Autor Thema: STADTBAHN Halle  (Gelesen 3512 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 719
  • Beiträge: 7.266
STADTBAHN Halle
« am: 05. Januar 2017, 18:35:54 »
STADTBAHN Halle

Ein gut ausgebautes und leistungsfähiges Straßenbahnnetz ist ein wichtiger Standortfaktor für die Universitätsstadt Halle (Saale). Deshalb beteiligen sich die Stadt Halle, die Stadtwerke Halle und die Hallesche Verkehrs-AG an dem Programm STADTBAHN. Ziel des ehrgeizigen Programms ist der Ausbau einzelner Linien des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zur STADTBAHN Halle und damit die Sicherung eines zukunftsfähigen Nahverkehrs für Halle (Saale). Das Projekt STADTBAHN Halle wird mit Fördermitteln für den Öffentlichen Personennahverkehr von Bund und Land finanziert. Die Stadtwerke Halle GmbH beteiligt sich mit Eigenmitteln.

 Das Besondere am Projekt STADTBAHN Halle: Auf einer gesamten Linie wird die Straßenbahn räumlich vom Individualverkehr getrennt. Nur bei sehr engen Straßenverhältnissen muss auf eine Trennung verzichtet werden. Hier wird durch die Gesamtgestaltung die Aufwertung zur Stadtbahn erreicht. Durch den Umbau der Straßenbahn in Halle zur Stadtbahn, erhöht sich künftig die Reisegeschwindigkeit und der Komfort für die Fahrgäste steigt.

Die Projektleitung des Programms liegt bei der Halleschen Verkehrs-AG.

Für weitere Informationen lesen Sie in unserer Broschüre oder kontaktieren Sie uns gerne unter: stadtbahn@stadtwerke-halle.de.

Wir bauen für die Zukunft.
https://www.havag.com/15938 PDF (6.2 MB)

Quelle: https://www.havag.com/Stadtbahn/Stadtbahn

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 719
  • Beiträge: 7.266
Re: STADTBAHN Halle
« Antwort #1 am: 05. Januar 2017, 18:37:51 »
Über das Projekt

Das Programm STADTBAHN Halle bietet die einmalige und einzige Möglichkeit, die Infrastruktur der Halleschen Verkehrs-AG und die Versorgungsinfrastruktur der Stadtwerke nachhaltig auszubauen, um den Anforderungen an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) der nächsten Jahrzehnte gerecht zu werden. Zusätzlich nutzen die Stadt Halle, die Stadtwerke Halle und die Hallesche Verkehs-AG das dreistufige Programm dazu, um dort wo gebaut wird, Gas-, Elektro-, Abwasser- und Trinkwasserleitungen zu sanieren.

Auf Grund der vielen Projektbeteiligten sowie der technischen und und förderrechtlichen Randbedingungen ist das Projekt sehr komplex. Die HAVAG als Maßnahmeträger, die Stadtwerke-Töchter EVH und Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft (HWS) sowie andere Versorger und die Stadt Halle sind hierbei mit ihren zuständigen Fachbereichen stark gefordert. Die Umsetzung des Programms geschieht sehr ehrgeizig und unter hohem zeitlichen Druck, um die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.   

Was macht die Straßenbahn zur STADTBAHN?

    Höhere Reisegeschwindigkeit und damit Verringung der Reisezeit
    Höheres Maß an Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
    Sicherung von Anschlüssen durch zuverlässiges Management bei der Fahrgastinformation
    Höhere Komfort für Fahrgäste z.B. durch ausgebaute Niederflurbahnsteige, Barrierefreiheit und ruhigeres Fahrverhalten der Straßenbahnen
    Minimierung der Lärmbelästigung

Projektbeschreibung

Bereits im Jahr 2013 wurde mit dem Ausbau der Straßenbahn Halle zur Stadtbahn begonnen. Der offizielle Startschuss war am 11. März 2013 in der Torstraße.

Teilprojekte Stufe 1

    Dessauer Straße und Endstelle Frohe Zukunft
    Am Steintor
    Große Steinstraße
    Torstraße
    Rannischer Platz
    Böllberger Weg Nord und Süd
    Südstadtring, Durchbindung Schleife Südstadt und Verknüpfungspunkt Veszpremer Straße
    Große Ulrichstraße

In der ersten Stufe des Projektes wird die Linie 1 ausgebaut. Hierzu gehören sechs Teilprojekte: Dessauer Straße/Frohe Zukunft, Steintor, Große Steinstraße, Rannischer Platz und Torstraße, Böllberger Weg und Südstadt/Veszpremer Straße. Die nördliche Große Ulrichstraße wird vorgezogen, um eine sichere Umleitungsstrecke für die Umgestaltung des Steintors bereit zu stellen.

Teilprojekte Stufe 2

    Gimritzer Damm
    Mansfelder Straße West
    Magdeburger Straße
    Merseburger Straße

In der zweiten Stufe sollen folgende Vorhaben realisiert werden: Gimritzer Damm (2015-17), Mansfelder Straße West (2018), Magdeburger Straße (2017-19).



    Bereich Giebichenstein
    Bernburger Straße
    Elsa-Brändström-Straße
    Paul-Suhr-Straße
    Damaschkestraße
    Freiimfelder Straße

Ab voraussichtlich 2020 werden die Bereiche entlang der Straßenbahnlinien im Bereich Giebichenstein, Bernburger Straße, Elsa-Brändström-Straße, Paul-Suhr-Straße, Damaschkestraße und Freiimfelder Straße neugestaltet.

Quelle: https://www.havag.com/Stadtbahn/Stadtbahn/Projekt

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 719
  • Beiträge: 7.266
Re: STADTBAHN Halle
« Antwort #2 am: 05. Januar 2017, 18:38:58 »
Warum?

Ein komfortabler, zuverlässiger und schneller Personennahverkehr ist ein wichtiger Standtortfaktor für die Universitätsstadt Halle (Saale). Deshalb werden mit dem Programm STADTBAHN Halle die Infrastruktur der Halleschen Verkehrs-AG und die Ver- und Entsorgungsinfrastruktur der Stadtwerke Halle seit 2013 nachhaltig verbessert. Ziel des Projektes ist der Ausbau einzelner Linien des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zur STADTBAHN Halle und damit die Sicherung eines zukunftsfähigen Nahverkehrs für die Saalestadt. Auf einzelnen Linien wird die Straßenbahn vom Individualverkehr getrennt, nur bei sehr engen Straßenverhältnissen muss auf eine Trennung verzichtet werden. Hier wird durch die Gesamtgestaltung die Aufwertung zur STADTBAHN erreicht. Das Programm verbessert das Mobilitätsangebot der Saalestadt erheblich und setzt außerdem wichtige Impulse für die hallesche Stadtentwicklung im Dreiklang von Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft.

Vorteile der STADTBAHN Halle

    ruhigeres Fahrverhalten der Straßenbahnen
    Minimierung der Lärmbelastung
    keine Begegnungsverbote für Straßenbahnen aufgrund zu enger Straßen- und Gleisverhältnisse
    langfristig stabile Stromversorgung durch Erneuerung der Fahrleitungen und der Kabel
    es werden weniger Straßenbahnzüge benötigt, das bedeutet zugleich die Reduzierung des Werkstattaufwandes, Einsparung von Personalkosten, Fahrstrom und Kosten für Wagenreinigung
    Verlängerung der Lebensdauer der Niederflurfahrzeuge

    Revitalisierung und Neubau der STADTBAHN HALLE mit Unterstützung von Bundes- und Landesfördermitteln

Quelle: https://www.havag.com/Stadtbahn/Stadtbahn/Halle
« Letzte Änderung: 05. Januar 2017, 18:42:52 von NGT8D »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 719
  • Beiträge: 7.266
Re: STADTBAHN Halle
« Antwort #3 am: 05. Januar 2017, 18:40:52 »
Stufen des Programms

Der Ausbau der Straßenbahn Halle zur Stadtbahn wird in drei Stufen realisiert. Der offizielle Startschuss war am 11. März 2013 in der Torstraße.

Stufe 1 - Linie 1

    Große Ulrichstraße (fertiggestellt seit Mitte 2013)
    Torstraße (fertiggestellt seit Ende 2013) und Rannischer Platz (2014/15)
    Am Steintor (2014/15)
    Böllberger Weg Nord (2015/16) und Süd (2017/18)
    Dessauer Straße und Endstelle Frohe Zukunft (2016/17)
    Große Steinstraße (2017/18)
    Südstadtring, Durchbindung Schleife Südstadt und Verknüpfungspunkt Veszpremer Straße (2016-18)

Stufe 2 - Linie 5

    Gimritzer Damm (2015-17)
    Mansfelder Straße West (2018)
    Magdeburger Straße (2018)
    Merseburger Straße, ÖPNV-Verknüpfungspunkte zur S-Bahn Rosengarten und Ammendorf (2017-19/ drei Planungsabschnitte mit jeweils einzelnen Beschlüssen)

Stufe 3 - Linie 3/8 und Ergänzungsnetz

    Bereich Giebichenstein
    Bernburger Straße
    Große Ulrichstraße (vorgezogene Maßnahme zur Sicherung der Umleitungsstrecke Steintor)
    Elsa-Brändström-Straße
    Paul-Suhr-Straße
    Damaschkestraße
    Freiimfelder Straße

Quelle: https://www.havag.com/Stadtbahn/Stadtbahn/Stufen

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 719
  • Beiträge: 7.266
Re: STADTBAHN Halle
« Antwort #4 am: 05. Januar 2017, 18:41:51 »
Finanzierung des Programms

Das Programm STADTBAHN Halle wird zu 90 Prozent mit Fördermitteln für den Öffentlichen Personennahverkehr von Bund und Land gefördert. Die Stadtwerke Halle GmbH beteiligt sich mit Eigenmitteln. Das Volumen der Projekte aller drei Stufen liegt bei insgesamt 300 Millionen Euro.

Quelle: https://www.havag.com/Stadtbahn/Stadtbahn/Finanzierung

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 200
  • -erhalten: 719
  • Beiträge: 7.266
Re: STADTBAHN Halle
« Antwort #5 am: 05. Januar 2017, 18:42:31 »
Nutzen für die Saalestadt

Die Lebensqualtiät in der Saalestadt steigern - dafür steht das Programm STADBAHN Halle, denn: Mit dem Projekt werden die Verkehrsinfrastrutkur sowie die Ver-und Entsorgungsinfrastruktur der Saalestadt nachhaltig verbessert. Auf einzelnen Linien wird die Straßenbahn dabei vom Individualverkehr getrennt, sodass Unfälle vermieden und der Komfort für Fahrgäste z.B. durch ruhigeres Fahrverhalten der Straßenbahnen und barrierefreie Haltestellten erhöht werden kann. Neben der Verbesserung der Infrastruktur in der Stadt Halle (Saale), leistet das Projekt außerdem einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Die im Zusammenhang mit dem Stadtbahnprogramm erstellten Gutachten des Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gehen davon aus, dass durch die Attraktivitätssteigerungen im Rahmen des Programms mehr Menschen auf Fahrten mit dem Auto verzichten werden und dafür die Straßenbahn nutzen. Somit kann zusätzlich der CO² Aussstoß nachhaltig verringert werden.

Quelle: https://www.havag.com/Stadtbahn/Stadtbahn/Nutzen

 

SMF spam blocked by CleanTalk