Autor Thema: "Fahren und Bauen"  (Gelesen 350 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 195
  • -Bekommen: 558
  • Beiträge: 2.857
"Fahren und Bauen"
« am: 04. Juni 2018, 06:37:42 »
"Fahren und Bauen"

In den 1980er Jahren startete die Magdeburger Straßenbahn ein Programm zur grundlegenden "Rekonstruktion" ihrer weitläufigen Hauptmagistralen in "Querschwellenbauweise mit Plattenabdeckung". Ab 1987 war die Lübecker Straße in mehreren Bauabschnitten dran. Neben einiger Millionen, die dafür aus dem Staatshaushalt der DDR zur Verfügung gestellt wurden, war ein nicht unwesentlicher Teil dieser Maßnahmen, dass "der durchgehende Straßenbahnverkehr während der Baumaßnahmen nicht zu unterbrechen" sei. Dafür wurde das Prinzip "Fahren und Bauen" als eingängiger Begriff (der auch in der DDR-Fachpresse dafür verwendet wurde) erkoren und der Betrieb quasi eingleisig per sogenanntem Not- oder Baugleis an der Baustelle vorbeigeführt.

Mit diesem kleinen Abriss von unserer Ausstellung beim Familienfest der Magdeburger Eisenbahnfreunde wollen wir ein wenig neugierig machen, auf die am kommenden Wochenende stattfindende Veranstaltung "Kleine Straßenbahn ganz groß" in Dresden.
— unterstützt Magdeburger Straßenbahnfreunde eV











Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=613908042303920&set=pcb.1668680393168186&type=3&theater
« Letzte Änderung: 04. Juni 2018, 06:40:34 von NGT8D »