Autor Thema: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz  (Gelesen 128282 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #525 am: 22. September 2020, 16:57:18 »
Wie geht es weiter mit dem TUNNEL? | Magdeburg Kompakt


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #526 am: 25. September 2020, 07:27:36 »
Verzögerungen, neue Wünsche und Technik - viele Faktoren treiben Preis für den Magdeburger Tunnel hoch

https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/grossprojekt-was-den-magdeburger-tunnel-teuer-macht

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #527 am: 25. September 2020, 13:15:40 »
Aktuelles von der Baustelle

In den vergangenen zwei Wochen ist der Tunnelaushub in der Südröhre auf der Innenstadtseite bis zum Block 34 vorgedrungen. Block 34 befindet sich in unmittelbarer Nähe des darüberliegenden Bahnsteigs 1. Für die Nordröhre wird auf der Innenstadtseite derzeit weiter an der künftigen Einfahrt gearbeitet, d. h. an den Kopfbalken sowie an der Sohle.


Einblick in die Südröhre auf der Innenstadtseite, 09/2020


Arbeiten an der künftigen Tunneleinfahrt auf der Innenstadtseite, 09/2020

Weg entlang des City Carrés

Der Weg entlang der Nordfassade des City Carrés wird zurzeit in einem weiteren Abschnitt gepflastert und somit der Anschluss an den bereits bestehenden Weg geschaffen. Voraussichtlich im November wird ein Durchgang nördlich des City Carrés wieder möglich sein.


Wegebau entlang des City Carrés, 09/2020


Wegebau entlang des City Carrés, 09/2020


Bewehrungsarbeiten im Block 2 der künftigen Tunneleinfahrt am Damaschkeplatz, 09/2020


Blick auf die künftige Tunnelausfahrt am Damaschkeplatz, 09/2020

Am Damaschkeplatz

Am Damaschkeplatz wird weiter an der Ein- und Ausfahrt, Tunnel Süd und Nord, gearbeitet. Für die künftige Tunneleinfahrt wird im Moment zur Herstellung der Sohle der Block 2 bewehrt. Es handelt sich dabei um einen sehr großen Abschnitt, der beide Tröge – aus Richtung Stadtfeld kommend oder aber aus Richtung Maybachstraße/Magdeburger Ring – miteinander verbindet. Parallel dazu wird auf der Nordseite ebenso an der Sohle im Ausfahrtsbereich gearbeitet.

Im Tunnel selbst ist die Sohle bis zu den beiden Portalen fertig hergestellt. Dort steht nun die Herstellung der Tunnelwände auf dem Plan.

Finanzen

In einer Pressekonferenz im Alten Rathaus hat Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper in dieser Woche die neue Finanzdrucksache für das Großbaupojekt vorgestellt. Die Drucksache wird am 5. November 2020 dem Stadrat vorgelegt und beinhaltet die Gesamtausgaben der Stadt mit rund 198 Millionen Euro. Der Eigenanteil daran beträgt rund 80 Millionen Euro. Der ausführliche Artikel zu dem Thema ist hier https://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.459.1&object=tx|37.24166.1&La=1& zu finden. Die Drucksache DS00338/20 ist hier https://ratsinfo.magdeburg.de/vo0050.asp?__kvonr=233987 zu finden.

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Eisenbahn%C3%BCberf%C3%BChrung-Ernst-Reuter-Allee/index.php?a=3&NavID=37.1132.1&object=tx|37.24221.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #528 am: 28. September 2020, 17:23:57 »
Widerlager Eisenbahnbrücken: 7 Entwürfe in der Endrunde

Sieben Kunstschaffende und Designbüros haben die 2. Stufe im Kunstwettbewerb zur Gestaltung der Wände unterhalb der Bahnbrücken am Magdeburger Hauptbahnhof erreicht. Insgesamt gab es 50 Bewerbungen aus elf Bundesländern. Neben der Meinung der Fachjury wurden auch die Stimmen der Magdeburger*innen einbezogen, die sich am 2. September am öffentlichen Bürgerforum im Alten Rathaus beteiligt hatten.



Aus 50 eingereichten Entwürfen hat die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Rolf Wicker, Kunsthochschule Burg Giebichenstein (Halle/ Saale) in der 1. Stufe sieben Entwürfe für die 2. Stufe des Wettbewerbes ausgewählt. Bewerbungen trafen aus elf Bundesländern ein.

Zur 2. Stufe sind folgende Kunstschaffende bzw. Künstlergruppen eingeladen worden:

    Künstlergruppe „Das Kollektiv“, Berlin
    Burghardt Müller-Dannhausen, Koblenz
    Andreas Köppe, Magdeburg
    Monika Goetz, Berlin
    Bewerbergemeinschaft Wolf Kipper und Dagmar Korintenberg, Stuttgart
    Claudia Walde, Halle/ Saale
    Künstlergruppe: „missing icons I Knobloch + Vorkoeper“, Hamburg/ Düsseldorf

Im Rahmen des Bürgerforums waren auch die sogenannten Nachrücker*innen ausgestellt im Alten Rathaus. Diese werden die 2. Stufe erreichen, wenn ein Finalist aus der Gruppe der 7 Erstgewählten verhindert ist und nicht an der 2. Stufe teilnehmen kann. Als potentielle Nachrückende wurden benannt:

    Katharina Hohmann, Berlin (1. Nachrücker)
    Peter Sandhaus, Berlin (2. Nachrücker)

In der 2. Stufe des Wettbewerbes sind die Kunstschaffenden dazu aufgerufen, die Ideenentwürfe detailliert auszuarbeiten.

Die Finalistenentwürfe im Überblick


Kunstvoll in Szene gesetzte und abrufbare QR-Codes sollen die reale und die virtuelle (Magdeburger) Welt verschmelzen lassen


Das Relief soll einen imaginären Einblick in das neuronale Netz der Stadt geben - verzweigte Kabellagen als Lebensadern


Der Entwurf besteht aus 4 Wandbildern, die die Widerlager als Erlebnisraum, Verkehrsraum, Orientierungsraum und Kulturraum inszenieren sollen


Die Farbkompositionen und Verläufe sollen die Passage beleben und das Bauwerk mit den Betrachtenden agieren lassen


Der Entwurf soll ein Verkehrsmittel erscheinen lassen, welches noch fehlt: Flugzeuge - dargestellt durch Kondensstreifen am Himmel


In den einzelnen Strömungspfeilen sollen Umgebungen oder Ereignisse wie Reisende, Fußballfans oder Passanten reflektiert dargestellt werden


Die farbigen Akzente werden von Spiegelungen auf Edelstahl durchzogen

Bisheriger Wettbewerbsverlauf

Die Jury, die mit ausgewählten Vertreter*innen der Landeshauptstadt Magdeburg, der Deutschen Bahn sowie Kunstschaffenden und Kunstsachverständigen besetzt ist, tagte am 31. August 2020. Im Anschluss an die Preisgerichtssitzung der 1. Stufe erhielten Bürger*innen die Möglichkeit, die Ergebnisse und Auswahl des Preisgerichtes zeitlich begrenzt einzusehen und sich durch Anregungen in schriftlicher Form zu beteiligen. Dies erfolgte im Rahmen des Bürgerforums am 2. September 2020 im Saal der Partnerstädte des Alten Rathauses. Dort wurden die ausgewählten Beiträge auch bis zum 11. September 2020 ausgestellt.

Hintergrund zum Wettbewerb

Das Projekt „Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“ ist eines der größten Verkehrsprojekte der Landeshauptstadt Magdeburg seit der Wiedervereinigung 1990. Aufgrund seiner prominenten Lage im Zentrum der Stadt und der Bedeutung als wichtiger Verkehrsknotenpunkt ist im Rahmen des Bauvorhabens auch „Kunst am Bau“ vorgesehen. Dazu wurde vom Stadtplanungsamt ein Kunstwettbewerb zur Förderung der Kunst und Kultur ausgelobt. Er wurde bundesweit als zweistufiger, offener Wettbewerb mit integrierter Bürgerbeteiligung ausgelobt. Durch den Kunstwettbewerb sollen für die rund 400 Quadratmeter großen Wandabschnitte der Brückenwiderlager künstlerische Gestaltungsentwürfe gefunden werden. Der überzeugendste Entwurf wird durch ein Preisgericht ausgewählt.

In der 1. Stufe waren die Bewerber*innen aufgerufen, in einem anonymen Ideenwettbewerb künstlerische Gestaltungskonzepte einzureichen und grundsätzliche Lösungsansätze zu entwickeln.

Quelle: https://www.magdeburg.de/index.php?ModID=255&FID=37.24242.1&object=tx%2C698.6.1

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 195
  • -erhalten: 105
  • Beiträge: 1.399
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #529 am: 29. September 2020, 11:21:59 »
Ist mir alles ein bisschen zu verspielt. Ich hatte auf (erkennbare) Motive aus Stadt und Region gehofft. Aber gut, ich bin eben auch oft ein Kunstbanause. ;)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #530 am: 29. September 2020, 20:12:31 »
#tunnelreporterin: Kunst am Bau 24.09.2020


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #531 am: 29. September 2020, 20:14:04 »
Tunnelbaustelle: Gesamtkosten ca.198 Millionen Euro


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #533 am: 09. Oktober 2020, 13:43:21 »
Beton und Bodenaushub

Rund 430 Kubikmeter Beton wurden in dieser Woche für die Sohle der künftigen Tunneleinfahrt am Damaschkeplatz verarbeitet. Für diese Großbetonage waren etwa 50 Fahrten der Betonmischfahrzeuge nötig. Mithilfe von zwei Pumpen wurde der Beton an Ort und Stelle transportiert. Die Arbeiten brauchten etwa einen Tag, um das Material in den Bereich einzubringen.


Großbetonage für die künftige Tunneleinfahrt am Damaschkeplatz, 10/2020


Großbetonage für die künftige Tunneleinfahrt am Damaschkeplatz, 10/2020


Tunnelaushub Südröhre Innenstadtseite, 10/2020


Tunnelaushub Südröhre Innenstadtseite, 10/2020


Bodenaushub aus der Südröhre, 10/2020


Arbeiten am Gleisdreieck Willy-Brandt-Platz, 10/2020

Auf der anderen Seite der Baustelle steht weiterhin der Bodenaushub im Vordergrund. Die Südröhre ist bis etwa Block 30 – zwei Ebenen darüber liegt Gleis 2 – ausgehoben. Der Boden wird auf der Innenstadtseite durch die beengten Platzverhältnisse nur kurz zwischengelagert und dann abtransportiert.

Weitere Arbeiten

Auf der Nordseite wird weiterhin an der künftigen Tunneleinfahrt stadtauswärts gearbeitet. Im Trog werden die Sohle und Wände hergestellt. Zudem wird auch noch an den Kopfbalken gearbeitet. Darüber hinaus gehen die Arbeiten am Gleisdreieck Willy-Brandt-Platz weiter. In Richtung Otto-von-Guericke-Straße wird derzeit der Ausbau der Gleistrasse vorbereitet.

Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Eisenbahn%C3%BCberf%C3%BChrung-Ernst-Reuter-Allee/index.php?a=3&NavID=37.1132.1&object=tx|37.24385.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #534 am: 09. Oktober 2020, 13:49:39 »
#tunnelreporterin: Beton für die künftige Tunneleinfahrt am Damaschkeplatz 08.10.2020




Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #535 am: 11. Oktober 2020, 07:54:01 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #536 am: 25. Oktober 2020, 06:53:02 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #537 am: 27. Oktober 2020, 17:06:20 »
#tunnelreporterin: Weg City Carré 15.10.2020


Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #538 am: 30. Oktober 2020, 15:18:54 »
Tunnelhälften treffen aufeinander

In dieser Woche ist der sogenannte Durchstich in der südlichen Tunnelröhre erfolgt, d. h., dass der Bodenaushub von der Innenstadtseite aus bis in Höhe des Kölner Platzes fortgeschritten ist. Dort wurde das Querschott weggebrannt und der die beiden Tunnelhälften trennende Boden abgetragen. Dabei handelt es sich zunächst um einen Teilaushub. In den kommenden zwei Wochen wird auch nachts daran gearbeitet, in einem zweiten Schritt die Endtiefe von sieben Metern zu erreichen.


Südliche Tunnelrhöhre mit Durchstich zur Westseite, 10/2020


Durchstich in der Südröhre, 10/2020


Durchstich der beiden Tunnelhäften Süd, 10/2020


Blick vom Durchstich in die Tunnelhälfte West, 10/2020


Herstellung der Tunnelwände, 10/2020


Blick in die nördliche Tunnelröhre, 10/2020


Bewehrungsarbeiten für die künftige Tunneleinfahrt am Damaschkeplatz, 10/2020

Nachtarbeit im Tunnel

Die Nachtarbeit beginnt um 20.00 Uhr und endet am Folgetag um 7.00 Uhr. Ausgeschlossen sind der Samstag und der Sonntag. In den Abend- und Nachtstunden soll dann vor allem im Tunnel selbst gearbeitet werden, um die Lärmbelastung für die Anwohner*innen möglichst gering zu halten. Dennoch können die eingesetzten Baugeräte nicht komplett geräuschlos arbeiten. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Weitere Webcam

Mitte Oktober wurde neben den beiden bestehenden Webcam-Kameras auf der Westseite der Baustelle auch auf der Innenstadtseite eine Kamera in der südlichen Tunnelröhre installiert. Die aktuellen Aushubarbeiten können hier mitverfolgt werden.

Durchbruch im Schnelldurchlauf



Quelle: https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Eisenbahn%C3%BCberf%C3%BChrung-Ernst-Reuter-Allee/index.php?a=3&NavID=37.1132.1&object=tx|37.24498.1&La=1&

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 676
  • Beiträge: 5.006
Re: Tunnel Ernst-Reuter-Allee / Damaschkeplatz
« Antwort #539 am: 04. November 2020, 17:29:06 »
#StandpunktOB: Tunnel-Baustelle – neuer Finanzplan und verbindliche Zeitabläufe

Es ist die Baustelle im Herzen Magdeburgs: die der neuen Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee. Aufgrund von Planungsfehlern kam es zu Verzögerungen im Bauablauf, was wiederum eine Kostensteigerung nach sich zog. Nach langwierigen Verhandlungen haben Stadt und Baufirma jetzt einen aktualisierten Kosten- und Bauablaufplan vorgelegt. Am 5. November 2020 entscheidet der Stadtrat darüber. Wie mit den gestiegenen Kosten umgegangen wird und wann das Projekt beendet sein wird, erläutert Dr. Lutz Trümper in der neuesten Ausgabe seines Videoblogs #standpunktOB:



Quelle: https://www.magdeburg.de/index.php?ModID=255&FID=37.24537.1&object=tx%2C698.6.1

 

SMF spam blocked by CleanTalk