Autor Thema: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)  (Gelesen 3503 mal)

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 117
  • -erhalten: 362
  • Beiträge: 774
Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« am: 03. November 2012, 10:46:32 »
In Erfurt war geplant, alle Tatras KT4D abzustellen. Doch nun hat man gemerkt, dass man mit den neuen Combinos die geliefert wurden, doch nicht auskommt. Und so werden derzeit mehere KT4D modernisiert mit Einbau einer Choppersteuerung. So heißt es bei DSO.

In Leipzig ist es ähnlich: T4D bekommen wieder vermehrt neue HUs, obwohl dies eigentl. vor kurzem noch ausgeschlossen war und in der Zeitung "gefeiert" wurde.

Ein Vorbild (wohlgemerkt eher für die Fans) was Schule machen könnte? In Magdeburg ist es derzeit wohl geplant (laut Buschfunk), 2 Traktionen T4D für den Winterdienst einsatzfähig zu halten. Diese sollen aber nicht in den Liniendienst gehen, leider. Die Zeit wird es zeigen. Vielleicht muss man hier auch demnächst umdenken aufgrund zu enger Kalkulation von Fahrzeugreserven.

Offline Albis

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 74
  • -erhalten: 99
  • Beiträge: 289
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #1 am: 03. November 2012, 20:28:00 »
In Dresden ist die Entwicklung ja ähnlich. Ob man da in Zukunft auch Parallelen zu Magdeburg ziehen kann, bleibt abzuwarten.

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 161
  • -erhalten: 208
  • Beiträge: 871
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #2 am: 04. November 2012, 00:32:50 »
Das mit den Winterdienst-T4D war ja immer klar. Wenn was für den Personenverkehr in Reserve vorgehalten wird, dann wohl höchstens die T6.

Tatrasucht25

  • Gast
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #3 am: 09. November 2012, 14:43:05 »
Ein Vorbild (wohlgemerkt eher für die Fans) was Schule machen könnte? In Magdeburg ist es derzeit wohl geplant (laut Buschfunk), 2 Traktionen T4D für den Winterdienst einsatzfähig zu halten. Diese sollen aber nicht in den Liniendienst gehen, leider. Die Zeit wird es zeigen. Vielleicht muss man hier auch demnächst umdenken aufgrund zu enger Kalkulation von Fahrzeugreserven.

Ich frage mich auch ob schon die neue Strecke Reform-Bördepark bei der Bestellung von 11 NGT8D mit einkalkuliert wurde? Die Zukunft wird es wohl zeigen ob wirklich 83 NGT8D Bahnen für Magdeburg ausreichen werden.

Offline tatra_olli

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 25
  • Beiträge: 70
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #4 am: 09. November 2012, 19:59:54 »
Normalerweise wäre die Linie 8 ideal für die Tatras, weil es eine Verstärkerlinie ist, nur an Schultagen fährt und parallel mit der 9 bzw. 2 verläuft. So könnte man die Tatras einsatzfähig halten, indem sie bewegt werden. Dresden hat eine ideale Lösung mit der Linie E3 gefunden, dort die Tatras zu bewegen, die als Reserve noch bleiben. Noch heute erhalten welche HU's.

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 117
  • -erhalten: 362
  • Beiträge: 774
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #5 am: 09. November 2012, 22:06:10 »
Normalerweise wäre die Linie 8 ideal für die Tatras, weil es eine Verstärkerlinie ist, nur an Schultagen fährt und parallel mit der 9 bzw. 2 verläuft. So könnte man die Tatras einsatzfähig halten, indem sie bewegt werden. Dresden hat eine ideale Lösung mit der Linie E3 gefunden, dort die Tatras zu bewegen, die als Reserve noch bleiben. Noch heute erhalten welche HU's.

Richtig! Müsste man nur ein bisschen am Einsatzplan schrauben, die Kurse von Südost wegnehmen, und schon ginge das.. Naja, leider ist es ja nicht so.

Offline Tatra-Chorche

  • Regelmäßigfahrer
  • **
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 2
  • -erhalten: 20
  • Beiträge: 67
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #6 am: 23. November 2012, 12:20:23 »
Die MVB setzten ihre Bahnen nicht nach den Interessen von Nostalgikern ein, sondern nach ihrer Wirtschaftlichkeit.

Offline Rasenmäher

  • Verliebt in meine Suhler Feuerstute
  • Sys-Admin
  • Abokunde
  • ******
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 180
  • -erhalten: 286
  • Beiträge: 2.657
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #7 am: 24. November 2012, 11:33:27 »
Ich glaube man wird schon mit dem neuen Liniennetz, die ganzen Einsätze der NGTs so optimiert haben, dass es nur im äußersten Ernstfall zu einem etwaigen Tatra Einsatz im Linienverkehr kommen könnte, sprich als kurzzeitiger Tauschwagen der dann evtl nach einer Runde wieder oder 2 wieder weg ist.
die Straße brennt es raucht
eine Simson ist aufgetaucht
der Motor brüllt , der Fahrer lacht
schon wieder nen Roller platt gemacht

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 117
  • -erhalten: 362
  • Beiträge: 774
Re: Die Renaissance der Tatras (Erfurt)
« Antwort #8 am: 24. November 2012, 15:32:53 »
Mag ja sein, so wirds auch sein. Trotzdem fällt es einem schwer dran zu glauben, wenn 21 Tatragarnituren mit 11 NGTs ersetzt werden. Es sind dann 10 Züge (oder 9, wenn man die verunfallte Kinderbahn 1184 rausnimmt) weniger vorhanden. Hm. Viel Spaß liebe Rangieraufsicht.

 

SMF spam blocked by CleanTalk