Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Terminankündigungen / Re: 08.12.2018 - Ausflug in die Weihnachts-Winterstadt
« Letzter Beitrag von NGT8D am Heute um 06:42:58 »


Liebe Freundinnen und Freunde unserer historischen Straßenbahnen,

es hat uns Spaß gemacht, mit vielen gut gelaunten Gästen bei den Weihnachtsfahrten am 8. Dezember 2018 die diesjährige Veranstaltungssaison stimmungsvoll zu beenden.
Ausgerechnet an diesem Samstag war die Heizung in der Werkstatt 1888 ausgefallen! Dank der Unterstützung unseres Freundes Jürgen, der in der Abteilung Stromversorgung der MVB arbeitet und der für uns einen Teil seines freien Samstages opferte, konnten wir unsere Gäste mit etwas elektrischer Wärme versorgen. Den leckeren Glühwein hatten wir ja ohnehin elektrisch erhitzt ...

Wir wünschen all unseren Freundinnen und Freunden, allen Unterstützerinnen und Unterstützern unserer IGNah-Vereinsarbeit sowie den Kolleginnen und Kollegen der MVB, die uns bei der Erhaltung der Straßenbahn-Oldtimer begleiten, eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und das beste Neue Jahr, das es je gab!

PS: Auch wenn öffentliche Veranstaltungen erst wieder im Frühjahr 2019 stattfinden werden, so läuft die Vermietung der alten Bahnen für Privatleute und Firmen doch weiter. Getreu dem Motto: Ihr könnt uns auch mieten, aber nur mit Straßenbahn!

Quelle: https://www.facebook.com/IGNah.net/photos/a.451750051656918/1185882424910340/?type=3&theater
4
Allgemeine Diskussionen / Re: Neues Gleisviereck Leipziger Straße - BA 2 und BA 7
« Letzter Beitrag von NGT8D am 07. Dezember 2018, 20:21:45 »
Kreuzung Leipziger Straße bleibt bis nächste Woche für Autos gesperrt



Die für heute geplante Teilfreigabe der Kreuzung Leipziger Straße / Wiener Straße / Raiffeisenstraße für den Autoverkehr muss auf nächste Woche verschoben werden.

Es finden noch weitere Bauarbeiten statt, vor allem an den Fußwegen, weshalb die zulässige Höchstgeschwindigkeit für den Kfz-Verkehr auf 30 km/h beschränkt wird. Das Ampelprogramm an der Kreuzung geht allerdings von einer maximalen Fahrgeschwindigkeit von 50 km/h für den Autoverkehr aus, was zur Folge hat, das so genannte „Räumzeiten“ nicht eingehalten werden.
Das kann dazu führen, dass kreuzende Fußgänger bereits „grün“ erhalten, obwohl noch Autofahrer den Kreuzungsbereich befahren. Eine kurzfristige Umprogrammierung der Ampelanlage ist nicht möglich.

Als neuer Termin für die Teilfreigabe der Kreuzung ist Donnerstag, der 13. Dezember angedacht. Unabhängig davon können die Straßenbahnlinien 6 und 9 sowie die Nachtbuslinie N4 den Bereich passieren.

Quelle: https://www.mvbnet.de/kreuzung-leipziger-strasze-bleibt-bis-naechste-woche-fuer-autos-gesperrt/
5
Allgemeine Diskussionen / Re: Baustellen-Sammelthread
« Letzter Beitrag von NGT8D am 07. Dezember 2018, 15:00:45 »
Bauarbeiten in der Arndtstraße: Buslinien 52 und N5 werden umgeleitet

Wegen Kanalbauarbeiten wird die Arndtstraße für den Verkehr gesperrt. Die Buslinien 52 und N5 müssen umgeleitet werden.



Die Buslinien 52 und N5 fahren in beiden Richtungen nicht über die Arndtstraße, sondern über den Westring.
Die Haltestellen (H) Kleiststraße, (H) Wilhelm-Külz-Str., (H) Arndtstraße, (H) Annastr. und (H) Steinigstr. müssen entfallen.

Fahrgäste werden gebeten, alternativ die Haltestellen (H) Liebknechtstraße und (H) Spielhagenstraße (jeweils am Fahrbahnrand) auf der Umleitungsstrecke zu nutzen.

Haltestellenverlegungen:
(H) Westring in Fahrtrichtung Kastanienstr. bzw. Diesdorf befindet sich im Westring am Fahrbahnrand vor der Kreuzung.

(H) Olvenstedter Platz – Die Buslinie 52 bedient die Haltestelle der Straßenbahn am Olvenstedter Platz. Die Haltestelle in der Immermannstraße entfällt.

Haltestellenpläne der Linie 52, gültig ab 10.12.2018 https://www.mvbnet.de/verkehr/fahrplan/fahrplaene-bus/linie-52-baustellenfahrplan/

Quelle: https://136165.seu2.cleverreach.com/m/11137393/1209138-4177ad82e2cf94cae3fdf27ce930926f
Quelle: https://www.mvbnet.de/bauarbeiten-in-der-arndtstrasze-buslinien-52-und-n5-werden-umgeleitet/
6
Allgemeine Diskussionen / Re: Ältere Liniennetzpläne Magdeburg
« Letzter Beitrag von Ex-Wilhelmstädter am 07. Dezember 2018, 13:18:26 »
Es gibt ein Foto (Bundesarchiv Bild 183-23382-0002) mit der Ulrichskirche von der Otto-von-Guericke-Straße aus aufgenommen, dass noch die Linienführung durch die Alte Ulrichstraße zeigt.
Das Bild ist vom 10. Februar 1954 datiert.

Ergänzung.

St. Ulrich und Levin wurde am 05. April 1956 gesprengt. Zu der Zeit fuhr die Straßenbahn schon durch die Wilhelm-Pieck-Allee. Soweit zur ungefähren Eingrenzung.

Mit der Stillegung der Strecke durch die Alte Ulrichstraße und der Eröffnung der durch die Wilhelm-Pieck-Allee entfielen die Straßenbahnhaltestellen an der Baerstraße/Himmelreichstraße, Alte Ulrichstraße/Karl-Marx-Straße und Ratswaageplatz.

Die Linie 1 hielt also Domplatz, Karl-Marx-Straße-Ecke Wilhelm-Pieck-Alle und dann am Bierutplatz.

An eine offizielle Straßenbezeichnung Stalinallee kann ich mich nicht entsinnen.
7
Allgemeine Diskussionen / Re: Hauptbahnhof Magdeburg
« Letzter Beitrag von ex-magdeburger am 06. Dezember 2018, 22:54:48 »
Tatsächlich war mir das bereits über den Netzplan der MVB/Maregos bereits bekannt. Nur: Es wäre nicht das erste mal, das bereits veröffentlichte Pläne von der Realität überholt werden und es wäre auch nicht das erste mal, dass die Volksstimme etwas in den falschen Hals bekommt.

Natürlich muss man immer auch bei schematischen Zeichnungen vorsichtig sein: Gleis 3 hat keinen Anschluss an den Hasselbachpl. es sieht aber so aus als wäre es kein Problem gewesen da auch noch eine Weiche zu installieren. Wäre das - rein von den örtlichen Gegebenheiten - tatsächlich möglich? Hoffentlich bereut man den Geiz nicht eines Tages nochmal.

Anderes Thema, was hier auch gut reinpasst: Vom 10.02. bis zur Wiedereröffnung der Haltestelle Hasselbachpl. (12.05.) Fahren die Halbstundenverdichter der S-Bahn nur bis Magdeburg HBF statt nach Zielitz. Weißt du auch den Grund dafür?
8
Allgemeine Diskussionen / Re: Hauptbahnhof Magdeburg
« Letzter Beitrag von Waldmeister am 06. Dezember 2018, 21:39:51 »
Mit einer einfachen Recherche in der Reiseauskunft der Deutschen Bahn kann man herausfinden, dass der S-Bahn-Haltepunkt Hasselbachplatz ab dem 12. Mai 2019 wieder bedient wird, und zwar in beiden Richtungen. Der neue Spurplan des Magdeburger Hauptbahnhofs ist so gestaltet, dass der eingleisige Flaschenhals zwischen dem nördlichen Bahnhofskopf und dem Haltepunkt Hasselbachplatz entfallen kann und Richtungsverkehr über die Gleise 1 und 2 des Hauptbahnhofs möglich sein wird.

Solange Gleis 1 im Hauptbahnhof noch nicht nutzbar ist, wird aber auch am Hasselbachplatz nur ein Gleis befahren werden können. Hier sieht man das ganz gut.
9
andere Verkehrsbetriebe / Re: Straßenbahn/Stadtbahn Hannover
« Letzter Beitrag von NGT8D am 06. Dezember 2018, 21:26:29 »
Weihnachten im Dienst



10
Allgemeine Diskussionen / Re: News-Sammelthread - Kurzmeldungen hier rein!
« Letzter Beitrag von NGT8D am 06. Dezember 2018, 21:25:41 »
Nächster Halt: „Technisches Hilfswerk”



Im Jahr 2019 wird das Technische Hilfswerk (THW) sein neues Objekt an der Leipziger Chaussee, in der Nähe des Flugplatzes, beziehen. Bereits zum Fahrplanwechsel am 3. Dezember bei der MVB wurde die Straßenbahnhaltestelle Flugplatz / Technisches Hilfswerk feierlich eingeweiht.

Die Haltestelle „Lindenhof / Flugplatz“ heißt seit dem 3. Dezember „Flugplatz / Technisches Hilfswerk“.
Der ehrenamtliche Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerks, Falk Lepie, enthüllte das neue Haltestellenschild im Beisein der Gäste. Von der ersten Idee im THW-Ortsverband zur Umbenennung bis zur Einweihung vergingen fast sieben Jahre, umso mehr freuen sich die Helferinnen und Helfer nun über den vollzogenen Schritt.

Der THW-Landesbeauftragte für Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Sebastian Gold, sagte, „Die Haltestelle ist ein sehr schönes Zeichen, dass die Bundesanstalt THW einen festen Platz in Magdeburg hat.“

Die Straßenbahnhaltestelle im Süden Magdeburgs ist barrierefrei ausgebaut und ermöglicht eine gute Erreichbarkeit des THW. In nur 20 Minuten gelangt man in das Stadtzentrum und 25 Minuten ist die Universität Magdeburg entfernt.

Birgit Münster-Rendel, Geschäftsführerin der Magdeburger Verkehrsbetriebe, wies auf die Bedeutung der guten Erreichbarkeit mit Öffentlichen Verkehrsmitteln hin und freut sich, dass mit der Umbenennung auch das ehrenamtliche Engagement der THW-Einsatzkräfte unterstützt wird.

Quelle: https://www.mvbnet.de/naechster-halt-technisches-hilfswerk/
Seiten: [1] 2 3 ... 10