Autor Thema: Zielnetz 2020+  (Gelesen 9122 mal)

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #30 am: 01. Juli 2020, 15:59:56 »
Ich hole das Thema mal aus der Versenkung. Einen neuen Faden wollte ich nicht starten, grundsätzlich passt meine Frage aber auch anderswo rein:

Wie wird das Netz nach den Sommerferien (mit den Fahrten auf dem Tunnel) aussehen?

Für mich gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten an denen sich orientiert werden könnte:

1) Das Netz von vor 2015
2) Das Zielnetz 2020+

Ich denke es wird auf Möglichkeit 1 hinauslaufen, wobei die 3 bis Inbetriebnahme des BA7 über die Wiener Straße geleitet wird.
Variante 2 (ohne die BA 4, 5 und 6) fällt deswegen aus, weil es keine Haltestelle Goldschmiedebrücke (die versprochen wurde, weil die 8 nicht am Alten Markt/Allee-Center hält) Richtung Hassel geben wird und die 8 erstmal nicht am Hbf drehen kann.

Was meint ihr? Oder ist euch sogar schon etwas aus dem Verkehrshaus zu Ohren gekommen?

Offline Wanni

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 3
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #31 am: 09. Juli 2020, 08:27:48 »
Für mich gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten an denen sich orientiert werden könnte:

1) Das Netz von vor 2015
2) Das Zielnetz 2020+

Ich denke es wird auf Möglichkeit 1 hinauslaufen, wobei die 3 bis Inbetriebnahme des BA7 über die Wiener Straße geleitet wird.
Variante 2 (ohne die BA 4, 5 und 6) fällt deswegen aus, weil es keine Haltestelle Goldschmiedebrücke (die versprochen wurde, weil die 8 nicht am Alten Markt/Allee-Center hält) Richtung Hassel geben wird und die 8 erstmal nicht am Hbf drehen kann.

Was meint ihr? Oder ist euch sogar schon etwas aus dem Verkehrshaus zu Ohren gekommen?

Ja, grundsätzlich denke ich auch, dass man sich dem Netz von vor 2015 annähern wird. Wobei ich auch mal gehört habe, dass man sich Schritt für Schritt an das Zielnetz annähern möchte. Reines Gedankengerüst, ohne belastbares Wissen (in einem Forum darf man doch etwas spekulieren):
Linien 2, 4, 6, 9, 10 wie im Zielnetz (wobei über den Adelheidring nicht gefahren wird)
1 zu Ikea
3 noch nicht
5 noch nicht
8 Westerhüsen - Messeglände (über Alter Markt)

Dann hätten wir auch - wie angekündigt- 3 Linien über Hbf.

VG Wanni

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #32 am: 09. Juli 2020, 11:56:39 »
Mir ist nicht ganz klar, was du mit der 3 und 5 anfangen willst.

Wenn ich dich richtig verstehe soll es nach deinen Vorstellungen so sein:
1: Leipziger Ch. - Ikea
2: Sudenburg - Alte Neustadt (über Westring)
3: So wie vorgesehen, aber nicht über BA7, sondern über die Leipziger Straße und BA2 nach Sudenburg?!? - Also Olvenstedt - Hbf - Hasselbachplatz - Leipizger Straße - BA2 - Sudenburg?
4: Cracau - Olvenstedt
5: Messegelände - Leipziger Ch. über Westring?!?
6: Herrenkrug - Diesdorf
8: Westerhüsen - Messegelände
9: Reform - Neustädter See über den Willy-Brandt-Platz
10: Sudenburg - Barleber See

Kann auch sein, allerdings würden dann - wenn ich deinen Gedankengang richtig nachvollzogen habe - zwei Linien an der Leipziger Ch. enden. Ich glaube nicht, dass es so kommen wird, da die Infrastruktur im Rebenweg (seit dem Umbau gibt es nur noch ein Gleis) das nicht hergibt. Mindestens eine davon im 10 Minutentakt. Wobei in Sudenburg auch 3 Linien bei 2 Gleisen enden sollen, aber ich glaube dort bekommt man das schon noch irgendwie hin. Und zwei Linien würden am Messegelände enden, eine davon alle 10 Minuten. Das wäre dann aber nur aus der Not geboren, weil es sonst keine Innenstadtnahe Wendeschleife gibt. Bedarf für 3 Linien am Messegelände (von denen 2 dort enden) sehe ich nicht. Interessant wäre zu wissen wie viele Umläufe es für deine Idee brauch. Ich denke das alte Netz ist problemlos fahrbar (das war es ja in der Vergangenheit auch), und für die Umwege (Stichworte: Wiener Straße, Europaring und City-Carre) hat man die KT4.

Offline Wanni

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 3
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #33 am: 09. Juli 2020, 13:11:36 »

Wenn ich dich richtig verstehe soll es nach deinen Vorstellungen so sein:
1: Leipziger Ch. - Ikea
2: Sudenburg - Alte Neustadt (über Westring)
3: So wie vorgesehen, aber nicht über BA7, sondern über die Leipziger Straße und BA2 nach Sudenburg?!? - Also Olvenstedt - Hbf - Hasselbachplatz - Leipizger Straße - BA2 - Sudenburg?
4: Cracau - Olvenstedt
5: Messegelände - Leipziger Ch. über Westring?!?
6: Herrenkrug - Diesdorf
8: Westerhüsen - Messegelände
9: Reform - Neustädter See über den Willy-Brandt-Platz
10: Sudenburg - Barleber See

Hm, gedacht war eher, dass die Linien 3 und 5 (noch) gar nicht verkehren. Die 3 macht kaum Sinn, da im Südosten die Strecke gesperrt ist; und auch die 5 ist ziemlich redundant (dort verkehren nach dem Netz, was baustellenbedingt fahrbar wäre, überall genügend Linien parallel. Zudem werden die Hauptfahrgastströme in Richtung Innenstadt bedient).

Dann gibt sich auch das Problem mit der Endhaltestelle Leipziger Ch., da dort nur die Linie 1 dreht.
In Sudenburg haben wir dann zwei endende Linien, was auch vertretbar wäre. Und ja, das Messegelände wäre mit zwei Linien im 10 Minuten Takt überbedient, aber in einem vertretbaren Rahmen.

Man müsste aber wieder neu planen, wenn direkt vom Hassel nach Buckau gefahren werden kann. Wie gesagt, ich denke nicht, dass man sich dem Zielnetz annähert und gehe eher davon aus, dass es wohl dem Netz von 2015 ähneln wird.


Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #34 am: 09. Juli 2020, 14:10:29 »
Dann hatte ich das nicht richtig verstanden, was du mit der 3 und 5 meintest. Hätte aber auch den Nachteil, das Stadtfeld und Olvenstedt nicht an den Hasselbachplatz angebunden wären.

Also sind wir da auf einer Wellenlänge. Wobei ich davon ausgehe, das die Linie die an der Leipziger Ch. endet über die Wiener Straße umgeleitet wird, zumindest bis Dezember, weil ab dann die 2 (oder welche Linie auch immer von Westerhüsen kommt) über Südring fährt.

Im übrigen bin ich nicht davon überzeugt, ob das Zielnetz 2020+ tatsächlich so umgesetzt wird. 3 Sachen fallen mir ins Auge:
1) Die 1 und 9 fahren in weiten teilen Parallel. Das ergibt für mich nur Sinn, wenn man die 1 zur Verstärkerlinie der 9 machen wollen würde.
2) Die 8 ist im Bereich Alter Markt vermurkst.
3) Das die 5 nach Salbke rein fahren soll finde ich gut, sieht aber für mich nach Verhandlungmasse aus. Sprich: Die dürfte mehr in Buckau enden als in Salbke. Natürlich nur "vorübergehend" wegen Grund XY.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 163
  • -erhalten: 209
  • Beiträge: 884
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #35 am: 11. Juli 2020, 17:57:46 »
Am 16.7. wissen wir mehr, da wird das Netz ab 27.8. vorgestellt.

Offline Brumser

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 14
  • -erhalten: 17
  • Beiträge: 85
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #36 am: 11. Juli 2020, 18:12:00 »
Da bin ich auch mal gespannt, genauso ob bis dahin alle KT4D Einsatzbereit sind bzw. die Fahrer auf die KT4D schon geschult wurden, ich behaupte mal für das Netz ab 27.08 werden die KT4D schon benötigt?

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #37 am: 13. Juli 2020, 13:06:00 »
Für mich steht in der Verkündigungsmitteilung, dass die KT4 kommen https://www.mvbnet.de/vorbereitung-fuer-besseres-angebot-wir-beabsichtigen-kauf-von-berliner-strassenbahnen/ verklausuliert drin, dass die KT4 fahren werden. Es ist ja nämlich so: Die werden gebraucht um den 10-Minuten-Takt nach Rothensee zu fahren, und der kommt am 27. August. Ich vermute, dass es in den Sommerferien verstärkt zu Schulungsfahrten kommen wird.

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 13
  • -erhalten: 31
  • Beiträge: 218
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #38 am: 14. Juli 2020, 21:08:29 »
Im übrigen bin ich nicht davon überzeugt, ob das Zielnetz 2020+ tatsächlich so umgesetzt wird. 3 Sachen fallen mir ins Auge:
1) Die 1 und 9 fahren in weiten teilen Parallel. Das ergibt für mich nur Sinn, wenn man die 1 zur Verstärkerlinie der 9 machen wollen würde.
2) Die 8 ist im Bereich Alter Markt vermurkst.
3) Das die 5 nach Salbke rein fahren soll finde ich gut, sieht aber für mich nach Verhandlungmasse aus. Sprich: Die dürfte mehr in Buckau enden als in Salbke. Natürlich nur "vorübergehend" wegen Grund XY.

Die parallele Linienführung der 1 und 9 ergibt für mich auch keinen Sinn. Ich hätte im Zielnetz die südlichen Linienäste der Linien 1 und 8 getauscht. Also Linie 1 nach Westerhüsen und die Linie 8 zur Leipziger Ch. Dadurch würde es mehr umstiegsfreie Verbindungen geben. Auch im Störungsfall wäre diese Variante sinnvoller. Wenn es auf der Lübecker Str. zu einer Störung kommt, dann wird es zwischen den Haltestellen Halberstädter Str./ Leipziger Str. bis Leipziger Ch. auch zu größeren Beeinträchtigungen kommen.

Offline EC101

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 26
  • -erhalten: 1
  • Beiträge: 2
  • Genieße das Leben in vollen Zügen
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #39 am: 15. Juli 2020, 09:11:53 »
Am 16.7. wissen wir mehr, da wird das Netz ab 27.8. vorgestellt.

Wo wird das denn vorgestellt morgen, Dietmar?

Offline Viggo297

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 10
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #40 am: 15. Juli 2020, 12:38:46 »
Die parallele Linienführung der 1 und 9 ergibt für mich auch keinen Sinn. Ich hätte im Zielnetz die südlichen Linienäste der Linien 1 und 8 getauscht. Also Linie 1 nach Westerhüsen und die Linie 8 zur Leipziger Ch. Dadurch würde es mehr umstiegsfreie Verbindungen geben. Auch im Störungsfall wäre diese Variante sinnvoller. Wenn es auf der Lübecker Str. zu einer Störung kommt, dann wird es zwischen den Haltestellen Halberstädter Str./ Leipziger Str. bis Leipziger Ch. auch zu größeren Beeinträchtigungen kommen.

Da stimme ich sowohl dir, als auch ex-magdeburger zu, da

1. der Nordabschnitt Breiter Weg und die Lüneburger/Lübecker Straße an die Südoststadtteilen (Buckau, Fermersleben etc.) nicht angebunden ist.
2. die entlang der Südoststadtteilen verkehrende S-Bahn auch schon am Hbf angebunden ist. Zudem sollen die oben genannten Stadtteile im Deutschlandtakt 2030 mind. alle 20 Minuten an den Hbf angebunden werden.
3. Durch den Tausch der südlichen Linienäster der 1 und 8 wären auch die Anwohner entlang der Leipziger Straße weiterhin in Richtung IKEA und Kannenstieg angebunden und
4. Durch den Neubau eines S-Bahn Haltepunkt in Höhe des Westerhüsener Parks bzw. der Schleswiger Straße hätten auch die Westerhüsener, sowie die Schüler der dortigen BbS "Otto Schlein" eine schnellere Anbindung in die Innenstadt und könnte so vor allem in der HVZ die dort verkehrende Tramlinie entlasten.

Offline Tw1380

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 41
  • -erhalten: 134
  • Beiträge: 410
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #41 am: 16. Juli 2020, 13:56:12 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 639
  • Beiträge: 4.304
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #42 am: 16. Juli 2020, 15:17:09 »
Tunnel frei: Das neue Straßenbahnnetz in Magdeburg



Am 27. August 2020 führen wir den großen Fahrplanwechsel 2020 anlässlich der Freigabe der Tunnel-Baustelle in der Innenstadt für den Straßenbahnverkehr durch. In diesem Zusammenhang wird ein neues Straßenbahnliniennetz eingeführt.

Ab dem 27. August fahren fünf Straßenbahnlinien anders, als bisher gewohnt. Mit der Wiederaufnahme des Straßenbahnverkehrs unter den Bahnhofsbrücken am Hauptbahnhof wird auch das Straßenbahnnetz neugeordnet und ein langgehegter Wunsch vieler Fahrgäste endlich Realität: Die langen Umwegefahrten über den Südring entfallen.

Die Fahrt in die Innenstadt wird aus den westlichen Stadtgebieten Diesdorf, Olvenstedt und Stadtfeld wieder deutlich kürzer – teilweise halbiert sich die Fahrzeit. „Mit der Freigabe der Tunnel-Baustelle für unsere Straßenbahnen sind wir wieder eine echte Alternative zum Auto, da wir als einziges Verkehrsmittel, neben dem Fuß- und Radverkehr, auf direktem Wege die Strecke passieren können“, meint MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel.

Konkret fahren die Linien 1 (Sudenburg – IKEA), 3 (Klinikum Olvenstedt – Leipziger Chaussee), 4 (Klinikum Olvenstedt – Cracau) und 6 (Diesdorf – Herrenkrug) über die Tunnel-Baustelle. Außerdem ist der Hauptbahnhof erstmals seit 2015 ohne lange Fußwege erreichbar, denn die Straßenbahnen können ab 27. August direkt an der Haltestelle am Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptportal des Bahnhofs halten.

Da die Bauarbeiten der Landeshauptstadt Magdeburg am neuen Autotunnel zwischen Willy-Brandt-Platz und Ernst-Reuter-Allee noch nicht abgeschlossen sind, müssen die Straßenbahnen jedoch einen kleinen Umweg um das City Carré fahren.

Attraktiveres Angebot für viele Stadtteile

„Mit dem neuen Liniennetz können wir wichtige Verbesserungen für unsere Fahrgäste umsetzen, sodass unser Angebot insgesamt attraktiver wird“, sagt Uwe Schulz, Abteilungsleiter Verkehrplanung. Dazu gehören u. a. ein dichterer Takt in Sudenburg durch eine zweite Straßenbahnlinie (Linien 1 & 10), die umsteigefreie Verbindung von Sudenburg nach Stadtfeld mit der Linie 1 und der dichtere Takt nach Olvenstedt durch nun drei Linien (Linien 3, 4 & 5).
Außerdem geht ein vielfach vorgetragener Wunsch vieler Fahrgäste aus Rothensee in Erfüllung: Ab dem 27. August verkehrt wieder jede Fahrt der Straßenbahnlinie 10 von und nach Rothensee, jede zweite Fahrt bis zum Barleber See. Damit bekommt Rothensee nach 7 Jahren wieder einen attraktiven 10-Minuten-Takt.

Die Wiener Straße wird künftig von den Linien 3 und 5 bedient, wobei sowohl Fahrten in die Innenstadt, als auch in die benachbarten Stadtteile möglich sein werden. Diese beiden Linien sind tagsüber, wie bisher auch, im 20-Minuten-Takt unterwegs. Da sie größtenteils parallel zu anderen Linien fahren, fungieren sie als Verstärkerlinien. „Daher haben wir vorgesehen, dass auf diesen Linien die Tatrawagen zum Einsatz kommen können“, sagt Uwe Schulz. Dies wird im Fahrplan kenntlich gemacht, damit sich vor allem mobilitätseingeschränkte Fahrgäste darauf einstellen können und bei Bedarf auf eine andere Fahrt ausweichen können. Die neue „3“ ist nur montags bis freitags von ca. 6 Uhr bis ca. 20 Uhr im Einsatz, die Linie 5 ist ganztägig, auch am Wochenende, unterwegs.

Auch im neuen Fahrplanjahr geht es nicht ohne Bauarbeiten. Ab 27. August muss der Straßenbahnverkehr auf der Großen Diesdorfer Straße zwischen Westring und Adelheidring für ein Jahr eingestellt werden. Grund dafür ist der Ausbau des Adelheidrings. Zusammen mit den Städtischen Werken Magdeburg (SWM) werden neue Versorgungsleitungen verlegt und die Gleisanlagen, Fahrbahn und Fuß- und Radwege saniert. Es entsteht außerdem ein barrierefreies Haltestellenpaar „Adelheidring“. Daher werden mit dem neuen Fahrplan die Straßenbahnlinien 1 und 6 über Europaring, Olvenstedter Platz und Olvenstedter Straße umgeleitet. Den Ersatzverkehr für die Haltestellen Arndtstraße und Gerhart-Hauptmann-Straße übernehmen die Buslinien 52 und 73, die dafür über Ebendorfer Straße, Gerhart-Hauptmann-Straße und Große Diesdorfer Straße fahren und so den Zubringer zu den Straßenbahnlinien in der Olvenstedter Straße bilden. Der Umstieg kann sowohl an der Haltestelle Olvenstedter Platz, als auch an der Haltestelle Wilhelmstädter Platz erfolgen.

Keine Änderungen im Linienweg gibt es bei den anderen Buslinien und im Nachtverkehr.
Die Fahrpläne aller Linien ändern sich und sind ab August online verfügbar.

Mit Probe-Abo das neue Netz testen

Jeder kann sich vom neuen Liniennetz und dessen Verbesserungen selbst überzeugen. „Schließen Sie unverbindlich ein Abo ab und testen sie unser neues Liniennetz auf Herz und Nieren“, ruft Cornelia Muhl-Hünicke, Abteilungsleiterin Marketing der MVB, auf. Möglich macht dies ein spezielles Tarifangebot des Verkehrsverbunds marego, deren Teil die MVB ist.
So ist es bereits seit Juni möglich, ein Probe-Abo abzuschließen, das drei Monate gültig ist. Der Fahrgast kommt so in den Genuss der vielen Vorteile eines Abonnements und spart damit bares Geld.

Und so funktioniert die Aktion konkret:

Bei Abschluss eines Abos im Aktionszeitraum bis 30. November 2020 verkürzt sich die Mindestvertragslaufzeit auf drei Monate, was die Möglichkeit einräumt, das abgeschlossene Probe-Abo nach drei Monaten zu kündigen, ohne, dass finanzielle Konsequenzen, wie sonst üblich, entstehen. So kann der Fahrgast das neue Netz bereits ab 1,27 Euro pro Tag (persönliche Abo-Monatskarte, Tarifzone Magdeburg) testen.
Weitere Information finden Sie hier https://marego-verbund.de/aktuelles.

Auf Tour mit der „Tunnelsafari“

Weiterhin haben am 29. August 2020 alle Fahrgäste der MVB die Möglichkeit, an einer „Tunnelsafari“ mit der Straßenbahn teilzunehmen. „Wir verlosen in Kürze exklusive Plätze für eine Sonderfahrt mit historischen und modernen Straßenbahnen über die Tunnelbaustelle direkt in die Innenstadt“, blickt Cornelia Muhl-Hünicke voraus. Die Fahrt endet am Alten Markt in der Hartstraße. Dort können bei einem kleinen Fest die „neuen“ KT4D-Fahrzeuge in aller Ruhe in Augenschein genommen werden.

Die Straßenbahnlinien ab 27. August:

1 Straßenbahnlinie: IKEA <> Sudenburg
über Alter Markt – City Carré – Hauptbahnhof – Olvenstedter Platz -Westring – Südring

2 Straßenbahnlinie: Alte Neustadt <> Westerhüsen
über Alter Markt – Breiter Weg Süd – Hasselbachplatz – Buckau

3 Straßenbahnlinie: Klinikum Olvenstedt <> Leipziger Chaussee
über Olvenstedter Platz – Hauptbahnhof – Hasselbachplatz – Südring – Wiener Straße

4 Straßenbahnlinie: Klinikum Olvenstedt <> Cracau
über Olvenstedter Platz – Hauptbahnhof – Allee-Center

5 Straßenbahnlinie: Klinikum Olvenstedt <> Messegelände
über Westring – Südring – Hasselbachplatz – Breiter Weg Süd – Alter Markt – Nordbrücken

6 Straßenbahnlinie: Diesdorf <> Herrenkrug
über Westring – Olvenstedter Platz – Hauptbahnhof – Allee-Center – Arenen

8 Straßenbahnlinie: Neustädter See <> Westerhüsen
über Alter Markt – City Carré / Hauptbahnhof – Hasselbachplatz – Buckau

9 Straßenbahnlinie: Neustädter See <> Reform
über Alter Markt – Breiter Weg Süd – Hasselbachplatz – Leipziger Chaussee

10 Straßenbahnlinie: Sudenburg (- Rothensee) <> Barleber See
über Südring – Hasselbachplatz – Verkehrsbetriebe / Hauptbahnhof – Alter Markt

Link zum Liniennetzplan, gültig ab 27. August 2020 https://www.mvbnet.de/fahrinfo/netz_fahrplaene/#sctab13.



Quelle: https://www.mvbnet.de/tunnel-frei-das-neue-strassenbahnnetz-in-magdeburg/
« Letzte Änderung: 16. Juli 2020, 15:19:33 von NGT8D »

Offline Stammfahrgast

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 13
  • -erhalten: 31
  • Beiträge: 218
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #43 am: 16. Juli 2020, 17:10:49 »
Das Liniennetz entspricht also dem Liniennetz, das von 2013-2015 existierte mit folgenden Änderungen:

Linie 1:
-Umleitung über Olv. Pl. aufgrund von Bauarbeiten
-dadurch ca. ein Kurs mehr
Linie 3:
-wird durch die Wiener Str. geleitet
-werktags nur noch alle 20 statt alle 10 Minuten
-werktags kein Einsatz von 4:45 - 6 und von 20-21 Uhr mehr
-Entfall der Fahrten zwischen Leipziger Ch. und Reform am Abend
-Kein Einsatz am Wochenende mehr
Linie 5:
-wird durch die Wiener Str. geleitet
-in der HVZ nur noch alle 20 Minunten statt alle 10 Minuten
-in der HVZ Entfall der Fahrten zwischen Messegelände und Herrenkrug
Linie 6:
-Umleitung über Olv. Pl. aufgrund von Bauarbeiten
-dadurch ca. ein Kurs mehr
Linie 8:
-nur noch Einzelfahrten, statt ein 20-Minuten-Takt
-dadurch Einsparung von drei Kursen
Linie 10:
-fährt über Otto-von-Guericke Str.
-dadruch evtl. ein Kurs mehr
-unklar: Entfall des 10 Minuten-Taktes zwischen Rothensee und Barleber See zwischen 6 und 7:45 Uhr?
« Letzte Änderung: 16. Juli 2020, 20:39:34 von Stammfahrgast »

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 177
  • -erhalten: 101
  • Beiträge: 1.201
Re: Zielnetz 2020+
« Antwort #44 am: 16. Juli 2020, 21:38:34 »
Danke für deine Auflistung lieber Stammfahrgast.

Ich habe es noch in Erinnerung (womöglich ist meine Erinnerung falsch), dass für die 5 vor der Spät-HVZ zwei Züge ausrücken mussten. Zumindest als es ab Nachmittag (ca 14:30) einen 10-Minuten-Takt Hbf <-> Messegelände/Elbauenpark gab.
Die 3: Wie viele Umläufe wird die gehabt haben? Ich würde jetzt behaupten die hat früher ca 35 Minuten pro Richtung gebraucht. Sagen wir also 8 Umläufe. Macht bei einer Halbierung 4. Puls 1 für die Wiener Straße. Sind wir bei 5 und damit bei 3 weniger.

Wenn man jetzt auf der 1 und 6 großenzügig sagt, das brauch je 2 Umläufe mehr, fehlt da immer noch etwas. Damit wird mein Gefühl bestätigt, dass ich als zweiten Gedanken hatte, als ich das Netz gesehen habe: Das ist aber in Summe weniger Angebot als 2014, trotz der KT4. (Der erste Gedanke war: "Toll. Ich hatte Recht. Es ist das alte Netz!" ;) )

Klar die T6 und NGT werden nicht jünger, aber dennoch bin ich etwas verwundert. Zumindest ob des Taktes der 3. Diese jetzt nur noch eine Verstärkerlinie. Damit bringt die Linie auf zwei Strecken (Olvenstedt und zum Medizinercampus) eine Verschlechterung mit sich im Vergleich zu 2014.

 

SMF spam blocked by CleanTalk