Autor Thema: Ein wichtiger Grund nicht bei facebook zu sein  (Gelesen 2055 mal)

Offline KT4D511

  • Michael Kubinski
  • Der Betriebsleiter
  • Fahrgast
  • *********
  • Danke
  • -Gegeben: 24
  • -Bekommen: 34
  • Beiträge: 44
  • Der Neue Administrator
Ein wichtiger Grund nicht bei facebook zu sein
« am: 27. August 2013, 22:47:59 »
Hallo werte Forengemeinde,

 es gibt sicher den einen oder anderen unter Euch der bei Facebook ist. Es gibt auch Menschen die dort nie sein werden, wie ich, und es gibt welche die dort mal waren ...

Was man nun mit den Daten aus Facebook veranstalten will ist für mich doch der Gipfel aller ausbeuterischen Machenschaften

Lest selbst ....

Also dann bis bald wieder
Euer Michael



Quelle: http://winfuture.de/news,77618.html

Zitat
Kreditwürdigkeit: Ranking nach Facebook-Kontakten

 Datenschutz Bei der Bewertung der Kreditwürdigkeit einer Person versuchen Banken zunehmend, etwas über das soziale Umfeld ihrer potenziellen Kunden in Erfahrung zu bringen - vor allem über das Social Network Facebook.

Bei der Erstellung entsprechender Rankings gibt es schon länger fragwürdige Methoden. So ist hierzulande beispielsweise bekannt, dass die Schufa nicht nur das bisherige Zahlungsverhalten eines Menschen in dessen Bewertung einfließen lässt, sondern beispielsweise auch die Wohngegend, in der dieser lebt. So kommt es vor, dass Personen bei ansonsten gleichen Wertungen eher einen Kredit bekommen, die in einer Eigenheimsiedlung leben, als solche, die in einem sozial schwachen Stadtteil wohnen.

 Neben der Wohngegend spielt aber auch immer häufiger das soziale Umfeld eine Rolle. Eine Reihe von Unternehmen befassen sich bereits vorrangig mit der Erstellung entsprechender Profile, berichtete der US-Sender CNN. Eine dieser Firmen heißt Lenddo. Ihr Chef, Jeff Stewart, erklärte das Prinzip so: "Menschen sind richtig gut darin, zu wissen, wer in ihrem Umfeld vertrauenswürdig und verlässlich ist. Das Neue ist nun, dass wir dies auch mit großer Computing-Leistung messen können."
     
 Das heißt konkret: Wer beispielsweise mit einer Reihe von Nutzern befreundet ist, die schon keinen besonders guten Score bei den Rating-Agenturen haben, gilt selbst als weniger zuverlässig. Noch schlimmer ist es, wenn man mit den fraglichen Anwendern vermeintlich auch noch enger in Kontakt steht - also deren Beiträge öfters mit einem Like-Klick versieht oder andersherum.

 Noch einen Schritt weiter geht die deutsche Firma Kreditech, die rund 8.000 verschiedene Kriterien in ihre Bewertung einfließen lässt. Auch hier kommen Daten von Facebook zum Einsatz, aber auch von eBay oder Amazon. Das Unternehmen bewertet aber auch, wie ein Anwender Online-Formulare ausfüllt, mit denen Kredite beantragt werden. So steigen die Chancen, Geld geliehen zu bekommen, wenn man offensichtlich die Informationen dazu gründlich liest und ordentlich schreibt. Wer alles klein schreibt oder gar ganze Passagen in Großbuchstaben setzt sinkt in der Gunst.
« Letzte Änderung: 27. August 2013, 23:03:46 von KT4D511 »

Offline Ditmar

  • Abokunde
  • *****
  • Danke
  • -Gegeben: 157
  • -Bekommen: 204
  • Beiträge: 785
Re: Ein wichtiger Grund nicht bei facebook zu sein
« Antwort #1 am: 27. August 2013, 22:56:18 »
Das ist doch für mich kein Grund, nicht bei FB zu sein. Aber bei FB gilt wie im realen Leben: Seine Freunde sollte man sich gründlich aussuchen und was man in die Welt hinausposaunt, sollte man sich immer überlegen, bevor man den Mund aufmacht. Die Agenturen machen das übrigens nicht erst seit es Facebook gibt. Die haben das Internet schon immer nach solchen Informationen durchgekämmt. Wer was anderes denkt, ist nicht von dieser Welt.

Offline 386

  • Immerfahrer
  • ***
  • Danke
  • -Gegeben: 19
  • -Bekommen: 19
  • Beiträge: 199
Re: Ein wichtiger Grund nicht bei facebook zu sein
« Antwort #2 am: 28. August 2013, 23:20:10 »
Hallo werte Forengemeinde,

es gibt sicher den einen oder anderen unter Euch der bei Facebook ist. Es gibt auch Menschen die dort nie sein werden, wie ich, und es gibt welche die dort mal waren ... Was man nun mit den Daten aus Facebook veranstalten will ist für mich doch der Gipfel aller ausbeuterischen Machenschaften. Lest selbst ....

Also dann bis bald wieder
Euer Michael

Genau aus diesem Grund Michael, gebe ich niemals meine persönlichen Daten bei Facebook an. Da ich Facebook manchmal für die Personensuche ehemaliger Schüler oder wegen meines Hobbys brauche, habe ich mir dort einen Fake Account angelegt. Zum Glück überprüft Facebook nicht die echtheit der Daten sondern glaubt alles was da an personenbezogenen Daten angeben wurde.  ;D ;D
« Letzte Änderung: 28. August 2013, 23:28:46 von 386 »