Autor Thema: Bus versus Fahrrad  (Gelesen 2257 mal)

Offline Rasenmäher

  • Verliebt in meine Suhler Feuerstute
  • Sys-Admin
  • Abokunde
  • ******
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 190
  • -erhalten: 289
  • Beiträge: 2.664
Bus versus Fahrrad
« am: 21. Januar 2014, 12:48:57 »
vorhin auf DSO gefunden:
Drei Mal Bus versus Fahrrad
geschrieben von: NVB

Datum: Heute, 11:05:50

Alles tun für die Einhaltung des Fahrplans:

http://www.t-online.de/nachrichten/videos/id_67480152/busfahrer-schrottet-fahrrad.html

http://www.t-online.de/nachrichten/videos/id_64793108/bus-zerlegt-fahrrad.html


Vorsätzliche Körperverletzung:

http://www.t-online.de/nachrichten/videos/id_54087424/bus-rammt-radfahrer.html

bin mal gespannt wie die Meinungen sind dazu
die Straße brennt es raucht
eine Simson ist aufgetaucht
der Motor brüllt , der Fahrer lacht
schon wieder nen Roller platt gemacht

Offline ex-magdeburger

  • Abokunde
  • *****
  • Bedankungen:
  • -gegeben: 183
  • -erhalten: 104
  • Beiträge: 1.258
Re: Bus versus Fahrrad
« Antwort #1 am: 28. Januar 2014, 20:40:55 »
Ich denke es sollte da keine Konflikt geben. Denn Radfahrer fahren öfter mal mit dem Bus (wenn die strecke zu weit ist, oder das wetter zu schlecht).

Außerdem nervt mich dieses Verkehrsteilnehmer A vs. Verkehrsteilnehmer B gehabe sehr. Ich habe selbst von der Fähre bis zum Flugzeug schon alle Verkehrsmittel genutzt (ersteres auch in Magdeburg). Wir sollten alle aufeinander Rücksicht nehmen und das entspannter nehmen wenn mal ein Fahradfahrer/Fußgänger/Autofahrer usw. mal einen Fehler macht bzw. zu angsam ist. Es sei denn die Person will absichtlich provozieren, dann bin ich auch Sauer. Ich habe mich dann aber soweit im Griff, das es nicht mit Sachbeschädigung endet.

 

SMF spam blocked by CleanTalk