Autor Thema: 2017 (3.5. 10.5. 24.5. 7.6. 14.6. 19.6.) Kulturstraßenbahn Telemann-Sonderfahrt  (Gelesen 705 mal)

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 192
  • -Bekommen: 508
  • Beiträge: 2.003
Kulturstraßenbahn: Telemann-Sonderfahrt

Das Telemannjahr nimmt weiter Fahrt auf. Anlässlich des 250. Todestages feiert die Ottostadt Magdeburg ihren berühmten Sohn mit zahlreichen Veranstaltungen. Auch die Fahrten der Kulturstraßenbahn widmen sich in diesem Jahr ausschließlich dem Komponisten. Fahrgäste können während der Fahrt durch die Stadt Musik und Texten lauschen und sogar Telemann begegnen. Nach der erfolgreichen Premiere im April startet nun die zweite „Telemann-Bahn“ zur Kulturfahrt.

Mit der zweiten Sonderfahrt wird die Jubiläumsreihe dieses Jahres fortgesetzt. Nach der Premiere folgt nun die nächste „Telemann-Sonderfahrt“: Sie beginnt am kommenden Mittwoch, 3. Mai, um 18 Uhr. Am Opernhaus wird dann erneut Lebenskünstler Michael Schenk die Gäste in Empfang nehmen. Er schlüpft für die Kultur-Reihe in die Rolle des berühmten Barockkünstlers und berichtet auf unterhaltsame Weise aus dessen Leben.

Während der Fahrt liest Cornelia Muhl-Hünicke, Marketing-Abteilungsleiterin der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB), aus Briefen die Georg Philipp Telemannn verfasst oder erhalten hat und gibt damit einen Einblick in die Gedankenwelt des in Magdeburg geborenen Komponisten. Für die musikalische Unterhaltung in der Bahn sorgt das Blechbläserquartett des Sinfonieorchesters „Magdeburger Musikfreunde“.

„Telemann kommt uns mit solchen Formaten sehr nah. Unterhaltsam und zugleich gehaltvoll erfahren die Magdeburger und ihre Gäste mehr vom Ausnahme-Komponisten“, sagt Marco Reiß, Intendant der TeleMannia 2017. Stadtmanager Georg Bandarau ergänzt: „Die erste Fahrt mit der Telemann-Bahn war ein voller Erfolg. Wir freuen uns nun auf die nächste Fahrt mit der wir wieder Barockkultur an ungewöhnlichen Orten erlebbar machen können.“

Die Linie 14 (Richtung Klinikum Olvenstedt) fährt ab Haltestelle „Opernhaus“ über den Hasselbachplatz, den Süd- und Westring und den Olvenstedter Platz. Die Fahrt endet wieder am Opernhaus. Fahrgäste können nach Lust und Laune an jeder Haltestelle zu- und aussteigen. Ein Extra-Fahrschein ist nicht nötig, es genügt ein Ticket der MVB. Die „Telemann-Straßenbahn“ am 3. Mai ist die zweite von insgesamt sieben, die im Jubiläumsjahr durch die Ottostadt Magdeburg fahren. Weitere Termine sind am 10. und 24. Mai sowie am 7., 14. und 19. Juni jeweils um 18 Uhr.

Quelle: https://www.facebook.com/events/421304264898461/
« Letzte Änderung: 30. April 2017, 19:47:35 von NGT8D »

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 192
  • -Bekommen: 508
  • Beiträge: 2.003
Zweite Kulturstraßenbahn: Musik und Lesung auf der Schiene

Am Mittwoch, den 3. Mai startet ab 18 Uhr die zweite Kulturstraßenbahn.

Das Telemannjahr nimmt weiter Fahrt auf. Anlässlich des 250. Todestages feiert die Ottostadt Magdeburg ihren berühmten Sohn mit zahlreichen Veranstaltungen. Auch die Fahrten der Kulturstraßenbahn widmen sich in diesem Jahr ausschließlich dem Komponisten. Fahrgäste können während der Fahrt durch die Stadt Musik und Texten lauschen und sogar Telemann begegnen. Nach der erfolgreichen Premiere im April startet nun die zweite „Telemann-Bahn“ zur Kulturfahrt.

Mit der zweiten Sonderfahrt wird die Jubiläumsreihe dieses Jahres fortgesetzt. Sie beginnt am heutigen Mittwoch, 3. Mai, um 18 Uhr. Am Opernhaus wird dann erneut Lebenskünstler Michael Schenk die Gäste in Empfang nehmen. Er schlüpft für die Kultur-Reihe in die Rolle des berühmten Barockkünstlers und berichtet auf unterhaltsame Weise aus dessen Leben.

Während der Fahrt liest Cornelia Muhl-Hünicke, Marketing-Abteilungsleiterin der MVB, aus Briefen die Georg Philipp Telemannn verfasst oder erhalten hat und gibt damit einen Einblick in die Gedankenwelt des in Magdeburg geborenen Komponisten. Für die musikalische Unterhaltung in der Bahn sorgt das Blechbläserquartett des Sinfonieorchesters „Magdeburger Musikfreunde“.

„Telemann kommt uns mit solchen Formaten sehr nah. Unterhaltsam und zugleich gehaltvoll erfahren die Magdeburger und ihre Gäste mehr vom Ausnahme-Komponisten“, sagt Marco Reiß, Intendant der TeleMannia 2017. Stadtmanager Georg Bandarau ergänzt: „Die erste Fahrt mit der Telemann-Bahn war ein voller Erfolg. Wir freuen uns nun auf die nächste Fahrt mit der wir wieder Barockkultur an ungewöhnlichen Orten erlebbar machen können.“

Die Linie 14 (Richtung Klinikum Olvenstedt) fährt ab Haltestelle „Opernhaus“ über den Hasselbachplatz, den Süd- und Westring und den Olvenstedter Platz. Die Fahrt endet wieder am Opernhaus. Fahrgäste können nach Lust und Laune an jeder Haltestelle zu- und aussteigen. Ein Extra-Fahrschein ist nicht nötig, es genügt ein Ticket der MVB. Die „Telemann-Straßenbahn“ am 3. Mai ist die zweite von insgesamt sieben, die im Jubiläumsjahr durch die Ottostadt Magdeburg fahren. Weitere Termine sind am 10. und 24. Mai sowie am 7., 14. und 19. Juni jeweils um 18 Uhr.

Was: Kulturstraßenbahn „Telemann“
Wann: Mittwoch, 3. Mai, 17.50 Uhr Treff, 18 Uhr Beginn
Wo: ab Konservatorium „Georg Philipp Telemann“, (H) Opernhaus

Quelle: http://www.mvbnet.de/zweite-kulturstraszenbahn-musik-und-lesung-auf-der-schiene/

Offline NGT8D

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 192
  • -Bekommen: 508
  • Beiträge: 2.003

Offline Tatra T4D 756

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 260
  • -Bekommen: 40
  • Beiträge: 229
    • EEPmar
Re: Kulturstraßenbahn Telemann-Sonderfahrten 2017
« Antwort #3 am: 16. Juni 2017, 20:54:21 »
Telemann-Finale mit Saxophonmusik in der Straßenbahn

Die Telemann-Straßenbahn.Am Montag, 19. Juni, startet die letzte Kulturstraßenbahn des Jahres um 18 Uhr am Opernhaus. In diesem Jahr haben sich die kulturellen Sonderfahrten der Magdeburger Verkehrsbetriebe dem Komponisten Georg Philipp Telemann gewidmet, dessen 250. Todestag in der Stadt mit zahlreichen Veranstaltungen gedacht wird.

Wenn es das Saxophon bereits im Barock gegeben hätte, wäre es gut möglich gewesen, dass aus Telemanns Feder auch für dieses Instrument ein Stück geflossen wäre. Musiker Jan Sichting kann wie wir alle nur spekulieren – macht dies aber auf die ihm eigene klangvolle Art. Der Magdeburger Saxophonist begleitet die Fahrt der letzten Kulturstraßenbahn des Jahres, die am kommenden Montag, den 19. Juni, wieder ab der Haltestelle „Opernhaus“ starten wird.

Mit seinen Stücken will der Künstler die Fahrgäste mit in die musikalische Vergangenheit nehmen, schlägt aber zugleich den Bogen in die Gegenwart und trifft hierbei auf Sandra Yvonne Stieger. Die Geschäftsführerin der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH (MMKT) begleitet die Gäste der Kulturstraßenbahn mit kurzen Lesestücken aus der Korrespondenz, die der Geschäftsmann, Verleger und Komponist tausender Musikstücke im frühen 18. Jahrhundert pflegte. An Bord sein wird auch wieder Telemann höchst selbst. Tausendsassa Michael Schenk schlüpft erneut in die Rolle des Komponisten und unterhält die Gäste.

„Es wird das Finale unserer Telemannreihe der Kulturstraßenbahn“, freut sich Stadtmanager Georg Bandarau. „Wir konnten bei sieben Fahrten Hunderte Fahrgäste begrüßen die gesamte Sonderfahrt an Bord geblieben sind und so Telemann erlebt haben.“

Kulturstraßenbahn „Telemann“
Montag, 19. Juni, 17.50 Uhr Treff, 18 Uhr Beginn
ab Haltestelle „Opernhaus“, Linie S Richtung Klinikum Olvenstedt über Hasselbachplatz, Süd- und Westring und Olvenstedter Platz.
Fahrgäste können überall zu- und aussteigen. Es genügt ein MVB-Ticket

Quelle:http://www.mvbnet.de/telemann-finale-mit-saxophonmusik-in-der-straszenbahn/
« Letzte Änderung: 16. Juni 2017, 20:56:12 von Dackelexperte »