Autor Thema: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz  (Gelesen 93439 mal)

Offline ds10

  • Fahrgast
  • *
  • Danke
  • -Gegeben: 0
  • -Bekommen: 1
  • Beiträge: 17
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #420 am: 19. November 2019, 13:11:40 »
Wobei sich das erste Halbjahr 2020 mittlerweile auf Mai oder Juni eingrenzen lässt, durch die Bauarbeiten Ernst-Reuter-Allee/ Ecke Otto-von- Guericke-Straße.
Ich denke, das ist eine ganz gute Schätzung, wenn das Gleisdreieck dort erneuert ist, dürfte die Strecke unter den Bahnbrücken freigegeben werden. Die Richtung Damaschkeplatz <=> Olvernstedter Str. im neuen Gleisviereck dürfte bis dahin ja wohl fertig werden. Wahrscheinlich wird dann direkt im Anschluss die Strecke im Adelheidring ausgebaut, da dann die Haltestelle Damschkeplatz/HBF nicht mehr unbedingt benötigt wird, wie das zur Zeit der Fall ist.
« Letzte Änderung: 19. November 2019, 19:58:36 von ds10 »

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 160
  • -Bekommen: 206
  • Beiträge: 840
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #421 am: 19. November 2019, 18:17:48 »
Es stand bisher nirgends. Aber irgendwann ist immer das erste Mal. Langsam wird es peinlich. Ich wette, das war nicht der letzte Termin.

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 198
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.757
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #422 am: 23. November 2019, 09:05:18 »
Stützwände für die Tunneleinfahrt

In dieser Woche wurden zwei Abschnitte der Stützwand für die künftige Tunneleinfahrt in Richtung Stadtfeld betoniert. Diese Wand wird wie alle anderen auch im sogenannten Pilgerschritt hergestellt, d. h. man überspringt zunächst einen Abschnitt und fertigt den darauffolgenden, um anschließend die Lücke zu schließen.


: Betonage der Stützwand für die künftige Tunneleinfahrt Innenstadt, 11/19


: Herstellung der Stützwand für die künftige Tunneleinfahrt Innenstadt, 11/19


: Sauberkeitsschicht für die künftige Straßenbahntrasse, 11/19


: Abstemmarbeiten an den Bohrpfahlköpfen, 11/19

Abstemmarbeiten

Zudem geht die Herstellung der nördlichen Tunneldecke auf der Innenstadtseite weiter. Die Bohrpfähle werden abgespitzt und in dem Bereich zwischen den Decken, auf denen später die Straßenbahntrasse verläuft, wurde eine Sauberkeitsschicht eingebracht.

Beton für die Leitungen

Der Leitungsbau auf der nördlichen Tunneldecke im Bereich zwischen den neuen Bahnbrücken konnte in dieser Woche abgeschlossen werden. Große Bereiche wurden bereits einbetoniert. Lediglich in Richtung Damaschkeplatz sind noch einige Leitungen sichtbar. Die Betonage folgt in der kommenden Woche.


: Betonage der verlegten Leitungen in Richtung Innenstadt, 11/19


: Betonage der verlegten Leitungen auf der Nordseite ERA, 11/19


: Abbrucharbeiten unter der Ringbrücke für die neue Straßenbahntrasse, 11,19

Fußgängerführung unter der Ringbrücke

Darüber hinaus wurde in dieser Woche die geänderte Fußgängerführung unter der Magdeburger Ringbrücke freigegeben. Diese ist nötig, da Überreste des alten Fußgängertunnels noch abgerissen werden müssen. Das betrifft auch den Bereich, in dem die Gleistrasse weiter in Richtung des neuen Gleisvierecks am Damaschkeplatz hergestellt wird.

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Eisenbahn%C3%BCberf%C3%BChrung-Ernst-Reuter-Allee/index.php?NavID=37.1132.1&object=tx|37.21634.1&La=1&

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 157
  • -Bekommen: 90
  • Beiträge: 942
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #423 am: 26. November 2019, 15:43:26 »
Es gibt eine Stadtratsinformation mit dem Titel: "Bericht über den Stand der Bauarbeiten EÜ ERA" [Anmerkung von mir, da es immer mal jemanden geben kann, der mit den Abkürzungen nichts anzufangen weiß: EÜ ERA = Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee (Der Begriff bezieht sich auf das Projekt von DB-Netz und deren Sichtweise) - oder wie alle Welt umgangssprachlich sagt: Der Tunnel]
https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=232079

Interessant finde ich Ende Seite 1 folgende Formulierung:
Zitat
Auf der 0-Ebene sind am Damaschkeplatz bereits die Abspannmaste der MVB installiert. Die Trasse selbst ist bis zur Schnittstelle zur 2. Nord-Süd-Verbindung hergestellt. Bis zur Freigabe der Trasse im Sommer 2020 muss sowohl der Anschluss an das Gleisviereck am Damaschkeplatz als auch das Gleisdreieck am Willy-Brandt-Platz (welches noch gebaut werden muss) geschaffen werden.

Und (der Vollständigkeit halber) auf Seite 2:
Zitat
Schnittstelle mit der 2. Nord-Süd-Verbindung MVB
Aufgrund des Planfeststellungsbeschlusses der MVB zur 2. Nord-Süd-Verbindung ergeben sich im Bereich Damaschkeplatz sowohl technische als auch terminliche Abhängigkeiten. Hierzu gab und gibt es Abstimmungen mit der MVB zu den Leistungsgrenzen und der Bauphasenplanung.

Nachdem neulich schon von der Volksstimme der Begriff "Sommer 2020" in den Raum geworfen wurde, ist das hier das erste offizielle Schriftstück, dass ich diesbezüglich zur Kenntnis nehme.

Meine Wette, dass die Stecke Warschauer Straße/Raiffeisenstraße gleichzeitig mit der Strecke auf dem Tunnel in Betrieb genommen wird, ist also wieder im rennen... ;)
Meine Prognose für beides: Donnerstag 27.08.2020

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 198
  • -Bekommen: 576
  • Beiträge: 3.757
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #424 am: 29. November 2019, 15:21:47 »
Provisorischer Geh- und Radweg durch die Baustelle für mehrere Stunden gesperrt

Am 5. Dezember ist der provisorische Geh- und Radweg in Höhe des Kölner Platzes von 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr vollgesperrt. Grund sind Schachtarbeiten der AGM auf dem Platz selbst. Der Zugang zu den Treppenhäusern der Bahnsteige 1 bis 4 sowie zum Kölner Platz ist jederzeit aus Richtung Osten möglich. Aus Richtung Westen gilt dies für das Treppenhaus zu den Bahnsteigen 7 und 8.



Zum Setzen des Schachtbauwerks werden ein Mobilkran und ein Tieflader auf der neuen Straßenbahntrasse aufgestellt. Beide Baustellenfahrzeuge gelangen über den Willy-Brandt-Platz auf die Baustelle. Zur Ein- und Ausfahrt muss deshalb auch kurzzeitig der östliche Kurvenbereich des Geh- und Radweges gesperrt werden.

Notwendig ist der sogenannte Druckentspannungsschacht der Abwassergesellschaft Magdeburg (AGM) zur Entwässerung der 0-Ebene. Anfallendes Regenwasser auf der Nordseite der Ernst-Reuter-Allee wird in Höhe des Kölner Platzes über ein Regenwasserpumpwerk in Richtung Süden zu diesem Schacht gepumpt. Anschließend wird es über bereits bestehende Kanäle in Richtung Künette geleitet.

Weitere Arbeiten

Für die Stützwand 9 – also der künftige Tunneleinfahrtsbereich auf der Innenstadtseite –  wurde in dieser Woche das Zwischenstück betoniert. Zudem gehen weiter westlich die Abstemmarbeiten an den Bohrpfahlköpfen zur Herstellung des letzten Abschnitts der Tunneldecke weiter.

Die verlegten Schutzrohre für die Ver- und Entsorgungsleitungen auf der Nordseite der Ernst-Reuter-Allee im Bereich zwischen Stützwand 13 (Ostseite) und Fahrsimulator (Westseite) wurden in diese Woche weiter einbetoniert.


: Betonage der Leitungen auf der Westseite, 11/19


: Einbetonierte Leitungen in Höhe des Kölner Platzes, 11/19


: Einbetonierte Leitungen gegenüber vom Kölner Platz, 11/19


: Einbetonierte Leitungen in Richtung Innenstadt, 11/19


: Blick in die nördliche Tunnelröhre, 11/19


: Blick in die südliche Tunnelröhre, 11/19

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Eisenbahn%C3%BCberf%C3%BChrung-Ernst-Reuter-Allee/index.php?NavID=37.1132.1&object=tx|37.21683.1&La=1&