Autor Thema: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?  (Gelesen 5140 mal)

Offline 386

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 20
  • -erhalten: 19
  • Beiträge: 203
U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« am: 17. November 2013, 13:48:33 »
Kein Scherz. Seht Selbst.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=YCEmL_uoYvA[/youtube]

Bald gibt es Garantiert in Magdeburg keine Straßenbahnfahrer mehr, nachdem ich dieses Video hier gesehen habe. Ich dachte zuerst so etwas gibt es gar nicht, aber ich wurde eines besseren belehrt. 5 Fragen bleiben aber noch offen.

1. Was ist wenn eine Person an der Haltestation auf dem Gleis fällt? Dann fährt diese Bahn ohne Notbremsung darüber oder wie?

2. Wie wird diese Bahn ohne Fahrer eigentlich bedient?

3. Was passiert bei einer Störung wenn die Tür nicht zu geht? Wie will man dieses Problem ohne Fahrer lösen?

4. Was passiert wenn eine hilflose Person bei einer Notbremsung umfällt und sich schwer verletzt? Der Fahrer wie im Video zu sehen ist ja nicht zur Stelle und kann somit keine erste Hilfe leisten.

5. Wie wird bei einem Stromausfall reagiert? Fährt dann diese U-Bahn ohne Kontrolle weiter?
« Letzte Änderung: 17. November 2013, 13:51:16 von 386 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 618
  • Beiträge: 4.219
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #1 am: 17. November 2013, 14:00:19 »
Zitat
* Der Gleisbereich in den U-Bahnhöfen ist im automatischen Betrieb mit einen Bahnsteiggleis-Überwachungssystem ausgerüstet. Für den Fall, dass eine Person oder ein größerer Gegenstand in den Gleisbereich fällt oder jemand trotz verschlossener Bahnsteig-Abschlusstüren in den Tunnel gelangt, löst das innovative Überwachungssystem augenblicklich Alarm aus. Je nachdem wie weit ein herannahender Zug vom Alarmpunkt entfernt ist, erfolgt eine sofortige Zwangsbremsung oder der Zug fährt bis zum Beginn des nächsten Bahnsteigs und kommt dort zum Stehen. Züge in den umliegenden Stationen werden ebenfalls an der Abfahrt gehindert. Parallel folgt eine Meldung an die Zentrale Serviceleitstelle, wo die Mitarbeiter sich mit Hilfe der Kamerabilder des betroffenen Bahnsteigs oder Gleises umgehend ein Bild von der Situation vor Ort machen.

* Beim automatischen Betrieb steht den Fahrgästen ausreichend Servicepersonal als Ansprechpartner auf der Strecke zur Verfügung. Dies wirkt sich auch positiv auf das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste aus. Die Mitarbeiter des neuen Kunden- und Systemservice werden darüber hinaus bei Störungen vor Ort sein, diese beheben oder weitere Hilfe organisieren. Sie können zudem im Fehlerfall die automatischen Fahrzeuge über das Notfahrpult steuern.

* Müssen Fahrgäste in einem sehr seltenen Fall einmal den Zug auf der Strecke verlassen, schaltet der Fahrer bzw. beim automatischen Betrieb die Zentrale Serviceleitstelle den Wagenkurzschließer ein, wodurch die Stromschiene spannungsfrei wird. Sobald der Fahrstrom im Tunnel abgeschaltet wird, schaltet sich automatisch die Tunnelbeleuchtung ein. Beim automatischen Betrieb wird ein Mitarbeiter des Kunden- und Systemservice zum Zug entsandt. Erst nach Aufforderung durch unser Personal darf das Fahrzeug verlassen werden. Am besten setzen Sie sich dazu auf die Türschwelle und lassen sich aufs Gleis hinuntergleiten. Unsere Mitarbeiter werden Sie sicher zum nächsten Bahnhof führen. Entlang des Gleises verläuft ein mindestens 70 Zentimeter breiter Sicherheitsweg, auf dem die Fahrgäste durch VAG-Personal zum nächsten Bahnhof oder Notausstieg geführt werden können.

* Im automatischen Betrieb fahren an den dort eingesetzten Fahrzeugen vom Typ DT3 bei jeder Türöffnung Rampen aus, die Mobilitäts- und Sehbehinderten das Ein- und Aussteigen erleichtern. zudem verhindern sie, dass Fahrgäste in den Spalt zwischen Bahnsteigkante und Fahrzeug geraten.

DT3 - die automatische U-Bahn

Zusätzliche Sicherheitsaspekte

Damit U-Bahn-Züge automatisch fahren, bedarf es einer ganzen Reihe von technischen Einrichtungen, die perfekt zusammen wirken müssen. Fahrzeug, Strecke, Stellwerk und Serviceleitstelle sind für den Automatikbetrieb speziell ausgerüstet.

Das gilt auch für die Bahnsteige und den Gleisbereich in den U-Bahnhöfen:

Gelangen Objekte oder gar Personen in den Gleisbereich, werden heranfahrende U-Bahn-Züge sofort gestoppt. Und zwar mit einer Reaktionszeit, die kein Mensch erreicht.

Ein so genanntes Hochfrequenz-Transponder-System sorgt für den unverzüglichen Halt der U-Bahn. Das System erkennt Personen, größere Objekte und auch U-Bahn-Züge zweifelsfrei und lässt sich durch herumfliegendes Papier oder Einkaufstüten nicht irritieren.

Zwischen Bahnsteig und Bahn gibt es bei den neuen DT3-Modellen keinen Spalt mehr. Den schließt die Spaltüberbrückung an den Türen. Eine gute Sache vor allem für Rollstuhlfahrer.

Alle Fahrzeuge sind mit aktuellster Brandmeldetechnik ausgestattet.

Auch wenn die U3 keinen Fahrer mehr braucht - unsere Service-Mitarbeiter sind für Sie im Einsatz, von frühmorgens bis nach Mitternacht - immer wenn die U-Bahn fährt.

« Letzte Änderung: 17. November 2013, 14:02:43 von NGT8D »

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 117
  • -erhalten: 362
  • Beiträge: 774
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #2 am: 17. November 2013, 16:32:23 »
Kein Scherz. Seht Selbst.

Bald gibt es Garantiert in Magdeburg keine Straßenbahnfahrer mehr, nachdem ich dieses Video hier gesehen habe. Ich dachte zuerst so etwas gibt es gar nicht, aber ich wurde eines besseren belehrt.

 :o :o Ohne Worte. Fürherlose U-Bahnen, sowie Monorails und ähnliches (z.B. an Flughäfen) gibt es schon seit Jahren.
Und du willst ein geschlossenes System doch nicht mit einer Straßenbahn, die im normalen Verkehrsraum fährt, vergleichen. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster (*Ironie*) und sage mal: sowas wird es GARANTIERT NICHT in Magdeburg geben.

Offline 386

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 20
  • -erhalten: 19
  • Beiträge: 203
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #3 am: 17. November 2013, 16:52:43 »
  :o :o Ohne Worte.

Mag sein das ich mit Garantiert etwas Übertrieben habe Thyristor, aber Führerlose U-Bahnen die ohne Fahrer im Einsatz sind habe ich wirklich noch nie gesehen. Ich war auch schon in Berlin und München. Dort habe ich keinen U-Bahn Zug ohne Fahrer im Einsatz gesehen. Von daher ist das für mich auch ziemlich Neu. Wie lange sind den diese U-Bahnen ohne Fahrer schon im Einsatz? Allzu lang wohl noch nicht?

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster (*Ironie*) und sage mal: sowas wird es GARANTIERT NICHT in Magdeburg geben.

Okay du hast mich jetzt überzeugt.  :) :) :) Ich war einfach zu voreilig.
« Letzte Änderung: 17. November 2013, 17:14:56 von 386 »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 198
  • -erhalten: 618
  • Beiträge: 4.219
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #4 am: 17. November 2013, 18:38:07 »
Wie lange sind den diese U-Bahnen ohne Fahrer schon im Einsatz? Allzu lang wohl noch nicht?

Nach Abnahme der Fahrzeuge und der Automatikkomponenten durch die TAB am 30. April 2008 und der Zulassung für den Fahrgastverkehr wurden erstmals am 4. Mai 2008 so genannte „Schnupperfahrten“ zwischen 9 Uhr und Betriebsschluss angeboten. Diese wurden zunächst an den folgenden Sonn- und Feiertage wiederholt und seit 17. Mai 2008 zunächst auf die Samstage und seit 26. Mai 2008 auf die Werktage ausgedehnt. Eröffnet wurde die Linien offiziell am 14. Juni 2008, der reguläre Fahrgastbetrieb wurde einen Tag später, am 15. Juni aufgenommen.


Nachdem die Ausrüstung der U2-Äste mit den für automatischen Fahrbetrieb benötigten Einrichtungen erfolgt ist und der Erprobungsbetrieb erfolgreich abgeschlossen werden konnte, erhielt die VAG am 25. September 2009 die Zulassung für den automatischen Fahrbetrieb mit Fahrgästen. Seit 28. September 2009 verkehren die ersten vier Kurse im Automatikbetrieb, der Abschluss der Umstellung erfolgte am 2. Januar 2010.

« Letzte Änderung: 17. November 2013, 18:48:48 von NGT8D »

Offline Thyristor

  • Verkehrsaufsicht
  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 117
  • -erhalten: 362
  • Beiträge: 774
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #5 am: 17. November 2013, 19:18:23 »
2010 ist doch jung. Bereits seit 1983 gibt es solche Systeme von Siemens:
http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%A9hicule_automatique_l%C3%A9ger

Die U-Bahn-Linie 14 in Paris wurde 1998 eröffnet.

Offline magdeburger

  • Immerfahrer
  • ***
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 83
  • -erhalten: 164
  • Beiträge: 242
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #6 am: 17. November 2013, 19:20:41 »
[...]
Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster (*Ironie*) und sage mal: sowas wird es GARANTIERT NICHT in Magdeburg geben.

Fall nicht raus und sag niemals nie. Wer weiß, was in 50 Jahren ist...

Offline Albis

  • Hin- und Herfahrer
  • ****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 74
  • -erhalten: 99
  • Beiträge: 289
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #7 am: 20. November 2013, 18:57:51 »
Fakt ist, dass man einen U-Bahn-Schacht ganz anders überwachen kann als einen öffentlichen Straßenraum. Und selbst wenn die Technik eines Tages soweit sein sollte, käme eine Straßenbahn damit kaum vorwärts, weil ständig irgendwelche Autos davorfahren, Fußgänger rüberlaufen usw. Ein Straßenbahnfahrer kann abschätzen, ob ein Hindernis seinen Fahrweg gleich wieder verlässt und bremst ggf. weniger stark. Eine Automatik muss immer mit dem schlimmsten rechnen, wenn sie die entsprechenden Sicherheitsstandards einhalten will und würde ggf. immer viel stärker abbremsen. Von daher bezweifle ich stark, dass es zu unseren Lebzeiten automatische Straßenbahnen auf straßenbündigem Bahnkörper geben wird.

Die andere Frage ist, was die Automatisierung überhaupt bringt. Wenn in Nürnberg dennoch jeder Bahnhof mit Personal besetzt ist, wird man zumindest in Schwachlastzeiten deutlich mehr Personal benötigen als bei der Besetzung der Züge mit Personal. Und der technische Aufwand für Automatikbahnen ist ja dermaßen hoch, dass es sicher vorerst nur bei Pilotprojekten oder Denkmälern für einzelne Lokalpolitiker bleibt.

Offline Michael111

  • Fahrgast
  • *
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 3
Re: U-Bahn und Straßenbahnen bald ohne Fahrer unterwegs?
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2015, 19:43:59 »
Also in Paris gibt es ja die fahrerlose Metro der Linie 14. Mit der bin ich zum Ausprobieren auch schon mal gefahren. Dennoch habe ich ein mulmiges Gefühl dabei, zu wissen, daß in der U-Bahn, in der ich gerade fahre, kein Fahrer ist, so wie es eben auf dem Youtube-Video am Anfang dieses Threads zu sehen war. Zumindestens für Notfälle zum Eingreifen müßte ein Techniker/Fahrer vorne im Führerstand sitzen!

 

SMF spam blocked by CleanTalk