straße, Südring und Halberstädter Straße.
    Diese Linienführung gilt voraussichtlich bis Ende 2021, bis das letzte Teilstück auf der Schönebecker Straße wieder freigegeben werden kann.


Straßenbahnlinie: Klinikum Olvenstedt <> Leipziger Chaussee

    Die Straßenbahnlinie 3 fährt zwischen Hasselbachplatz und Raiffeisenstraße nicht mehr über Südring und Wiener Straße, sondern direkt über Leipziger Straße.
    Die bisherige Verbindung über die Wiener Straße übernimmt die Straßenbahnlinie 2.


Straßenbahnlinie: Klinikum Olvenstedt <> Messegelände

    Die Straßenbahnlinie 5 fährt zwischen Hasselbachplatz und Südring nicht mehr über Leipziger Straße und Wiener Straße, sondern direkt über Halberstädter Straße.
    Die bisherige Verbindung über die Wiener Straße übernimmt die Straßenbahnlinie 2.


Straßenbahnlinie: Westerhüsen <> Neustädter See

    Die Straßenbahnlinie 8 fährt zwischen Budenbergstraße und Hasselbachplatz ebenfalls wie die Linie 2 neu über Warschauer Straße, Raiffeisenstraße, Wiener Straße, Südring und Halberstädter Straße.
    Diese Linienführung gilt voraussichtlich bis Ende 2021, bis das letzte Teilstück auf der Schönebecker Straße wieder freigegeben werden kann.


Buslinie 43: Hasselbachplatz <> Porsestraße (Ersatzhalt)

    Als Ersatz für den gesperrten Abschnitt der Linie 2 auf der Schönebecker Straße fährt die Buslinie 43 zwischen Hasselbachplatz, Planckstraße und AMO / Steubenallee bis zur Ersatzhaltestelle Porsestraße (vor dem Gesellschaftshaus).
    Die Direktverbindung zwischen Hasselbachplatz und Buckau übernimmt die Straßenbahnlinie 2.


Buslinie: Kastanienstraße – Sudenburg

    Die Buslinie 52 wird die Buslinie 55 vollständig ersetzen.
    Die Buslinie 52 fährt ab Südring wie die Buslinie 55 zur Haltestelle Braunlager Straße in Sudenburg. Von Sudenburg aus fährt die Buslinie 52 wie die Buslinie 55 über Otto-Richter-Straße und Sudenburger Wuhne zur Haltestelle Westringbrücke und ab dann weiter wie bisher zur Kastanienstraße.
    Die bisherige Verbindung zur Porsestraße übernimmt die Straßenbahnlinie 2.


Buslinie: Bördepark – Sudenburg

    Die Buslinie 54 fährt nur noch bis zur Braunlager Straße in Sudenburg.
    Die bisherige Verbindung zur Porsestraße übernimmt die Straßenbahnlinie 2.


Ringverkehr Sudenburg

    Die Buslinie 55 wird eingestellt.
    Die Buslinie 52 übernimmt die Linienführung der Linie 55 in Sudenburg.

Nachtaktive Busline N2: Alter Markt <> Westerhüsen

    Die Nachtlinie N2 fährt wieder als Bus.
    Im Baustellenbereich Schönebecker Straße / Gesellschaftshaus wird die Linie N2 über Porsestraße umgeleitet.


Fahrplanänderungen ab 16. Dezember:

Neben den Änderungen im Linienweg ändern sich auch die einzelnen Fahrpläne aller Linien, wenn auch nur im Minutenbereich. Wir empfehlen daher allen Fahrgästen, sich vorab über die Abfahrtszeiten „ihrer“ Linie zu informieren.
Folgende Änderungen wurden insbesondere vorgenommen:

-    Die Buslinie 54 fährt morgens gegen 7 Uhr zusätzlich über den Werner-von-Siemens-Ring. Somit können Arbeitnehmer das Gewerbegebiet morgens besser erreichen.
-    Die Nachmittagsfahrt der Buslinie 66 von und nach Reform wurde in Abstimmung mit der Grundschule verschoben, damit die Schüler den Bus besser erreichen können.
-    In Abstimmung mit dem Albert-Einstein-Gymnasium wurde der Takt der Zusatzfahrt der Buslinie 71 ab Kastanienstraße zum Schulbeginn verändert. Der zusätzliche Bus fährt nur zwei Minuten nach dem regulären Bus, sodass mehr Platz geschaffen wird und sich die Fahrgäste besser verteilen können.



Die 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn in Magdeburg wird gefördert vom Land Sachsen-Anhalt:



Quelle: https://www.mvbnet.de/warschauer/
Quelle: https://www.mvbnetzausbau.de/2020/12/07/neue-strecke-zwischen-wiener-und-warschauer-geht-in-betrieb/
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2020, 17:57:03 von NGT8D »

Offline tramdenny

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 36
  • -erhalten: 43
  • Beiträge: 284
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #256 am: 07. Dezember 2020, 17:24:08 »
Beim Blick auf das Nachtnetz fällt auf das hier der N1 als Straßenbahn verkehren wird so wie es der Linienweg dort zeigt. Es ist kein Linienverlauf durch die F. - Ebert Straße mehr eingezeichnet.

Offline Linie22

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 17
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #257 am: 07. Dezember 2020, 22:39:38 »
Da die N8 als Straßenbahn fährt und es in der City derzeit keine Wendemöglichkeit gibt, wird eine zweite Nachtlinie als Bahn benötigt. Bisher war es die N2. Nun wird es die N1.  ;)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 195
  • -erhalten: 105
  • Beiträge: 1.398
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #258 am: 08. Dezember 2020, 01:08:11 »
Es können eigentlich nur Busse am Alten Markt wenden. Zumindest im Jahr 2020. ;) Was ich aber noch einwerfen will: Das N-Netz ist als reines Busnetz vorgestellt worden. Meiner Erinnerung nach war es so, das nur als Bahn gefahren wurde, wenn es einen Anlass gab: Fahrermangel beim Bus, oder eben die Bauarbeiten in Buckau. Ich dachte, dass jetzt wieder ausschließlich Bus gefahren wird, aber muss mich eines besseren belehren lassen...
In der Form hat das aber auch keine Perspektive, da der Strombrückenzug irgendwann im Jahr 2021 nicht mehr nutzbar sein wird. Naja, vllt hat es jetzt in den Wintermonaten tatsächlich auch einfach einfach ganz profane Betriebliche Gründe, die mit der Witterung zusammenhängen.
Ich bin gespannt.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #259 am: 11. Dezember 2020, 14:06:57 »
Fragen und Antworten zur aktuellen Sperrung in Buckau

Nächste Woche ist es soweit: Die MVB eröffnet die Straßenbahnneubaustrecke durch die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße https://www.mvbnetzausbau.de/bauabschnitte/ba-7-raiffeisen-u-warschauerstr/. In Vorbereitung der Streckenfreigabe muss der Straßenbahnverkehr auf der Schönebecker Straße noch einmal unterbrochen werden. Viele Fragen haben uns dazu erreicht. Die wichtigsten will ich hier aufgreifen.

Warum muss die Strecke der Linie 2 gesperrt werden?
Vom 10. bis 15. Dezember wird die Linie 2 unterbrochen. Wie der Verkehr genau rollt, erfahrt ihr hier https://www.mvbnet.de/vorbereitung-ba7/.
Die Sperrung ist notwendig, um die Neubaustrecke an das Netz anzuschließen.

Warum fährt der Ersatzverkehr Linie 42 dieses mal über die Leipziger Straße und nicht über die Dodendorfer Straße?
Die Idee dahinter: Man muss nicht die gesamte Zeit im Bus sitzen, sondern kann bereits auf der Leipziger Straße in die Straßenbahnlinien 2, 3, 5 oder 9 umsteigen. Diese fahren häufiger und bieten mehr Platz. So ist es nicht notwendig, am Hasselbachplatz umzusteigen.

Welche Arbeiten werden während der Sperrung erledigt?
In diesen sechs Tagen müssen die Bauarbeiter richtig Gas geben, denn wichtige Arbeiten stehen an, damit ab 16. Dezember der Verkehr über die Straßenbahnneubaustrecke rollen kann.

Diese Arbeiten werden u. a. gemacht:

Der bisher eingleisige Betrieb um die Baustelle auf der Schönebecker Straße herum wird wieder auf Zwei-Gleis-Betrieb umgestellt. Die Bahnen rollen dann in beiden Richtungen über die neuverlegten Gleise. Dazu muss die Bau-Weiche am Bauende im Bereich Bleckenburgstraße ausgebaut werden. Gleichzeitig müssen noch Gleisarbeiten für den Anschluss an das Netz ausgeführt werden.
Auch für die Autofahrer sind noch Dinge zu tun: Die Fahrbahn auf Höhe Buckauer Engpass muss ergänzt werden.
Und in luftiger Höhe müssen die neuen Fahrleitungsanlagen gespannt und in Betrieb genommen werden, damit die Straßenbahnen auch Strom bekommen.


Letzte Bauarbeiten auf der Neubaustrecke.

Wer prüft, ob korrekt gebaut wurde?
Am Dienstag soll alles fertig sein, sodass dann die offizielle Abnahme der Strecke erfolgen kann. Dazu wird u.a. die neue Strecke Schritt für Schritt abgegangen. Fachleute aus den verschiedensten Bereichen der MVB, aber auch externe Prüfingenieure, überprüfen alles auf den Millimeter genau. Ist die Fahrleitung korrekt gespannt? Funtkionieren die Ampeln richtig? Sind die Borde wie vorgesehen gebaut? Funktionieren die Weichen wie geplant? Auch eine Probestraßenbahn wird im Einsatz sein und die neue Strecke befahren. Mit dabei ist auch die technische Aufsichtsbehörde als unabhängiges Gremium, das die Abnahme der Strecke überwacht. Erst wenn diese Fachleute ihr okay geben, dürfen Straßenbahnen die neue Strecke mit Fahrgästen befahren.

Warum hat der Bau der neuen Strecke so lange gedauert?
Der Bau einer neuen Straßenbahnstrecke durch eine dicht besiedelte Straße ist eine große Herausforderung. Im Untergrund der Straße sind viele Leitungen zu finden. Dabei handelt es sich um Stromleitungen, Wasserleitungen, Telekommunikationskabel und mehr. All diese Leitungen werden, bevor die Gleise verlegt werden, aufwändig rückgebaut, verlegt und neugebaut. Somit wird auch im Untergrund die Infrastruktur auf den neuesten Stand für die nächsten Jahrzehnte gebracht. Dies alles benötigt Zeit. Gleichzeitg muss die Erreichbarkeit der Anwohner gegeben sein. Das bedeutet: Eine Vollsperrung eines Straßenzugs ist nicht möglich. Das würde zwar Zeit sparen, aber niemand wäre glücklich, wenn er nicht mehr in seine Wohnung kommt. Eine Herausforderung war auch die Aufrechterhaltung des Straßenbahnverkehrs der Linien 2 und 8. Dadurch waren die Bauarbeiter ein stückweit eingeschränkt. So konnten sie z.B. keine Großmaschinen einsetzen.

Sind die Bauarbeiten dann komplett abgeschlossen?
Leider nein. Der Bau der neuen Strecke ist dann zwar fertig, jedoch nicht der Ausbau der Bestandsstrecke in der Schönebecker Straße. Hier beginnen die Bauarbeiten für den letzten noch offenen Abschnitt: Zwischen den Einmündungen Warschauer Straße und Benediktiner Straße. Hier werden sich die Arbeiten bis Ende 2021 hinziehen. Grund für diesen relativ langen Zeitraum ist, dass das Baufeld in zwei Teile getrennt werden muss, damit Anwohner ihre Häuser und Zufahrten erreichen können.


Letzte Arbeiten an der Neubaustrecke.

Wie funktioniert der Verkehr ab 16. Dezember?
Die Straßenbahnlinie 2 zwischen Westerhüsen und Alte Neustadt wird über die Neubaustrecke Warschauer Straße und Raiffeisenstraße umgeleitet, da das eben genannte Teilstück der Schönebecker Straße gesperrt wird. Wie alle Linien genau fahren, hat die MVB hier ausführlich aufgeschrieben https://www.mvbnet.de/warschauer/.
Für die Autofahrer ist das Teilstück ebenfalls gesperrt. Es ergeben sich trotzdem Entspannungen: Die Warschauer Straße ist wieder komplett befahrbar. Auch die Schönebecker Straße zwischen Warschauer Straße und Budenbergstraße wird wieder freigegeben.

Wird es ein Eröffnungsfest für die neue Strecke geben?
Leider nein. Die Planungen dafür musste die MVB aufgrund der aktuellen Corona-Situation abblasen. Es wird aber ein Trostpflaster geben. Lasst euch überasschen.

Welche Haltestellen gibt es dann?
Es wurden drei neue Haltestellen gebaut, die allesamt barrierefrei sind. Das bedeutet, dass ihr stufenlos in die Straßenbahn einsteigen könnt. Und diese Haltestellen sind es konkret:
Budenbergstraße – direkt auf Höhe der Apotheke auf der Schönebecker Straße.
S-Bahnhof Buckau / Puppentheater – die neue Schnittstelle zum Regionalverkehr der Bahn und in unmittelbarer Nähe zum Puppentheater
Dodendorfer Straße – in der Raiffeisenstraße direkt vor der Kreuzung Dodendorfer Straße.

Alle Haltestellen haben übrigens moderne Fahrgastinformationssysteme und eine Wartehalle erhalten.

Quelle: https://www.mvbnetzausbau.de/2020/12/11/fragen-und-antworten-zur-aktuellen-sperrung-in-buckau/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #260 am: 14. Dezember 2020, 21:17:55 »
BUCKAU_NEWS Noch  2 Tage !!  Am Mittwoch 16.12. 2020 wird die erste TRAM auf der neuen Strecke Schönebecker- / Warschauer- / Raiffeisenstraße fahren …  derzeit erfolgen hier die letzten Arbeiten


















Quelle: https://www.facebook.com/wenzel.oschington/photos/pcb.3551628998277885/3551625808278204/

Offline ds10

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 2
  • -erhalten: 7
  • Beiträge: 60
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #261 am: 15. Dezember 2020, 15:55:35 »
Ich bin heute mal durchgeradelt um mir das anzusehen. Die Bauausführung entspricht nicht den ursprünglich ausgelegten Planungsunterlagen des Planfeststellungsbeschlusses. So ist dort im östlichen Bereich der Warschauer Straße für die südlichen Straßenbahnschienen die Eindeckung mit Gleisplatten vorgesehen, ausgeführt wurde es aber mit Asphalt. Umgekehrt ist die Linksabbiegespur von der Warschauer Straße in die Dodendorfer Straße im Plan mit Asphalteindeckung aufgeführt, gebaut wurde aber eine Eindeckung mit Gleisplatten. Da frage ich mich ja, ob das einfach so möglich ist oder ob dafür eine Planänderung beantragt wurde?

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #262 am: 15. Dezember 2020, 16:33:51 »
MVB nimmt neue Straßenbahnstrecke in Betrieb

Eine der wichtigsten Verkehrsnetzausbauten der letzten Jahre in der Landeshauptstadt geht ab dem 16. Dezember in Betrieb: Die Verbindung der Magdeburger Verkehrsbetriebe zwischen der Warschauer Straße und der Wiener Straße wurde von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper sowie Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzenden der MVB Klaus Zimmermann eröffnet. Die neue Strecke im Süden Magdeburgs ist eine wichtige Verbindung zwischen den östlichen und westlichen Stadtteilen der Landeshauptstadt.



    „Die Straßenbahnneubaustrecke durch die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße ist ein herausragendes Verkehrsprojekt. Mit ihr ist die langgehegte Idee, eine starke Ost-West-Verbindung mit der Straßenbahn zu schaffen, Wirklichkeit geworden. Die Stadtteile rücken näher zueinander und ein weiterer Schritt in Richtung Mobilitätswende in Magdeburg ist geschafft. Gleichzeitig können sich auch die Anwohner über die sanierten Straßenzüge mit modernen Verkehrsanlagen freuen. Ich bin mir sicher, dass viele Bürgerinnen und Bürger von der neuen Trasse begeistert sein werden“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper über die Eröffnung.

Die Schönebecker Straße stadteinwärts wird damit wieder bis zur Warschauer und umgekehrt wieder befahrbar. Gesperrt bleibt Die Schönebecker Straßen zwischen Porsestraße und Warschauer bleibt weiterhin für den Verkehr gesperrt.


Die Bahngleise wurden weitestgehend von der PKW-Fahrbahn separiert


Die Trasse ist die direkte Verlängerung vom Europa-, West-, Südring sowie Wiener Straße. Moderne Fahrgastinformationssysteme informieren über die Abfahrzeiten


Im Zuge des Ausbaus wurden auch Rad- und Fußgängerwege neu ausgebaut. Die Haltestellen wurden barrierearm gestaltet

Ein wichtiger Teil der Ost-West-Verbindung der Straßenbahn

Die neue Straßenbahntrasse schließt eine Lücke im Magdeburger Straßenbahnnetz und verbindet die bestehenden Strecken in der Leipziger Straße und in der Schönebecker Straße miteinander. Zudem ist die Trasse die direkte Verlängerung vom Europa-, West-, Südring sowie Wiener Straße und ein wichtiger Teil der Ost-West-Verbindung der Straßenbahn.

    „Ab sofort ist unser Straßenbahnnetz noch dichter. Ich danke allen Projektbeteiligten, vom Bauarbeiter über Planer bis zum Ingenieur, für die herausragenden Leistungen. Ich bedanke mich auch beim Bund und beim Land Sachsen-Anhalt, die den Netzausbau finanziell fördern – ohne diese Förderung wäre es nicht möglich, die Verkehrswende voranzubringen. Ich lade alle Magdeburgerinnen und Magdeburger ein, die neue Strecke zu testen und sich selbst ein Bild zu machen, wie wenig Zeit die Straßenbahnen von der Warschauer Straße zur Wiener Straße bis zum Südring benötigen“, sagt die Geschäftsführerin der Magdeburger Verkehrsbetriebe Birgit Münster-Rendel.

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und der Aufsichtsratsvorsitzende der Magdeburger Verkehrsbetriebe, Bürgermeister Klaus Zimmermann, eröffneten gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Magdeburger Verkehrsbetriebe, Birgit Münster-Rendel, die Ost-West-Verbindung im Süden Magdeburgs. Bürgermeister Klaus Zimmermann erinnert an die Strapazen, die mit Bauarbeiten einhergingen:

    „Mit dem heutigen Tag ist ein großer Kraftakt geschafft. Mit dem wichtigen Streckenausbau für die Straßenbahn können gleichzeitig bedeutende Verbindungen für alle Verkehrsteilnehmer wieder freigegeben werden. Auch wenn noch nicht alle Bauarbeiten abgeschlossen sind, tritt eine spürbare Erleichterung ein“.

Neue Haltestellen, Fuß- und Radwege

Die Neubaustrecke ist der 7. Bauabschnitt des Gesamtprojekts „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn“. Mit der nun eröffneten 1,1 Kilometer langen Straßenbahntrasse durch die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße ist die Querspange im Straßenbahnnetz geschlossen.

Den Zugang zur Straßenbahn ermöglichen drei neue, barrierefreie Haltestellen: Budenbergstraße, S-Bahnhof Buckau bzw. Puppentheater und Dodendorfer Straße. Eine vierte Haltestelle, Benediktinerstraße, wird noch realisiert. Alle Haltestellen wurden mit einem Wartehäuschen mit Sitzgelegenheit ausgestattet und verfügen über ein Fahrgastinformationssystem, sodass die nächsten Abfahrten in Echtzeit dargestellt werden.

Im Zuge des Baus wurden neue Fuß- und Radwege angelegt und gemeinsam mit den Städtischen Werken wichtige Versorgungsleitungen verlegt und erneuert.

Zunächst für die Straßenbahnlinie 2

Ab 16. Dezember wird zunächst die Straßenbahnlinie 2 die neue Strecke befahren. Sie ist zwischen Alte Neustadt und Westerhüsen unterwegs. Somit sind direkte Verbindungen in Richtung Buckau, aber auch in Richtung Sudenburg, Hasselbachplatz und Innenstadt möglich. Sie ersetzt die Buslinien 52 und 54, die bisher über die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße verkehrten.

Der noch bestehende Bauabschnitt auf der Schönebecker Straße zwischen Warschauer Straße und Benediktinerstraße wird in zwei Teilabschnitten bis Ende 2021 realisiert und bleibt bis dahin für den Verkehr weiterhin gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Warschauer Straße und Dodendorfer Straße.

Insgesamt werden 38,7 Millionen Euro investiert, wovon 29,1 Millionen Euro durch den Bund und das Land Sachsen-Anhalt übernommen werden.

Eine Übersicht des Verkehrsnetzes der Magdeburger Verkehrsbetriebe gibt es auf MVB - Liniennetz 2020 https://www.mvbnetzausbau.de/liniennetz-2020.

Quelle: https://www.magdeburg.de/index.php?ModID=255&FID=37.34315.1&object=tx%2C698.6.1



Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #263 am: 15. Dezember 2020, 16:54:19 »
In 5 Minuten 🕒 von Warschau nach Wien... 😳
Ab morgen rollt's auf der neuen Straßenbahnstrecke in der Warschauer Straße! 🚃 Dann fährt die Linie 2 zwischen Alte Neustadt und Westerhüsen über Südring, Wiener Straße, Raiffeisenstraße und Warschauer Straße. 👌
Alles zur heutigen Inbetriebnahme lest ihr hier: https://bit.ly/3mmvKxA


Neue Haltestelle S-Bahnhof Buckau / Puppentheater.


Waren bei der Inbetriebnahme dabei:
v. l. n. r.: Klaus Zimmermann (MVB-Aufsichtsratsvorsitzender), Birgit Münster-Rendel
(MVB-Geschäftsführerin), Michael Kempchen (Intendant Puppentheater), Luisa Grüning (Puppenspielerin) und Dr. Lutz Trümper (Oberbürgermeister)


Der kleine Häwelmann empfängt euch bald wieder im Puppentheater. Die Linie 2 fährt direkt vor die Haustür.


In 5 Minuten ... von Warschau nach Wien. Mit der neuen Straßenbahnstrecke!


Unter der Buckauer Bahnhofsbrücke wurde eine Gleisverschlingung gebaut.


Abnahmefahrt am 15.12.2020


Niederflurstraßenbahn 1330 war die erste Straßenbahn, die über die neuen Gleise rollte.


Übersicht über die neue Strecke.

Quelle: https://www.facebook.com/mvbgmbh/photos/pcb.10157998002438231/10157998000143231/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #264 am: 15. Dezember 2020, 17:01:55 »
Nur 5 Minuten von Warschau nach Wien: MVB nimmt neue Straßenbahnstrecke in Betrieb



Ab morgen rollt’s: Wir nehmen die Neubaustrecke Warschauer Straße – Raiffeisenstraße in Betrieb. Damit ist die Straßenbahnquerspange von Europa-, West- und Südring, Wiener Straße und Warschauer Straße geschlossen.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, dem MVB-Aufsichtsratsvorsitzenden und Bürgermeister und Beigeordneten für Finanzen und Vermögen Klaus Zimmermann sowie dem Intendanten Michael Kempchen und dem künstlerischen Leiter Frank Bernhard vom Puppentheater Magdeburg, hat MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel die Bedeutung des Lückenschlusses im Straßenbahnnetz an der neuen Straßenbahnhaltestelle S-Bahnhof Buckau / Puppentheater anlässlich der Inbetriebnahme der Straßenbahnneubaustrecke gewürdigt.



















Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg, dazu: „Die Straßenbahnneubaustrecke durch die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße ist ein herausragendes Verkehrsprojekt. Mit ihr ist die langgehegte Idee, eine starke Ost-West-Verbindung mit der Straßenbahn zu schaffen, Wirklichkeit geworden. Die Stadtteile rücken näher zueinander und ein weiterer Schritt in Richtung Mobilitätswende in Magdeburg ist geschafft. Gleichzeitig können sich auch die Anwohner über die sanierten Straßenzüge mit modernen Verkehrsanlagen freuen. Ich bin mir sicher, dass viele Bürgerinnen und Bürger von der neuen Trasse begeistert sein werden.“

Die neue Straßenbahntrasse schließt eine Lücke im Magdeburger Straßenbahnnetz und verbindet die bestehenden Strecken in der Leipziger Straße und in der Schönebecker Straße miteinander. Zudem ist die Trasse die direkte Verlängerung vom Europa-, West-, Südring sowie Wiener Straße und damit wichtiger Teil der Ost-West-Querverbindung der Straßenbahn.

Birgit Münster-Rendel, Geschäftsführerin der MVB, sagt: „Ab sofort ist unser Straßenbahnnetz noch dichter. Ich danke allen Projektbeteiligten, vom Bauarbeiter über Planer bis zum Ingenieur, für die herausragenden Leistungen. Ich bedanke mich auch beim Bund und beim Land Sachsen-Anhalt, die den Netzausbau finanziell fördern – ohne diese Förderung wäre es nicht möglich, die Verkehrswende voranzubringen. Ich lade alle Magdeburgerinnen und Magdeburger ein, die neue Strecke zu testen und sich selbst ein Bild zu machen, wie wenig Zeit die Straßenbahnen von der Warschauer Straße zur Wiener Straße bis zum Südring benötigen“.

Klaus Zimmermann, Aufsichtsratsvorsitzender der MVB und Bürgermeister und Beigeordneter für Finanzen und Vermögen der Landeshauptstadt Magdeburg erinnert an die Strapazen, die mit Bauarbeiten einhergehen: „Mit dem heutigen Tag ist ein großer Kraftakt geschafft. Mit dem wichtigen Streckenausbau für die Straßenbahn können gleichzeitig bedeutende Verbindungen für alle Verkehrsteilnehmer wieder freigegeben werden. Auch wenn noch nicht alle Bauarbeiten abgeschlossen sind, tritt eine spürbare Erleichterung ein“.

Michael Kempchen, Intendant des Puppentheaters Magdeburg, stimmt zu: „Trotz erheblicher Probleme in den vergangenen Monaten, freue ich mich, dass die Baumaßnahmen im Zeitrahmen geblieben sind und wir nun eine moderne Verkehrsanbindung und eine eigene Straßenbahnhaltestelle vor unserer Haustür haben. Gerne hätten wir schon jetzt die ersten Besucherinnen und Besucher, die mit der Straßenbahn zu uns gekommen wären, begrüßt. Da wir aber aufgrund der aktuellen Situation nicht öffnen können, grüßt heute nur der kleine Häwelmann und Puppenspielerin Luisa Grüning, die ansonsten jetzt eigentlich jetzt auf der Bühne stehen sollten.“

Auch Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel, schickt lobende Grußworte für das Projekt: „Die MVB investiert nachhaltig in die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger. Ich bin mir sicher, dass die neue Strecke dazu beitragen wird, noch mehr Menschen zum Umsteigen den öffentlichen Nahverkehr zu bewegen.“

Die neue Strecke im Überblick

Die Neubaustrecke ist der 7. Bauabschnitt des Gesamtprojekts „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn“. Mit der 1,1 km langen Straßenbahntrasse durch die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße ist die Querspange im Straßenbahnnetz geschlossen. Gleichzeitig wurde und wird auf 500 Metern Länge die bestehende Straßenbahnstrecke in der Schönebecker Straße grundhaft ausgebaut und modernisiert. Ein Teilstück, zwischen den Kreuzungen Warschauer Straße und Benediktinerstraße, befindet sich derzeit noch im Bau.


Karte zum Bauabschnitt 7

Den Zugang zur Straßenbahn ermöglichen drei neue, barrierefreie Haltestellen: Budenbergstraße, S-Bahnhof Buckau/Puppentheater und Dodendorfer Straße. Die vierte Haltestelle, Benediktinerstraße, wird noch im Zuge des ausstehenden Baus des letzten Abschnitts auf der Schönebecker Straße realisiert. Alle Haltestellen wurden mit modernen Fahrgastinformationssystemen ausgestattet, sodass die nächsten Abfahrten in Echtzeit dargestellt werden. Außerdem haben alle Haltestellen ein Wartehäuschen mit Sitzgelegenheit erhalten.

Die Straßenbahngleise wurden größtenteils vom Autoverkehr separiert, damit die Bahnen störungsfrei und unabhängig fahren können. Auch die Umwelt wurde beim Bau der neuen Trasse nicht vernachlässigt: Das verlegte Rasengleis sieht nicht nur optisch ansprechend aus, sondern verbessert auch das Mikroklima vor Ort und soll die Geräuschemissionen verringern.

Auf Abschnitten, bei denen aus Platzgründen der Autoverkehr die Straßenbahnspur mit nutzt, soll die Straßenbahn durch eine besondere Signalisierung beschleunigt werden und die Pulkführerschaft vor dem Individualverkehr übernehmen.
Im Zuge des Baus der Straßenbahnstrecke wurden komplette Straßenräume umgestaltet und dabei neue Fuß- und Radwege angelegt. Weiterhin wurden gemeinsam mit den Städtischen Werken zudem wichtige Versorgungsleitungen verlegt und erneuert.

Am Buckauer Bahnhof ist eine neue Schnittstelle zwischen Eisenbahnregionalverkehr und innerstädtischen Nahverkehr entstanden. Die barrierefreie Straßenbahnhaltestelle liegt direkt am Bahnhof und ermöglicht so auf kurzen Wegen ein Umsteigen der Fahrgäste zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern.

Ab 16. Dezember wird zunächst die Straßenbahnlinie 2 die Neubaustrecke befahren. Sie ist zwischen Alte Neustadt und Westerhüsen unterwegs. Somit sind direkte Verbindungen in Richtung Buckau, aber auch in Richtung Sudenburg, Hasselbachplatz und Innenstadt möglich. Sie ersetzt die Buslinien 52 und 54, die bisher über die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße verkehrten. Sie erhalten im Rahmen der Netzumstellung neue Endpunkte.

Hier finden Sie die Fahrpläne, gültig ab 16. Dezember 2020 https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/

Der noch ausstehendende Bauabschnitt auf der Schönebecker Straße zwischen Warschauer Straße und Benediktinerstraße wird in zwei Teilabschnitten realisiert, damit eine Zuwegung für die Anwohner gegeben ist. Der Bau neuer Versorgungsleitungen, neuer Gleise, einer neuen Haltestelle sowie neuer Fuß- und Radwege ist bis Ende 2021 vorgesehen. Bis dahin bleibt dieser Bereich für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Warschauer Straße und Dodendorfer Straße.

Ab Mittwoch ist der Autoverkehr sowohl auf der Schönebecker Straße zwischen Buckauer Engpass und Warschauer Straße, als auch in der Warschauer Straße in beiden Richtungen wieder freigegeben.

Insgesamt werden 38,7 Millionen Euro investiert, wovon 29,1 Millionen Euro durch den Bund und das Land Sachsen-Anhalt übernommen werden.
Die 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn in Magdeburg wird gefördert vom Land Sachsen-Anhalt:

Quelle: https://www.mvbnet.de/nur-5-minuten-von-warschau-nach-wien-mvb-nimmt-neue-strassenbahnstrecke-in-betrieb/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #265 am: 16. Dezember 2020, 17:48:10 »
NEUE Strecke der Linie 2 in Magdeburg: MVB eröffnet Warschauer Straße




Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 195
  • -erhalten: 105
  • Beiträge: 1.398
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #266 am: 16. Dezember 2020, 21:49:31 »
Da muss ich dem OB recht geben. Dort ist kein Stein auf dem andern geblieben, dass dauert seine Zeit.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #267 am: 17. Dezember 2020, 18:33:08 »
#standpunktOB: Neue Straßenbahnstrecke zwischen Sudenburg und Buckau

In Magdeburg ist ein weiterer Abschnitt der 2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn in Betrieb genommen worden. Nach drei Jahren Bauzeit sind nun die Stadtteile Leipziger Straße und Buckau miteinander verbunden. Entstanden sind zwei neue Haltestellen: Dodendorfer Straße und S-Bahnhof Buckau/ Puppentheater. An letzterer wurde am 15. Dezember die neue Strecke der Öffentlichkeit übergeben. In seinem Videoblog #standpunktOB erklärt Dr. Lutz Trümper, was die neue Strecke vor allem für die Bürger*innen in Magdeburgs Süden bedeutet und wie lang die Bauarbeiten an der 2. Nord-Süd-Verbindung ungefähr noch dauern werden:



Derzeit wird auf der Schönebecker Straße zwischen Warschauer Straße und Benediktinerstraße noch der letzte Teilabschnitt der Straßenbahnstrecke bis Ende 2021 realisiert und bleibt bis dahin für den Verkehr weiterhin gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Warschauer Straße und Dodendorfer Straße.
Die Schönebecker Straße stadteinwärts ist jetzt wieder bis zur Warschauer Straße befahrbar. Die Warschauer Straße selbst ist ab sofort wieder in Richtung Schönebecker Straße stadtauswärts und Richtung Leipziger Straße frei.

Quelle: https://www.magdeburg.de/index.php?ModID=255&FID=37.34328.1&object=tx%2C698.6.1


« Letzte Änderung: 17. Dezember 2020, 18:59:23 von NGT8D »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #268 am: 22. Dezember 2020, 19:47:24 »
Bauabschnitt 7 vor wenigen Tagen eingeweiht

https://youtu.be/JNOjdG7VTPE?t=1210

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.004
Re: Trassenführung für den BA 7 Raiffeisenstraße und Warschauer Straße
« Antwort #269 am: 31. Dezember 2020, 17:24:30 »
MVB Gleisbau in Buckau (Magdeburg) Bauabschnitt 7 - Dezember 2020


 

SMF spam blocked by CleanTalk