Erstes Magdeburger Nahverkehrsforum

Magdeburger Nahverkehr => Allgemeine Diskussionen => Thema gestartet von: Thyristor am 10. Oktober 2012, 08:55:14

Titel: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: Thyristor am 10. Oktober 2012, 08:55:14
Facebook hat mal wieder eine Scheindiskussion über billige Arbeitskräfte bei der MVB losgetreten. Grund: Die MVB suchen derzeit wieder Studenten, die nebenbei Straßenbahn fahren wollen. Die meisten empören sich im sozialen Netzwerk über die niedrigen Löhne und das damit Vollzeitstellen kaputt gemacht würden.

Heute berichtete die Volksstimme dadrüber:

http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/946233_Studenten-am-Steuer-der-Strassenbahnen-Wirbel-um-Aushilfsjobs-der-MVB.html

Wieder mal viel viel heiße Luft um nichts: Schon zu DDR-Zeiten gab es Aushilfsfahrer. Und die Entlohnung erfolgt gemäß Tarifvertrag.
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: ullikoch am 10. Oktober 2012, 11:02:06
Schon zu DDR-Zeiten gab es Aushilfsfahrer. Und die Entlohnung erfolgt gemäß Tarifvertrag.
Als Schaffner (auf der "12" oder "14") - 1,58 MDN/h
Als Fahrer (im OS- Betrieb) - so um die 2,50 MDN/h
Ich weiss nicht, ob auch die Festangestellten damit auskommen mussten .
Aber wir Studenten hatten in der Regel ja auch ein Stipendium - 80 MDN/Monat
oder, wenn man Leistungsstipendium bekam, - 120 MDN/Monat .
Trotz allem hat es einen riesen Spass gemacht und man konnte kommen wann man wollte - es gab immer einen offenen Dienst .
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: Sukram am 10. Oktober 2012, 14:20:01
Soweit ich weiß, hieß es mal, man wolle nur noch (Aushilfs-)Fahrer einstellen, deren Angehörige bei der MVB arbeiten.

Hat man das wieder verworfen aufgrund des zu geringem Interesse? Mich störts ehrlich gesagt nicht, hauptsache die fahren ordentlich und kennen mehr Fahrstufen außer "rasen" und "Anker werfen".

Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: amerikalinie am 10. Oktober 2012, 14:46:02
Das ist doch Gang und Gäbe. Schon zu DDR-Zeiten gab es Studenten als Straßenbahnfahrer z.B. in Dresden und Leipzig. In Magdeburg wird das ähnlich gewesen sein. Solange das eine Maßnahme ist um Aushilfen zu bekommen und nicht um das allgemeine Lohnniveau zu senken ist das doch vollkommen okay.
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: magdeburger am 10. Oktober 2012, 14:52:06
[...]
Heute berichtete die Volksstimme dadrüber:
[...]

Dieser "Tim Stein" soll studieren und Straßenbahn fahren und nicht irgendwelche Interviews geben... man man man. ;)
Naja, Kulturwissenschaftler ;)

(Um gleich irgendwelche Míssverständnisse vorzubeugen, ich kenn Tim und ich weiß wer es im Forum ist).
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: Tatrasucht25 am 10. Oktober 2012, 16:39:24

(Um gleich irgendwelche Míssverständnisse vorzubeugen, ich kenn Tim und ich weiß wer es im Forum ist).

Ja ich kenne ihn auch und bin mir eigentlich ziemlich sicher das er es zu 90% ist. (habe kurz eine PM Nachricht geschrieben) Aber wirklich Schade das es kein Foto von dem Studenten in der Zeitung gibt. Erstaunlich ist doch aber auch das es in Halle/Saale keine Aushilfsfahrer gibt. Vielleicht hat man in Halle/Saale schlechte Erfahrungen damit gemacht oder wie ist es sonst zu erklären das es dort keine Aushilfsfahrer gibt? ???

Edit: Rechtschreibfehler Korrektur
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: 242 am 10. Oktober 2012, 21:30:53

Mmmh, wenn Studenten Straßenbahnen fahren dürfen, erscheint es mir reizvoll, über ein Zweitstudium nachzudenken  ;)
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: Albis am 13. Oktober 2012, 16:46:24
Die MVB täten gut daran, mal eine Unfallstatistik zu veröffentlichen, aus welcher hervorgeht, dass die Aushilfsfahrer genau so sicher fahren wie die Stammfahrer. Vielleicht sogar noch besser, da die Fahrschule noch nicht so lange her ist.
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: magdeburger am 13. Oktober 2012, 16:59:24
Nun ja... traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Die Frage ist ja, ob der- oder diejenige auch Schuld an dem Unfall hat.

Fakt ist doch, dass alle die gleiche Ausbildung durchlaufen und mit der Fahrprüfung nachweisen, dass Sie das Gefährt sicher über die Schienen bewegen können. Aushilfsfahrer haben sicher nicht die tägliche Routine, wie sie ein Stammfahrer hat, aber selbst da streiten sich die Geister, ob das nun ein Vor- oder ein Nachteil ist.
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: Thyristor am 04. April 2013, 11:59:36
Wenn es interessiert, auch in Augsburg gibt's Studenten am Steuer:

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Premiere-in-Augsburg-Studenten-als-Strassenbahnfahrer-id16680456.html
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: NGT8D am 20. April 2015, 12:19:45
Ungewöhnlicher Nebenjob: Studenten steuern Straßenbahnen – Wir bilden wieder aus

(http://www.mvbnet.de/wp-content/gallery/news_2015/dsc_0668kl.jpg)

Bereits seit Jahren bieten wir Studenten einen außergewöhnlichen Nebenverdienst an: Als Straßenbahnfahrer im Magdeburger Liniennetz unterwegs sein. In diesem Sommer startet ein neuer Ausbildungslehrgang.

Die Studenten werden eingesetzt, um Sonderverkehre, wie etwa bei Fußballheimspielen des 1. FC Magdeburg, oder außerplanmäßig hohe Krankenstände schultern zu können. Dass Studenten am Steuer einer Straßenbahn sitzen, ist dabei in Magdeburg nicht ungewöhnlich: „Schon seit vielen Jahrzehnten greifen die Verkehrsbetriebe auf Studenten zurück“, berichtet MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel. Diese Tradition setze man gewissermaßen fort.

Derzeit sind sechs Studenten für die MVB im Magdeburger Liniennetz unterwegs. „Da das Studium der Aushilfsfahrer aber auch mal zu Ende geht, möchten wir im Sommer in den Semesterferien wieder neue Studenten zu Straßenbahnfahrern ausbilden“, so Münster-Rendel.

Die Fahrschulausbildung dauert ungefähr zehn Wochen bei 38 Wochenstunden. Zu erst steht die Theorie auf dem Stundenplan, im Anschluss folgt die Praxis mit dem roten Fahrschulwagen der MVB im Liniennetz. „Die Fahrschulausbildung, die die Studenten durchlaufen, ist dabei die gleiche, wie sie auch unsere festangestellten Fahrer durchlaufen. Es ist daher keineswegs eine ‚Schnellbesohlung’, schließlich übernimmt jeder Straßenbahnfahrer eine große Verantwortung“, so Frau Münster-Rendel weiter.

Studenten, die Interesse an dieser Nebentätigkeit haben, können sich ab sofort bei uns melden. Wir werden außerdem am Mittwoch, von 12 bis 14 Uhr, auf dem Uni-Campus gegenüber der Mensa mit einem Informationsstand um neue Fahrer werben.

Die Entlohnung erfolgt im Übrigen nach dem Tarifvertrag. Derzeit sind das Brutto 12,02 Euro je Arbeitsstunde.


Quelle: http://www.mvbnet.de/ungewoehnlicher-nebenjob-studenten-steuern-straszenbahnen-wir-bilden-wieder-aus/ (http://www.mvbnet.de/ungewoehnlicher-nebenjob-studenten-steuern-straszenbahnen-wir-bilden-wieder-aus/)


Wir suchen 8 Studenten, die sich als

Aushilfsfahrer/in Straßenbahn

ausbilden lassen und danach bei uns als Straßenbahnfahrer/in mit Personenbeförderung stundenweise gegen Bezahlung (aktuell 12,02 € Stundenlohn brutto) tätig werden möchten.

Anforderungen

    Mindestalter von 21 Jahren

    PKW-Führerschein

    Nachweis der körperlichen und geistigen Eignung (auf Kosten der MVB eine arbeitsmedizinische Untersuchung bei einem von unserem
    Unternehmen vorgeschriebenen Arbeitsmediziner )

    Gültige Immatrikulationsbescheinigung muss vorliegen

    Mindestens noch 4 Studiensemester

    Bindungsfrist 24 Monate, ansonsten anteilige Rückzahlung der Ausbildungskosten

    Monatlich 20-80 Arbeitsstunden bei der MVB

    Teilnahme an Schulungseinheiten (2 x 4 Stunden im Jahr)

Ausbildung nach BOStrab

Vom 27. Juli 2015 bis 16. Oktober 2015

1. Theorie vier Wochen, Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

2. Praxis fünf Wochen,
Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr (4 Personen) oder von 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr (4 Personen)
Je eine Woche von 19:00 Uhr bis 03:00 Uhr

3. 15 Arbeitstage Lehrfahrten mit einem erfahrenen Lehrfahrer

Bezahlung

    Nicht während der Theorie- und Praxis-Ausbildung

    ab dem 1. Tag der Lehrfahrten (aktuell 10,01 € Stundenlohn brutto)

    ab der ersten Alleinfahrt (aktuell 12,02 € Stundenlohn brutto)

    auch Schulungsstunden nach der Ausbildung werden bezahlt (8 Stunden im Jahr)

    am 15. des auf die Arbeitsleistung nachfolgenden Monats

Einsatzzeiten

    auf Abruf entsprechend der betrieblichen Anforderungen (z.B. bei kurzfristigen Krankmeldungen, bei Veranstaltungen, etc.. )

Infotag

    am 22. April 2015 von 12 bis 14 Uhr, auf dem Uni-Campus gegenüber der Mensa an einem MVB-Informationsstand




Interessenten melden sich bitte mit einer schriftlichen Bewerbung (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Kopie des Schulabschlusszeugnisses, Kopien von Praktikabeurteilungen, Immatrikulationsbescheinigung)

per E-Mail: bewerbung@mvbnet.de

oder an

Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG
Abteilung Personal
Otto–von–Guericke–Straße 25
39104 Magdeburg.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Quelle: http://www.mvbnet.de/unternehmen/stellenangebote/straszenbahn-aushilfsfahrerin/ (http://www.mvbnet.de/unternehmen/stellenangebote/straszenbahn-aushilfsfahrerin/)
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: NGT8D am 19. Juni 2019, 16:24:23
MVB sucht wieder Studenten und schickt erstmals die Bewerberbahn aufs Gleis

(https://www.mvbnet.de/wp-content/gallery/news_2019/fahrerarbeitsplatz_js_deutschland.jpg)

In diesem Sommer suchen wir wieder Studenten, die Lust auf einen außergewöhnlichen Nebenjob haben: Als Straßenbahnfahrer quer durch Magdeburg unterwegs zu sein und Fahrgäste sicher und pünktlich ans Ziel zu bringen – das geht bei uns. Erstmals können sich Interessenten ein Bild vom Nebenjob in einer extra eingesetzten Bewerberbahn machen.

Am Mittwoch, den 26. Juni 2019 wird die Bewerberbahn von 10 bis 16 Uhr unterwegs sein und zwischen dem Campus der Fachhochschule im Herrenkrug und dem Campus der Universität pendeln. Studenten, die sich über den Nebenjob als Straßenbahnfahrer bei uns informieren wollen, können einfach einsteigen und ins Gespräch kommen. Mit an Bord sind neben den MVB-Fahrlehrern auch Studenten, die bereits bei der MVB als Fahrer arbeiten. Sie können den Bewerber so ihre eigenen, persönlichen Erfahrungen weitergeben und alle aufkommenden Fragen beantworten.

„Mit der Bewerberbahn wollen wir es den Interessenten so leicht wie möglich machen, sich für den Nebenjob zu entscheiden. Sie können in der Bahn nicht nur ihre Fragen loswerden, sondern bei Interesse und Eignung auch gleich ein erstes Bewerbungsgespräch absolvieren“, sagt Sebastian Wolf, Bereichsleiter der MVB-Fahrschule.

Die Fahrschulausbildung wird extra an die Studenten angepasst und zeitlich flexibel gestaltet. Der Inhalt und der Umfang ist jedoch der gleiche, wie sie auch festangestellte Fahrer der MVB durchlaufen. „Es ist daher keineswegs eine ‚Schnellbesohlung’, schließlich übernimmt jeder Straßenbahnfahrer eine große Verantwortung“, so Sebastian Wolf. Die Entlohnung erfolgt nach dem Tarifvertrag.

(https://www.mvbnet.de/wp-content/uploads/2019/06/schotter.png)

Weitere Informationen zum Nebenjob als Straßenbahnfahrer und zur Bewerberbahn gibt es unter www.mvbnet.de/studenten

Die Studenten werden eingesetzt, um Sonderverkehre, wie etwa bei Heimspielen des 1. FC Magdeburg und SC Magdeburg, oder andere Belastungsspitzen, schultern zu können. Dass Studenten am Steuer einer Straßenbahn sitzen, ist dabei in Magdeburg wie auch in anderen Städten nicht ungewöhnlich. Schon seit vielen Jahrzehnten greifen wir auf Studenten zurück.

Quelle: https://www.mvbnet.de/mvb-sucht-wieder-studenten-und-schickt-erstmals-die-bewerberbahn-aufs-gleis/ (https://www.mvbnet.de/mvb-sucht-wieder-studenten-und-schickt-erstmals-die-bewerberbahn-aufs-gleis/)
Titel: Re: Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: ex-magdeburger am 19. Juni 2019, 16:55:35
Es ist ein Lehrstück wie Meinungsbildung funktioniert. Kaum berichtet die Volksstimme nicht drüber, gibt es in der Stadt auch keinen Wirbel.
Um das Thema von damals aufzugreifen: Meines wissen haben die Studis den gleichen Stundenlohn wie die normalen Fahrer. Ist das so, oder bin ich falsch informiert?
Ich bin mir übrigens sehr sicher, dass die MVB noch nie so große Geschütze aufgefahren hat, um Studis zu werben.

Für ein Schmunzeln hat es bei mir übrigens gesorgt, dass es in dem Artikel von 2012 um den heutigen Presseprecher geht. Nach der Vermutung/Behauptung einiger war er damals hier im Forum aktiv. Damit ist auch naheliegend wer aus der OvG-Str. 25 mitliest. Mindestens Herr Stein. (Guten Tag Herr Stein!) Zumal er das auch wunderbar seiner Chefin gegenüber rechtfertigen kann (ein aktives Mitschreiben dürfte aber mit seinem Job kolidieren). ;)
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: Ditmar am 19. Juni 2019, 23:47:32
Also hier lesen mehrere Mitarbeiter der MVB mit und sie müssen das auch nicht gegenüber ihrer Chefin rechtfertigen. Höchstens, wenn sie es während ihrer Dienstzeit tun.
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: ex-magdeburger am 20. Juni 2019, 10:44:17
Ich meinte genau dieses Lesen in der Dienstzeit. Das kann der Pressesprecher ohne große Mühe rechtfertigen. Mehr wollte ich nicht sagen.
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: Ditmar am 20. Juni 2019, 17:08:35
Als Pressesprecher darf und muß er das ja.
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: ex-magdeburger am 20. Juni 2019, 18:30:01
Sag sich doch. ;)
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: NGT8D am 28. Juni 2019, 06:34:35
Bewerbungsgespräch mal anders: Einsteigen und Job ergattern

(https://www.mvbnet.de/wp-content/gallery/news_2019/dsc0492_600.jpg)
Das Team aus Fahrlehrern, studentischen Aushilfsfahrern und Personalreferenten der MVB, die an Bord der Bewerberbahn waren.

Bewerbungsgespräche der besonderen Art gab es gestern bei der MVB: In einer fahrenden Straßenbahn konnten sich Interessenten über den Beruf als Straßenbahnfahrer informieren und bei Eignung auch gleich ein Bewerbungsgespräch absolvieren.

Wir suchen aktuell wieder Studierende, die sich neben dem Studium als Straßenbahnfahrer jobben wollen. Um es Interessenten so leicht wie möglich zu machen, sich für den Nebenjob zu entscheiden, setzten wir gestern eine Extra-Straßenbahn ein, in der sogar ein erstes Bewerbungsgespräch absolviert werden konnte.

Trotz der großen Hitze war die als „Bewerberbahn“ betitelte Straßenbahn gefragt. Zwischen Uni-Campus und der Fachhochschule pendelte der Zug am Mittwoch ganze sechs Stunden lang. Mit an Bord: Fahrlehrer und Studenten, die bereits bei der MVB als Straßenbahnfahrer arbeiten. Diese wurden mit Fragen zum außergewöhnlichen Nebenjob gelöchert.

(https://www.mvbnet.de/wp-content/gallery/news_2019/dsc0527_600.jpg)

Ein Bewerber war Florian Lüdtke, der an der Hochschule Magdeburg-Stendal Journalismus und Politik studiert. „Ich fand die Aktion mit der Bewerberbahn klasse, da ich direkt alle meine Fragen loswerden konnte“, sagt der 22-jährige. Derzeit arbeitet er nebenher noch als Eventmanager, will diesen Job aber zugunsten der MVB aufgeben.

Einer, der bereits seit mehr als zwei Jahren für die MVB hinterm Steuer sitzt, ist Ludwig Bedau. Der 26-jährige studiert im Master Ingenieurinformatik und ist von seinem Nebenjob begeistert: „Das Straßenbahnfahren ist eine willkommene Abwechslung zu meinem Studium, da es was ganz anderes ist.

(https://www.mvbnet.de/wp-content/gallery/news_2019/dsc0516_600.jpg)
Studenten, die bereits bei der MVB als Straßenbahnfahrer arbeiten. In der Mitte Ludwig Bedau.

Hier kann ich in die Ferne schauen, anstelle nur auf den Monitor zu blicken.“ Ludwig lobt besonders die flexible Arbeitseinteilung als Student, „denn jeder Dienst wird individuell mit der Personaldisposition abgesprochen“, erzählt er.

Auch die Fahrschulausbildung wird extra an die Studenten angepasst und zeitlich flexibel gestaltet. Der Inhalt und der Umfang ist jedoch der gleiche, wie sie auch festangestellte Fahrer der MVB durchlaufen. „Es ist daher keineswegs eine ‚Schnellbesohlung’, schließlich übernimmt jeder Straßenbahnfahrer eine große Verantwortung“, so Sebastian Wolf, Bereichsleiter der Fahrschule bei der MVB. Die Entlohnung erfolgt nach dem Tarifvertrag.

Nicht nur Studenten, auch Quereinsteiger waren in der Bewerberbahn zu Gast und konnten sich über das Arbeitsleben bei der MVB informieren. Zahlreiche Stellen sind derzeit bei uns ausgeschrieben.

Die Studenten werden eingesetzt, um Sonderverkehre, wie etwa bei Heimspielen des 1. FC Magdeburg und SC Magdeburg, oder andere Belastungsspitzen, schultern zu können. Dass Studenten am Steuer einer Straßenbahn sitzen, ist dabei in Magdeburg wie auch in anderen Städten nicht ungewöhnlich. Schon seit vielen Jahrzehnten greifen die Verkehrsbetriebe auf Studenten zurück.

Quelle: https://www.mvbnet.de/bewerbungsgespraech-mal-anders-einsteigen-und-job-ergattern/ (https://www.mvbnet.de/bewerbungsgespraech-mal-anders-einsteigen-und-job-ergattern/)
Titel: Re: Wirbel um Aushilfsfaher bei der MVB
Beitrag von: NGT8D am 23. Mai 2020, 15:35:09
🤓📖🔎 Studenten, Studentinnen und zukünftige Studierende der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg aufgepasst‼️👂👀 Hier kommt ein Jobangebot, das ihr nicht ablehnen könnt: 😎 Wir suchen Aushilfs-Straßenbahnfahrer/innen, die uns stundenweise unterstützen möchten. 🚊

(https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/97603432_10157467279513231_576185960295825408_o.png?_nc_cat=110&_nc_sid=8024bb&_nc_eui2=AeEdfsSkDQXKerDz1ZWOioesPLIimmPyuT48siKaY_K5PkMqEl9wM-AYVORjxGUkSj7IdX6ipV2mkf1-XnyMjl4F&_nc_ohc=W2SmMnBl7z8AX9moFYh&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=9e5ccb33a128db7e671a263c8a56a933&oe=5EEFF3B7)

Was ihr mitbringen müsst?
✅ Mindestalter 21 Jahre
✅ Pkw-Führerschein
✅ noch mindestens 4 Studiensemester

Interesse? Dann geht es hier entlang zu weiteren Informationen ▶️▶️▶️ https://bit.ly/3g9NU3P

Quelle: https://www.facebook.com/mvbgmbh/photos/a.424941943230/10157467279483231/?type=3&theater (https://www.facebook.com/mvbgmbh/photos/a.424941943230/10157467279483231/?type=3&theater)