Autor Thema: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz  (Gelesen 69516 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789
Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« am: 08. Oktober 2014, 06:09:43 »
Trümper kündigt Unerfreuliches an

Tunnelbau: Kostenschock mit Ansage

http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1353529_Tunnelbau-Kostenschock-mit-Ansage.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2014, 20:22:41 »
Statement zum City-Tunnel - OB Dr. Trümper zum Stand des Bauprojektes


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #3 am: 20. Oktober 2014, 06:33:58 »
Innenstadthändler fordern neue Planungen

In Sachen Tunnel alles auf "null" stellen

http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1360030_In-Sachen-Tunnel-alles-auf-null-stellen.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #4 am: 04. November 2014, 11:50:17 »
Magdeburgs Megabaustelle

Grüne und Linke sehen den Tunnel "vor dem Aus"
Zwei Anträge zur Ratssitzung am Donnerstag kündigen eine neue Debatte zum von jeher umstrittenen Bauprojekt an

http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1368386_Gruene-und-Linke-sehen-den-Tunnel-vor-dem-Aus.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #5 am: 08. November 2014, 08:46:13 »
Alternativloser Tunnelblick

Oberbürgermeister und Ratsmehrheit sehen keine Ausstiegsoption aus dem Projekt

http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1370857_Alternativloser-Tunnelblick.html

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.789
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #7 am: 06. Dezember 2014, 06:21:07 »
Trümper zeichnet Schreckensszenario vom Ausstieg und nennt ihn "totalen Wahnsinn"

Breite Pro-Tunnel-Front im Stadtrat


http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1386933_Breite-Pro-Tunnel-Front-im-Stadtrat.html

Offline Tatra-Fan

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 1690
  • -Bekommen: 605
  • Beiträge: 895
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #8 am: 06. Dezember 2014, 09:17:40 »
Er muss sein "Baby" ja noch durchbringen damit er sein Denkmal hat, wenn er bei der nächsten Wahl abgewählt wird....die Kohle sollte man lieber in den ÖPNV stecken und in die Bildung als in den Tunnel. Es gäbe bestimmt auch noch etwas günstigere Lösungen als den Tunnel.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 145
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 663
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #9 am: 06. Dezember 2014, 18:35:53 »
Off Toppic: Trümper wird nicht abgewählt, sein Ergebniss wird wohl schlechter sein als 2008 und vllt. muss er in den zweiten Wahlgang, aber spätestens dann wird er Bestätigt. Darauf wette ich einen Kasten Bier. Wer geht mit?

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 157
  • -Bekommen: 204
  • Beiträge: 785
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #10 am: 07. Dezember 2014, 01:20:17 »
Die Wette hast Du schon gewonnen.

Offline Ex-Wilhelmstädter

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 39
  • -Bekommen: 68
  • Beiträge: 193
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #11 am: 07. Dezember 2014, 11:55:51 »
Andere Städte wären froh, einen Mann wie Trümper an der Spitze zu haben. Er hat wenigstens den A... in der Hose, auch mal sogenannte unpopuläre Entscheidungen durchzudrücken. Was wäre denn die Alternative zum Tunnelbau gewesen? Noch mal 10 Jahre Planungen?

Offline RainerMD

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 7
  • -Bekommen: 22
  • Beiträge: 25
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #12 am: 07. Dezember 2014, 20:53:11 »
Es wäre besser, wenn wir einen OB hätten, der nicht in den letzten Jahren die Verwaltung nur zum Ausführungsgehilfen seiner Ansichten gemacht hätte. So sind sämtliche Alternativen, die nicht aus der Verwaltungsecke/SPD-CDU Dunstkreis kommen, leider eh zum Scheitern verurteilt. Damit meine ich nicht nur die Tunnelproblematik. Leider macht das eine Stadt wie Magdeburg "beherrschbar", aber es bringt uns alle nicht einen Schritt weiter.....

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 157
  • -Bekommen: 204
  • Beiträge: 785
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #13 am: 08. Dezember 2014, 01:05:09 »
Das stimmt so nicht. Erstens ist Trümper der Chef der Verwaltung. Die hat also zu machen, was er anordnet. Entscheiden tut aber vorher zumindest bei größeren Sachen der Stadtrat. Und da haben CDU und SPD nun mal die absolute Mehrheit. Allerdings sind auch Grüne und Linke schon oft mit Anträgen durchgekommen. Wem also die Politik in der Stadt nicht paßt, der muß bei der nächsten Kommunalwahl sein Kreuzchen woanders machen. Das geht aber nur, wenn man auch zur Wahl geht und nicht zu Hause bleibt und anschließend rummeckert. Kommunalpolitik ist die einzige Politik, wo das Wahlvolk noch wirklich was bewegen kann. Und auch danach gibt es immer noch die Möglichkeit eines Bürgerentscheides, wenn einem die Entscheidung des Stadtrates nicht paßt. Das ist zwar relativ aufwendig, aber machbar, wie ja die BI gegen die Ulrichskirche bewiesen hat.

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 145
  • -Bekommen: 86
  • Beiträge: 663
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #14 am: 08. Dezember 2014, 14:10:56 »
Wobei man dazu sagen muss das OB + SPD + CDU exakt 50% + 1 Stimme haben. Erst weil jetzt die CDU den BfM und die FDP aufgesogen hat ist der Vorsprung etwas deutlicher geworden. Auf der anderen Seite ist es aber auch so, das die SPD gern mal uneinheitlich abstimmt. Außerdem gibt es auch etliche Abstimmungen die zeigen, dass es einfach nicht stimmt das du sagst Ditmar, mir fällt da zu aller erst der Schulneubau des Gymnasiums ein wo CDU und SPD nicht mit einander abgestimmt haben.
Des weiteren gehe ich sogar noch einen Schritt weiter: Man sollte nicht nur zur Wahl gehen, wenn einem etwas nicht passt, sondern selber kandidieren. Politik ist kein Ausbildungberuf das Ehrenamt Stadtrat erst recht nicht (ja die Stadträte haben alle noch einen richtigen Job, wem das neu ist, der sollte jetzt an der Stelle seine politische Allgemeinbildung hinterfragen). Nur nörgeln kann jeder, aber es selber besser zu machen ist dann ein ganzes Stück schwieriger.
Ich selbst habe das an meinem Wohnort im nördlichen Sachsen-Anhalt gemacht und für den Stadtrat + Kreistag kandidiert. Gut, es hat zwar nicht gereicht, aber - auch wenn der formale Beschuss noch aussteht - werde ich 2015 nochmal die Gelegenheit haben zumindest für den Stadtrat (Kreistag ist noch nicht raus) zu kandidieren. Nachdem wegen Ungereimtheiten die Briefwahl vom Mai im November wiederholt wurde, diese aber auch nicht für Gültig erklärt werden kann. Aber das ist auch die Absolute Ausnahme. ;)


P.S. Sorry, dass ich "ein bisschen" ins Schwafeln gekommen bin. ;)